Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Tier Mobility bringt 250 Millionen US-Dollar für die Erweiterung ein

Einklappen

Billboard

Einklappen

AdTags for bol_rotation_160x600 (6695942)

Einklappen

Automanuals.de

Einklappen
X
Einklappen
  •  

  • Tier Mobility bringt 250 Millionen US-Dollar für die Erweiterung ein

    Tier Mobility bringt 250 Millionen US-Dollar für die Erweiterung einDer in Berlin ansässige Mikromobilitätsanbieter Tier Mobility hat den Abschluss einer neuen Finanzierungsrunde in Höhe von 250 Millionen US-Dollar (rund 211 Millionen Euro) angekündigt. Die Series C-Runde, die dritte Kapitalerhöhung dieser Art, wurde vom SoftBank Vision Fund 2 geleitet.

    Tier beabsichtigt, die Finanzierung in erster Linie zu nutzen, um seine Präsenz in europäischen Städten auszubauen, seine Expansion in strategische Wachstumsmärkte zu beschleunigen und das Tier Energy Network in ganz Europa zu starten.

    Neben dem SoftBank Vision Fund 2 pumpt der bestehende Investor Mubadala Capital auch zweistellige Millionenmittel in das Berliner Startup. An der aktuellen Finanzierungsrunde nehmen auch die bestehenden Investoren Northzone, Goodwater Capital, White Star Capital, Novator und RTP Global teil. Gleichzeitig ist Tier dabei, eine Kreditlinie zur Finanzierung der Flottenerweiterung zu sichern.

    Der Softbank Vision Fund 2 ist laut dem deutschen Outlet Manager Magazin ein Investor, der mit Skepsis behandelt werden sollte. Der Fonds wird von Masayoshi Son, dem reichsten Mann Japans, unterstützt, der für „schwindelerregend hohe Investitionen bekannt ist, die das Wachstum seiner Portfoliounternehmen befeuerten, die dann oft stark zurückgingen“. Das Fachmagazin nennt als herausragendes Beispiel den Coworking-Anbieter WeWork.

    So oder so hat Tier seit Beginn seiner Geschäftstätigkeit im Oktober 2018 60.000 Elektroroller in über 80 Städten in zehn Ländern auf die Straße gebracht. Das Unternehmen ist bereits profitabel und wird die Investitionssumme nutzen, um seine unternehmerische Vision weiter voranzutreiben. In Deutschland hat Tier im Mai auch Elektromopeds in Berlin, München und Köln aufgestellt, um die Elektroroller zu ergänzen. Das Berliner Unternehmen hat außerdem eine B2B-Plattform gestartet, die Unternehmen einen einfachen Zugang zum Elektroroller-Sortiment ermöglicht und mittlerweile in mehr als 40 deutschen Städten verfügbar ist.

    Das jüngste Großprojekt ist die landesweite Einführung des sogenannten Tier Energy Network, mit dem Tausende von Ladestationen in Städten in ganz Europa installiert werden. „Unsere Vision ist eine völlig neue Art und Weise, wie wir uns in Zukunft in Städten bewegen werden: vollelektrisch, gemeinsam und erschwinglich und mit verschiedenen Fahrzeugen, die von einem Energienetz angetrieben werden. Gemeinsam mit der Stadt- und Landesregierung werden wir die besten Lösungen entwickeln, um einen sicheren, hocheffizienten und nachhaltigen Übergang von A nach B zu gewährleisten “, sagt Mitbegründer und CEO Lawrence Leuschner. Zusammen mit den städtischen und nationalen Behörden würden die besten Lösungen entwickelt, um einen sicheren, hocheffizienten und nachhaltigen Übergang von A nach B zu gewährleisten. Ziel sei es, künftig verschiedene Arten von Elektrofahrzeugen zu integrieren.

      Einen Kommentar schreiben

      Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

      Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden

    Neue Artikel

    Einklappen

    Neue Themen

    Einklappen

    Stichworte

    Einklappen

    audi (184) batterie (344) bev (734) bmw (171) brennstoffzelle (136) china (362) daimler (102) deutschland (157) e-tron (89) elektroauto (147) europa (178) fcev (105) frankreich (105) hpc (112) hyundai (105) konzept (90) ladestationen (225) lieferanten (186) model 3 (107) phev (188) renault (93) startup (91) tesla (251) usa (332) volkswagen (245)
    Lädt...
    X