,

Schaeffler stellt neue Hybridgetriebe und E-Achsen vor

Einklappen

affilinet

Einklappen

Adflare

Einklappen

Billboard

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schaeffler stellt neue Hybridgetriebe und E-Achsen vor



    Der Branchendienst für Elektromobilität

    Menu
    Automobil > 13.04.2018 Schaeffler stellt neue Hybridgetriebe und E-Achsen vor

    BEVE-AchseHEVSchaefflerZulieferer
    Auf dem 11. Schaeffler-Kolloquium hat der neu geschaffene Unternehmensbereich E-Mobilität des Zulieferers jetzt Lösungen für künftige Elektro- und Hybridantriebe präsentiert. Allen voran Hybridgetriebe und eine neue Generation elektrischer Achsenantriebe.Die Komponenten für die unterschiedlichen Antriebsstränge basieren auf einer gemeinsamen Entwicklungsplattform, die Schaeffler erstmals der Öffentlichkeit vorstellte.

    Die Hybridmodule zeichnen sich dabei durch einen besonders kompakten Aufbau aus und verfügen über eine integrierte Dreifachkupplung. Bekannt sind von Schaeffler bereits Hybridmodule für Hybridfahrzeuge, bei denen der elektrische Antrieb zwischen Verbrennungsmotor und Getriebe positioniert ist („P2-Anordnung“). Mit der dritten Generation des Moduls „wandert nun auch die komplette Doppelkupplung in den Innenraum der E-Maschine, genauer in den Hohlraum des Rotors“, heißt es. Auf diese Weise entstehe ein extrem kompaktes System.

    Außerdem rückt Schaeffler erstmals das Konzept eines „dedizierten Hybridgetriebes“ ins Rampenlicht. Es fußt auf einem automatisierten Schaltgetriebe und bietet zwei elektrische und sechs mechanische Gänge. „Die zum Verbrennungsmotor parallel arbeitende E-Maschine ist so in die Getriebestruktur eingebunden, dass für sie zwei Übersetzungsstufen verfügbar sind“, erläutert der Zulieferer. Dadurch könne der Elektromotor auch bei hohen Fahrgeschwindigkeiten sehr effizient betrieben werden. Simulationen demonstrieren nach Angaben des Herstellers, dass mit dem „DH-ST 6+2“ bei einer Systemleistung von 220 kW der WLTC-Kraftstoffverbrauch bei rund 4,5 l/100 km liegt.

    Und um die Leistungsfähigkeit seiner neuen elektrischen Achsen zu untermauern, zieht Schaeffler den Vergleich zu einem Achsantrieb von 2011: Demnach lieferte die 2011-er Variante bei einem Gewicht von 90 kg nur eine Maximalleistung von 60 kW, die aktuelle Generation schaffe 145 kW bei einem um zehn Kilogramm reduzierten Gewicht.
    schaeffler.de

    interessant!

Neue Themen

Einklappen

Anzeige

Einklappen

Anstehende Termine

Einklappen

Anzeige_2

Einklappen
Lädt...
X