Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Malta führt ein Programm für saubere Fahrzeuge ein

Einklappen

AdTags for bol_rotation_160x600 (6695942)

Einklappen
X
Einklappen
  •  

  • Malta führt ein Programm für saubere Fahrzeuge ein

    Malta führt ein Programm für saubere Fahrzeuge einDie maltesische Regierung stellt Subventionen in Höhe von 3,5 Millionen Euro für die Umstellung auf sauberere Fahrzeuge bereit. Zuschüsse sind an alle zu vergeben, die ihren alten Verbrennungsmotor abmelden und verschrotten. Für Elektrofahrzeuge, die von Pedelecs über Cargo-Bikes bis hin zu Autos reichen, stehen Zuschüsse zwischen 400 und 6.000 Euro zur Verfügung.

    Laut Verkehrsminister Ian Borg wurden insgesamt vier neue Programme zur Förderung einer sauberen Mobilität gestartet. Sie gelten rückwirkend für Fahrzeuge, die ab dem 1. Januar 2020 gekauft wurden.

    Obwohl das System Subventionen für alle privaten Fahrzeugtypen abdeckt, einschließlich Pedelecs, Cargo-Bikes, Mopeds, Motorräder und Quadricycles sowie Elektroautos, erwartet die Regierung, dass der einfachste Effekt von einer einfacheren Form des „Verschrottungsbonus“ ausgeht. Wer beim Umstieg auf ein „umweltfreundlicheres“ Fahrzeug sein altes Auto verschrottet, erhält bis zu 900 Euro. Für die Abmeldung und Verschrottung einiger Arten von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor werden zusätzliche 1000 Euro angegeben, wenn dieses Fahrzeug älter als 10 Jahre ist. Von der Gesamtsumme von 3,5 Millionen Euro sind allein für diesen Zuschuss bis zu 1,8 Millionen Euro vorgesehen.

    Auch ohne ein altes Fahrzeug zu verschrotten, gibt es noch 6.000 Euro für ein Elektroauto und 2.000 Euro für ein gebrauchtes Elektroauto (jünger als 3 Jahre und maximal 15.000 Kilometer). Für andere Fahrzeugtypen beginnen die Subventionen für ein Elektrofahrrad bei 400 Euro und steigen auf Elektrofahrräder (2.000 Euro). Elektromotorräder, Mopeds und Vierräder können je nach Typ zwischen 400 und bis zu 6000 Euro erhalten. Wer seinen Verbrennungsmotor auf Autogas oder LPG umstellen lässt, wird mit bis zu 200 Euro subventioniert.

    „Die Transportstrategie, die wir für unser Land umsetzen, geht nicht nur auf die heutigen Herausforderungen ein, sondern soll auch Nachhaltigkeit bieten, die mit dem Schutz der Natur einhergeht“, sagte Borg. Der Verkehrsminister räumte jedoch auch ein, dass die Subventionen allein nicht ausreichen werden, um alle Ziele der Regierung für den Verkehrssektor zu erreichen. Er forderte die Menschen auf, beim Kauf eines neuen Fahrzeugs mehr auf Nachhaltigkeit zu achten.

    Das letzte Mal, dass wir von Malta hörten, war Anfang 2018, als die EU-Kommission mit Gerichtsverfahren gegen Malta drohte, weil sie keine nationale Strategie für den Ausbau der Infrastruktur für Fahrzeuge mit Elektro- und alternativen Kraftstoffen vorgelegt hatte. Jetzt scheint es, dass das kleine Land mit einem nachhaltigeren Verkehr wirklich den Ball ins Rollen bringt.

    timesofmalta.com , maltatoday.com.mt , transport.gov.mt

      Einen Kommentar schreiben

      Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

      Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden

    Neue Artikel

    Einklappen

    • Giga Berlin hat immer noch keine funktionierende Brandmeldeanlage
      von Redaktion
      ​Die Tesla-Autofabrik in Grünheide verfügt noch immer nicht über ein funktionierendes Brandmeldesystem. Die Anlage verfügt weder über Brandmelder noch über Sprinkleranlagen, die derzeit in Betrieb sind. Diese werden vorübergehend durch acht Mitarbeiter ersetzt, die rund um die Uhr als Brandwachen auf dem Werksgelände patrouillieren.

      Das bestätigte jetzt Sascha Gehm, der Leiter des Bau- und Umweltamtes des zuständigen Landkreises Oder-Spree, gegenüber dem RBB. Den Behörden...
      Heute, 14:47
    • BYD liefert bis 2028 100.000 Elektroautos an Sixt
      von Redaktion
      ​Sixt und BYD haben einen langfristigen Vertrag geschlossen, der dem Vermieter in den nächsten sechs Jahren den Zugang zu bis zu 100.000 BYD-Elektroautos garantiert. Sixt rechnet damit, dass BYD die ersten Elektroautos im vierten Quartal 2022 ausliefern wird, zeitgleich mit dem Start des chinesischen Herstellers in Europa.

      Die Zusammenarbeit beginnt mit einer Erstbestellung von Sixt über "mehrere tausend" reine Elektroautos, so die Unternehmen. BYD bestätigte, dass es...
      Heute, 14:46
    • Gotion High-Tech will Gerüchten zufolge ein Batteriewerk in Michigan bauen
      von Redaktion
      ​Der chinesische Batteriezellenhersteller und Volkswagen-Partner Gotion High-Tech plant offenbar eine Fabrik in Michigan. Das geht aus einem jetzt durchgesickerten Antrag auf Subventionen hervor, der bei dem US-Bundesstaat eingereicht wurde.

      Gotion plant nun, 2,36 Milliarden Dollar (2,41 Milliarden Euro) in die neue Anlage zu investieren und 2.350 Arbeitsplätze zu schaffen. Die Fabrik soll 2024 mit 586 Mitarbeitern in Betrieb genommen werden, das gesamte Projekt mit vier Bauphasen...
      Heute, 14:45
    • Hyundai verwandelt Insel Jeju in ein Wasserstoff-Vorzeigeprojekt
      von Redaktion
      ​Hyundai will die südkoreanische Insel Jeju in ein Wasserstoff-Vorzeigeprojekt verwandeln. Nach Abschluss der Arbeiten bis 2030 sollen auf Jeju 1.700 Brennstoffzellenfahrzeuge betrieben und betankt werden. Das Projekt ist Teil von Koreas Bestreben, eine Wasserstoffwirtschaft aufzubauen.

      Hyundai hat das Werk bereits detailliert geplant und will innerhalb des Jahrzehnts 1.200 Pkw, 200 Müllwagen und 300 Busse für den öffentlichen Nahverkehr liefern. Gegenwärtig gibt es auf Jeju...
      Heute, 14:44
    • Peugeot stellt neue Hybridantriebsgeneration für 2023 vor
      von Redaktion
      ​Alle Peugeot-Modelle werden ab 2023 mit elektrifizierten Antrieben erhältlich sein. Peugeot wird die erste Marke von Stellantis sein, die die neue Generation von Hybridantrieben des Konzerns einführt. Der neue Antriebsstrang wird im 3008 und 5008 zum Einsatz kommen.

      Für den Hybridantrieb wird ein 100-kW-Benzinmotor mit einem neuen elektrifizierten Doppelkupplungsgetriebe kombiniert. Der 48-Volt-Motor unterstützt den Verbrennungsmotor bei der Bereitstellung eines zusätzlichen...
      Heute, 14:43
    • Tesla wieder im Soll bei Fahrzeugauslieferungen
      von Redaktion
      ​Tesla meldet, dass das Unternehmen im dritten Quartal dieses Jahres 365.923 Autos hergestellt und 343.830 Einheiten ausgeliefert hat. Das bedeutet, dass der Elektroautohersteller nach einem schwachen zweiten Quartal wieder auf Wachstumskurs ist. Das Werk Grünheide liefert nun 2.000 Model Y pro Woche aus.

      Im bisherigen Rekordquartal Q1/2022 hatte Tesla 305.407 Fahrzeuge gebaut und 310.048 Elektroautos ausgeliefert. Im zweiten Quartal gab es eine Delle in der Statistikkurve (258.580...
      Heute, 14:42

    Stichworte

    Einklappen

    audi (232) batterie (414) bev (965) bmw (230) brennstoffzelle (144) china (470) daimler (115) deutschland (159) elektroauto (155) europa (220) fcev (115) frankreich (119) hpc (119) hyundai (148) konzept (118) ladestationen (230) lieferanten (230) mercedes (118) phev (207) porsche (114) renault (117) startup (113) tesla (333) usa (373) volkswagen (338)
    Lädt...
    X