Audi und Hanergy-Tochter Alta Devices gehen Partnerschaft ein

Einklappen

Billboard

Einklappen

Netletix Inread

Einklappen

Automanuals.de

Einklappen

Ankündigung

Einklappen

RSS News

RSS BolidenForum.de News als RSS-Feed abonnieren

Mehr anzeigen
Weniger anzeigen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Audi und Hanergy-Tochter Alta Devices gehen Partnerschaft ein

    In einer jüngst veröffentlichten Pressemitteilung gibt Audi eine Kooperation mit Hanergy-Tochter Alta Devices bekannt. So will man noch in diesem Jahr einen Prototypen eines Elektroautos fertigstellen, welches mit Dünnschichtsolarzellen der Firma Hanergy ausgestattet ist. Das Gemeinschaftsprojekt hat die Bezeichnung "Audi/Hanergy Thin Film Solar Cell Research and Development Project".
    Audi Solar Dünnschicht



    Audi will mit Hilfe von Solarzellen die Reichweite von Elektroautos erhöhen. Zusammen mit dem chinesischen Solarzellen-Spezialisten Hanergy will der deutsche Autohersteller noch in diesem Jahr einen Prototyp fertig haben. Zuerst will Audi die von der Hanergy-Tochter Alta Devices hergestellten Solarfolien in ein Panorama-Glasdach integrieren. Künftig soll nahezu die gesamte Dachfläche über Solarzellen verfügen.

    Der gewonnene Strom soll in das Bordnetz eingespeist werden und so beispielsweise die Klima-Anlage oder die Sitzheizung versorgen. Das könne sich direkt auf die Reichweite eines Elektroautos auswirken. Langfristig soll der Solarstrom auch direkt die Traktionsbatterie laden.

    Yuan Yabin, Vorstandsvorsitzender der Hanergy Thin Film Power Group Limited, sagte im Rahmen der feierlichen Vertragsunterzeichnung: "Die Kooperation mit der AUDI AG ist ein wichtiger Meilenstein für den automobilen Anwendungsbereich der mobilen Energietechnologie von Hanergy. Hanergy Thin Film Power Group Limited ist Weltmarktführer bei der Dünnschicht-Solarenergie und sieht sich verpflichtet, seine Partner mit den besten Produkten und Lösungen für die mobile Energieerzeugung zu beliefern. Seine hundertprozentige US-Tochtergesellschaft Alta Devices verfügt über die effizienteste flexible GaAs-Dünnschicht-Solarzellentechnologie, um Autohersteller mit den besten Lösungen für umweltfreundliche Energieerzeugung zu versorgen. In der Automobilbranche ist 'grüne Mobilität' das Schlagwort schlechthin. Ich bin überzeugt, dass die Kooperation unserer beiden Unternehmen, bei der traditionelle und aufkommende Technologien aufeinandertreffen, weltweite Signalwirkung in Sachen Umweltschutz zeigen wird -- ein Ziel, dem sich beide Unternehmen verpflichtet haben."
    Dr. Ding Jian, Senior Vice President von Hanergy Thin Film Power Group Limited, CEO von Alta Devices, Inc., und Ko-Leiter des Projekts "Audi/Hanergy Thin Film Solar Cell Research and Development", sagte: "Diese Partnerschaft mit Audi ist für Alta Devices die erste Kooperation mit einem Autohersteller der gehobenen Mittelklasse. Wir werden die bahnbrechenden Technologien von Alta und die Entwicklungsarbeit von Audi bei der nachhaltigen Zukunftsmobilität zusammenführen, um das Solarauto der Zukunft zu schaffen."

    "Das Angebot an Elektrofahrzeugen spielt für unsere Kunden eine entscheidende Rolle. Gemeinsam mit Hanergy planen wir die Integration innovativer Solartechnologien in unsere Elektrofahrzeuge -- eine nachhaltige Lösung, um ihre Reichweite zu erhöhen", erklärte Dr. Bernd Martens, Mitglied des Audi-Vorstands und verantwortlich für den Bereich Beschaffung. In Zukunft könnte Solarenergie direkt die Antriebsbatterie von Audi-Elektrofahrzeugen aufladen. "Dies wäre ein Meilenstein auf dem Weg zu einer nachhaltigen, emissionsfreien Mobilität", so Martens weiter.

    Die zur Hanergy Thin Film Power Group gehörende Alta Devices, Inc., ist ein Weltmarktführer im Bereich der GaAs-Dünnschicht-Solarzellentechnologie und Lieferant von Produkten zur Anwendung bei der mobilen Energieerzeugung. Seine dünne, leichte und flexible GaAs-Dünnschicht-Solarzellentechnologie ist weltweit führend und bietet den höchsten Umwandlungswirkungsgrad. Durch dieses vorteilhafte Format wird eine einfache Integration in geschwungene Fahrzeugdächer ermöglicht. Gleichzeitig ergibt sich eine maximale Energieausbeute bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen. Diese Technologie hat das Potenzial, in der Automobilbranche eine grüne Revolution anzustoßen. Wenn die Fahrzeugbatterie mit Solarenergie gespeist wird, lässt sich die Reichweite erhöhen und im Fahrzeuginnenraum bei allen Wetterverhältnissen ein komfortables Klima erzeugen. Das Anwendungsspektrum der hocheffizienten, flexiblen GaAs-Dünnschicht-Solarzellentechnologie von Alta Devices erstreckt sich auf Automobile, kleine UAV, hoch fliegende und Langstrecken-UAV, Konsumgüterelektronik, IoT-Geräte, Wearables und andere Produkte mit hohem Mehrwert.

    Die Unterzeichnung der Absichtserklärung durch Dr. Ding Jian, Senior Vice President von Hanergy Thin Film Power Group Limited & CEO von Alta Devices, Inc., und Stefan Kuhne, Leiter des Bereichs Beschaffung Außenkomponenten bei Audi, fand in der Hanergy-Zentrale in Peking statt. Yuan Yabin, Vorstandsvorsitzender der Hanergy Thin Film Power Group Limited, Li Ming, Vice President & President for Europe der Hanergy Thin Film Power Group Limited, Zhou Xuelian, Leiter Beschaffung bei Audi China, und Tomas Link, Leiter Karosseriedesign bei Audi China, nahmen an der feierlichen Vertragsunterzeichnung teil.



    Die Konkurrenz schläft nicht

    Die Solarzellen haben einen Wirkungsgrad von mehr als 25 Prozent, sind besonders dünn und flexibel. Sie sollen auch bei schwachem Licht und hohen Temperaturen gut funktionierten.

    Audi hat bisher keine rein elektrisch angetrieben Autos im Angebot. Für 2018 hat der Hersteller den Elektro-SUV e-tron angekündigt, im Jahr darauf soll der Audi e-tron Sportback folgen.

    In Sachen Solarzellen für Elektroautos ist das Münchner Startup Sono Motors weiter als Audi. Kürzlich hat das Unternehmen den Prototyp des Elektroautos Sion vorgestellt. Es hat 330 mit einer Schicht aus Polycarbonat geschützte Solarzellen auf dem Dach, den Türen und der Motorhaube. Sie sollen pro Tag für zusätzliche 30 Kilometer Reichweite sorgen.

Recommended

Einklappen

Unconfigured Ad Widget

Einklappen

Neue Themen

Einklappen

Artikel und News

Einklappen

  • Florida
    Porsche Taycan mit Hinterradantrieb jetzt in Deutschland
    von Florida
    Während der Porsche Taycan mit Hinterradantrieb bereits in China erhältlich ist, folgen ab März Händler in Deutschland. Die Preise beginnen bei 83.520 Euro. Mit Hinterradantrieb und optionaler Batterie ist der Basis-Taycan die Version der Modellreihe mit der größten Reichweite.

    Die Nennleistung der neuen Version, einfach Taycan genannt, beträgt 240 oder 280 kW - je nachdem, ob die Standardbatterie „Performance“ mit einer Bruttokapazität von 79,2 kWh oder die Batterie „Performance...
    20.01.2021, 06:47
  • Florida
    Thomas Ulbrich bleibt doch bei VW
    von Florida
    Volkswagen hat den Vorstand seiner Kernmarke Pkw umstrukturiert. Frank Welsch, Mitglied des für Entwicklung zuständigen Vorstands, wechselt von der Marke in die Gruppe und wird die neue Abteilung für Qualitätsmanagement und Strategie der Gruppe übernehmen.

    Das für die technische Entwicklung der Marke VW Pkw verantwortliche Vorstandsmitglied wird ein Manager sein, der das Unternehmen tatsächlich verlassen wollte.

    Anfang Dezember sagte ein VW-Sprecher, Thomas Ulbrich,...
    20.01.2021, 06:46
  • Florida
    China führt nach CAM Studie weiterhin in der Elektrifizierung
    von Florida
    Die Neuzulassungen von Elektroautos und Plug-in-Hybriden stiegen 2020 in China um 14,6 Prozent auf 1,246 Millionen. Laut einem neuen Bericht des Center of Automotive Management (CAM) ist Tesla mit seinem Modell 3 Marktführer.

    Mehr als 1,2 Millionen verkaufte Elektroautos im Jahr 2020 - mit dieser beeindruckenden Zahl bleibt China der weltweit größte Absatzmarkt für Elektromobilität. In dieser Zahl sind alle im vergangenen Jahr in China neu zugelassenen elektrifizierten Personenkraftwagen...
    20.01.2021, 06:46
  • Florida
    Mercedes EQA soll im März starten
    von Florida
    Laut einem Medienbericht plant Mercedes-Benz einen engen Zeitplan für die Markteinführung der Elektromodelle EQA und EQS. Während das elektrische Kompaktauto bereits im März ausgeliefert werden soll, soll im August die erste Übergabe an Kunden für das elektrische Flaggschiff erfolgen.

    Laut einem Dokument, das Business Insider jetzt veröffentlicht hat, wird die EQA , deren Weltpremiere unmittelbar bevorsteht (20. Januar, 11 Uhr MEZ), ab dem 4. Februar bestellt und im März gestartet....
    20.01.2021, 06:45
  • Florida
    Audi verrät mehr über das EV-Joint Venture mit FAW
    von Florida
    Das im Oktober 2020 offiziell angekündigte Elektroauto-Joint Venture zwischen Audi und FAW in China wird konkreter: Das künftige Unternehmen wird zu 60 Prozent im Besitz der Audi AG und des Volkswagen Konzerns China und zu 40 Prozent im Besitz der FAW sein mit Sitz in Changchun im Nordosten Chinas.

    Ab 2024 konzentriert sich das neue Joint Venture auf die lokale Produktion rein elektrischer Audi-Modelle auf Basis der gemeinsam mit Porsche entwickelten „Premium Platform Electric“...
    20.01.2021, 06:44

Anstehende Termine

Einklappen

Es gibt keine Ergebnisse zu diesen Suchkriterien.

Lädt...
X