Subaru Fahrzeughandbücher und Schaltpläne

Einklappen

Billboard

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Subaru Fahrzeughandbücher und Schaltpläne

    Subaru Fahrzeughandbücher und Schaltpläne

    Subaru-LogoSubaru-Benutzerhandbücher

    Subaru Baja Bedienungsanleitungen

    Subaru BRZ-Benutzerhandbücher

    Subaru Crosstrek-Benutzerhandbücher

    Subaru Dex-Benutzerhandbücher

    Subaru Dias Wagon Bedienungsanleitung

    Subaru Exiga-Benutzerhandbücher

    Subaru Forester-Benutzerhandbücher

    Subaru Impreza Bedienungsanleitungen

    Subaru Impreza Sport Hybrid-Benutzerhandbücher

    Subaru Impreza WRX-Benutzerhandbuch

    Subaru Justy Bedienungsanleitungen

    Subaru Legacy-Benutzerhandbücher

    Subaru Levorg Bedienungsanleitungen

    Subaru Lucra Bedienungsanleitungen

    Subaru Outback-Benutzerhandbücher

    Subaru Pleo Bedienungsanleitungen

    Subaru Pleo Plus Bedienungsanleitung

    Subaru R1 Bedienungsanleitung

    Subaru R2-Benutzerhandbücher

    Subaru Sambar Truck Bedienungsanleitung

    Subaru Sambar Van Betriebsanleitungen

    Subaru Stella Bedienungsanleitungen

    Subaru Trezia Betriebsanleitungen

    Subaru Tribeca-Benutzerhandbücher

    Subaru WRX-Benutzerhandbücher

    Subaru WRX STI-Benutzerhandbuch

    Subaru XV Crosstrek Hybrid-Benutzerhandbücher

    Subaru XV Crosstrek-Benutzerhandbuch

    Subaru XV Hybrid-Benutzerhandbücher

    Subaru XV Betriebsanleitungen

    Code:
    Du musst dich registrieren und anmelden um diesen Inhalt sehen zu können



    Subaru-Schaltpläne

    Subaru-Schaltplan für 1997

    2008 Subaru Legacy Stereo-Verdrahtungsplan

    SUBARU CX-WF8561Z Stereo-Verdrahtungsplan

    Subaru GL 1986 Verdrahtungsplan

    Subaru Impreza WRX-Schaltpläne

    Subaru Legacy 2004 CQ-1461L Auto-Stereo-Schaltplan

    Subaru Legacy 2015 Funkschaltplan

    Subaru Legacy LHD Stereo-Verdrahtungsschema

    SUBARU Mclntosh PF 40621 Stereo-Verdrahtungsplan

    SUBARU P121 CQ-JF1910 Stereo-Verdrahtungsplan

    SUBARU P123 Stereo-Verdrahtungsplan

    Schaltpläne für Subaru STi bis HFS-3

    Subaru-Verdrahtungsplan 08 Impreza

    Subaru Verdrahtungsplan Legacy-Reparaturleitfäden
    Code:
    Du musst dich registrieren und anmelden um diesen Inhalt sehen zu können




    Geschichte der Firma Subaru


    Subaru - dies ist eine Automarke des großen Industriekonzerns Fuji Heavy Industries Ltd. Cars - ist nicht der einzige Tätigkeitsbereich des FHI; Abgesehen von ihnen beschäftigt sich das FHI mit Flugzeugen, Eisenbahn, Schiffbau usw. Die Geschichte der Gruppe, dank der das Licht die Marke Subaru wurde, begann 1917.

    Der junge Ingenieur, Luftfahrtenthusiast Chikuhi Nakajima (Chikuhei Nakajima), wurde dieses Jahr im Luftfahrt-Forschungslabor der Stadt Nakagame ("The Aircraft Research Laboratory") eröffnet. Die Luftfahrt in Japan war damals nicht so, aber wegen des Ersten Weltkrieges, der seine Fähigkeiten unter Beweis stellte, wurde insbesondere das Labor Nakajima eröffnet. 1931 wurde aus dem Labor eine Firma namens Aircraft Nakajima Aircraft Co., Ltd, und der Nakajima Aircraft des Zweiten Weltkriegs war sehr, sehr gefragt - bis 1945. In Japan besiegten die US-Besatzungsbehörden die Kartell- und Restriktionsgesetze von Nakajima Aircraft , das Unternehmen wurde in Fuji Sangye Ltd. umbenannt, und da Japan damals keine Armee hatte, war das Unternehmen mit Motorbooten, Autos, Busse und Benzinmotoren - hatten in diesen Bereichen Erfolge und Talente gebracht. Die Automobilproduktion ist an sich noch nicht; Es kann als ein Vorbote betrachtet werden, der 1946 als Roller Rabbit ("Kaninchen") veröffentlicht wurde, der verwendet wird, um den Rest des Krieges seit den Flugzeugteilen zu schaffen.



    Subaru Impreza WrxSubaru Impreza Wrx

    Im Jahr 1950 wurde Fuji Sangyo in 12 verschiedene Aktivitäten unterteilt, von denen einige nach einiger Zeit nicht mehr existierten. Aber 1953 versammelten sich fünf der robustesten Spin-offs erneut und wurden in Fuji Heavy Industries vereint. Später kam der sechste hinzu. Die Corporation hat ihren Hauptsitz in Hiroshima, war in der Produktion von Düsenflugzeugen, Kettensägen, Rollern von Rabbit und Dieselbussen tätig und suchte nach und nach mehr und mehr Erfolg. P-1 (Subaru 1500), bei dem zum ersten Mal in der japanischen Automobilindustrie eine Monocoque-Karosseriestruktur realisiert wurde - 1954 wurde ein Prototyp des Autos erstellt. Trotz seiner hervorragenden Fahrleistung und seines Komforts wurde das Auto aufgrund finanzieller Schwierigkeiten bei Produktion und Verkauf nicht in Produktion genommen. Aber später,Subaru 1000 .

    Der Name des Subaru kam übrigens dank des Präsidenten von FHI - China Kenji (Kenji Kita) ans Licht. Als der P-1 gegründet wurde, kündigte China einen Wettbewerb um den besten Namen dafür an. Er glaubte, dass das japanische Auto einen japanischen Namen tragen muss. Aber keiner der vorgeschlagenen Namen hat den Wettbewerb nicht gewonnen und schließlich den Namen China selbst erfunden - so lautete das Wort des Subaru. Auf Japanisch bedeutet es "sich zu vereinen, sich zu versammeln" und ist der Name des Sternbildes Pleiades (Teil des Sternbildes Stier). Ohne ein Teleskop in den Plejaden kann man die sechs Sterne (in der Tat mehr als 200) betrachten, und nicht nur durch die Fusion von sechs Unternehmen und wurde Concern Fuji Heavy Industries gegründet.

    Subaru Dieses Auto debütierte erst 1958. Im kriegszerstörten Japan, wenn das Engineering nicht genug Rohstoffe und Treibstoffe hat, verabschiedete die Regierung ein Gesetz, um die heimische Industrie anzuregen, wonach fast keine Autos bis zu 360 cm besteuert werden in der Länge und mit einem geringeren Kraftstoffverbrauch von 3,4 Litern pro 100 Kilometer. Das FHI war das erste Unternehmen, das die relevanten Anforderungen für dieses Fahrzeug ausstellte - Subaru 360. Er war nur 3 m lang und mit einem Zwei-Zylinder-Zweitaktmotor mit 358 cm³ und einer Leistung von 16 PS ausgestattet. Darüber hinaus verfügt er über einen modernen Motor Design mit Kunststoff und Aluminium und einer unabhängigen Hinterradaufhängung. Der Motor befand sich dahinter. Das Auto erwies sich als sehr erfolgreich, wurde von den Konkurrenten weitgehend überholt und ermöglichte es den FHI, auf dem Automobilmarkt Fuß zu fassen. Trotz der Tatsache, dass der erste Absatz recht niedrig war, konnten im ersten Jahr der Produktion nur 604 Exemplare hergestellt werden. Aber im nächsten Jahr, 1959, wurden 5111 dieser Autos ausgestellt, und in zwei Jahren - mehr als 22 Tausend. Subaru hat sich in Japan zu einem führenden Hersteller von Autos dieser Klasse entwickelt, und 360 erhielt eine neue Karosserieform - Coupé und Kombi mit weichem Dach.

    Im Jahr 1961 wurde die Division Subaru Sambar gegründet, in deren Richtung sich Transporter und Pickups befanden. Inspiriert durch den Erfolg von Subaru 360 entschied sich das Unternehmen 1965 für den Einstieg in den Markt größerer Autos. Subaru hat das Modell 1000 veröffentlicht. Es war Japans erstes Serienauto mit Frontantrieb, einem 4-Zylinder-Boxermotor mit 997 cm³ und einer Leistung von 55 PS. (Mit dem Modell und begann die Geschichte der Subaru Boxermaschine), mit Avantgarde zum Zeitpunkt des Erscheinens, die zum Modell vieler Nachahmungen wurde. Angesichts der steigenden Inlandsverkäufe beschloss das Management des Konzerns, einen Versuch zu unternehmen, seine Autos in Europa und den USA zu exportieren. In Philadelphia die Firma Subaruvon America, Inc. wurde das Model 360 gegründet, jedoch wurde der Versuch unternommen, seine Exporte für den US-Markt zu wählen. das Auto hörte nicht auf, beliebt zu sein, ebenso wie ihn 1969, Modelljahr R-2, der japanische Markt zu ersetzen. Um den Subaru 1000 gleichzeitig zu ersetzen, gab es eine verbesserte Version - Subaru FF - mit dem erhöhten Volumen des Motors. Subaru VermächtnisSubaru Vermächtnis
    Bald (1971) wurde Subaru FF durch das Modell Subaru Leone abgelöst - der erste Allrad-Pkw der Welt, der bei Fachleuten und normalen Verbrauchern großes Interesse weckte. Dank dieses Autos befreite sich Subaru von den stärkeren Konkurrenten mit Nischenantrieb. Und als Ersatz für R-2 kam 1972 das Rex-Modell mit einem 2-Zylinder-Motor von 356 ccm und wassergekühlt. 1974 wird er im Ausland gezeigt. Leone erlebte einen regelrechten Umsatzboom - innerhalb von zwei Jahren wurden 100.000 Fahrzeuge verkauft, davon 30.000 in den USA. 1975 beliefen sich die Exporte auf 26,9%. 1977 wurde das Exportmodell Subaru Brat in den Vereinigten Staaten. Subaru Vehicle Manufacturing stieg inzwischen schrittweise den Hügel hinauf - 1979 waren es 150.000 und 1980 - 202.000.

    1982 - Subaru beginnt mit der Produktion von Motoren mit Turboaufladung. 1983 war er ein Modell von Subaru Domingo - Transporter mit Allradantrieb. Mit der Anlage kam das 5-millionste Auto Subaru. 1984 - Auftritt Justy-Modell, das zum ersten Mal auf der Welt elektronisch gesteuerter Variator ECVT installiert wurde. Die Fahrzeugproduktion von Subaru 4WD erreichte einen Wert von 1 Million. Jährlich wurden rund 250.000 Fahrzeuge produziert, von denen etwas mehr als die Hälfte exportiert wurde. Und im Jahr 1985 hat Subaru einen luxuriösen Sportwagen herausgebracht - Alcyone (XT), der einen 6-Zylinder-Boxermotor mit 145 PS und eine Reihe von innovativen Funktionen und Funktionen hatte. Im Jahr 1987 eröffneten die USA ein Joint Venture mit Isuzu Motors - Subaru-Isuzu Automotive Inc. Im selben Jahr gab es einen "Nachfolger" Leone, der ihn ablösen sollte - Legacy, dessen Geschichte bis heute anhält. Legacy wurde auf der Internationalen Automobilausstellung in Chicago gezeigt. Er war wie Leone mit Allradantrieb ausgestattet; Im Gegensatz zu Leone weigerten sich die Hersteller jedoch, vom Hinterradantrieb getrennt und vollständig auf 4WD umgestellt zu werden. 1989, in Arizona, um das Testgelände zu verfolgen, erstellte Legacy 2 internationale und 13 nationale Aufzeichnungen. Er ist 100.000 Kilometer mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 223.345 km / h zurückgelegt und hat diese Strecke in 19 Tagen ununterbrochener Fahrt auf einer Strecke mit Stopps nur zum Auftanken, Wechseln von Verbrauchsmaterial und natürlich Piloten zurückgelegt. Dann stellte der Legacy Station Wagon als Standard (für den japanischen Inlandsmarkt mit dem Triebwerk 2.0 Twin Turbo) einen Geschwindigkeitsrekord für Serienfahrzeuge auf der Autobahn in der Nähe von Salt Lake City auf - 249,981 km / h. In Ergänzung,

    Seit 1990 begann in der Geschichte von Subaru eine neue Periode - die Zusammenarbeit mit der britischen Firma Prodrive. Der Konzern hat beschlossen, an Motorsport teilzunehmen, Prodrive und Subaru begannen, sich auf Wettkämpfe vorzubereiten. Bereits im selben Jahr gewann er die Legacy Safary Rally in der "N" -Gruppe. So begann eine großartige Art und Weise der Rallye- und Circuit-Meisterschaften in Subaru, bei der Autos dieser Marke nicht nur Siege errangen. Und in der "zivilen" Subaru-Industrie veröffentlichte 1990 ein rein städtischer Kleinwagen - Vivio. Es wurde mit einem Hubraum von 658 ccm ausgestattet und ist als Variator bekannt geworden. Es gab auch eine "sportliche" Modifikation des avtomobilchika, die dank der Bi-Turbo-Motorleistung von 102 PS (bei gleichem Volumen) in nur 5,4 Sekunden auf 100 km / h beschleunigt. Bei dem Rallye-Auto, das auf der Basis eines solchen Vivio gebaut wurde,

    2016 Subaru Forester2016 Subaru Forester
    1992 - auf dem Markt gibt es eine weitere Neuheit - Impreza, das sich durch seine fortgesetzte Teilnahme an der Rallye zu einem legendären Auto entwickelt hat und mit einer ganzen Reihe von Motoren ausgestattet ist - vom 1,6-Liter- bis zum 2-Liter-Turbo. Impreza hat sich zu einem echten Standard für die Nachahmung anderer Automobilhersteller entwickelt. 1993 eine neue Generation des Erbes; Im selben Jahr des Modellautos gewann ich erstmals eine Etappe bei der WRC - Rallye Neuseeland. 1994 gab es in den USA eine Testreihe von Outback-Modellen - eine neue Fahrzeugklasse, einen Personenwagen mit SUV-Fähigkeiten. Zur gleichen Zeit folgte Subaru dem allgemeinen Trend für alle Autohersteller, der 1995 gegründet wurde - elektrisch - Subaru Sambar EV, und 1996 ging Subaru Legacy Outback zur Serie. Im gleichen Jahr, Es wurde entwickelt und in der Implementierung des Verarbeitungssystems für Stoßfänger eingeführt. 1997 - Jahr der Entstehung eines weiteren Modells von Subaru-Forester, das viele Klassifikationsschwierigkeiten mit sich brachte. Dieses Auto war sehr schwer einem der bereits zum Zeitpunkt bekannten Kategorien zuzuordnen; Er war eine Mischung aus Kombi und SUV. Außerdem begann er, andere Autohersteller anzurufen und nachzuahmen; So hat Subaru ein "Referenzauto" geschaffen. Förster war mit einem 2-Liter-Boxermotor und einem 5-Gang-Getriebe ausgestattet. 1998 ersetzte er das Vivio-Modell Pleo und erschien in der dritten Generation Legacy. Legacy Station Wagon stellte einen neuen Weltgeschwindigkeitsrekord für Kombis auf und wurde mit Pleo in Japan zum "neuen Auto des Jahres".

    Im Jahr 2000 erhielt der Impreza in Japan den Titel des Autos des Jahres. Auf der Detroit Motor Show im Jahr 2002 wurde der Pickup Baja vorgestellt, der zur Grundlage des Outbacks wurde. Bis heute produziert Subaru seine Autos in 9 Fabriken, von denen sich fünf in Japan befinden, und verkauft sie in 100 Ländern. Jedes Jahr werden etwa eine halbe Million Subaru-Fahrzeuge produziert. Für einige mag es eine kleine Anzahl scheinen, aber vergessen Sie nicht, dass die Firma Fuji Heavy Industries neben Autos, viel beschäftigt und anderen Branchen. Die Unterscheidungsmerkmale von Subaru können eine solche Markenentwicklung zuversichtlich beinhalten, wird heute weltweit als Allradantrieb (der immer noch der Markenname Subaru ist) gegenüber Motor und Monocoque-Karosseriestruktur eingesetzt. Und natürlich die hohe Qualität und Originalität der Autos, die im täglichen Gebrauch und im Motorsport hervorragende Leistungen zeigen.

  • #2
    Hallo ,
    Danke für deine viele Arbeit aber leider funktionieren die links nicht, ich brauche unbedingt eine Bedienungsanleitung für den Forester auf Deutsch vielleicht kannst du mir das anderst zu senden?
    vielen Dank im voraus
    MfG uli

    Kommentar

    Netletix Inread

    Einklappen

    Anzeige

    Einklappen

    Neue Themen

    Einklappen

    Mirando Billboard

    Einklappen

    Neue Artikel

    Einklappen

    • Florida
      Kanada subventioniert EVs mit 5.000 kanadischen Dollar
      Florida


      Mit dem neuen Budget kündigt die kanadische Regierung auch Subventionen an, um das Wachstum von Elektrofahrzeugen im Land zu fördern. In den nächsten drei Jahren sollen 300 Millionen Dollar für Kaufprämien zur Verfügung gestellt werden.

      Die kanadische Regierung beabsichtigt, Batterie-Elektro- und H2-Fahrzeuge mit bis zu 5.000 kanadischen Dollar zu einem maximalen Listenpreis von 45.000 Dollar zu fördern. So würden der Chevrolet Bolt oder das Nissan Leaf von der...
      21.03.2019, 20:03
    • Florida
      Basel gibt grünes Licht für Elektro-LKWs und Aufladung
      Florida


      Die Stadt Basel hat vom Grossen Rat grünes Licht für den Kauf von Elektro-Abfallfahrzeugen und der dazugehörigen Ladeinfrastruktur erhalten. Das Tiefbauamt plant, die neuen Elektrostapler in zwei Tranchen zu beschaffen, wobei die Auslieferung der ersten neun Fahrzeuge für 2021 geplant ist.

      Insgesamt hat der Große Rat die Genehmigung für die Beschaffung von 20 Müllfahrzeugen erteilt, deren Ausschreibung derzeit vorbereitet wird. Die restlichen 240 Fahrzeuge werden...
      21.03.2019, 20:02
    • Florida
      Asahi Kasei investiert in Batterie-Membran-Separatoren
      Florida


      Der japanische Technologiekonzern Asahi Kasei reagiert auf die weltweit boomende Nachfrage auf dem Batteriemarkt mit einer Investition von umgerechnet 238 Millionen Euro in den Ausbau der Produktion von Lithium-Ionen-Batterieseparatoren.

      Asahi Kasei wird sein Produktionsvolumen bis Mitte 2011 um 450 Millionen auf 1,55 Milliarden Quadratmeter pro Jahr steigern. Für 2025 sind Erweiterungen auf bis zu drei Milliarden Quadratmeter pro Jahr geplant. Die Gruppe bietet sowohl...
      21.03.2019, 20:01
    • Florida
      Volkswagen & Northvolt bilden die Europäische Batterie-Union
      Florida


      Der VW-Konzern und Northvolt wollen die Batteriezellenproduktion in Europa gemeinsam vorantreiben und bilden zu diesem Zweck mit Partnern aus Forschung und Industrie aus sieben EU-Mitgliedstaaten ein Konsortium namens European Battery Union (EBU).

      Dieses Konsortium soll seine Arbeit Anfang 2020 aufnehmen. Laut VW werden sich die Aktivitäten der EBU auf die gesamte Batterie-Wertschöpfungskette konzentrieren - von den Rohstoffen über die Zelltechnologie bis hin zum Recycling....
      21.03.2019, 20:00
    • Florida
      Oslo bekommt drahtloses Ladesystem für Taxis
      Florida


      Der Energieversorger Fortum und der US-amerikanische Spezialist Momentum Dynamics werden in Oslo eine drahtlose Schnellladeinfrastruktur für Taxis aufbauen. Bis 2023 müssen alle Taxis in der norwegischen Hauptstadt elektrisch betrieben werden.

      Im Rahmen des Projekts wird an Taxiständen in Oslo eine induktive Ladetechnik installiert, die das Laden von Elektrotaxis mit bis zu 75 kW ermöglicht. In den USA implementiert Momentum Dynamics bereits induktive Ladesysteme...
      21.03.2019, 19:59

    Anstehende Termine

    Einklappen

    Moneytizer Skyscraper

    Einklappen
    Lädt...
    X