Chiptuning Hyundai i30 N 2.0 T-GDI Performance - 340 PS!

Einklappen

affilinet

Einklappen

Adflare

Einklappen

Billboard

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Chiptuning Hyundai i30 N 2.0 T-GDI Performance - 340 PS!

    na wer probiert es aus 340 ps ist ne Ansage dazu 2 Jahre Motorgarantie


    https://www.cpa-chiptuning.de/chiptu...uning_4650.htm

  • #2
    Aber nur bis 5000€.

    Kommentar


    • #3
      5000€ nur bei schaden ^^

      Kommentar


      • #4
        Naja... also bei nem FWD mit über 300ps.. heck kann da Spaß machen, aber ein FWD mit der Leistung wär mir etwas zu viel untersteuern. Bei 4wd klar, gerne. Aber rein Front reichen mir die 275

        Aber... das hab ich zu meinem 330d auch gesagt. Nach 1 Jahr statt 231ps 301 und statt 500nm - 600nm.

        Mal schaun, erstmal sehen was die HDP sagt

        Kommentar


        • #5
          Müsste jetzt schon ein heckantrieb sein

          Kommentar


          • #6
            Also das leistungsdiagramm sind gut aus, falls es nicht nur en theoretisches ist wovon ich aber ausgehe

            Kommentar


            • #7
              Die Box von cpa ist noch nicht im Verkauf und wurde noch nicht an einem i30n getestet oder programmiert.
              Wollten die letzte Woche bestellen aber es muss erst jemand mit einem i30n zu denen nach Stuttgart und die programmieren lassen.

              Kommentar


              • #8
                Erhöhte Leistung verursacht auch erhöhte Temperaturen im Motorinneren, z.B. im Kolbenboden. Das kann sogar zu Gefügeveränderungen innerhalb des Materials führen, die dann langfristig den Motor kaputt machen. Und solche Schäden tauchen dann wahrscheinlich erst nach den 2 Jahren Garantie auf. Ich denke, das ist auch der Grund, warum die Overboost-Funktion nur für einige Sekunden aktiv ist, einfach um vorneweg thermischen Überlastungen vorzubeugen.

                Kommentar


                • #9
                  Kennfeldoptimierungen sind ja jetzt keine Neuheit und jeder Motor hat Leistungsreserven da er in jeder Klimazonen funktionieren muss . Überlegte Leistungssteigerungen mit Thermischen Updates ala‘ DP , LLK , AGA etc. fügen dem Motor null Schaden zu .

                  Kommentar


                  • #10
                    Bin selbst ü300ps als reinen Frontkratzer mit rund 1 Tonne leergwicht gefahren. Quaife speerdiff. Kann nur sagen das funktioniert spitze. klar in den gängen 1-2 teilweise 3 kann man nicht viel traktion erwarten (Ich hatte aber nur 225 R17 drauf....) Denke aber beim Hyundai mit ASR kann das durchaus gut laufen. Ich hab keine Lust mehr zu Basteln- und Garantie ist weg! Sonst wäre ich wohl gleich dabei bei 340ps Absoltuer Blödsinn das es "unfahrbar" ist. Der rechte Fuss gibt an was an die Vorderräder geht. Wenn die Abstimmung sauber ist und kein drehmoment Dampfhammer aufgespielt wird lässt sich das ähnlich wie serie- jedoch einfach mit mehr Dampf fahren.

                    Kommentar


                    • #11
                      Naja, ich halte nicht viel von diesen Boxen.
                      Diese gauckeln dem eigentlichen Steuergerät falsche Werte vor und erhöht wahrscheinlich den Ladedruck.
                      Wenn dann einen richtigen Chip.
                      Reserven sollte der Motor schon noch haben. Evtl. noch ein anderer Ladeluftkühler.
                      Ich finde der N bringt die 275PS schon ordentlich auf die Straße, man braucht ja nicht ständig im 2. oder 3. voll durchlatschen.

                      Kommentar

                      Neue Themen

                      Einklappen

                      Anzeige

                      Einklappen

                      Neue Artikel

                      Einklappen

                      • Florida
                        WE Solutions plant den 3D-Druck von Autos
                        Florida




                        Das Unternehmen, das vom Milliardär Li Ka-Shing aus Hongkong unterstützt wird, hat angekündigt, Elektrofahrzeuge in Shanghai zu drucken. Diese werden hauptsächlich für Taxi- und Ride-Hailing-Dienste in China eingesetzt.

                        Die Produktion der 3D-gedruckten Autos soll nach Abschluss der Crashtests in den nächsten 12 bis 18 Monaten beginnen. Die Fabrik hat die Kapazität, bis zu 10.000 EV pro Jahr zu drucken. Die erforderliche Drucktechnologie liefert die...
                        19.06.18, 15:41
                      • Florida
                        Mercedes testet EQC unter sommerlichen Bedingungen
                        Florida




                        Nach dem erfolgreichen Abschluss der Wintertests für den EQC hat Mercedes-Benz das Fahrzeug nach Spanien geschickt, um sich einem intensiven Stresstestprogramm unter intensiver Hitze und Sonne mit Temperaturen bis zu 50 ° C zu unterziehen.

                        Ein besonderer Fokus liegt auf der AC-Einheit, dem Laden und Kühlen der Batterie, des Motors und der Lenkung bei extremer Hitze. Knapp 200 Prototypen und Vorserienmodelle werden laut Daimler getestet .

                        ...
                        19.06.18, 15:43
                      • Florida
                        Elon beschuldigt Angestellte der Sabotage
                        Florida




                        Nach technischen Problemen am Fließband wird Tesla nun offenbar von einem Saboteur aus den eigenen Reihen geplagt. Der Grund, der für die Illoyalität verkündet wurde, ist offenbar eine knappe Beförderung.

                        Elon Musk informierte seine Mitarbeiter per E-Mail, dass ein Saboteur in ihren Reihen sei. Diese Person hat offenbar unter falschem Benutzernamen Codeänderungen an Teslas Produktionssystem vorgenommen und große Mengen vertraulicher Daten an Dritte...
                        19.06.18, 15:44
                      • Florida
                        Singapore Power plant Bau von EV-Ladenetzwerk mit 500 Stationen
                        Florida




                        Das in Singapur ansässige Energieunternehmen kündigte an, bis 2020 in Singapur ein EV-Ladenetzwerk mit 500 Stationen aufzubauen, darunter 100 Gleichstrom-Schnellladegeräte.

                        Die Ladestationen werden in Wohn- und Gewerbegebieten auf der Insel sowie in Einkaufszentren eingerichtet. Die Bauarbeiten werden bald beginnen, und die ersten 30 Stationen werden noch in diesem Jahr installiert.

                        Die SP Group plant einen proaktiven Ansatz in der Energiewende...
                        19.06.18, 15:45
                      • Florida
                        Voltabox steigt in den Batterie-Direktvertrieb ein
                        Florida




                        Voltabox beginnt mit dem Direktverkauf ihrer Batteriesysteme für intralogistische Zwecke. Der erste Erfolg der Verkaufseinheit ist die Lieferung von Lithium-Ionen-Batterien an ein "großes, großes deutsches Industrieunternehmen" durch einen autorisierten Flurförderzeughändler.

                        Zukünftig plant Voltabox, OEMs aus der Intralogistik sowie große Staplerparkbetreiber in Europa und den USA mit Batteriesystemen zu beliefern. Die Kooperation zwischen...
                        19.06.18, 15:46

                      Anstehende Termine

                      Einklappen

                      Anzeige_2

                      Einklappen

                      Mirando Billboard

                      Einklappen
                      Lädt...
                      X