Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Magna investiert in Yulu Mobility

Einklappen

AdTags for bol_rotation_160x600 (6695942)

Einklappen
X
Einklappen
  •  

  • Magna investiert in Yulu Mobility

    Magna investiert in Yulu Mobility​Magna expandiert in den Markt der Mikromobilität, indem es 77 Millionen Dollar in Yulu, Indiens größten Anbieter von Elektrorollern, investiert und ein Joint Venture für den Austausch von Batterien gründet.

    Yulu ist bekannt für seine gemeinsam nutzbaren elektrischen Zweiräder mit niedriger Geschwindigkeit, die das Unternehmen nach eigenen Angaben nutzt, um eine zugängliche, nachhaltige städtische Mobilität in Indien zu ermöglichen. Im Rahmen der Vereinbarung wird Magna eine Beteiligung an dem Unternehmen halten und einen Sitz im Vorstand von Yulu einnehmen.

    Yulu hat derzeit etwa 10.000 elektrische Zweiräder im Einsatz und betreibt sie in Bangalore, Delhi und Mumbai. In den nächsten 18 Monaten sollen weitere 15 Städte hinzukommen. Das Unternehmen hat auch Pläne, in Zukunft über Indien hinaus zu expandieren. Amit Gupta, Mitbegründer und CEO von Yulu, sagte: "Wir sehen ganz klar eine signifikante Wachstumschance für Yulu sowohl im BaaS- als auch im MaaS-Geschäft in den nächsten drei bis vier Jahren."

    Neben der finanziellen Zusammenarbeit haben die beiden Unternehmen ein neues Unternehmen für den Batterietausch gegründet, um das schnelle Wachstum bei der Elektrifizierung der Mobilität und der erforderlichen Infrastruktur zu unterstützen. Das neue Unternehmen wird den Namen Yulu Energy tragen und einen Battery-as-a-Service (Baas) Service in Indien anbieten. Magna wird als exklusiver Batteriewechsel-Anbieter für die Kunden von Yulu fungieren und den künftigen Aufbau der für die geplanten "Millionen von Tauschvorgängen pro Woche" erforderlichen Infrastruktur verwalten.

    "Dies ist ein unglaublich spannender Zeitpunkt für Magna, durch diese Investition in Yulu zu einer nachhaltigen Zukunft der urbanen Mobilität beizutragen", sagte Matteo Del Sorbo, Executive Vice President, Magna International und Global Lead für Magna New Mobility. "Die Mikromobilität stellt für Magna eine große Chance für zusätzliches Wachstum dar, und der Zusammenschluss mit Yulu hilft uns, unser Geschäft in diesem schnell wachsenden Sektor auszubauen."

    Magna hat kürzlich seine Produktion mit den ersten fertigen Fisker Ocean-Prototypen im August hochgefahren und im April ein Joint Venture mit LG gegründet, das sich auf die Antriebsstrangproduktion in Mexiko konzentriert. Dies ist jedoch nicht der einzige Bereich der E-Mobilität, in den Magna expandiert, denn das Unternehmen hat eine Entwicklungsvereinbarung mit dem israelischen Startup-Unternehmen Ree Automotive abgeschlossen und war an der Entwicklung des 2020 vorgestellten Elektrofahrzeugkonzepts von Sony beteiligt.

    magna.de​

      Einen Kommentar schreiben

      Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

      Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden

    Neue Artikel

    Einklappen

    • Start-up Liux stellt erstes Elektroauto vor: Den "Animal"
      von Redaktion
      ​Das 2021 gegründete spanische Start-up-Unternehmen Liux enthüllt sein erstes Elektrofahrzeug, das Animal. Das Crossover-Modell soll mit weniger Einzelteilen und der Verwendung nachhaltiger Materialien punkten. Es soll ab Anfang 2024 zu Preisen ab 39.000 Euro erhältlich sein.

      Liux benötigt jedoch noch Kapital, um seine Pläne zu verwirklichen. Dies berichtet die Zeitschrift "Auto Motor und Sport". Der spanische Leasinganbieter OK Mobility ist zwar als Finanzier und potenzieller...
      Gestern, 21:01
    • Continental präsentiert "Green Caliper"-Bremse für Elektroautos
      von Redaktion
      ​Continental treibt die Entwicklung von Bremssätteln für Elektrofahrzeuge voran. Die "Green Caliper", neu entwickelte Bremssättel für Scheibenbremsen, sind deutlich leichter als frühere Konstruktionen und weisen ein geringeres Restreibungsmoment auf. In zwei bis drei Jahren könnte man dieses System in Serienfahrzeugen finden.

      In Kombination mit der Bremsscheibe ermöglichen die geringere Masse und die geringere Reibung zwischen Bremsbelag und Bremsscheibe laut Continental...
      Gestern, 20:59
    • BMWK meldet für den 9. Dezember eine Richtlinie zum Umweltbonus an
      von Redaktion
      ​Laut dem Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz soll die neue Richtlinie zum Umweltbonus am 9. Dezember im Bundesgesetzblatt veröffentlicht werden und in Kraft treten. Eine Anschlussregelung ab dem 1. Januar 2023 wäre damit sichergestellt.

      Der genaue Inhalt der Richtlinie wird also Ende nächster Woche bekannt gegeben. Bisher berichten nur die Medien über die Details der Förderung. So sollen Plug-in-Hybride zum Jahresende nicht mehr förderfähig sein und der Fördersatz...
      Gestern, 20:58
    • Der neue Ferrari Vision Gran Turismo ist ein virtuelles V6-Konzeptfahrzeug
      von Redaktion
      ​Im Jahr 2022 feiert Ferrari den 75. Jahrestag seines allerersten Rennwagens, des 125 S. Zu diesem Anlass hat das italienische Unternehmen ein virtuelles Konzeptfahrzeug namens Ferrari Vision Gran Turismo entwickelt.

      Wie der Name schon vermuten lässt, ist das Ferrari-Konzept auf das Rennspiel Gran Turismo beschränkt und tritt damit in die Fußstapfen von Mercedes-Benz AMG Vision GT, BMW Vision GT, Toyota FT-1 Vision GT, Mini Clubman Vision GT und vielen anderen. Das Konzept steht...
      Gestern, 20:56
    • Glühkerzen im Auto - Wann und wie wechseln?
      von Redaktion
      Um die Probleme beim Kaltstart zu minimieren, werden Glühkerzen eingebaut, die den Brennraum und den Motor sofort auf Betriebstemperatur bringen. Dadurch wird verhindert, dass die Zündtemperatur im Notfall, insbesondere bei niedrigen Temperaturen, nicht erreicht wird. Startet der Motor bei niedrigen Temperaturen, findet eine unsaubere Verbrennung statt, die den Verschleiß erhöht. Dieser Artikel verrät alles zur Glühkerze und über die RIDEX V 11 Glühkerze.


      Was genau kann die
      ...
      Gestern, 20:49
    • 4680-Batterien von Tesla speichern ernüchternd wenig Energie
      von Redaktion
      ​Als Teslas neue Batteriezellen 4680 vor zwei Jahren auf dem Battery Day 2020 vorgestellt wurden, hieß es, dass sie in 15 Minuten aufgeladen werden könnten und dass allein ihr neues Format die Reichweite um 16 % erhöhen würde. Die Enttäuschung der Tesla-Fans war daher groß, als das neue Model Y mit den 4680er Zellen mit einer Batteriekapazität von nur 75 kWh auf den Markt kam und die Schnellladung 32 Minuten dauerte. Nach eingehenden Recherchen ist nun klar, dass der Grund dafür in den...
      Gestern, 09:40

    Stichworte

    Einklappen

    audi (245) batterie (430) bev (1042) bmw (239) brennstoffzelle (145) china (482) deutschland (162) elektroauto (155) europa (228) fcev (117) frankreich (121) hpc (119) hyundai (153) konzept (122) ladestationen (232) lieferanten (238) meb (117) mercedes (124) phev (212) porsche (120) renault (121) startup (116) tesla (343) usa (377) volkswagen (352)
    Lädt...
    X