2020 Lamborghini Huracan EVO Vorschau

Einklappen

Billboard

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 2020 Lamborghini Huracan EVO Vorschau

    Automobili Lamborghini präsentiert den neuen Lamborghini Huracán EVO: den Supersportwagen der nächsten Generation V10, der auf der Leistung des Huracán Performante basiert und die dynamische Steuerung und Aerodynamik der nächsten Generation integriert.

    "Lamborghini ist bestrebt, den Fortschritt auf das höchste Niveau der Supersportwagen-Technologien zu bringen und Emotionen zu fördern. Das ist die Essenz des neuen Huracán EVO. Es erfordert die außergewöhnlichen Fähigkeiten des Huracán Performante und kombiniert modernste fahrdynamische Steuerung, um das alltägliche Fahrgefühl des Huracán zu verstärken", sagt Stefano Domenicali, Chairman und Chief Executive Officer von Automobili Lamborghini. "Der Huracán EVO ist die eigentliche Definition der Evolution: Er ist einen Schritt voraus und definiert die Segmentparameter neu. Es ist bemerkenswert einfach zu fahren und bietet gleichzeitig das reaktionsschnellste, sensorischste und agilste Fahrerlebnis in jeder Umgebung."

    Die technologische Evolution verstärkt die treibenden Emotionen.

    Der Huracán EVO verfügt über den 5,2 l Lamborghini V10-Saugmotor, der für eine höhere Leistung und einen emotionalen und kraftvollen Klang optimiert ist, mit Titan-Einlassventilen und einem raffinierten, leichten Abgassystem. Der Huracán EVO leistet 640 PS (470 kW) bei 8.000 U/min und liefert 600 Nm Drehmoment bei 6.500 U/min. Mit einem Trockengewicht von 1.422 kg erreicht der Huracán EVO ein Leistungsgewicht von 2,22 kg/PS, beschleunigt von 0-100 km/h in 2,9 Sekunden und von 0-200 km/h in 9,0 Sekunden. Das Bremsen von 100 km/h auf 0 wird in nur 31,9 m Höhe bei einer Höchstgeschwindigkeit von mehr als 325 km/h erreicht.

    Lamborghini Dinamica Veicolo Integrata (LDVI)

    Der Huracán EVO verfügt über eine neue Lamborghini-Hinterradlenkung und ein Drehmomentvektorsystem, das an den vier Rädern arbeitet, während das Herzstück des Fahrzeugs das neue Merkmal des Lamborghini Dinamica Veicolo Integrata (LDVI) ist: eine zentrale Verarbeitungseinheit, die jeden Aspekt des dynamischen Verhaltens des Fahrzeugs steuert, alle dynamischen Systeme des Fahrzeugs vollständig integriert und so eingestellt ist, dass sie den nächsten Schritt und die Bedürfnisse des Fahrers vorwegnimmt und dies in perfekte Fahrdynamik umsetzt.

    Lamborghini Piattaforma Inerziale (LPI), ein umfassender Satz von Beschleunigern und Gyroskop-Sensoren, die im Schwerpunkt des Fahrzeugs platziert sind, wurde auf die Version 2.0 erweitert. Mit verbesserter Präzision überwacht es in Echtzeit die dynamische Fahrzeuglage hinsichtlich Quer-, Längs- und Vertikalbeschleunigungen sowie Roll-, Neigungs- und Gierraten. Die magnetorheologische Suspension, die auf die Version 2.0 erweitert wurde, passt die Dämpfung nach den Eingängen des LPI sofort an. Ein neues fortschrittliches Traktionskontrollsystem zusammen mit einem verbesserten Allradantrieb und einer verbesserten Drehmomentvektorisierung ermöglicht es, die Traktion bei Bedarf auf ein einzelnes Rad zu lenken.

    Die verbesserte Lamborghini-Dynamiklenkung (LDS), die in der Lage ist, eine höhere Reaktionsfähigkeit in Kurven zu bieten und gleichzeitig die niedrigsten Lenkwinkel erfordert, ist jetzt mit der Hinterradlenkung gekoppelt, um Agilität bei niedriger Geschwindigkeit sowie maximale Stabilität in Hochgeschwindigkeitskurven und beim Bremsen unter härtesten Bedingungen zu gewährleisten.

    Die einzigartige Kombination all dieser Systeme wird durch Lamborghinis LDVI gesteuert, um ein superagiles und reaktionsschnelles Fahrzeug mit beispielloser Kontrolle zu schaffen. Der Huracán EVO verarbeitet Daten in Echtzeit und erkennt die Absichten des Fahrers durch Lenkrad, Brems- und Gaspedaleingaben, eingelegten Gang und die über die ANIMA-Steuerung gewählten Fahrmodi: STRADA, SPORT oder KORSA.

    Die äußeren Bedingungen werden durch die aktive Federung und die Allradgriffschätzfunktion bestimmt. Alle diese Informationen werden von LDVI analysiert und verarbeitet, was sie zu präzisen Eingaben für das fahrdynamische System macht. Über den dynamischen Regler wird eine "Feedforward-Logik" implementiert, d.h. das Fahrzeug reagiert nicht nur, sondern prognostiziert für den nächsten Moment die beste Fahrsituation.

    Im STRADA ist der Huracán EVO wendig und fahrtüchtig, während er im SPORT spielerisch, intuitiv und extrem spannend wird. In CORSA ist der Huracán EVO scharf, reaktiv und berauschend für die extremsten Fahrbedingungen, wie z.B. Rennstrecken.

    Design - aerodynamische Überlegenheit

    Das markante Design definiert die aerodynamische Überlegenheit und die verbesserte Fahrdynamik des Huracán EVO. Eine neue vordere Stoßstange verleiht dem Auto eine niedrige, selbstbewusste Persönlichkeit, sorgt aber vor allem für aerodynamische Effizienz über den Frontsplitter mit integriertem Flügel. Die vergrößerten Lufteinlässe weisen die Ypsilon-Form auf, die der DNA des Lamborghini-Designs eigen ist.

    Das Seitenprofil des Huracán EVO ist ausgesprochen dynamisch und zeigt die sechseckigen Designreferenzen von Lamborghini in den Fenstern, das neue Raddesign und die neuen seitlichen Lufteinlässe.




Netletix Inread

Einklappen

Anzeige

Einklappen

Neue Themen

Einklappen

Mirando Billboard

Einklappen

Neue Artikel

Einklappen

  • Florida
    Kanada subventioniert EVs mit 5.000 kanadischen Dollar
    Florida


    Mit dem neuen Budget kündigt die kanadische Regierung auch Subventionen an, um das Wachstum von Elektrofahrzeugen im Land zu fördern. In den nächsten drei Jahren sollen 300 Millionen Dollar für Kaufprämien zur Verfügung gestellt werden.

    Die kanadische Regierung beabsichtigt, Batterie-Elektro- und H2-Fahrzeuge mit bis zu 5.000 kanadischen Dollar zu einem maximalen Listenpreis von 45.000 Dollar zu fördern. So würden der Chevrolet Bolt oder das Nissan Leaf von der...
    Gestern, 20:03
  • Florida
    Basel gibt grünes Licht für Elektro-LKWs und Aufladung
    Florida


    Die Stadt Basel hat vom Grossen Rat grünes Licht für den Kauf von Elektro-Abfallfahrzeugen und der dazugehörigen Ladeinfrastruktur erhalten. Das Tiefbauamt plant, die neuen Elektrostapler in zwei Tranchen zu beschaffen, wobei die Auslieferung der ersten neun Fahrzeuge für 2021 geplant ist.

    Insgesamt hat der Große Rat die Genehmigung für die Beschaffung von 20 Müllfahrzeugen erteilt, deren Ausschreibung derzeit vorbereitet wird. Die restlichen 240 Fahrzeuge werden...
    Gestern, 20:02
  • Florida
    Asahi Kasei investiert in Batterie-Membran-Separatoren
    Florida


    Der japanische Technologiekonzern Asahi Kasei reagiert auf die weltweit boomende Nachfrage auf dem Batteriemarkt mit einer Investition von umgerechnet 238 Millionen Euro in den Ausbau der Produktion von Lithium-Ionen-Batterieseparatoren.

    Asahi Kasei wird sein Produktionsvolumen bis Mitte 2011 um 450 Millionen auf 1,55 Milliarden Quadratmeter pro Jahr steigern. Für 2025 sind Erweiterungen auf bis zu drei Milliarden Quadratmeter pro Jahr geplant. Die Gruppe bietet sowohl...
    Gestern, 20:01
  • Florida
    Volkswagen & Northvolt bilden die Europäische Batterie-Union
    Florida


    Der VW-Konzern und Northvolt wollen die Batteriezellenproduktion in Europa gemeinsam vorantreiben und bilden zu diesem Zweck mit Partnern aus Forschung und Industrie aus sieben EU-Mitgliedstaaten ein Konsortium namens European Battery Union (EBU).

    Dieses Konsortium soll seine Arbeit Anfang 2020 aufnehmen. Laut VW werden sich die Aktivitäten der EBU auf die gesamte Batterie-Wertschöpfungskette konzentrieren - von den Rohstoffen über die Zelltechnologie bis hin zum Recycling....
    Gestern, 20:00
  • Florida
    Oslo bekommt drahtloses Ladesystem für Taxis
    Florida


    Der Energieversorger Fortum und der US-amerikanische Spezialist Momentum Dynamics werden in Oslo eine drahtlose Schnellladeinfrastruktur für Taxis aufbauen. Bis 2023 müssen alle Taxis in der norwegischen Hauptstadt elektrisch betrieben werden.

    Im Rahmen des Projekts wird an Taxiständen in Oslo eine induktive Ladetechnik installiert, die das Laden von Elektrotaxis mit bis zu 75 kW ermöglicht. In den USA implementiert Momentum Dynamics bereits induktive Ladesysteme...
    Gestern, 19:59

Anstehende Termine

Einklappen

Moneytizer Skyscraper

Einklappen
Lädt...
X