Audi e-tron Revolution Technology - Virtueller Außenspiegel!

Einklappen

Billboard

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Audi e-tron Revolution Technology - Virtueller Außenspiegel!

    Im Audi e-tron Prototyp erleben Fahrer und Passagiere ihre Umgebung in einer ganz neuen Dimension. Neben seinem großzügigen Raumangebot und dem stilvoll reduzierten Design bietet das erste Elektroauto von Audi ein hohes Maß an Ruhe und damit die perfekte Bühne für das Bang & Olufsen 3D Premium Sound System. Der SUV in Originalgröße bietet zudem ein neues digitales Bedien- und Anzeigeerlebnis. Es ist das erste Serienauto mit virtuellen Außenspiegeln.

    Das Szenario: Große Bühne für den Audi e-tron Prototyp
    Im Royal Danish Playhouse in Kopenhagen präsentiert die Marke mit den vier Ringen erstmals das Interieur des Audi e-tron Prototyps. Wo Schauspieler und Performer normalerweise vor einem Publikum von bis zu 650 Personen auftreten, konzentriert sich der helle Scheinwerfer nun auf den vollelektrischen, vollwertigen SUV. Der Audi e-tron Prototyp, der noch immer in seine spezifische e-tron Tarnung gehüllt ist, demonstriert der Öffentlichkeit sein vielseitiges Innendesign - mit der Leichtigkeit einer Balletttänzerin, der Intelligenz eines Charakterdarstellers und der Leistung eines Opernsängers. Wie ein Konzertsaal bietet auch der elektrische SUV ein reines Klangerlebnis und verwöhnt Fahrer und Beifahrer optional mit dem 3D-Sound des Bang & Olufsen Premium Sound Systems. Dieses System reproduziert die Musik genau so, wie sie aufgenommen wurde - ohne künstliche Effekte. Das alles dank 16 Lautsprechern und einem Verstärker mit bis zu 705 Watt Leistung.

    Kubistische Designsprache und virtuelle Außenspiegel: die Innenarchitektur
    Die Bühne im Inneren des Audi e-tron Prototyps bildet einen großen Bogen, den Wraparound. Sie umschließt die großflächige Instrumententafel mit ausgeprägten horizontalen Linien bis hin zu den skulpturalen Türverkleidungen. Harmonisch integriert sind die Haube über dem serienmäßigen virtuellen Audi Cockpit, dessen schlanke Anzeige optisch frei im Raum steht, sowie die Anzeigen der optionalen virtuellen Außenspiegel. In der Serienversion des Audi e-tron Prototypen werden diese Spiegel ihre Weltpremiere feiern und die Digitalisierung im Auto auf eine ganz neue Ebene heben.

    Die virtuellen Außenspiegel bieten nicht nur ein neues technologisches Erlebnis, sondern auch viele praktische Vorteile in Bezug auf Komfort und Sicherheit. Ihre flache Halterung integriert eine kleine Kamera, deren Bild digital verarbeitet und auf kontrastreichen 7-Zoll-OLED-Displays im Innenraum dargestellt wird. Der Fahrer kann über die Touchscreen-Funktion verschiedene Einstellungen vornehmen. Wenn sie einen Finger näher an die Oberfläche legen, werden Symbole aktiviert, die es dem Fahrer ermöglichen, das Bild zu bewegen. Darüber hinaus passen sich die virtuellen Außenspiegel automatisch an drei Fahrsituationen an: Autobahn, Wenden und Parken.

    Ein weiterer Blickfang im Innenraum ist die mittlere Tunnelkonsole, die auf offenen Seitenwänden ruht. Die Handauflage mit integriertem Schalthebel scheint über der Konsole zu schweben. Leichtigkeit und Leistung verschmelzen zu einem Ganzen. Der gesamte Fahrerbereich ist direkt auf den Fahrer ausgerichtet.

    Elektrifizierung zum Leben erweckt: Materialien und Verarbeitung
    In jeder Ausstattungslinie präsentiert das Interieur des Audi e-tron Prototyps sorgfältig aufeinander abgestimmte Polstermaterialien, Farben und Einlagen. Ob edles Valconaleder oder dunkel gebürstetes Aluminium für einen sportlichen Look, der elektrische SUV erfüllt höchste Qualitätsansprüche in Bezug auf Verarbeitung und Materialauswahl. Die Nähte auf den Sitzen erzeugen ein Motiv, das an elektrische Leiterplatten erinnert. Optional heben sich kontrastierende Nähte und Paspeln in Orange deutlich ab - orientiert an der Hochspannungselektronik. Das optionale Kontur-/Ambientbeleuchtungspaket leuchtet die Oberflächen dezent aus und zeichnet die Grundlinien des Innenraums präzise nach. Das e-tron Badge im Armaturenbrett ist ebenfalls hinterleuchtet.

    Viel Platz für fünf Personen: Geräumigkeit
    Mit seinem langen Radstand von 2.928 Millimetern bietet der Audi e-tron Prototyp ausreichend Platz für fünf Insassen und ihre Taschen. Innenlänge, Kopffreiheit vorne und hinten sowie Kniefreiheit in der zweiten Sitzreihe sind Spitzenklasse im SUV-Segment in Originalgröße. Im Heck schafft ein flaches Plateau - anstelle des bei herkömmlichen Modellen üblichen Mitteltunnels - zusätzlichen Platz.

    Mit dem Audi e-tron präsentiert die Marke mit den vier Ringen ihr erstes vollelektrisches Serienmodell. Von 0 auf 100 km/h in 5,7 Sekunden, eine Reichweite von über 400 Kilometern im WLTP-Fahrzyklus, keine lokalen Emissionen - der Full-Sujet ist leistungsstark, effizient, sportlich und praktisch für den Alltag. Die beiden Elektromotoren mit einer Leistung von bis zu 300 kW sorgen in Kombination mit dem elektrischen Allradantrieb für optimale Leistung auf jedem Gelände. Umfangreiche Lademöglichkeiten für zu Hause und unterwegs machen das elektrische Fahren komfortabel und mühelos.



Netletix Inread

Einklappen

Anzeige

Einklappen

Neue Themen

Einklappen

Mirando Billboard

Einklappen

Neue Artikel

Einklappen

  • Florida
    Kanada subventioniert EVs mit 5.000 kanadischen Dollar
    Florida


    Mit dem neuen Budget kündigt die kanadische Regierung auch Subventionen an, um das Wachstum von Elektrofahrzeugen im Land zu fördern. In den nächsten drei Jahren sollen 300 Millionen Dollar für Kaufprämien zur Verfügung gestellt werden.

    Die kanadische Regierung beabsichtigt, Batterie-Elektro- und H2-Fahrzeuge mit bis zu 5.000 kanadischen Dollar zu einem maximalen Listenpreis von 45.000 Dollar zu fördern. So würden der Chevrolet Bolt oder das Nissan Leaf von der...
    Gestern, 20:03
  • Florida
    Basel gibt grünes Licht für Elektro-LKWs und Aufladung
    Florida


    Die Stadt Basel hat vom Grossen Rat grünes Licht für den Kauf von Elektro-Abfallfahrzeugen und der dazugehörigen Ladeinfrastruktur erhalten. Das Tiefbauamt plant, die neuen Elektrostapler in zwei Tranchen zu beschaffen, wobei die Auslieferung der ersten neun Fahrzeuge für 2021 geplant ist.

    Insgesamt hat der Große Rat die Genehmigung für die Beschaffung von 20 Müllfahrzeugen erteilt, deren Ausschreibung derzeit vorbereitet wird. Die restlichen 240 Fahrzeuge werden...
    Gestern, 20:02
  • Florida
    Asahi Kasei investiert in Batterie-Membran-Separatoren
    Florida


    Der japanische Technologiekonzern Asahi Kasei reagiert auf die weltweit boomende Nachfrage auf dem Batteriemarkt mit einer Investition von umgerechnet 238 Millionen Euro in den Ausbau der Produktion von Lithium-Ionen-Batterieseparatoren.

    Asahi Kasei wird sein Produktionsvolumen bis Mitte 2011 um 450 Millionen auf 1,55 Milliarden Quadratmeter pro Jahr steigern. Für 2025 sind Erweiterungen auf bis zu drei Milliarden Quadratmeter pro Jahr geplant. Die Gruppe bietet sowohl...
    Gestern, 20:01
  • Florida
    Volkswagen & Northvolt bilden die Europäische Batterie-Union
    Florida


    Der VW-Konzern und Northvolt wollen die Batteriezellenproduktion in Europa gemeinsam vorantreiben und bilden zu diesem Zweck mit Partnern aus Forschung und Industrie aus sieben EU-Mitgliedstaaten ein Konsortium namens European Battery Union (EBU).

    Dieses Konsortium soll seine Arbeit Anfang 2020 aufnehmen. Laut VW werden sich die Aktivitäten der EBU auf die gesamte Batterie-Wertschöpfungskette konzentrieren - von den Rohstoffen über die Zelltechnologie bis hin zum Recycling....
    Gestern, 20:00
  • Florida
    Oslo bekommt drahtloses Ladesystem für Taxis
    Florida


    Der Energieversorger Fortum und der US-amerikanische Spezialist Momentum Dynamics werden in Oslo eine drahtlose Schnellladeinfrastruktur für Taxis aufbauen. Bis 2023 müssen alle Taxis in der norwegischen Hauptstadt elektrisch betrieben werden.

    Im Rahmen des Projekts wird an Taxiständen in Oslo eine induktive Ladetechnik installiert, die das Laden von Elektrotaxis mit bis zu 75 kW ermöglicht. In den USA implementiert Momentum Dynamics bereits induktive Ladesysteme...
    Gestern, 19:59

Anstehende Termine

Einklappen

Moneytizer Skyscraper

Einklappen
Lädt...
X