Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

GCK Motorsport enthüllt Elektro- und H2-Rallye-Autos

Einklappen

Billboard

Einklappen

AdTags for bol_rotation_160x600 (6695942)

Einklappen

Automanuals.de

Einklappen
X
Einklappen
  •  

  • GCK Motorsport enthüllt Elektro- und H2-Rallye-Autos

    GCK Motorsport enthüllt Elektro- und H2-Rallye-AutosGCK Motorsport hat ein batterieelektrisches Rallye-Auto angekündigt, das nächstes Jahr während der Rallye Dakar vorgestellt werden soll. Das Unternehmen entwickelt außerdem ein wasserstoffbetriebenes Rallye-Auto, das 2022 eingeführt wird, um 2023 oder 2024 einsatzbereit zu sein.

    Der soeben angekündigte GCK e-Blast 1 soll 250 kW liefern, eine Höchstgeschwindigkeit von 180 km / h erreichen und eine Batteriekapazität von 150 kWh bieten. Sowohl der Antriebsstrang als auch die Batterie wurden offenbar vom Rennteam selbst entwickelt und wurden speziell für Cross-Country-Rallyes entwickelt. Das Team ist überzeugt, dass der e-Blast 1 „die perfekte Plattform ist, um den technologischen Fortschritt bei Langstrecken-Rallyes voranzutreiben“.

    Das Fahrzeug selbst ist keine Neuentwicklung. Das speziell entwickelte Antriebssystem wurde in das Chassis integriert, das 2018 die Rallye Dakar gewann. Bei der Dakar, die zu dieser Zeit noch in Südamerika stattfand, gewann der Spanier Carlos Sainz Senior in einem von Peugeot eingesetzten Fahrzeug.

    In weniger als zwei Monaten wird das Elektrofahrzeug im Rahmen der Dakar 2021, die seitdem dort stattfindet, in Saudi-Arabien vorgestellt. Der e-Blast 1 soll bei einigen Offroad-Rennen im Jahr 2021 weiter verbessert werden. Wie oben erwähnt, wird auf dieser Basis im Jahr 2022 eine Version mit Brennstoffzelle vorgestellt. Spätestens 2024 will GCK Motorsport mit zwei Autos in der Dakar antreten.

    Das Rennteam wurde 2017 von dem ehemaligen Freeski-Weltmeister Guerlain Chicherit gegründet, der bereits vor Beendigung seiner Skikarriere mit Verbrennungsmotoren an der Dakar teilnahm. Das Team, früher bekannt als GC Competition, hat seitdem seinen Namen in GCK Motorsport geändert und verfügt über eine eigene Entwicklungsabteilung mit GcK Technology und mit GCK Energy, einem Anbieter umweltfreundlicher Energielösungen. Ab diesem Jahr will das Rennteam alle Operationen nur noch mit grüner Energie durchführen.

    Laut Gründer Chicherit kann er es kaum erwarten, den e-Blast 1 zum ersten Mal einzusetzen. „Ich habe daran gearbeitet, meine Leidenschaft für Motorsport und Technologie mit meiner Vision für eine nachhaltige Zukunft zu verbinden“, sagt der Rennfahrer. „Das Leben in den Alpen ist eine tägliche Erinnerung an die Schritte, die wir unternehmen müssen, um Spitzentechnologie zu entwickeln und unsere bestehenden Motorsportprojekte als Plattform für eine nachhaltige Transformation zu nutzen. Ich freue mich sehr, zukunftsorientierte Spezialisten auf ihrem Gebiet zusammengebracht zu haben, um bahnbrechende Arbeiten zu produzieren, die einen Unterschied machen werden. “

      Einen Kommentar schreiben

      Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

      Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden

    Neue Artikel

    Einklappen

    • Das Ende von Plug-in-Hybriden in Europa?
      von Redaktion
      Neue EU-Vorschriften könnten dazu beitragen, Plug-in-Hybridfahrzeuge früher aus dem Verkehr zu ziehen, als einige Autohersteller spekuliert hatten. Entwürfe für das Inkrafttreten der „Green Finance“ -Vorschriften in diesem Jahr würden es den Herstellern verbieten, PHEVs nach 2025 als „nachhaltige Investitionen“ zu kennzeichnen.

      Entwürfe von Reuters definieren einen Rahmen, der von CO2-Einsparungen abhängt, wenn eine Investition als nachhaltig erachtet wird. Ziel ist es,...
      19.04.2021, 18:39
    • BMW plant bis 2030 Einsatz der Festkörperbatterie
      von Redaktion
      BMW hat angekündigt, bis Ende dieses Jahrzehnts eine Festkörperbatterie für den Automobileinsatz in der Serienproduktion zu realisieren. Ein erstes Demonstrationsfahrzeug mit dieser Technologie soll „lange vor 2025“ gezeigt werden. Die Finanzierung erfolgt durch Bund und Länder.

      BMW, der bereits Mittel für die erste Batterie IPCEI erhalten hat , will im Rahmen der zweiten IPCEI die Li-Ion-Zellen der „ vorletzten Generation“ einschließlich Festkörperbatterien entwickeln....
      19.04.2021, 18:38
    • Schaeffler unterzeichnet Brennstoffzellenkooperation mit Refire
      von Redaktion
      Auf der Auto Shanghai unterzeichnete Schaeffler eine strategische Kooperationsvereinbarung mit Refire, einem chinesischen Anbieter von Brennstoffzellentechnologie. Das Duo möchte die Entwicklung von FC-Komponenten wie Bipolarplatten oder Wärmemanagementsystemen vorantreiben.

      Der Hintergrund der neuen Partnerschaft bleibt ansonsten vage. Schaeffler belässt es bei allgemeinen Aussagen: Beide Unternehmen wollen durch ihre Zusammenarbeit „die Industrialisierung von Brennstoffzellen...
      19.04.2021, 18:30
    • IMMORTAL Forschungsprojekt zum Aufbau der Lebensdauer von Brennstoffzellen
      von Redaktion
      Die Entwicklung leistungsfähigerer Brennstoffzellenkomponenten für schwere Lastkraftwagen mit einer Lebensdauer von mindestens 30.000 Stunden ist das Ziel eines neuen Projektkonsortiums namens IMMORTAL (Verbesserte Lebensdauerstapel für schwere Lastkraftwagen durch ultraleichte Komponenten).

      Das dreijährige Projekt hat ein Budget von 3,8 Millionen Euro und wird vom gemeinsamen Unternehmen für Brennstoffzellen und Wasserstoff (FCH 2 JU) unterstützt. Zu den Teilnehmern zählen Bosch,...
      19.04.2021, 18:30
    • Geely zeigt neue BEV & PHEV-Modelle für China
      von Redaktion
      Geely präsentierte auf der Shanghai Auto Show ein neues SUV-Modell, das auf der CMA-Plattform basiert. Der Xingyue L wird später auch eine elektrifizierte Version erhalten. Es gibt auch eine neue BEV-Version der 'Geometry A' und einen Plug-In-Hybrid von Lynk & Co.

      Das neue CMA-Modell ist einzigartig, da der Xingyue L im Gegensatz zu vielen anderen Fahrzeugen der Gruppe unter der Marke Geely Auto auf den Markt gebracht werden soll. Der Hersteller gibt jedoch noch keine weiteren...
      19.04.2021, 18:28
    • Honda präsentiert e-SUV für China
      von Redaktion
      Honda plant innerhalb der nächsten fünf Jahre zehn vollelektrische Modelle für den chinesischen Markt, wie das Unternehmen auf der Auto Shanghai bekannt gab. Honda zeigt nun eine Vorschau des ersten BEV-Modells, das im Frühjahr 2022 in China in den Handel kommen soll, mit dem „Honda SUV e: Prototyp“.

      Dies ist die seriennahe Version des Fahrzeugs. Das japanische Unternehmen hatte bereits im September 2020 eine Konzeptstudie unter dem Namen „e: concept“ gezeigt. Während das...
      19.04.2021, 18:28

    Neue Themen

    Einklappen

    Stichworte

    Einklappen

    audi (175) batterie (329) bev (723) bmw (163) brennstoffzelle (132) china (346) daimler (101) deutschland (157) elektroauto (146) elektrobus (89) europa (170) fcev (103) frankreich (101) hpc (107) hyundai (101) ladestation (86) ladestationen (222) lieferanten (170) model 3 (106) phev (186) renault (86) startup (91) tesla (243) usa (322) volkswagen (234)
    Lädt...
    X