Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

User Profile

Einklappen

Profil-Sidebar

Einklappen
Florida
Florida
Administrator
Letzte Aktivität: Heute, 12:34
Beigetreten: 08.02.2017
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
  • Quelle
Alles löschen
neue Beiträge

  • Uno enthüllt Elektroroller der zweiten Generation

    Uno enthüllt Elektroroller der zweiten Generation



    Das 2013 gegründete Berliner Unternehmen Unu hat seinen in Zusammenarbeit mit Partnern wie Bosch und LG entwickelten Elektroroller der zweiten Generation vorgestellt. Der komplett neue E-Scooter kann online in drei Leistungsvarianten und sieben Farben bestellt werden.

    Der im Hinterrad des neuen Modells integrierte Bosch-Motor leistet je nach Leistungsvariante 2, 3 oder 4 kW. Der tragbare Akku garantiert eine großzügige Reichweite für einen Roller von bis zu 100 Kilometern....
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Alstom erhält weltweit größten Auftrag für H2-Züge

    Alstom erhält weltweit größten Auftrag für H2-Züge



    Die RMV-Tochter Fahma hat 27 Brennstoffzellenzüge bei Alstom bestellt. Der französische Hersteller wird die Coradia iLint 54 Fahrzeuge vor dem geplanten Fahrplanwechsel 2022/2023 liefern.

    Der Auftrag umfasst auch die Lieferung von Wasserstoff, Wartungs- und Reservekapazitäten für die nächsten 25 Jahre. Die neuen Brennstoffzellenzüge werden die dieselbetriebenen Züge im Raum Frankfurt in Hessen ersetzen.

    Die Wasserstoffversorgung wird von Alstom in...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Renault Zoe mit Carsharing-Software von Vulog ausgestattet

    Renault Zoe mit Carsharing-Software von Vulog ausgestattet



    Vulog hat eine Partnerschaft mit Renault geschlossen, um seine Carsharing-Software AiMA (Artificial Intelligence Mobility Applied) in Renault Zoe vorinstallieren zu können. Die Vereinbarung zwischen den beiden französischen Unternehmen sieht vor, dass Renault die Vulog Carsharing-Software am Fließband installieren kann.

    Darüber hinaus können Privatkäufer die Software auch in Renault Werkstätten installieren lassen. Bis Ende 2019 werden mehr als 2.500 Renault Zoe...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • RATP bestellt 50 Aptis-Busse für Paris

    RATP bestellt 50 Aptis-Busse für Paris



    Alstom gab einen weiteren Auftrag für seinen vollelektrischen Aptis-Bus im Straßenbahndesign bekannt. Nachdem das Straßburger Verkehrsunternehmen CTS im März zwölf Einheiten bestellt hatte, bestellt der Pariser Verkehrsbetrieb RATP nun 50 Einheiten des Elektrobusses.

    Das Aptis-Design basiert auf Straßenbahnen. Er zeichnet sich durch vier lenkbare Räder aus, die einen niedrigen, flachen Boden im verlängerten Mittelteil ermöglichen. Laut Alstom bietet das Modell...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Tritium liefert weitere 120 Ionity-Ladeparks

    Tritium liefert weitere 120 Ionity-Ladeparks



    Tritium hat mit Ionity einen Vertrag über die Lieferung seiner HPC-Ladegeräte für weitere 120 Ladeparks unterzeichnet. Bereits im vergangenen Jahr hatte das Joint Venture das australische Unternehmen mit der Ausrüstung von 100 Standorten beauftragt. Darüber hinaus hat Tritium einen weiteren Auftrag von Nissan erhalten.

    Zuerst zum australisch-deutschen Deal: Auf dem EVS32 in Lyon zeigte Tritium, dass Ionity eine ganze Armada von Ladestationen vom Typ Veefil-PK 350...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • NewMotion jetzt offizieller Ladepartner von Renault

    NewMotion jetzt offizieller Ladepartner von Renault



    NewMotion ist nun der offizielle Ladepartner von Renault für die vollelektrische Z.E. Fahrzeugreihe. NewMotion liefert Hardware für die neuen Renault-Ladestationen, die in 19 europäischen Ländern erhältlich sein werden. Die Stationen sind auf dem EVS32 in Lyon ausgestellt.

    Die Ladepartnerschaft umfasst die Modelle Renault Zoe, Kangoo Z.E., Master Z.E. und Twizy. NewMotion liefert die Hardware für die neue Linie von Heimladestationen, die Renault Edition.
    ...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Plant BMW eine vollelektrische Version des i8?

    Plant BMW eine vollelektrische Version des i8?



    Für die nächste Generation des Plug-in-Hybridsportwagens i8 setzt BMW offenbar auf einen vollelektrischen Antrieb mit Kernelementen aus dem elektrischen Allradantrieb des BMW iNext. Die Batteriezellen können vom chinesischen Hersteller CATL geliefert werden.

    Das britische Magazin Autocar enthüllte die Überlegungen des deutschen Unternehmens und schrieb, dass die Entscheidung, ob der neue i8 ein reines Elektroauto wird, noch vor Ende dieses Jahres getroffen wird....
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Audi's neuer PHEV ist der Q5 55 TFSI e quattro

    Audi's neuer PHEV ist der Q5 55 TFSI e quattro



    Mit dem Q5 55 TFSI e quattro präsentiert Audi den ersten Vertreter seiner neuen Plug-in-Hybridfamilie. Das Modell bietet 270 kW Systemleistung und eine "mehr als 40 km" rein elektrische Reichweite nach WLTP. Der teilelektrische SUV kann ab sofort bestellt werden.

    In Deutschland wird der Audi e quattro bereits zu einem Einstiegspreis von 60.450 Euro angeboten, die eigentliche Markteinführung des Plug-in-Hybrids ist jedoch erst im dritten Quartal 2019 geplant....
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Hurtigruten bietet elektrische Katamaranausflüge an

    Hurtigruten bietet elektrische Katamaranausflüge an



    Die norwegische Reederei Hurtigruten baut das Startup Brim Explorer, einen batteriebetriebenen Katamaran für die Polarwasserexploration. Ab Frühjahr 2020 wird das Schiff verschiedene Tagesausflüge unter der Marke Hurtigruten Svalbard unternehmen.

    Hurtigruten nennt Spitzbergen (Mai bis Oktober), Lofoten (Frühling / Sommer / Herbst) und Tromsø (Winter) als künftige Einsatzgebiete für den 24 x 11 Meter großen Katamaran namens Brim.

    Das Schiff bietet...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • China: DHL startet Drohnenzustelldienst

    China: DHL startet Drohnenzustelldienst



    DHL Express und der Drohnenhersteller EHang haben eine strategische Partnerschaft geschlossen, um eine vollautomatische Drohnenlieferlösung für Chinas Ballungsräume zu entwickeln. Die Zusammenarbeit hat bereits mit einem Jungfernflug im EHang Command and Control Center in Guangzhou begonnen.

    Ab sofort werden Sendungen täglich zwischen dem DHL Service Center in Liaobu, Dongguan, Provinz Guangdong und einem acht Kilometer entfernten Kundenstandort transportiert....
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Deutschland gibt grünes Licht für elektrische Tretroller (Scooter)

    Deutschland gibt grünes Licht für elektrische Tretroller (Scooter)



    Der Bundesrat hat heute die Verordnung über Elektro-Kleinfahrzeuge (eKFV) verabschiedet, die in Kürze den Einsatz von Elektro-Kickrollern auf der Straße ermöglichen wird. Allerdings wird die Regierung als Voraussetzung für die endgültige Genehmigung noch einmal Änderungen vornehmen müssen.

    Das Verkehrsministerium hat sich bereit erklärt, dies zu tun. "Im Sommer" konnten die Elektroroller endlich die offizielle Genehmigung für die Straße erhalten,...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Britische Regierung wird PHEV-Zuschuss nicht wieder einführen

    Britische Regierung wird PHEV-Zuschuss nicht wieder einführen



    Nachdem die Kürzungen des Förderprogramms im vergangenen Oktober angekündigt worden waren, hat nun Jesse Norman, Staatsminister des Verkehrsministeriums, bestätigt, dass der Zuschuss nicht wieder gewährt wird.

    Die aktualisierten Zuschüsse vom letzten Jahr hatten sichergestellt, dass nur vollelektrische Fahrzeuge in den Genuss der 3500 £ Subvention kommen. Zuvor hatten die Zuschüsse in Bezug auf die elektrische Reichweite der Fahrzeuge zwischen £2500 und £4500...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • US-Demokraten unterstützen Verkaufsverbot für Verbrennungsanlagen für 2040

    US-Demokraten unterstützen Verkaufsverbot für Verbrennungsanlagen für 2040



    In den USA bringen die Demokraten ein neues Gesetz auf den Weg, um den Verkauf von Autos mit Verbrennungsmotoren ab 2040 landesweit zu beenden. Als Zwischenziel sieht der Entwurf vor, dass bis 2030 die Hälfte aller neu verkauften Fahrzeuge emissionsfrei sein muss.

    Die Quote von 50 Prozent soll in den Folgejahren jeweils um fünf Prozent erhöht werden, so dass ab 2040 nur noch Elektrofahrzeuge neu zugelassen werden. Der von Senator Jeff Merkley aus Oregon vorgeschlagene...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • EMT Madrid bestellt 15 BYD-Elektrobusse

    EMT Madrid bestellt 15 BYD-Elektrobusse



    EMT Madrid, einer der größten öffentlichen Verkehrsbetriebe der spanischen Hauptstadt, hat BYD mit der Lieferung von 15 Elektrobussen beauftragt. Es handelt sich um 12 Meter lange Busse, die Anfang nächsten Jahres in Madrid ankommen sollen.

    Dies ist der jüngste einer Reihe von Großaufträgen für BYD aus ganz Spanien, darunter Barcelona, Badalona, Valencia und Badajoz. In Madrid betreibt EMT Madrid derzeit eine Flotte von 2.100 Fahrzeugen, wobei die neuen Elektrobusse...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • 43 Elektrobusse im französischen Amien

    43 Elektrobusse im französischen Amien




    Eine Flotte von 43 neuen vollelektrischen Bussen aus Irizar ist im nordfranzösischen Amiens auf den Straßen unterwegs. Keolis betreibt die Fahrzeuge nun im Rahmen der vier neuen Buslinien (BRT) und berechnet sowohl gelegentlich als auch am Depot.

    Laut Hersteller sind die Elektrobusse die ersten in Europa, die über die Dual-Ladetechnik von Irizar verfügen. Es besteht aus einer Überkopfladung, die 40 zusätzliche Kilometer innerhalb von 4-5 Minuten ermöglicht,...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Proterra startet Energie-Ökosystem

    Proterra startet Energie-Ökosystem



    Der US-Schwerlastwagenhersteller Proterra hat gerade die Flottenlösungen von Proterra Energy auf den Markt gebracht, eine Reihe von schlüsselfertigen Optionen für Elektroflotten. Das Ökosystem umfasst Planung, Bau, Finanzierung, Betrieb, Wartung und Energieoptimierung für die Ladeinfrastruktur.

    Proterra sagt, dass seine Lösung darin besteht, den Übergang zu Elektrofahrzeugen zu vereinfachen, so dass Betreiber von Mittel- und Schwerlastfahrzeugen wie Transitbussen,...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Osteuropa: InoBat und MOL bereiten sich auf Wasserstoffprojekte vor

    Osteuropa: InoBat und MOL bereiten sich auf Wasserstoffprojekte vor



    Das slowakische E-Mobilitätsunternehmen InoBat und die ungarische Ölgesellschaft MOL gaben die Unterzeichnung einer Absichtserklärung zur Entwicklung von Wasserstoffprojekten bekannt. Der Schwerpunkt liegt auf Aktivitäten in Mittel- und Osteuropa.

    Details sind noch knapp, aber beide Unternehmen geben an, dass sie sich auf die Beschaffung und Lieferung von Wasserstoff, die Entwicklung und Erprobung von wasserstoffreichem flüssigem Kraftstoff, den Vertrieb und Verkauf...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Dräxlmaier produziert Porsche Taycan Batteriesystem

    Dräxlmaier produziert Porsche Taycan Batteriesystem



    Der bei Stuttgart ansässige deutsche Automobilzulieferer Dräxlmaier startet die Serienproduktion des 800-Volt-Totalbatteriesystems für den Porsche Taycan. Zu diesem Zweck errichtete das bayerische Unternehmen auf einer Fläche von 10.000 qm sein erstes Batteriemontagewerk.

    Laut Dräxlmaier wurden in den letzten Monaten hochautomatisierte Produktionsanlagen im Gebäude errichtet: "Die Batteriemodule werden automatisch eingestellt, zusätzliche Komponenten montiert...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Daymak bringt Solar-Buggy auf den Markt

    Daymak bringt Solar-Buggy auf den Markt



    Der kanadische Hersteller Daymak hat seinen neuen Boomerbuggy X auf den Markt gebracht, einen solarbetriebenen, vollständig geschlossenen Mobilitätsroller. Es stehen vier verschiedene Versionen zur Verfügung, die je nach Umfang und Funktionen zwischen 5.999 und 8.999 US-Dollar kosten.

    Die Merkmale in den Mobilitätsrollern sind nicht die umfangreichsten, sondern bieten alle notwendigen Annehmlichkeiten für Personen mit eingeschränkter Mobilität, die sie nutzen...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • BYD bereitet sich auf australischen Markt vor

    BYD bereitet sich auf australischen Markt vor



    BYD bereitet den Eintritt in den australischen Markt vor. Mit der Evant Group aus Adelaide wurde nun eine Absichtserklärung unterzeichnet, um ab nächstem Jahr Elektroautos für den australischen Markt zu entwickeln und zu produzieren.

    Zunächst sind drei Modelle geplant: ein siebensitziger SUV, ein kompakter SUV und eine Limousine, wobei BYD die Fahrzeuge in China vormontieren und dann zur Anpassung an den australischen Markt an Evant in Adelaide schicken wird. Die...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen
Es gibt keine Aktivitäten zum Anzeigen.
Mehr anzeigen
Lädt...
X