Airbag-Skandal Millionen für BMW

Einklappen

Billboard

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Airbag-Skandal Millionen für BMW

    Haben Autohersteller mit defekten Takata-Airbags bewusst Sicherheitsrisiken in Kauf genommen? Die Schuldfrage müssen BMW (BMW Aktie), Toyota, Mazda und Subaru nicht beantworten, wenn der angepeilte Millionen-Vergleich durchgeht.

    Im Rechtstreit um defekte Airbags des japanischen Zulieferers Takata haben sich BMW und drei weitere Autobauer in den USA auf einen Vergleich mit Sammelklägern verständigt. BMW, Toyota, Mazda und Subaru wollen zur Beilegung des Verfahrens zusammen 553 Millionen Dollar (Dollarkurs) auf den Tisch legen, wie aus Gerichtsunterlagen vom Donnerstag hervorgeht.

    Toyota müsse dabei den größten Teil mit 278,5 Millionen Dollar stemmen. Auf BMW kommen 131 Millionen Dollar zu, auf Mazda 76 Millionen und auf Subaru 68 Millionen Dollar. Betroffen waren 9,2 Millionen Autos von Toyota, 2,6 Millionen von Subaru, 2,3 Millionen von BMW und 1,7 Millionen von Mazda.

    Ein Gericht in Florida muss dem Vergleich noch zustimmen. Mit der Einigung ist kein Schuldeingeständnis der Autobauer verbunden.

    Honda, Ford und Nissan haben bislang noch keine Einigung mit US-Klägern erzielt. Die Kläger werfen den Autobauern vor, bei den Takata-Airbags bewusst Sicherheitsrisiken in Kauf genommen zu haben.

    Die Airbags des japanischen Zulieferers können unter Umständen bei einem Unfall zu stärk auslösen und damit Fahrer und Mitfahrer gefährden. Die Mängel werden für mindestens 16 Todesfälle weltweit verantwortlich gemacht.

    Die defekten Airbags führten zur größten Rückrufaktion in der amerikanischen Geschäfte, 42 Millionen Fahrzeuge mussten in die Werkstätten. Die Kunden erhalten nun bis zu 500 Dollar pro Person und bekommen weitere entstandene Kosten erstattet.

    Takata bekannte sich im Februar vor Gericht des Betrugs schuldig und stimmte Strafen in Höhe von einer Milliarde Dollar zu. Das Unternehmen muss sich zudem drei Jahre lang unter die Aufsicht eines unabhängigen Prüfers stellen.

    Quelle: http://www.handelsblatt.com/unterneh.../19826392.html

Netletix Inread

Einklappen

Anzeige

Einklappen

Neue Themen

Einklappen

Mirando Billboard

Einklappen

Neue Artikel

Einklappen

  • Florida
    Audi A7 Sportback ist "2019 World Luxury Car"
    von Florida


    Der Audi A7 Sportback* ist das "2019 World Luxury Car". Der A7 Sportback ist der zweite Audi, der die Auszeichnung nach dem Audi A8* im vergangenen Jahr mit nach Hause nimmt. Die Auszeichnungen wurden heute auf der New York International Auto Show verliehen.

    Die World Car Jury, bestehend aus 86 Mitgliedern aus 24 Ländern, wählte den Audi A7 Sportback als das beste neue Luxusauto auf dem Weltmarkt aus. Dies ist der zehnte Sieg für Audi in einer der World Car-Kategorien....
    Gestern, 08:15
  • Florida
    Kanada informiert über das Subventionsprogramm für Elektrofahrzeuge iZEV
    von Florida



    Die kanadische Regierung hat die Förderpolitik für Elektrofahrzeuge weiter vor dem Start am 1. Mai 2019 präzisiert. Die Berechtigung hängt vom Listenpreis und der Anzahl der Plätze sowie von der Reichweite bei Plug-in-Hybriden ab.

    Der Plug-in-Zuschuss beträgt maximal CAD 5.000 (ca. 3.322 €), solange die Elektroautos nicht mehr als $45.000 mit sechs oder weniger Sitzen oder weniger als $55.000 für Siebensitzer kosten. Die Basis ist der empfohlene Verkaufspreis,...
    Gestern, 08:14
  • Florida
    ELVITEN: Integration von Elektroleichtfahrzeugen in Europa
    von Florida


    Das EU-Projekt ELVITEN (Electrified L-category Vehicles Integrated into Transport and Electricity) zeigt, wie man leichte Elektrofahrzeuge in bestehende Verkehrsnetze integriert. In sechs europäischen Städten laufen Piloten.

    ELVITEN entschied sich für die italienischen Städte Rom, Genua und Bari, die griechische Stadt Trikala, Malaga in Spanien und schließlich Berlin. Das Projekt baut in all diesen Städten vor allem auf bestehenden LEV-Strukturen, d.h. Systemen...
    Gestern, 08:13
  • Florida
    Proterra erweitert Batterie-Leasing für Busunternehmen
    von Florida


    Was ist das größte wahrgenommene Hindernis bei der Elektrifizierung öffentlicher Verkehrsmittel? Die Vorlaufkosten von Elektrobussen. So hat Proterra ein 200-Millionen-Dollar-Kreditprogramm gestartet, um Batterie-Leasing über zwölf Jahre für Verkehrsbetriebe zu ermöglichen.

    Der US-Hersteller hat sich mit der japanischen Firma Mitsui & Co. zusammengetan, um die neue Kreditlinie zu schaffen. Das Schema hilft, den Batteriepreis auszugleichen, und Proterra sagt,...
    Gestern, 08:12
  • Florida
    Erweitert Tesla das Modell S & Modell X auf 2170 Batteriezellen?
    von Florida


    Das geplante Update von Tesla für Modell S und Modell X kann umfangreicher sein als erwartet. Quellen mit Zugriff auf Teslas neuesten Software-Code deuten darauf hin, dass die beiden Elektroautos nicht nur einen neuen Antrieb, sondern auch neue Batteriezellen erhalten werden.

    Die Batteriezellen sind nicht ganz neu, aber die 2170 Zellen, die Tesla bereits für die Stromversorgung des Modells 3 verwendet. Die Geschichte erschien erstmals in den "Heimmedien" des...
    Gestern, 08:12

Anstehende Termine

Einklappen

Moneytizer Skyscraper

Einklappen
Lädt...
X