ID3 / MEB Plattform zu "schwach" ?

Einklappen

AdTags for bol_rotation_160x600 (6695942)

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ID3 / MEB Plattform zu "schwach" ?

    ID3 / MEB Plattform zu "schwach" ?

    Wenn ich meine Punkte mal sammle, die momentan gegen einen Kauf sprechen, dann tendieren alle Punkte beim iD3 in eine Richtung:

    - AHK is nich',

    - Dachträger is nich',

    - mit großer Batterie nur noch Viersitzer statt Fünfsitzer,

    - Fahrradträger Stützlast inkl. Träger 55kg - ziemlich praxis-untauglich.

    GEWICHT!

    Es drängt sich doch die Frage auf:

    alle o.a. Punkt behandeln ein Gewichtsproblem. Möglicherweise auch Batteriekühlung o.ä.. Wenn ich für viele Milliarden ein völlig neues Plattform-Konzept entwickle, dann gibt es natürlich ein Pflichtenheft, wo ein Alltags-taugliches Auto bestimmte Dinge können muss.

    Was ist da los mit MEB???

  • #2
    Das sind allesamt Punkte, die für mich irrelevant sind. Was ist da los mit MIR?

    Kommentar


    • #3
      Es geht hier nicht um rum stänkern, Fanboys oder sonst was in der Art, sondern um eine sachliche Diskussion, die muss doch möglich sein.
      Ich fahre selbst seit 6 Jahren deutsche E-Autos als Zweitwagen.
      Wenn Du nie Skifahren gehst, nicht surfst, keinen Dachträger brauchst, nie entfernte Radtouren machst, keinen guten Radträger brauchst, keine Gartenabfälle wegfahren musst, mit einem Viersitzer klar kommst - alles gut!
      Aber das sind ALLES Punkte, die ein Erstauto können muss, auch ohne SUV sein zu müssen.
      Mich wundert einfach die Philosophie oder der technische Hintergrund, der dahinter steckt, dass man ein Massenauto derart einschränkt? Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass diese Limits alle so geplant waren und vermute einfach, dass sich das im Laufe der Entwicklung so ergeben hat.

      Kommentar


      • #4
        Warte auf den ID.4, der ist vermutlich besser für Dich geeignet.
        Mir reicht der ID.3 vollkommen aus. Das ist doch das Schöne an der Plattform. Daraus kann man beinahe alles daraus machen.

        Kommentar


        • #5
          Alles Punkte die erstmal auf den ID.3 zutreffend sind, ein Fahrzeug der Kompaktklasse. Das sollte aber nicht dazu verleiten es auf die sehr flexible MEB Plattform zu schieben.

          Kommentar


          • #6
            Bisher haben alle angekündigten mir bekannten Fahrzeuge auf dieser Plattform in der Klasse des ID3 dieselben Einschränkungen, egal, ob Skoda Enyaq oder Seat El-born...
            Aber klar, ich kann nicht differenzieren, ob es MEB ist, das limitiert, oder die aktuelle daraus resultierende Plattform.

            Kommentar


            • #7
              Enttäuschend für uns ist, dass die am Anfang angekündigten Magic Seats ( wie bei Honda Jazz) offenbar doch nicht kommen.

              Offenbar reicht der Platz auf der Plattform nicht aus, und es kommen stillschweigend fix verbaute Rücksitze

              Kommentar

              Lädt...
              X