Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Maserati steigt in die Formel E ein

Einklappen

Billboard

Einklappen

AdTags for bol_rotation_160x600 (6695942)

Einklappen

Automanuals.de

Einklappen
X
Einklappen
  •  

  • Maserati steigt in die Formel E ein

    Maserati steigt in die Formel E einMaserati ist die erste italienische Automarke, die in die Formel E einsteigt. Die Marke Stellantis wird ab Saison 9 mit dem neuen Gen3-Fahrzeug in der elektrischen Rennserie antreten. Nach DS ist Maserati damit der zweite Teilnehmer aus der Stellantis-Gruppe.

    In wenigen Wochen beginnt die Saison 8, die aufgrund der koronabedingten Verzögerungen offiziell noch als Saison 2021/2022 bezeichnet wird. Der Einstieg von Maserati wird also in der Saison 2022/2023 erfolgen, die voraussichtlich Ende des Jahres beginnt. Aus der Ankündigung von Maserati geht noch nicht hervor, wer die Maserati-Rennwagen fahren wird und ob eine Zusammenarbeit mit einem bestehenden Team geplant ist.

    Die Marke Stellantis hat eine reiche Motorsportgeschichte, doch ihre großen Erfolge in der Formel 1 liegen viele Jahrzehnte zurück - wie der Gewinn der Weltmeisterschaft im Jahr 1957. Wenn Ende 2022 ein Rennwagen mit dem Dreizack-Logo an den Start geht, wird es der erste einsitzige Rennwagen von Maserati seit mehr als 60 Jahren sein.

    Mit ihrem Formel-E-Engagement will die italienische Marke den Strategiewechsel bei den Serienfahrzeugen und die elektrische Zukunft verdeutlichen: Alle neuen Maserati-Modelle wie der Grecale, GranTurismo, Gran Cabrio sowie der Supersportwagen MC20 werden künftig auch vollelektrisch erhältlich sein. Oder wie es in der PR-Prosa heißt: "Die Kombination aus dem unvergleichlichen Rennsport-Erbe von Maserati - einer Marke, die untrennbar mit High-Performance verbunden ist - und dem innovativen Ansatz der Elektrifizierung passt perfekt zur ABB FIA Formel E Weltmeisterschaft, der ersten rein elektrischen Straßenrennserie der Welt."

    Die Gen3-Rennwagen werden in der Saison 9 die aktuellen Formel-E-Rennwagen der zweiten Generation ersetzen. Sie verfügen erstmals über mehr Leistung sowie eine Rekuperation an der Vorderachse - diese ist jedoch ein Bauteil, das nicht für den Antrieb genutzt wird. Die Teams entwickeln die hinteren Antriebseinheiten nach wie vor selbst oder kaufen sie von einem Hersteller zu. Die Gen3-Rennwagen sind bislang für die Saisons 9 (2022/23), 10 (2023/24) und 11 (2024/25) fixiert.

    Maserati ist zwar der erste italienische Hersteller in der Formel E, aber nicht die erste Marke von Stellantis. Mit DS-Techeetah ist Stellantis bereits an einem erfolgreichen Team beteiligt. Es ist nicht bekannt, ob Maserati mit DS zusammenarbeiten oder ein eigenes Team einsetzen wird. DS hatte sich bis 2026 in der Formel E engagiert.

    "Es ist eine große Freude für STELLANTIS Motorsport, dazu beizutragen, dass Maserati wieder ins Rennen geht", sagte Jean-Marc Finot, der für die Motorsportaktivitäten der Gruppe zuständige Senior Vice President. "Über dieses Stück Geschichte hinaus wird die Maserati Formel E unser Technologielabor sein, um die Entwicklung hocheffizienter elektrifizierter Antriebsstränge und intelligenter Software für unsere Straßensportwagen zu beschleunigen."

    Alejandro Agag, Gründer und Vorsitzender der Formel E, sagt: "Wir sind stolz darauf, Maserati in seinem neuen Zuhause im Weltklasse-Motorsport willkommen zu heißen. Die ABB FIA Formel E Weltmeisterschaft ist der Höhepunkt des elektrischen Rennsports. Sie bietet das perfekte Umfeld für die dynamischsten und innovativsten High-Performance-Automarken, um ihre technologischen Fähigkeiten neben ihren sportlichen Ambitionen zu präsentieren."

    Da Audi und BMW bereits aus dem Rennen ausgeschieden sind und Mercedes-EQ angekündigt hat, sich nach der kommenden Saison 8 zurückzuziehen, hatte Agag bereits mehrfach verlauten lassen, dass den drei deutschen Herstellern neue Hersteller folgen werden. Maserati wurde noch nicht genannt, aber dem britischen Sportwagenhersteller McLaren wird Interesse nachgesagt.

    maserati.de

    • Gast-Avatar
      #1
      Gast kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Uh, Maserati in der Formel E. Das wird interessant.

    • Florida
      #2
      Florida kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Ja, schön wie es hier stetig Zuwachs gibt!

    Einen Kommentar schreiben

    Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

    Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden

Neue Artikel

Einklappen

Neue Themen

Einklappen

Stichworte

Einklappen

audi (193) batterie (370) bev (757) bmw (189) brennstoffzelle (139) china (395) daimler (113) deutschland (157) e-tron (94) elektroauto (147) europa (189) fcev (107) frankreich (113) hpc (118) hyundai (117) konzept (96) ladestationen (228) lieferanten (206) model 3 (108) phev (193) renault (97) startup (98) tesla (273) usa (346) volkswagen (263)
Lädt...
X