Wo gibt es aktuell Dieselrabatte (2018/2019)

Einklappen

Billboard

Einklappen

Ankündigung

Einklappen

RSS News

RSS BolidenForum.de News als RSS-Feed abonnieren

Mehr anzeigen
Weniger anzeigen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wo gibt es aktuell Dieselrabatte (2018/2019)

    Hier eine kurze Übersicht über Hersteller, welche aktuell wieder Dieselrabatte anbieten!

    https://www.kfz-betrieb.vogel.de/die...8AF3A3C1033C58


    Volkswagen-Konzern

    Der Volkswagen-Konzern will laut einer Mitteilung ab 1. November „Umstiegsprämien für Kunden von Euro-1- bis Euro-5-Diesel-Fahrzeugen in 14 Städten anbieten, die auf ein modernes Fahrzeug aus dem Volkswagen Konzern umsteigen wollen“. Gemeint sind damit jene 14 Städte, die am stärksten mit NOx-Belastungen zu kämpfen haben. Kunden, die einen Euro-1- bis Euro-4-Diesel eintauschen wollen, können dem Konzern zufolge „im Durchschnitt“ mit etwa 4.000 Euro Prämie rechnen, für einen Euro-5-Diesel können Umtauscher mit 5.000 Euro im Mittel rechnen. Diese Förderung beinhaltet laut Volkswagen auch einen Ausgleich in Abhängigkeit vom Restwert des alten Autos und ein Finanzierungsangebot. Details sollen die Konzernmarken in den kommenden Wochen veröffentlichen. BMW

    Bei BMW haben Kunden einen Vorteil, die in Regionen mit zu hoher Stickoxid-Belastung leben. Sie bekommen auf jedes Modell 6.000 Euro Umstiegsprämie, wenn sie einen neuen BMW wählen und ihren Euro-4- oder Euro-5-Diesel abgeben. Einen jungen Gebrauchten bezuschussen die Münchner mit 4.500 Euro. Voraussetzung ist neben der bereits erwähnten „Wohnorts-Klausel“, dass der „alte“ Diesel mindestens ein Jahr auf den Halter zugelassen ist. Wer in einer weniger belasteten Gegend lebt, kann bei BMW eine Prämie von 2.000 Euro kassieren, für einen jungen Gebrauchten oder Vorführwagen gibt es noch 1.500 Euro. Daimler

    Daimler will Diesel-Besitzern bei Bestellung ab dem 8. Oktober eine Umstiegsprämie von bis zu 10.000 Euro bezahlen, wenn sich diese für ein neues Mercedes-Benz-Fahrzeug der Abgasnormen Euro-6c, Euro-6d-Temp oder Euro-6d entscheiden. Voraussetzung ist, dass das Altfahrzeug der Euronorm 1 bis 5, egal welcher Marke, vor dem 1. Oktober 2018 auf den Käufer zugelassen wurde.

    Für Euro-1- bis Euro-3-Fahrzeuge erhalten Besitzer einen Wertausgleich für das zu verschrottende Fahrzeug, Euro-4- und Euro-5-Fahrzeuge werden in Zahlung genommen. Die genaue Höhe der Prämie, die Daimler in den 14 von der Bundesregierung benannten Regionen bietet, hängt vom Fahrzeugtyp ab. Die Prämien können außerdem mit bereits bestehenden Rabattprogrammen, beispielsweise dem Umweltbonus, kombiniert werden.

    Konkret sehen die Prämien der Stuttgarter für Neufahrzeuge folgendermaßen aus:
    • 10.000 Euro gibt es für S-Klasse und GLS
    • 3.000 Euro gibt es für A- und B-Klasse, CLA und GLA
    • 6.000 Euro gibt es für alle weiteren Baureihen

    Fahrer alter Diesel erhalten zudem 5.000 Euro beim Kauf einer E-Klasse, S-Klasse oder GLS aus dem Gebrauchtwagenprogramm „Junge Sterne“. Für alle anderen Baureihen aus dem Programm zahlt Daimler 3.000 Euro. Bei Vans bekommen die Halter von Dieselfahrzeugen mit Pkw-Zulassung (M1) 6.000 Euro Prämie, wenn sie einen neuen Sprinter oder eine V-Klasse kaufen. Entscheiden sich die Kunden für einen Transporter der Marke „Junge Sterne“, so erhalten sie 1.500 Euro für den Citan, Vito und die X-Klasse beziehungsweise 3.000 Euro für V-Klasse und Sprinter. Renault

    Als eines der ersten Fabrikate gaben die Franzosen ihr neues Prämienmodell bekannt. Nachdem Renault in der Vergangenheit nur die Rücknahme von Euro-1- bis Euro-4-Dieseln in sein Programm „Tschüss, alter Diesel“ integriert hatte, können nun auch Kunden mit Euro-5-Diesel Nachlässe kassieren – und zwar unabhängig davon, wo sie in Deutschland wohnen. Außerdem zahlt der Importeur die Prämie nun auch beim Kauf eines Elektroautos. Renault nimmt dabei folgende Abstufungen vor:
    • 10.000 Euro gibt es beim Neukauf der Modelle Talisman, Espace und Koleos
    • 5.000 Euro gibt es für Megane, Kadjar und Scenic
    • 4.000 Euro gibt es für den Kaptur
    • 3.000 Euro gibt es für den Clio und den Zoe (zusätzlich zu 5.000 Euro Umweltbonus)
    • 2.000 Euro gibt es für den Twingo
    Toyota

    Toyota zahlt Privatkunden beim Kauf eines neuen Hybridfahrzeuges einen modellabhängigen Eintauschbonus von bis zu 5.000 Euro. Die einzutauschenden Dieselmodelle der Normen 1 bis 6 müssen dabei mindestens seit sechs Monaten auf den Besitzer zugelassen sein. Mit anderen Aktionsprämien ist der Eintauschbonus nicht kombinierbar.

    Folgende Eintauschboni können Kunden kassieren:
    • 5.000 Euro gibt es für den Auris
    • 5.000 Euro gibt es für den RAV4
    • 3.800 Euro gibt es für den C-HR
    • 2.800 Euro gibt es für den Yaris
    Hyundai

    Bei Hyundai können Halter eines Euro-1- bis Euro-5-Diesels ihr altes Fahrzeug – auch von anderen Herstellern – bis Ende des Jahres bei teilnehmenden Händlern in Zahlung geben. Als Voraussetzung gibt der Importeur an, dass der alte Wagen mindestens sechs Monate lang auf den privaten oder gewerblichen Kunden zugelassen war.

    Folgende Prämien gibt Hyundai für die verschiedenen Modelle an:
    • 2.500 Euro gibt es für den i10
    • 4.000 Euro gibt es für den i20
    • 5.000 Euro gibt es für den i30
    • 10.000 Euro gibt es für den i40
    • 3.000 Euro gibt es für den ix20 (Space/Space+)
    • 3.000 Euro gibt es für den Kona
    • 4.000 Euro gibt es für den Tucson
    • 5.000 Euro gibt es für den Ioniq Hybrid
    • 5.000 Euro gibt es für den H-1
    Ford

    Ford hat mitgeteilt, den seit August 2017 angebotenen Umweltbonus jetzt auf die Inzahlungnahme von Euro-5-Fahrzeugen zu erweitern. Der Hersteller zahlt einen modellabhängigen Bonus von bis zu 8.000 Euro an Kunden, die ihren alten Diesel gegen einen Ford-Neuwagen mit einem modernen Benzin-, Diesel- oder Hybridantrieb eintauschen. Das Angebot gilt für Altfahrzeuge aller Marken.


    Nissan

    Nissan legt seinen sogenannten „Diesel-Deal“ neu auf und gibt allen Kunden Prämien, die sich von ihrem Euro-1- bis Euro-5-Diesel trennen. Maximal sind 5.400 Euro drin. Diesen Nachlass gibt es für Käufer des Nissan Leaf. Allerdings ist darin bereits der Umweltbonus von Bund, Herstellern und Importeuren eingerechnet. Für den X-Trail gibt es 5.000 Euro Eintauschprämie, beim Qashqai sind es 4.000. Auch für den Juke (bis zu 3.500 Euro) und den Micra (bis zu 3.000 Euro) gibt es Nachlässe. Generell gibt es bei Nissan drei Voraussetzungen für eine Förderung: Der bisherige Diesel muss mindestens sechs Monate auf den Kunden zugelassen sein, der neue Kaufvertrag muss bis zum 31. Dezember 2018 unterschrieben sein und der teilnehmende Händler muss das bisherige Auto ankaufen. Die Eintauschprämie ist nicht mit anderen Angeboten kombinierbar. Jaguar/Land Rover

    Jaguar lobt auf seiner Homepage eine Prämie von bis zu 3.600 Euro aus. Dem Beitrag zufolge gilt das bei Rückgabe von Euro-1- bis Euro-4-Modellen. Geplant ist die Förderung bis 31.12.2018. Ähnlich gestaltet es sich bei Land Rover. Fiat

    Bei Fiat gibt es zwei Voraussetzungen für eine Umtauschprämie: Das abgegebene Auto darf höchstens die Abgasnorm Euro 5 erfüllen und der Neuwagen darf noch nicht zugelassen gewesen sein. Folgende Nachlässe geben die Italiener:
    • 3.500 Euro: Fiat 500, Fiat 500L, Fiat 500X
    • 4.000 Euro: Fiat Qubo, Fiat Tipo
    • 6.000 Euro: Fiat Doblo
    Alfa Romeo

    Gleich gelagert sind die Voraussetzungen auch bei Alfa Romeo. Mit folgenden Rabatten können Kunden rechnen:
    • 5.000 Euro: Alfa Romeo Giulietta
    • 6.500 Euro: Alfa Romeo Giulietta B-Tech, Alfa Romeo Giulia
    • 7.000 Euro: Alfa Romeo Stelvio
    • 10.000 Euro: Alfa Romeo Stelvio Lusso
    • 10.500 Euro: Alfa Romeo Giulia Veloce Ti
    Jeep

    Gleiches gilt für Jeep. Die Marke toppt allerdings die Konkurrenz beim höchsten ausgelobten Nachlass. Für den Grand Cherokee Summit gibt es 11.500 Euro Prämie. Hier die weiteren Umtauschangebote des Fabrikats:
    • 4.500 Euro: Jeep Compass Longitude Modelljahr 2019
    • 5.000 Euro: Jeep Renegade Longitude und Limited, Jeep Wrangler JL Sport
    • 6.000 Euro: Jeep Wrangler JL Sahara und Rubicon
    • 6.500 Euro: Jeep Compass Limited Modelljahr 2019
    • 7.000 Euro: Jeep Renegade Trailhawk
    • 7.500 Euro: Jeep Cherokee Limited
    • 9.000 Euro: Jeep Cherokee Overland
    • 9.500 Euro: Jeep Grand Cherokee Limited
    • 11.500 Euro: Jeep Grand Cherokee Summit

  • #2
    Mercedes in Schwabach und Volvo in Nürnberg wollten nicht. Nach deren Verkäuferaussagen gibt es nichts. Na ja, es läuft ja erst an.
    Servus,

    .....Volvo11

    Kommentar


    • #3
      Dachte auch die neuen Rabatte gibt es nur in "Problemstädten"?!

      Kommentar


      • #4
        Jup, steht auch oben im Text mit drin. Sind oftmals 14 Städte und der Umkreis davon. Finde das ganze Thema Dieselverbot nur noch lächerlich... Deutschland wurde damit zum Affen gemacht und macht sich nun weiterhin selbst zum Affen...

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Steffan Beitrag anzeigen
          Jup, steht auch oben im Text mit drin. Sind oftmals 14 Städte und der Umkreis davon. Finde das ganze Thema Dieselverbot nur noch lächerlich... Deutschland wurde damit zum Affen gemacht und macht sich nun weiterhin selbst zum Affen...
          Im Schadstoffvergleich Benziner - Diesel kommmt der Diesel besser weg. Bis auf den Nox Wert, welcher im Vergleich zum Benziner stark höher ist. An diesem Wert hängt sich alles auf - besonders im Ammiland. Wobei der Co2 Wert für die Umwelt der entschieden schädlichere ist. Die Hersteller haben die deutsche Prüflücke ( nur wenige Prüfpunkte ) ausgenutzt. Deshalb waren auch nur die Abnahmepunkte +- ~50Umdr. I.O.. Der Restwurde Motorbedingt im Steuergerät eingestellt. Das war eigentlich ein relativ offenes Geheimnis welches wir schon vor c.a. 20 Jahren mitbekommen haben.
          Servus,

          .....Volvo11

          Kommentar


          • #6
            Danke für die Info, hat mir geholfen, da ich aus einer betroffenen Region komme

            Kommentar

            Netletix Inread

            Einklappen

            Anzeige

            Einklappen

            Neue Themen

            Einklappen

            Mirando Billboard

            Einklappen

            Neue Artikel

            Einklappen

            • Florida
              Audi A7 Sportback ist "2019 World Luxury Car"
              von Florida


              Der Audi A7 Sportback* ist das "2019 World Luxury Car". Der A7 Sportback ist der zweite Audi, der die Auszeichnung nach dem Audi A8* im vergangenen Jahr mit nach Hause nimmt. Die Auszeichnungen wurden heute auf der New York International Auto Show verliehen.

              Die World Car Jury, bestehend aus 86 Mitgliedern aus 24 Ländern, wählte den Audi A7 Sportback als das beste neue Luxusauto auf dem Weltmarkt aus. Dies ist der zehnte Sieg für Audi in einer der World Car-Kategorien....
              19.04.2019, 08:15
            • Florida
              Kanada informiert über das Subventionsprogramm für Elektrofahrzeuge iZEV
              von Florida



              Die kanadische Regierung hat die Förderpolitik für Elektrofahrzeuge weiter vor dem Start am 1. Mai 2019 präzisiert. Die Berechtigung hängt vom Listenpreis und der Anzahl der Plätze sowie von der Reichweite bei Plug-in-Hybriden ab.

              Der Plug-in-Zuschuss beträgt maximal CAD 5.000 (ca. 3.322 €), solange die Elektroautos nicht mehr als $45.000 mit sechs oder weniger Sitzen oder weniger als $55.000 für Siebensitzer kosten. Die Basis ist der empfohlene Verkaufspreis,...
              19.04.2019, 08:14
            • Florida
              ELVITEN: Integration von Elektroleichtfahrzeugen in Europa
              von Florida


              Das EU-Projekt ELVITEN (Electrified L-category Vehicles Integrated into Transport and Electricity) zeigt, wie man leichte Elektrofahrzeuge in bestehende Verkehrsnetze integriert. In sechs europäischen Städten laufen Piloten.

              ELVITEN entschied sich für die italienischen Städte Rom, Genua und Bari, die griechische Stadt Trikala, Malaga in Spanien und schließlich Berlin. Das Projekt baut in all diesen Städten vor allem auf bestehenden LEV-Strukturen, d.h. Systemen...
              19.04.2019, 08:13
            • Florida
              Proterra erweitert Batterie-Leasing für Busunternehmen
              von Florida


              Was ist das größte wahrgenommene Hindernis bei der Elektrifizierung öffentlicher Verkehrsmittel? Die Vorlaufkosten von Elektrobussen. So hat Proterra ein 200-Millionen-Dollar-Kreditprogramm gestartet, um Batterie-Leasing über zwölf Jahre für Verkehrsbetriebe zu ermöglichen.

              Der US-Hersteller hat sich mit der japanischen Firma Mitsui & Co. zusammengetan, um die neue Kreditlinie zu schaffen. Das Schema hilft, den Batteriepreis auszugleichen, und Proterra sagt,...
              19.04.2019, 08:12
            • Florida
              Erweitert Tesla das Modell S & Modell X auf 2170 Batteriezellen?
              von Florida


              Das geplante Update von Tesla für Modell S und Modell X kann umfangreicher sein als erwartet. Quellen mit Zugriff auf Teslas neuesten Software-Code deuten darauf hin, dass die beiden Elektroautos nicht nur einen neuen Antrieb, sondern auch neue Batteriezellen erhalten werden.

              Die Batteriezellen sind nicht ganz neu, aber die 2170 Zellen, die Tesla bereits für die Stromversorgung des Modells 3 verwendet. Die Geschichte erschien erstmals in den "Heimmedien" des...
              19.04.2019, 08:12

            Anstehende Termine

            Einklappen

            Moneytizer Skyscraper

            Einklappen
            Lädt...
            X