Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Voi verbreitet E-Bikes und Kickroller in ganz Europa

Einklappen

Werbung

Einklappen
X
Einklappen

  • Voi verbreitet E-Bikes und Kickroller in ganz Europa

    norway-norwegen-voi-electric-kick-scooter-e-tretroller


    Der schwedische Sharing-Anbieter Voi Technology hat nun sein Expansionsprogramm für Europa vorgestellt. Es umfasst Aktivitäten in 150 Städten und Gemeinden und ist mit der Einführung einer Reihe von verbesserten Elektrorollern und E-Bikes verbunden.

    Voi wurde im August 2018 in Schweden gegründet und ist heute in 18 Städten in neun Ländern vertreten, nämlich Aarhus, Kopenhagen, Linz, Moviepark in Deutschland, Malmö, Lund, Uppsala, Göteborg, Stockholm, Helsinki, Oslo, Paris, Lyon, Lissabon, Faro, Malaga, Marseille und Madrid. Die Expansion nach Deutschland, Belgien, Polen und Italien steht bevor.

    Voi zielt nun auf 150 europäische Städte und konzentriert sich dabei besonders auf den deutschen Markt. Dort "sollen die Aktivitäten bereits im kommenden Monat beginnen". Der Wettbewerb auf dem Markt für Mikro-Mobilität ist hart, da US-Unternehmen wie Uber, Bird und Lime in Europa expandieren.

    Gleichzeitig haben die Schweden an verbesserten Rollermodellen gearbeitet. Das Ergebnis ist ein Elektroroller namens Voiager 2, das erste Modell, das auf der modularen Architektur von Voi VOI MSA basiert und das neue Flaggschiff der Flotte wird. Sein Design ermöglicht einfache Wartung, Reparaturen und Upgrades, sagen sie. Speziell für den deutschen Markt haben die Schweden auch eine Variante namens Voiager 1 entwickelt, die "ausschließlich den deutschen Fahrzeugvorschriften entspricht".

    Die beiden Arten von Elektrorollern wurden in Schweden entwickelt und entworfen. Beide haben eine austauschbare Batterie und eine Reichweite von bis zu 50 Kilometern - laut Hersteller fast doppelt so viel wie Vorgängermodelle. Beide Varianten werden voraussichtlich in diesem Sommer in Deutschland, Belgien, Frankreich, Finnland und Spanien eingeführt.

    "Wir haben uns angehört, was unsere Nutzer über das Fahren eines Elektrorollers zu sagen haben und diese neuen Modelle von Grund auf entwickelt", sagt Mitbegründer und CEO Fredrik Hjelm. Die Bedürfnisse der Städte variieren je nach Wetter, Geographie und Infrastruktur. "Wir haben unsere Flotte robuster und sicherer gemacht, so dass sie an die Bedürfnisse jeder Stadt angepasst werden kann".

    Neben den E-Scootern führt Voi nun auch ein E-Bike und ein E-Cargo-Bike ein. Dies gibt den Stadtverwaltungen die Möglichkeit, eine komplette MicroMobility-Sharing-Lösung anzubieten, die sich leicht in den öffentlichen Nahverkehr integrieren lässt, sagt Voi. Das Voi Bike ist speziell für den Bedarfsfall konzipiert, unterstützt Geschwindigkeiten von bis zu 25 km/h und verfügt zudem über austauschbare Batterien. Darüber hinaus verfügt der Voi Cargo über eine große Box mit einem Dreipunktgurt auf der Vorderseite und kann auch zum Aufladen der Voi-Elektrofahrräder verwendet werden.

    In der Zwischenzeit schläft die Konkurrenz auf dem schnell wachsenden Rollermarkt nicht: Laut Handelsblatt ist das Berliner Startup-Unternehmen Flash nun eine Partnerschaft mit der Stadt Herne eingegangen, um Elektro-Kickroller zu mieten. In Herne werden zunächst 50 Elektroroller zur Verfügung stehen. Von diesem Standort aus will Flash später auch andere Städte im Ruhrgebiet bedienen.

    reuters.com, eu-startups.com, bikebiz.com
      Das Verfassen von Kommentaren ist für Gäste deaktiviert.

    Neue Artikel

    Einklappen

    • Das fünfsitzige Lufttaxi von Lilium absolviert Erstflug
      von Florida


      Lilium hat zum ersten Mal seinen neuen elektrisch angetriebenen Flugtaxi-Prototyp vorgestellt, der für fünf Passagiere ausgelegt ist. Anfang Mai absolvierte das Team zudem den Jungfernflug mit dem neuen Flugzeug.

      Lilium hat sich zum Ziel gesetzt, eine Flotte von Elektroflugzeugen in Städten auf der ganzen Welt zu positionieren, die bis 2025 einen Pay-per-Ride-Service anbieten. Die eingesetzten fünfsitzigen VTOLs sollen 36 Elektromotoren haben, eine Geschwindigkeit...
      17.05.2019, 16:17
    • Nordamerika: Proterra führt Energieversorgungssystem ein
      von Florida

      Der US-amerikanische Hersteller von Schwerlastfahrzeugen, Proterra Inc., hat gerade Proterra Energy Flottenlösungen auf den Markt gebracht, eine umfassende Palette von Optionen, die die schlüsselfertige Lieferung eines kompletten Energie-Ökosystems für schwere Elektroflotten ermöglichen, einschließlich Design, Bau, Finanzierung, Betrieb, Wartung und Energieoptimierung.

      Proterra sagt, dass sie eine umfassende Lösung entwickelt haben, um den Übergang zu Elektrofahrzeugen...
      17.05.2019, 16:16
    • Frankreich: Renault schließt sich Mall-Gruppe zum laden an
      von Florida


      Renault kooperiert mit dem französischen Shopping-Center-Betreiber Klépierre, um seinen Kunden einen Carsharing-Service mit Elektrofahrzeugen und Ladestationen anzubieten. Der Start ist für Juni in verschiedenen Regionen Frankreichs geplant.

      Renault und Klépierre werden die neuen Dienste in den Einkaufszentren von Val d'Europe (Region Paris), Blagnac (Toulouse) und Bègles Rives d'Arcin (Bordeaux) einführen, bevor sie das Programm in den kommenden Monaten landesweit...
      17.05.2019, 16:15
    • Tesla schließt Übernahme von Maxwell Technologies ab
      von Florida


      Tesla hat die im Februar angekündigte Übernahme des Energiespeicherspezialisten Maxwell Technologies formal abgeschlossen. Um die Kontrolle über das Unternehmen zu übernehmen, das auf Superkondensatoren und Batterien spezialisiert ist, überträgt Tesla Aktien im Wert von rund 235 Millionen Dollar.

      Tesla wird sich vor allem auf das geistige Eigentum des in San Diego ansässigen Unternehmens konzentrieren. Wie berichtet, hat sich Maxwell als Hersteller von Ultrakondensatoren,...
      17.05.2019, 16:14
    • Britische Regierung investiert weitere 28 Millionen Pfund in das Batteriezentrum
      von Florida


      Die Regierung des Vereinigten Königreichs plant, das im Bau befindliche UK Battery Industrialisation Centre in Coventry mit weiteren 28 Mio. £ zu unterstützen. Die geplante Batterieanlage soll Prüfeinrichtungen für neue Batterietechnologien und Schulungen für Experten bereitstellen.

      Mit der neuen Investition ist der Preis für das UK Battery Industrialisation Centre auf 80 Millionen Pfund gestiegen und soll im nächsten Jahr in Whitley, Coventry, eröffnet werden....
      17.05.2019, 16:14
    • EIB erteilt erste Genehmigung für ein Darlehen von 350 Mio. EUR für Northvolt
      von Florida


      Die Europäische Investitionsbank (EIB) hat ihre grundsätzliche Vereinbarung zur Unterstützung der Finanzierung der von Northvolt geplanten Batteriefabrik zur Herstellung von Lithium-Ionen-Zellen in Skellefteå, Schweden, mit einem Darlehen von 350 Mio EUR bekannt gegeben.

      Im Februar 2018 hatte das schwedische Unternehmen um den ehemaligen Tesla-Manager Peter Carlsson bereits eine Finanzierung der Europäischen Investitionsbank in Höhe von bis zu 52,5 Millionen Euro...
      17.05.2019, 16:13

    Mirando Billboard

    Einklappen

    Neue Themen

    Einklappen

    Moneytizer Skyscraper

    Einklappen

    Stichworte

    Einklappen

    audi (106) batterie (171) batterieproduktion (77) bev (517) bmw (97) brennstoffzelle (62) china (198) daimler (62) deutschland (136) e-tron (58) elektroauto (122) europa (108) fcev (52) frankreich (63) hyundai (54) konzept (55) ladestation (55) ladestationen (121) lieferanten (76) model 3 (75) phev (109) startup (60) tesla (158) usa (193) volkswagen (121)
    Lädt...
    X