Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Search Result

Einklappen
40 Ergebnisse in 0,0141 Sekunden.
Schlüsselwörter
Benutzer
Stichworte
e-achse x
  •  

  • Magna | LG | Joint Venture für E-Antriebe

    Magna | LG | Joint Venture für E-Antriebe

    Magna International und LG Electronics haben die Gründung des Joint Ventures LG Magna e-Powertrain bekannt gegeben. Das Joint Venture wird E-Motoren, Wandler, Bordladegeräte und E-Drive-Systeme entwickeln und produzieren. Es wird Berichten zufolge mehr als 1000 Mitarbeiter an LG-Standorten in den USA, Südkorea und China beschäftigen. Die Transaktion wird voraussichtlich im Juli 2021 abgeschlossen sein, einschließlich der Einholung der Zustimmung der LG-Aktionäre und aller erforderlichen behördlichen...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Entwicklung und Optimierung von elektrischen Antrieben

    Entwicklung und Optimierung von elektrischen Antrieben

    Die notwendige Reduzierung der Kohlendioxid- und Partikelemissionen führt zu einem schnell wachsenden Angebot an Fahrzeugen mit elektrifiziertem Antrieb. BorgWarner unterstützt Automobilunternehmen dabei, diese Nachfrage zu befriedigen, indem es sein Know-how in den Bereichen Leistungselektronik, elektrische Maschinen und Getriebe nutzt, um hochoptimierte Komponenten und Systeme herzustellen. Es gibt keine einheitliche Lösung, daher ist eine Reihe maßgeschneiderter Lösungen erforderlich, die...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • BMW kündigt eigene EV-Plattform in neuer Strategie an

    BMW kündigt eigene EV-Plattform in neuer Strategie an

    BMW ändert seine Elektrostrategie und entwickelt nun eine eigene Elektroautoplattform. Die neue Plattform wird nach 2025 im neuen Werk in Ungarn eingesetzt. Darüber hinaus gab das Unternehmen bekannt, dass ab 2022 in Regensburg mit dem Bau eines vollelektrischen Modells begonnen werden soll.

    Zuallererst gibt es die firmeneigene Elektroautoplattform, über die die deutsche Automobilwoche unter Bezugnahme auf Aussagen von BMW-Chef Oliver Zipse bei der Präsentation der Quartalszahlen...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Ultium Drive: Fünf E-Drive für die Elektroautos von GM

    Ultium Drive: Fünf E-Drive für die Elektroautos von GM

    Nach dem modularen Batteriesystem Ultium hat General Motors nun eine Familie von fünf Antriebseinheiten und drei Motoren unter dem Namen Ultium Drive eingeführt, die die Elektrofahrzeuge der nächsten Generation der Gruppe antreiben werden.

    Laut General Motors bietet der Ultium Drive erhebliche Vorteile gegenüber früheren Elektrofahrzeugen von GM in Bezug auf Leistung, Skalierbarkeit, Markteinführungsgeschwindigkeit und Produktionseffizienz. Wie das Batteriesystem soll auch Ultium...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Der elektrische Antriebsstrang mit dreimotorigem Aufbau des Audi E-tron S.

    Der elektrische Antriebsstrang mit dreimotorigem Aufbau des Audi E-tron S.

    Audi ist mit den E-tron S-Modellen der erste Großserienhersteller, der eine BEV-Plattform mit Drei-Motor-Layout und elektrischem Torque-Vectoring in die Massenproduktion bringt. Die Doppelkoax-E-Achse am Heck vervollständigt den skalierbaren Achsantrieb der E-tron-Serie und kann mehrere tausend Nm Giermoment auf die vertikale Achse des Fahrzeugs aufbringen.


    Einführung

    Ein stärkerer Vorderachsantrieb und eine neue hochdynamische Doppelkoax-E-Achse im Heck haben das...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Elektroautos mit 48-V-Antrieb

    Elektroautos mit 48-V-Antrieb

    In letzter Zeit haben immer mehr Unternehmen an Konzepten für Elektrofahrzeuge mit 48-V-Antriebssystemen gearbeitet. Die Hauptmotive für diese neuen Entwicklungen sind die geringeren Gesamtsystemkosten, die sich aus den im Vergleich zu Hochspannungsanwendungen geringeren Sicherheitsanforderungen und den Synergien mit 48-V-Hybridkonzepten ergeben. Der Absatzmarkt für Antriebe dieser Art ist jedoch noch nicht vollständig entwickelt.


    Vorreiterrolle für den Twizy

    Elektroautos...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • SCHAEFFLER gewinnt mit Getriebe für E-Achsen PACE AWARD

    SCHAEFFLER gewinnt mit Getriebe für E-Achsen PACE AWARD



    Innovation: Schaeffler hat ein Getriebe für E-Achsen entwickelt, das aus einem Planetenradsatz in Kombination mit einem Stirnraddifferential in einem gemeinsamen Gehäuse mit dem A-Schild des E-Motors besteht. Die gesamte Anordnung der Komponenten benötigt weniger Platz und liefert 30 Prozent mehr Drehmomentdichte als herkömmliche Getriebe. Der verbesserte Wirkungsgrad ermöglicht auch eine passive Beölung mit einer geringeren Menge an Öl.

    Erster Kunde: Audi e-tron...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • SO SCHNELL WIE MÖGLICH | Prüfstände für E-Antriebe

    SO SCHNELL WIE MÖGLICH | Prüfstände für E-Antriebe

    Bis Ende 2020 wird die ASAP-Gruppe in ihrem Testzentrum in den deutschen Städten Ingolstadt und Sachsenheim mehrere neue Prüfstände für Hochleistungs-E-Antriebe und E-Antriebsachsen bauen. Durch die Investition in zusätzliche Prüfstände erweitert das Unternehmen sein Portfolio für die Prüfung von elektrischen Achsantrieben, insbesondere im Hinblick auf das gesamte elektrische Maschinen- / Getriebesystem und 48-V-Mild-Hybrid-Systeme. Mit den Hochleistungsprüfständen werden beispielsweise...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Audi präsentiert Antriebskonzept für e-tron S-Modelle

    Audi präsentiert Antriebskonzept für e-tron S-Modelle




    Audi treibt seine E-Offensive systematisch voran: Der Audi e-tron und der Audi e-tron Sportback werden als S-Modelle agiler, schärfer und dynamischer. Die drei Elektromotoren, von denen sich zwei an der Hinterachse befinden, liefern zusammen eine Ladeleistung von 370 kW und ein Drehmoment von 973 Nm (717,6 lb-ft). Dadurch können die beiden rein elektrisch angetriebenen Modelle in 4,5 Sekunden auf 100 km / h beschleunigen. Die intelligente Antriebssteuerung erhöht die Fahrzeugsicherheit...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Getriebegeschichte bei Volkswagen - Vom DSG Automatikgetriebe zum E-Drive mit einem Gang

    Getriebegeschichte bei Volkswagen - Vom DSG Automatikgetriebe zum E-Drive mit einem Gang




    Der 29. Februar 2020 ist ein Schaltjahrtag. Wir zeigen, wie der Volkswagen Konzern das Automatikgetriebe mit dem DSG-Doppelkupplungsgetriebe revolutioniert und wie man am E-Drive den Gang wechselt.

    Da Verbrennungsmotoren für den Fahrzeugantrieb verwendet wurden, waren Getriebe erforderlich. Warum? Ohne sie wäre Fahren einfach nicht möglich. Als Teil des Antriebsstrangs sitzt das Getriebe direkt am Motor und wandelt die Motordrehzahl und das Drehmoment um. Dies...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • VW ID: Der Allrounder - das 1-Gang-Getriebe

    VW ID: Der Allrounder - das 1-Gang-Getriebe




    Der ID.3 von Volkswagen tritt in die neue Ära der Elektromobilität ein - leise, aber mit voller Kraft. Schließlich verändern die typischen Eigenschaften des elektrischen Antriebssystems die Art und Weise, wie Energie übertragen wird. Die leistungsstarke E-Drive-Einheit APP310 überträgt die Kraft über ein äußerst kompaktes Getriebe auf die angetriebenen Räder. Der Einzelgang des ID.3 ist in der Lage, alle Fahrsituationen zu bewältigen. Der verwendete Mechanismus...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Mehr Effizienz mit Dual Motor Control in batterieelektrischen Fahrzeugen

    Mehr Effizienz mit Dual Motor Control in batterieelektrischen Fahrzeugen

    American Axle & Manufacturing, Inc. hat das Konzept eines batteriebetriebenen Allradfahrzeugs untersucht, bei dem eine Achse von einem Synchronmotor und die andere von einem Asynchronmotor angetrieben wird. Im Folgenden wird ein Regelungsansatz vorgestellt, der die Gesamteffizienz des Fahrzeugs durch die Kombination der Vorteile beider Motortypen in Abhängigkeit von der Fahrsituation optimiert.



    Batterie Elektrofahrzeuge auf dem Vormarsch

    Seit Jahrzehnten...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • BorgWarner | Doppelkupplungssystem für Elektrofahrzeuge

    BorgWarner | Doppelkupplungssystem für Elektrofahrzeuge

    BorgWarner hat ein Allrad-Torque-Vectoring-System für Elektrofahrzeuge entwickelt, mit dem nur ein Elektromotor anstelle der üblichen zwei Motoren verwendet werden kann. Die Lösung ist kostengünstig und hat eine kompakte Bauweise, die den Platzbedarf im Fahrzeug erheblich reduziert und das Gewicht auf ein Minimum reduziert. Es verfügt über zwei Kupplungen - eine innere und eine äußere -, die das herkömmliche Differential eines elektrischen Antriebsstrangs ersetzen. Das System soll das Handling...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Elektrokrise für Lieferanten

    Elektrokrise für Lieferanten



    Gewinnwarnungen und Ankündigungen von massiven Stellenabbau machen seit einiger Zeit die Runde. Betroffen sind häufig die Hauptzulieferer der Automobilindustrie, insbesondere Continental, Bosch, Schaeffler, Mahle und ZF. Die Gründe für diese Entwicklungen sind vielfältig. Die Unternehmen führen den Rückgang der Automobilproduktion, die vorsichtige Haltung der chinesischen Hersteller, Handelsstreitigkeiten und fast immer die Umgestaltung des Mobilitätssektors als Ursachen für
    ...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Schaefler & Abt e-line starten strategische Kooperation für Nutzfahrzeuge

    Schaefler & Abt e-line starten strategische Kooperation für Nutzfahrzeuge


    Schaeffler und Abt e-Line haben eine strategische Kooperation zur Elektrifizierung von leichten Nutzfahrzeugen bis 3,5 Tonnen vereinbart. Abt e-Line ist der Premium-Partner von Volkswagen Nutzfahrzeuge für die vollständige Elektrifizierung von leichten Nutzfahrzeugen.

    Schaeffler wird Management-Know-how in die Partnerschaft einbringen und technologische Lösungen für alle Aspekte des elektrischen Antriebsstrangs entwickeln und bereitstellen.

    In einer ersten Phase...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen
Lädt...
X