,

Walter Röhrl: Formel-E ist abartig

Einklappen

affilinet

Einklappen

Adflare

Einklappen

Billboard

Einklappen

Ankündigung

Einklappen

Artikel und News

NEU: Aktuelle Artikel und News im BolidenForum - immer auf dem neusten Stand der Technik bleiben. Schaut mal rein!
Wir suchen für die Rubrik noch Helfer. Wenn Du Lust hast als Redakteur/Newswriter bei uns mitzuarbeiten, dann melde dich über das Kontaktformular bei uns.
Wir freuen uns auf Dich im BolidenForum Team!
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Walter Röhrl: Formel-E ist abartig

    Formel E? "Abartig"
    Politiker? "Blind"
    E-Autos? "Umweltpolitisch eine Katastrophe"
    Klartext von Rallye-Legende Walter Röhrl mit Video (siehe Link unten).

    "Die Elektromobilität hält nicht nur in der Automobilindustrie Einzug, sondern auch in den Motorsport. Rallye-Legende Walter Röhrl bringt das auf die Palme."


    Walter Röhrl ist viel mehr als 'nur' die deutsche Rallye-Legende. Der viermalige Sieger der Rallye Monte Carlo ist auch nach seiner aktiven Karriere dem Automobil treu geblieben. Seit nunmehr 25 Jahren ist er nicht nur Porsche-Markenbotschafter, sondern auch Entwicklungsfahrer. Und wer Röhrl kennt, der weiß, dass das nicht nur ein Jobtitel ist, sondern Ehrensache.

    Röhrl war an der Entwicklung aller Porsche Supersportwagen maßgeblich beteiligt: Erst am 959, später am Carrera GT und zuletzt am 918 Spyder. Im letzten sogenannten Hypercar spielte erstmals die Elektrokomponente eine entscheidende Rolle. Die Systemleistung von knapp 900 PS stammt aus einem Verbrennungsmotor und zwei Elektromotoren.

    "Wenn man auf der Autobahn mit 130 fährt und dann nur einen Millimeter Gas gibt, dann fährt das Ding los. Das geht nur mit dem Drehmoment des Elektromotors", so Röhrl im Interview mit Motorsport-Magazin.com. Es sollten die einzigen warmen Worte des Regensburgers für die Elektrifizierung des Automobils sein. "Das ist zwar von der Kraftentfaltung beeindruckend", führt er fort, "hat aber auch den Nachteil, dass sehr viel Masse in Bewegung ist. Mir als altem Gewichtsfanatiker tut das immer weh."

    Röhrl: Will nichts mit Porsche Mission E zu tun haben

    Seit geraumer Zeit entwickelt Porsche schon an einem rein elektrischen Sportwagen, dem Mission E. 2020 soll der Tesla-Konkurrent auf den Markt kommen. Röhrl ist nicht begeistert von der Idee: "Bis dahin bin ich entweder in Pension oder habe eine Regelung, dass ich damit nichts zu tun habe. Denn ich will keinen Ärger haben, aber ich werde nie sagen, dass ein Elektroauto etwas Tolles ist."

    "In der Stadt wird das Elektroauto die Zukunft sein. Aber für das, was ich unter Autofahren verstehe, dass ich ins Auto steige und 800 Kilometer fahre, dafür wird das Elektroauto nie eine Lösung sein", erklärt Röhrl und fügt an: "Außerdem ist es umweltpolitisch eine Katastrophe."

    Röhrl kritisiert Politik: Elektro-Auto falscher Weg

    "Ich bin schockiert, dass die ahnungslose Politik das Elektroauto zum Sieger auserkoren haben und alle in diese Richtung rennen", schimpft Röhrl. "Dadurch wird die Entwicklung von Brennstoffzelle, Verbrennungsmotor und die des synthetischen Kraftstoffs vernachlässigt. Aber die blinden Politiker geben die Richtung vor und alle laufen dorthin."


    Für die Elektrifizierung des Motorsports hat der zweimalige Rallye-Weltmeister noch weniger Verständnis - obwohl Porsche 2019 in die Formel E einsteigt. "Damit habe ich nichts zu tun, ich werde mir auch nie ein Rennen anschauen", versichert Röhrl. "Im Fernsehen kam zufällig etwas und ich habe nicht hingesehen. Dann habe ich einen Ton gehört wie am Golfplatz, wenn ein Golfwagen fährt. Ah, das ist Formel E! Zack weggeschaltet. Dafür werde ich mich nicht interessieren, selbst wenn Porsche gewinnt."

    Doch was hat die Motorsport-Legende gegen die Formel E? "Meines Erachtens ist das abartig, ein Rennauto zu machen, damit ich in der Stadt Rennen fahren kann. Die sollen auf die Rennstrecke gehen und ordentlichen Sound machen! Dann weiß ich, dass ich bei einem Rennen bin und nicht bei einer Blindenveranstaltung."

    "Wir haben bei der Entwicklung des Verbrennungsmotors festgestellt, dass der Motorsport wie ein Zeitraffer funktioniert hat", erinnert sich der 71-Jährige. "Wir haben unter dem Druck Dinge in drei Monaten entwickelt, die in der normalen Entwicklung drei Jahre gedauert hätten. In der Formel E können die Werke sicherlich Dinge lernen, die einen Nutzen für das Elektroauto bringen. Das ist für mich die einzige Entschuldigung."

    Zukunft des Autos: Hybrid ist die Lösung

    Entwicklung, die angesichts der aktuellen Technologie auch dringend nötig ist, wie Röhrl aus eigener Erfahrung weiß. "Wenn ich heute in einen Tesla einsteige und nach sechs Kilometer ein Warnton kommt und die Meldung 'System überhitzt, halbe Leistung' erscheint, dann kriege ich einen Schreikrampf. Das ist keine Lösung."


    Trotz Elektro-Phobie sieht die Motorsport-Legende die Zukunft in einem Kompromiss: "Wenn die Entwicklung so weitergeht, dass man nur noch mit Elektroautos in die Stadt fahren darf, ist ein Hybrid das perfekte Auto. An Hybridsystemen wird kein Weg vorbeigehen. Außerhalb der Stadt habe ich die Leistung und den Sound eines Sportwagens. Und wenn ich dann auf den Knopf drücke, fahre ich elektrisch und ruhig durch die Stadt. Das hat auch seinen Reiz."

    Ein ausführlicher Bericht über den Besuch bei Walter Röhrl in seinem Zuhause in St. Englmar und das Lebenswerk der Motorsport-Legende gibt es in der aktuellen Print-Ausgabe von Motorsport-Magazin.com. Ein ausführliches Video-Interview mit Röhrl gibt es bald in der Video-Sektion.



    https://www.motorsport-magazin.com/a...keine-loesung/

  • #2
    Hat doch Recht. Was steckt denn in den sogenannten ach so tollen E-Autos. Die Herstellung der Akkus alleine ist eine Katastrophe !!!

    Kommentar


    • #3
      Recht hat der Walter, reine E-Autos sind der größte Schwachsinn, solange das Material für die Akkus von Kindern unter unwürdigen Bedingungen in irgendwelchen Minen abgebaut wird kommt mir so ein Mist nicht vor die Tür

      Kommentar


      • #4
        Endlich sagt’s mal einer und pfeift auf diese ständige political correctness...

        Kommentar


        • #5
          Das E-Auto wird kommen, so oder so. Da hat der Walter Recht..... was mich aber auch an der Sache stört.... es wird der aktuelle Entwicklungsstatus verteufelt und das E-Auto zu hoch gelobt. Ich würde mich auch Alternativen wünschen wie Brennstoffzelle, noch bessere Hybriden .....

          Kommentar


          • #6
            Wasserstoff Verbrennungsmotor...

            Kommentar


            • #7
              Gas und Wasserstoff haben sich eben nicht durchgesetzt weil die Leute zu große Angst haben dass ihnen der Laden um die Ohren fliegt. Man kann leider nur auf Technologien setzen welche die Leute bereit sind zu nutzen.

              Kommentar


              • #8
                Formel E hat nichts mit Motorsport zu tun. Es dient lediglich zur Entwicklung der Straßenautos. Aber Motorsport ist das keiner.

                Kommentar


                • #9
                  ...der typ hat recht was elektro antrieb angeht ist ned viel besser wie de aktuelle energiepolitik..beide sind auf profit, geldgier aufbaut. Umweltgedankn druckt man den leuten jetz so nebenbei ein. Keiner denkt bei elektro an de Herstellung o entsorgung. Obwohl man schon seit 20 Jahren de technik von Wasserstoff antrieb kennt.aber damit lässt si halt ned so viel geld verdienen...

                  Kommentar


                  • #10
                    Wie Recht er hat. Die Zukunft kann nie Elektromobilität sein, da zu viele seltene Rohstoffe benötigt werden und das Thema „Entsorgung“ ist zudem nicht auf die leichte Schulter zu nehmen, denn Recycling ist nicht gänzlich möglich - also wieder Sondermüll auf irgendeine Deponie. Die Brennstoffzelle ist für mich persönlich die zukunftsträchtigste Möglichkeit mobil zu bleiben => auch und gerade in der Stadt! Aber zurzeit bestimmt die Politik die Richtung; leider der Irrweg!

                    Kommentar


                    • #11
                      Also wenn man das hier so verfolgt bekommt man den Eindruck „Thema verfehlt „. Ich bin ein großer Motorsport Fan , doch wer bei Motorsport über Ökonomie, Umwelt,Umweltpolitik diskutiert hat den Schuss noch nicht gehört
                      Unter den oberen Gesichtspunkten müsste man den Motorsport abschaffen wenn von Umweltpolitik gesprochen wird ist ja e zu ner reinen Geld Beschaffungsmaßnahme verkommen siehe die verkommene F1

                      Kommentar


                      • #12
                        Danke lieber Walter, du sprichst mir und wahrscheinlich sehr vielen Fans aus der Seele. Endlich mal ein Motorsportler der sagt was er zu den Themen denkt. Und ich gebe dir zu 100 Prozent recht...
                        Für mich ist Motorsport: Sound,hochdrehende Motoren (Sauger), Geruch nach Kraftstoff, Stimmung, Atmosphäre (leider gab es die zuletzt in den 90er, außer im Breitensport) ... Soll das bald alles wirklich Geschichte sein, mit den säuselnden E-Maschinen???
                        Ich hoffe nein!!!
                        Leute wir müssen irgendwie ein Zeichen setzen...

                        Kommentar


                        • #13
                          " da leckst mich am Arsch" hat er noch so begeistert kundgetan, aber ja, wer ihn bezahlt und was er dafür kund tut bleibt ihm ja selbst überlassen.
                          zur Erinnerung:



                          Kommentar


                          • #14
                            Hat wohl in den letzten 5 Jahren eine massive
                            Gehirn(Geld)wäsche erhalten !!
                            Meingott Walter, wie tief bist Du gefallen, Du wirst doch echt nicht soooo naiv sein?

                            Kommentar

                            Neue Themen

                            Einklappen

                            Mirando Billboard

                            Einklappen

                            Neue Artikel

                            Einklappen

                            • Florida
                              Project Esprit setzt auf kompakte Mini-EV (VIDEO)
                              Florida



                              Im Rahmen des EU-finanzierten Projekts Esprit in Schottland (Easily Distributed Personal Rapid Transit) wurde ein kompaktes, platzsparendes Sharing-System mit kleinen Elektrofahrzeugen entwickelt, das für kurze Fahrten in stark frequentierten Bereichen konzipiert wurde.

                              Die Fahrzeuge der Flotte werden eine maximale Geschwindigkeit von 30 mph (ca. 48 km / h) und eine Reichweite von ca. 50 km haben. Geplant ist ein Sharing-System mit Set-Stationen, aus dem die City-EVs...
                              Heute, 16:58
                            • Florida
                              Deutschland: Erster Brennstoffzellenzug nimmt den Linienverkehr auf
                              Florida




                              Ein von Alstom gebauter Wasserstoff-Brennstoffzellen-Zug hat in Deutschland seinen regelmäßigen Dienst aufgenommen - eine Weltneuheit, wie das Unternehmen behauptet. Sie haben den Coradia iLint seit 2017 getestet und der Zug ist nun bereit, Passagiere als regelmäßigen Service über Niedersachsen zu befördern.

                              Zwei Brennstoffzellen-Züge wurden zwischen Cuxhaven, Bremerhaven, Bremervörde und Buxtehude eingesetzt, eine Strecke von 100 Kilometern Länge....
                              Heute, 16:58
                            • Florida
                              ElringKlinger steigt mit neuen Produkten in die IAA ein
                              Florida



                              ElringKlinger zeigt auf der IAA Nutzfahrzeuge neue Produktinnovationen, insbesondere in den Bereichen Batterie- und Brennstoffzellentechnologie. Ein Beispiel ist der PEM-Brennstoffzellenstack mit 260 Zellen. Der Lieferant packte auch neue elektrische Antriebseinheiten für die Ausstellung.

                              Sie werden auch einen Showtruck zur IAA bringen, um ihr neues Line-Up in Aktion zu demonstrieren. Auch ihr neuer Brennstoffzellenstack ist laut ElringKlinger bereits im Gabelstapler...
                              Heute, 16:57
                            • Florida
                              3,5 Millionen neue EV-Ladestationen von EVBox & ChargePoint
                              Florida




                              EVBox und ChargePoint kündigten an, bis 2025 rund 3,5 Millionen EV-Ladestationen zwischen ihnen zu installieren. Für beide Unternehmen bedeutet dies einen enormen Ausbau ihrer Netzwerke und für ChargePoint ist das Versprechen ein Teil der ZEV Challenge der C40 Cities and Climate Group.

                              Auf dem Global Climate Action Summit in San Francisco verkündete der CEO der EVBox, Kristof Vereenooghe, das Engagement des Unternehmens, "mindestens 1 Million Ladepunkte...
                              Heute, 16:17
                            • Florida
                              Tesla beendet lebenslanges kostenloses Laden
                              Florida




                              Tesla hat das Angebot des kostenlosen Charging bei Superchargers für ein Leben lang für neue Käufer beendet. Wer ein Modell 3 oder S oder X in die Hände bekommt, muss ab sofort extra bezahlen. Das heißt, wenn sie ihr Auto überhaupt bekommen, hat CEO Elon Musk Tesla vorerst in "Delivery Logistics Hell" gefunden.

                              Schnelles Aufladen für ein ganzes Leben - ein Versprechen, das nur mit dem Golden Ticket einer Zeit, in der American Airlines unbegrenzte...
                              Heute, 16:16

                            Anstehende Termine

                            Einklappen

                            • Sep 22
                              23:00 |



                              Markenoffenes Tuning Treffen auf dem Gelände der Discothek Viva Bad Kreuznach mit anschließender After Show Party im Club‼

                              Wir prämieren:
                              🏆Top 10...
                            • Sep 23
                              23:00 |


                              Wir treffen uns morgens um 10 Uhr am Hockenheimring um gemeinsam die Rennen zu schauen.

                              Vorige Zusammenkünfte um gemeinsam hin zu fahren werden noch bekannt gegeben....
                            • Sep 25
                              23:00 | 25. und 26. September 2018 | Hanau bei Frankfurt/M.
                              20. MTZ-Fachtagung
                              Nahtlose Verknüpfung von Simulation und Test in allen Entwicklungsphasen

                              Das optimale Zusammenwirken virtueller
                              ...
                            • Sep 28
                              05:00 | Treffen der E-Auto-Begeisterten am Freitag, 28.9.2018, um 18:00 Uhr im Landratsamt im C100

                              Zu einem Erfahrungsaus- tausch der Elektrofahrerinnen und Elektrofahrer im Landkreis laden Tomi...
                            • Sep 29
                              23:00 |



                              Wir werden wieder an den Play Days in Spielberg teilnehmen!
                              Die Vorbereitungen laufen, Tickets wurden bereits bestellt. Es gibt wieder genügend über den Club zu bekommen....
                            • Oct 8
                              23:00 | elect! 2018

                              ATZ-Kongress Electrified Mobility

                              08.10.2018 – 09.10.2018 – Stuttgart, Deutschland



                              ATZ-Kongress Electrified Mobility elect! 2018

                              Gemeinsam...
                            • Oct 11
                              23:00 | Die e-via - DIE ELEKTRORALLYE 2018 macht von 11. bis 13. Oktober 2018 mit 36 E-Fahrzeugen in der Oststeiermark, Südoststeiermark und Slowenien Station!

                              Grenzenlos. Die internationale e-via...
                            • Oct 17
                              00:00 | DIE EUROPÄISCHE ZUKUNFT FÜR E-MOBILITÄT SCHAFFE

                              Herzlich willkommen!

                              Die AEC2018 ist der größte und einflussreichste europaweite E-Mobility-Kongress im Herzen der Europäischen...
                            • Oct 19
                              23:00 | Hyundai N Track Day @ Bilster Berg

                              19. – 20. Oktober




                              https://driving-academy.hyundai.de/e...-bilster-berg/...
                            • Lädt...
                            • Keine weiteren Eintragungen.

                            Moneytizer Skyscraper

                            Einklappen

                            Mirando Billboard

                            Einklappen
                            Lädt...
                            X