Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Spanien erhöht eMobility-Förderprogramm MOVES für 2020

Einklappen

AdTags for bol_rotation_160x600 (6695942)

Einklappen
X
Einklappen
  •  

  • Spanien erhöht eMobility-Förderprogramm MOVES für 2020

    Spanien erhöht eMobility-Förderprogramm MOVES für 2020Die spanische Regierung arbeitet an der neuen Ausgabe ihres eMobility-Förderprogramms MOVES für 2020, und obwohl die Details erst Ende Mai (spätestens Anfang Juni) offiziell veröffentlicht werden sollen, sind einige Informationen bereits durchgesickert.

    Das Budget für das Förderprogramm in diesem Jahr soll beispielsweise 65 Millionen Euro betragen, 20 Millionen Euro mehr als 2019 . Nach dem Planentwurf soll die Höchstprämie für reine Elektrofahrzeuge bei 5.500 Euro bleiben, sofern ein mindestens zehn Jahre alter Verbrennungsmotor dafür stillgelegt wird.

    Die spanische Regierung erwägt jedoch offenbar, letzteres optional zu machen. Dies bedeutet, dass die Stilllegung eines alten Fahrzeugs mit Verbrennungsmotor nicht mehr obligatorisch wäre, um im Gegensatz zur aktuellen Situation von der Prämie für Elektroautos und andere Fahrzeuge zu profitieren. Ohne die Verschrottung eines alten ICE-Fahrzeugs würde der Betrag für ein Elektroauto maximal 4.000 Euro betragen, und für die Verschrottung eines Autos mit fossilen Brennstoffen und den Kauf eines Elektroautos würde der Betrag 5.500 Euro betragen. Dies ist anscheinend die Reaktion der Behörden auf ein praktisches Problem: Bisher musste das alte Auto beim Kauf des Elektroautos verschrottet werden, aber es kann mehrere Monate dauern, bis das neue Auto ausgeliefert wird.

    Wie im Jahr 2019 wird die neue Ausgabe von MOVES auch Subventionen für die Ladeinfrastruktur, elektrische Zweiräder und Nutzfahrzeuge enthalten. In den aktuellen Berichten gibt es jedoch keine neuen Informationen über die Höhe dieser Subventionen. Es ist auch offen, ob und wie Plug-in-Hybride weiterhin subventioniert werden.

    Für Elektroautos soll es eine neue Preisobergrenze geben: Laut spanischen Medienberichten sollen Elektroautos bis zu einem Verkaufspreis von 45.000 Euro subventioniert werden, während zuvor das Maximum bei 40.000 Euro lag. Darüber hinaus sind auch geleaste Fahrzeuge förderfähig. Das Tesla Model 3 wäre somit immer noch nicht förderfähig, die SR + -Variante würde in Spanien mindestens 49.000 Euro kosten. Ein BMW i3 lag mit 39.950 Euro bereits unter der alten Grenze. Beim Hyundai Kona Elektro liegt die Top-Ausstattung des 150-kW-Modells über der 45.000-Euro-Grenze, die andere Ausstattung darunter - es hängt also von den Einzelheiten der Regelung ab, ob das jeweilige Modell oder nur seine Basisvariante verwendet wird .

    Obwohl die Regierung in Madrid das Budget bereitstellt, sind die Regionalregierungen für die Zuweisung verantwortlich - ihnen wird ein Teil des Budgets im Verhältnis zu ihrer Bevölkerung zugewiesen. In der Verordnung für 2020 sollen den Regionalregierungen auch mehr Zuteilungsfreiheit eingeräumt werden. Sie sollten auch in der Lage sein, den Antragstellern einen Vorschuss zu zahlen, damit sie überhaupt in die Elektrofahrzeuge investieren können.

    Der Nationale Integrierte Energie- und Klimaplan (PNIEC) sieht vor, dass bis 2030 mindestens fünf Millionen Elektrofahrzeuge zugelassen werden sollen. Die Aktion endet spätestens am 31.12.2020 oder wenn das Budget erschöpft ist. Dies war 2019 nicht der Fall, als bis Ende des Jahres Subventionen möglich waren, aber immer noch mit der oben genannten Verpflichtung zur Verschrottung.

    web24.news , engnews24h.com , eleconomista.es , latribunadeautomocion.es

      Einen Kommentar schreiben

      Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

      Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden

    Neue Artikel

    Einklappen

    • Erste Fahrt und Erfahrungen mit dem MG 5 EV Long Range 2022 (Test / Review)
      von Redaktion
      Kurz: ​Der neue Elektrokombi hat wenig Dynamik, ist aber erfrischend unkompliziert und sehr preisgünstig.

      Der MG 5 EV ist ein Erfolg des gesunden Menschenverstands: praktisch, preiswert, kein Schnickschnack.

      Es ist tatsächlich eine Erleichterung zu sehen, dass sich solche Eigenschaften auf dem Automarkt immer noch auszahlen, da der MG 5 seit seiner Einführung im Jahr 2019 eines der meistverkauften Elektroautos ist.

      Das 2022er-Facelift löst einige der...
      30.09.2022, 14:31
    • Geely kauft 7,6%ige Beteiligung an Aston Martin
      von Redaktion
      ​Der chinesische Autogigant Geely hat sich mit 7,6 Prozent an Aston Martin Lagonda beteiligt und damit dazu beigetragen, die 654 Millionen € aufzubringen, die das britische Unternehmen Anfang des Jahres als notwendig erachtet hatte. Andere Aktionäre wie Mercedes-Benz, das Yew Tree Consortium und der saudi-arabische Public Investment Fund haben sich ebenfalls an der Kapitalbeschaffung beteiligt.

      Geely hat bereits die Kontrolle über einige Autohersteller in Europa und ist entweder...
      30.09.2022, 13:49
    • Deutsches Gericht verklagt Renault wegen Fernabschaltung von Batterien
      von Redaktion
      ​Der Bundesgerichtshof verhandelt einen Fall, in dem es um die Frage geht, wie viel Macht die Hersteller bei einem Leasingvertrag über die Fahrzeugbatterien haben. Das Gericht wird entscheiden, ob es rechtmäßig ist, dass die Batterie eines Elektrofahrzeugs im Falle einer außerordentlichen Kündigung des Leasingvertrags aus der Ferne abgeschaltet werden kann.

      In den Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Renault gibt es einen Passus, der besagt, dass die Auflademöglichkeit der...
      30.09.2022, 07:30
    • Eviation Aircraft Alice absolviert Jungfernflug
      von Redaktion
      ​Eviation Aircraft hat die vollelektrische Alice auf den Markt gebracht, die gerade ihren Jungfernflug in Washington absolviert hat. Der Technologiedemonstrator wird Eviation helfen, die kommerzielle Produktion vorzubereiten, und Kunden wie DHL Express sind bereits in der Warteschlange.

      Zunächst zum Erstflug: Alice hob vom Grant County International Airport ab, flog acht Minuten lang und erreichte eine Höhe von 1.100 Metern. Der Start erfolgte später als von Eviation Aircraft in...
      30.09.2022, 07:28
    • LiveWire geht an die Börse
      von Redaktion
      ​Harley-Davidson hat den angekündigten Börsengang seiner Elektromotorradmarke LiveWire über eine SPAC-Fusion mit dem Börsenmantel AEA-Bridges Impact Corporation (ABIC) abgeschlossen. Darüber hinaus kann das zweite Serienmodell Del Mar wieder reserviert werden.

      Die Aktien von LiveWire werden seit dem 27. September an der New York Stock Exchange (NYSE) unter den Symbolen LVWR bzw. LVWR WS gehandelt. Laut einer Mitteilung ist das Unternehmen damit der erste US-amerikanische E-Motorrad-Hersteller,...
      30.09.2022, 07:27
    • Magna investiert in Yulu Mobility
      von Redaktion
      ​Magna expandiert in den Markt der Mikromobilität, indem es 77 Millionen Dollar in Yulu, Indiens größten Anbieter von Elektrorollern, investiert und ein Joint Venture für den Austausch von Batterien gründet.

      Yulu ist bekannt für seine gemeinsam nutzbaren elektrischen Zweiräder mit niedriger Geschwindigkeit, die das Unternehmen nach eigenen Angaben nutzt, um eine zugängliche, nachhaltige städtische Mobilität in Indien zu ermöglichen. Im Rahmen der Vereinbarung wird Magna...
      30.09.2022, 07:26

    Stichworte

    Einklappen

    audi (232) batterie (413) bev (959) bmw (230) brennstoffzelle (143) china (470) daimler (115) deutschland (159) elektroauto (155) europa (220) fcev (114) frankreich (119) hpc (119) hyundai (146) konzept (117) ladestationen (230) lieferanten (230) mercedes (118) phev (207) porsche (114) renault (117) startup (112) tesla (331) usa (373) volkswagen (338)
    Lädt...
    X