Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Search Result

Einklappen
181 Ergebnisse in 0,0047 Sekunden.
Schlüsselwörter
Benutzer
Stichworte
  • Du kannst auch aus der Liste der beliebten Stichworte auswählen.

volkswagen x

  • Ford & VW untersucht Kooperationsmöglichkeiten

    Ford & VW untersucht Kooperationsmöglichkeiten



    Seit Januar prüfen Ford und Volkswagen eine mögliche Zusammenarbeit. Über die Pickup-Modelle haben sich die beiden Unternehmen bereits geeinigt, und nun wird es offensichtlich auch im Bereich der E-Mobilität konkret: Eine wichtige Entscheidung könnte nächste Woche getroffen werden.

    Wie das Deutsche Handelsblatt berichtet, will VW-Chef Diess dem Aufsichtsrat seine Pläne für eine weitreichende Zusammenarbeit mit Ford in der Sitzung am kommenden Donnerstag zur Genehmigung...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Volkswagen veröffentlicht neue Informationen zu e-Up

    Volkswagen veröffentlicht neue Informationen zu e-Up



    Die Neuauflage des VW e-Up wird auf der IAA im September vorgestellt. Auf der niederländischen Website können sich Kunden bereits für das neue Modell anmelden, und neue Informationen über das kleine Elektroauto wurden auf der norwegischen VW-Homepage veröffentlicht.

    Dementsprechend wird das neue e-Up ab Herbst 2019 nach der IAA bestellbar sein und ab Januar 2020 ausgeliefert. Der VW BEV teilt seine Technologie mit den bereits vorgestellten Schwestermodellen Skoda...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Zurück in die Zukunft: VW präsentiert einen futuristischen Klassiker-Bus

    Zurück in die Zukunft: VW präsentiert einen futuristischen Klassiker-Bus



    Mit dem ID.Buzz will Volkswagen einen MEB-basierten elektrischen Nachfolger für den legendären Bus bauen - allerdings erst 2022. In den USA hat der Konzern bereits eine elektrische Neuauflage des klassischen VW-Busses vorgestellt.

    Es ist wirklich ein besonderes Ross: Das Konzept des Typ 20 ist ein 1962er VW-Bus mit elf Fenstern, der auf Elektroantrieb umgestellt und mit moderner Technik ausgestattet ist. Die Präsentation wurde anlässlich der Eröffnung des neuen Innovation...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • CATL erhöht massiv die Investitionen in Erfurt

    CATL erhöht massiv die Investitionen in Erfurt



    Der chinesische Batteriezellenhersteller CATL hat beschlossen, die Investitionen in sein geplantes Werk in Erfurt um den Faktor 7,5 zu erhöhen: Statt der ursprünglich geplanten 240 Millionen Euro sind nun 1,8 Milliarden Euro für den deutschen Standort vorgesehen.

    Nicht aus heiterem Himmel: Europa-Chef Matthias Zentgraf hatte unsere Kollegen bei electrive.net bereits im Februar informiert, dass die angekündigte Kapazität von 14 GWh pro Jahr für die erste Ausbaustufe...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Batterieentwickler Nano One erhält Auftrag vom Automobilhersteller

    Batterieentwickler Nano One erhält Auftrag vom Automobilhersteller



    Der kanadische Batterieentwickler Nano One Materials hat eine Vereinbarung mit einem namenlosen internationalen OEM unterzeichnet. Nano One arbeitet unter anderem mit Volkswagen an einem Forschungsprojekt.

    Der Wert der Bestellung beträgt nach Angaben des Unternehmens 550.000 kanadische Dollar (rund 370.000 Euro). Beide Unternehmen wollen gemeinsam Prozesse und innovative Kathodenrohstoffe für Lithium-Ionen-Batterien mit hoher Energiedichte in Automobilanwendungen bewerten....
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Volkswagen produziert mehr PHEV-Teile in China

    Volkswagen produziert mehr PHEV-Teile in China



    In China fertigt Volkswagen nun Komponenten für die Plug-in-Hybride des Konzerns, die in einer neu errichteten Halle im Getriebewerk in Tianjin produziert werden. Künftig wird das Werk auch Komponenten für das batterieelektrische Modular Electric Driveline (MEB) System produzieren.

    Die Teile, die jetzt in Tianjin für die PHEV-Plattform (MQB) des deutschen Unternehmens produziert werden, sind der Elektromotor APP290 und das Hybridgetriebe DQ400e Volkswagen fertigt...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Volkwagen's We Share bei Lidl & Kaufland Parkhäusern

    Volkwagen's We Share bei Lidl & Kaufland Parkhäusern




    Kurz vor der Einführung des rein elektrischen Carsharing-Dienstes We Share in Berlin Ende Juni ist Volkswagen eine strategische Partnerschaft mit den Handelsketten Lidl und Kaufland eingegangen. Damit verfügt die We Share-Flotte über 140 zusätzliche Ladestationen.

    Die zur Schwarz-Gruppe gehörenden deutschen Supermarktketten Lidl und Kaufland werden in 60 Lidl und 10 Kaufland-Filialen in der deutschen Hauptstadt Berlin insgesamt 140 öffentliche Ladestationen...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • ChargePoint und Electrify America bündeln Kräfte

    ChargePoint und Electrify America bündeln Kräfte



    Die Diesel-Tor-Rücknahme-Tochtergesellschaft von Volkswagen Electrify America ist eine Roaming-Partnerschaft mit ChargePoint eingegangen. Gemeinsam werden sie einen nahtlosen Zugang zu vielen ihrer öffentlichen Ladestationen in den USA ermöglichen.

    Die Interoperabilitätsvereinbarung gilt ab Ende des Jahres für mehr als 30.000 öffentliche AC- und DC Level-2-Stationen von Electrify America und ChargePoint in den USA. Künftig können Kunden ihre Elektroautos in beiden...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • VW investiert 20% in Northvolt

    VW investiert 20% in Northvolt



    Volkswagen investiert 900 Millionen Euro in den schwedischen Batteriehersteller Northvolt. Ein Teil der Summe ist für ein geplantes Joint Venture mit dem schwedischen Batteriehersteller vorgesehen, ein anderer Teil geht direkt an Northvolt.

    Im Laufe des Jahres soll ein gleichberechtigtes Joint Venture gegründet werden. Ziel ist es, am Standort VW Salzgitter eine eigene Batteriezellenproduktion mit Northvolt-Technologie aufzubauen. Unter der Voraussetzung, dass die Rahmenbedingungen...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Batterieversorgung von Volkswagen könnte in Schwierigkeiten geraten

    Batterieversorgung von Volkswagen könnte in Schwierigkeiten geraten



    Bei Volkswagen gibt es Bedenken, dass ein Liefervertrag mit Samsung SDI im Wert von rund 50 Milliarden Euro gekündigt werden könnte. Die Koreaner sollen sich ursprünglich bereit erklärt haben, Batteriezellen mit einer Gesamtkapazität von etwas mehr als 20 GWh an VW zu liefern.

    Allerdings scheint der Deal jetzt nur noch 5 GWh betragen zu haben, berichtet Bloomberg und zitiert Insider. Volkswagen und Samsung SDI haben nach Angaben der Nachrichtenagentur unterschiedliche...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Seat startet mit rein elektrischen Autos in China

    Seat startet mit rein elektrischen Autos in China



    Das Joint Venture JAC Volkswagen hat Verträge für den Markteintritt der Marke Seat in China in den nächsten zwei bis drei Jahren unterzeichnet. Das Gemeinschaftsunternehmen will sich auf kleinere Elektroautos konzentrieren und sein Forschungs- und Entwicklungszentrum in Hefei nutzen, um intelligente Stadtlösungen zu entwickeln.

    Die Volkswagen Group China, SEAT und der chinesische Automobilhersteller JAC, die zusammen das Joint Venture JAC Volkswagen bilden, haben...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • VW produziert Elektro-Kleinwagen in Osteuropa

    VW produziert Elektro-Kleinwagen in Osteuropa



    Die Pläne von Volkswagen für zukünftige Werke ändern sich rasant: Ab 2023 soll der rein elektrische Kleinwagen für weniger als 20.000 Euro in Osteuropa gebaut werden und nicht mehr wie ursprünglich geplant in Emden in Deutschland. Das Werk Zwickau in Deutschland wird voraussichtlich die Produktion der I.D. Crozz an Emden übergeben.

    Nach einem Bericht des Handelsblattes hat der VW-Aufsichtsrat nun eine Entscheidung darüber getroffen, was in welchem Werk passiert,...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Volkswagen | MEB für Dritte verfügbar

    Volkswagen | MEB für Dritte verfügbar



    Der Volkswagen Konzern öffnet sein Modular Electric Toolkit (MEB) für andere Hersteller. Ziel ist es, die Kosten der Elektromobilität durch einen möglichst breiten Einsatz der MEB und die damit verbundenen Skaleneffekte deutlich zu senken. Die e.GO Mobile AG mit Sitz in Aachen (Deutschland) wird als erster externer Partner die elektrische Plattform nutzen, um weitere Elektrofahrzeuge zur Ergänzung der Modellpalette von Volkswagen auf den Markt zu bringen. Ein eigenes Fahrzeugprojekt...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Bereits mehr als 15.000 Vorbestellungen für den ID.3

    Bereits mehr als 15.000 Vorbestellungen für den ID.3




    Weniger als eine Woche nach Beginn der Voranmeldung für die ID.3 sind bereits mehr als 15.000 Anmeldungen für das erste Modell der neuen vollelektrischen ID-Familie eingegangen. Das ist bereits mehr als die Hälfte des gesamten Vorverkaufsvolumens von 30.000 Fahrzeugen. Das größte Interesse hat Volkswagen aus den Märkten Deutschland, Norwegen, Niederlande, Großbritannien und Schweden. Die IT-Systeme der Vormerkplattformen sind nach der anfänglichen Kundenflut nun stabil....
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Scania unterzeichnet Vertrag für Northvolt Batteriezellen

    Scania unterzeichnet Vertrag für Northvolt Batteriezellen



    Die schwedische Nutzfahrzeugmarke Scania von Volkswagen hat offenbar einen Vertrag mit dem schwedischen Unternehmen Northvolt über die Lieferung von Batteriezellen für Elektrofahrzeuge unterzeichnet. Das Liefervolumen des Vertrages ist nicht bekannt.

    Unter Bezugnahme auf Henrik Henrik Henriksson, CEO von Scania, berichtete Reuters, dass die VW-Tochter auch über eine finanzielle Beteiligung an Northvolt spricht. Weitere Details sind noch nicht bekannt.

    ...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen
Lädt...
X