Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Search Result

Einklappen
283 Ergebnisse in 0,0070 Sekunden.
Schlüsselwörter
Benutzer
Stichworte
usa x
  •  

  • BMW USA akzeptiert Mini Cooper SE Vorbestellungen

    BMW USA akzeptiert Mini Cooper SE Vorbestellungen

    BMW USA hat sich offiziell für Vorbestellungen des neuen batterieelektrischen Mini Cooper SE geöffnet. Das Elektrofahrzeug wird Anfang März 2020 in den Ausstellungsräumen zu einem empfohlenen Verkaufspreis (UVP) von 29.900 US-Dollar zuzüglich einer Bestimmungsort- und Abfertigungsgebühr von 850 US-Dollar erhältlich sein.

    Die Preisgestaltung für den ersten vollelektrischen Mini Cooper in den USA wurde ursprünglich im Oktober angekündigt, doch jetzt wird es konkreter. In Europa war...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Ford rüstet Dearborn für Elektro-Pickup aus

    Ford rüstet Dearborn für Elektro-Pickup aus



    Ford hat Investitionen in Höhe von rund 700 Millionen US-Dollar in sein Werk in Dearborn angekündigt. Das Werk im US-Bundesstaat Michigan soll unter anderem die Produktion für die elektrifizierten Varianten des F-150-Pickups vorbereiten.

    Die neue Generation des F-150 soll zusammen mit der Hybridversion 2020 vorgestellt werden, die rein elektrische Version soll laut Ford "kurz danach" folgen. Die Akkupacks für beide elektrifizierten Versionen des F-150 werden...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Partner von Electrify America & Bank of America

    Partner von Electrify America & Bank of America



    Electrify America wird mit der Bank of America zusammenarbeiten, um Elektrofahrzeug-Ladestationen an „ausgewählten Finanzplatzstandorten in den USA“ zu installieren. Bis Ende 2020 werden an ausgewählten BoA-Standorten rund 40 Ladestationen mit insgesamt 140 Elektrofahrzeug-Ladegeräten verfügbar sein.

    Die in der Liste der „ausgewählten Bank of America-Finanzzentren“ aufgeführten Standorte befinden sich in den Bundesstaaten Kalifornien, Georgia, Florida, Illinois,...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Porsche hat bereits 10.000 Taycans verkauft

    Porsche hat bereits 10.000 Taycans verkauft

    Porsche hat laut CEO Oliver Blume inzwischen 10.000 Kaufverträge für seinen Elektro-Sportwagen Taycan abgeschlossen. Die ersten Taycans sollen noch in diesem Jahr bei US-Händlern eintreffen.

    Die nächsten geplanten Markteinführungen laufen offenbar planmäßig. Bis 2020 wird es mehr als 20.000 Fahrzeuge geben als ursprünglich geplant. Laut Blume wurden die 10.000 Verträge bereits unterzeichnet und die Zahl dieser Verträge steigt kontinuierlich. Kein Wunder, denn rund 30.000 Interessenten...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Hyundai enthüllt elektrische Strategie bis 2025 und darüber hinaus

    Hyundai enthüllt elektrische Strategie bis 2025 und darüber hinaus



    Die Hyundai Motor Company hat ihre Roadmap „Strategie 2025“ vorgestellt, in der die südkoreanische Gruppe auch die Rahmenbedingungen für die Elektrifizierung festlegt. Bis 2025 will Hyundai einer der drei größten EV-Hersteller der Welt mit einem facettenreichen Ansatz werden.

    Hyundai strebt bis 2025 einen Jahresumsatz von 670.000 Elektrofahrzeugen an, von denen 560.000 BEV- und 110.000 Brennstoffzellenfahrzeuge sind. Das Unternehmen will die meisten neuen Modelle...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Index Elektromobilität – China unter den Automobilnationen insgesamt am besten auf E-Mobilität vorbereitet




    Deutschland hat im Vergleich der sieben großen Automobilnationen in der Elektromobilität die Führungsrolle im Bereich Technologie von Frankreich übernommen. Insgesamt liegt die Bundesrepublik im Ländervergleich auf Platz 3 hinter China und den Vereinigten Staaten. Dabei steigen die Marktanteile elektrischer Fahrzeuge in allen untersuchten Ländern signifikant; in China hat der Anteil elektrischer und teilelektrischer Fahrzeuge im ersten Halbjahr 2019 erstmals die Fünf-Prozenthürde...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Lucid Motors beginnt mit Bau eines Werks in Arizona

    Lucid Motors beginnt mit Bau eines Werks in Arizona


    In Casa Grande, Arizona, hat Lucid Motors mit dem Bau seines Elektroauto-Werks begonnen, in das mehr als 300 Millionen Dollar investiert werden sollen. Die erste Phase des Werksbaus soll bis Ende 2020 abgeschlossen sein. Das erste Lucid-Modell, die rein elektrische Luxuslimousine Lucid Air, wird im selben Jahr auf den Markt gebracht.

    Nach Angaben des US-amerikanischen Elektrofahrzeugherstellers signalisiert das Werk sein langfristiges Engagement in der Region. In den folgenden...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Karma Automotive präsentiert Revero GTS & concept EV

    Karma Automotive präsentiert Revero GTS & concept EV


    Der kalifornische EV-Hersteller Karma Automotive hat kürzlich seinen neuen 2020 Revero GTS auf den Markt gebracht, eine Leistungsversion des Revero GT-Plug-in-Hybrids des Unternehmens. Karma Automotive präsentierte auch sein vollelektrisches Concept Car SC2.

    Die beiden Elektrofahrzeugmodelle wurden auf der Los Angeles Auto Show vorgestellt. Die Serieneinführung des Revero GTS ist für das erste Quartal 2020 geplant. Der Plug-in-Hybrid Revero GTS basiert auf dem Revero GT PHEV...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Software Update verbessert Reichweite von Tesla Model 3

    Software Update verbessert Reichweite von Tesla Model 3


    Nachdem der Tesla Model 3 Standard Range Plus vor einigen Wochen ein Update für mehr Ladekapazität erhalten hatte, wurde auch die Ladekapazität der Mittelklasse-Version spürbar erhöht.

    Medienberichten zufolge können die Tesla-Mittelklasse-Modelle mit dem neuesten Update bis zu 200 kW aufladen. Das Update betrifft jedoch nur die USA: Das Modell 3 Mid Range mit 418 Kilometern EPA-Reichweite wurde nur zwischen Oktober 2018 und März 2019 gebaut und nicht offiziell nach Europa...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Los Angeles strebt bis 2028 einen Elektroabsatz von 80% an

    Los Angeles strebt bis 2028 einen Elektroabsatz von 80% an


    Die „Zero Emissions Roadmap 2028 2.0“ für den Raum Los Angeles wurde gerade vorgestellt. Es zeigt, wie die Stadt die Treibhausgasemissionen und die Luftverschmutzung bis zu den Olympischen Spielen 2028 um 25% senken will. Elektromobilität spielt eine wesentliche Rolle.

    Bis 2028 sollen 80 Prozent aller in Los Angeles verkauften Neufahrzeuge elektrisch sein. Die Stadt strebt bereits einen Elektroanteil von 30 Prozent aller Fahrzeuge an. Mit der gezielten Reduzierung der Treibhausgasemissionen...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • StreetScooter plant 2020 Eintritt in den US-Markt

    StreetScooter plant 2020 Eintritt in den US-Markt


    Der elektrische Lieferwagen StreetScooter Work L wird ab Frühjahr 2020 in zwei US-amerikanischen Städten auf den Markt gebracht. Welche genau das sind, ist noch unklar. Laut CTO Ulrich Stuhec könnten StreetScooter-Elektrofahrzeuge 2022 oder 2023 in den USA großflächig etabliert werden.

    Die DHL-Tochter plant, die Fahrzeuge an zwei gegenüberliegenden Standorten auf den US-amerikanischen Markt zu bringen: in einer Stadt an der Ostküste und einer anderen an der Westküste....
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • US-amerikanische Freihandelszone vergibt 423 Millionen Dollar für Elektrobusprojekte

    US-amerikanische Freihandelszone vergibt 423 Millionen Dollar für Elektrobusprojekte


    Die Federal Transit Administration (FTA) vergibt erneut Zuschüsse für Busprojekte in den USA. Insgesamt 423 Millionen Dollar für 94 Projekte in 42 Bundesstaaten - darunter viele Projekte mit Elektrobussen und Ladeinfrastruktur.

    Offiziell ist das Ziel der Finanzierung, "die Sicherheit und Zuverlässigkeit der amerikanischen Bussysteme zu verbessern und die Mobilität für Transitfahrer zu verbessern". Die Projekte zielen auf eine Vielzahl von öffentlichen Verkehrsprojekten...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Teslas stellt Cybertruck vor

    Teslas stellt Cybertruck vor


    Tesla präsentierte in Los Angeles sein erstes Pickup-Modell, den Cybertruck. Das Modell soll eine Reichweite von 500 Meilen (800 Kilometern) erreichen, ab Ende 2021 erhältlich sein und ab 39.900 Dollar kosten. Und es wird polarisieren.

    Diesmal hatte Elon Musk mit einer seiner vielen Ankündigungen eindeutig Recht: Nicht jeder wird den Cybertruck mögen. Mit seinem eckigen Design sieht der Tesla Pickup im wahrsten Sinne des Wortes unvergleichlich aus - nichts Vergleichbares,...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Mercedes stellt Preise für US-Version des EQC vor

    Mercedes stellt Preise für US-Version des EQC vor


    Mercedes-Benz hat Preisinformationen für den EQC in den USA bekannt gegeben. Der Mercedes-Benz EQC 400 4MATIC wird Anfang 2020 in den US-Händlern eintreffen und ab 67.900 US-Dollar erhältlich sein. Der Verkauf beginnt Anfang 2020.

    Der auf dem Pariser Autosalon im Jahr 2018 vorgestellte GLC-basierte Elektro-Crossover wird einen niedrigeren Preis haben als seine Hauptkonkurrenten in den USA, nämlich der Jaguar I-Pace (70.525 USD), der Audi e-tron (75.795 USD) oder der Tesla...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Byton & Electrify America geben Kooperation bekannt

    Byton & Electrify America geben Kooperation bekannt


    Byton wird mit Electrify America zusammenarbeiten, um den Eigentümern seiner Elektroautos in den USA zwei Jahre lang das kostenlose Laden an den öffentlichen Stationen der Volkswagen-Tochter zu ermöglichen. Byton verspricht, dass es in Kürze auch "weitere wichtige Ankündigungen" geben wird.

    Insbesondere können die DC-Stationen von Electrify America von Byton-Kunden bis zu 30 Minuten pro Aufladung kostenlos und alle AC-Ladegeräte bis zu 60 Minuten lang genutzt...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen
Lädt...
X