Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Saietta präsentiert elektrische Achse und weitere Antriebskonzepte auf der IAA

Einklappen

AdTags for bol_rotation_160x600 (6695942)

Einklappen
X
Einklappen
  •  

  • Saietta präsentiert elektrische Achse und weitere Antriebskonzepte auf der IAA

    Saietta präsentiert elektrische Achse und weitere Antriebskonzepte auf der IAA​Auf der IAA Transportation präsentierte der britische Elektroantriebsspezialist Saietta erstmals einen vollintegrierten elektrischen Achsantrieb für leichte Nutzfahrzeuge bis zwei Tonnen zulässigem Gesamtgewicht. Es war nicht die einzige elektrische Antriebsinnovation auf dem Stand der Briten.

    Der elektrische Achsantrieb für leichte Nutzfahrzeuge integriert nach Unternehmensangaben den bewährten Axialflussmotor (AFT) von Saietta, eine selbst entwickelte Leistungselektronik, ein modulares Getriebe und eine maßgeschneiderte Achsarchitektur "in einer kompakten Einheit". Dies soll eine "Plug-and-Play-Lösung" sein, die Fahrzeughersteller schnell in bestehende und neu entwickelte Plattformen für leichte Nutzfahrzeuge integrieren können, so Saietta. Auf der Messe wurde bereits ein erster Prototyp des niederländischen Unternehmens Duracar mit der E-Achse vorgestellt, die für den Last-Mile-Transport gedacht ist.

    Das elektrische Antriebssystem in der Achse ist ein Modell aus Saiettas AFT140-Produktpalette. Die genauen Daten werden in der Pressemitteilung nicht genannt, aber bei der AFT-Serie handelt es sich um einen Axialflussmotor (AFT steht für Axial Flux Traction).

    Weltpremiere feierten auch ein Zentralmotorkonzept und ein eAxle-Konzept von Saietta für schwere Nutzfahrzeuge sowie eine In-Wheel-Motorlösung für Lieferfahrzeuge, Müllabfuhrfahrzeuge und autonome Personentransporter. Beide Konzepte sind ebenfalls modular aufgebaut und können auf OEM-spezifische Anforderungen zugeschnitten werden. Das Zentralmotorkonzept verspricht nach Angaben des britischen Unternehmens eine kompaktere Bauweise als vergleichbare Systeme.

    Saietta hat im vergangenen Jahr das niederländische Unternehmen e-Traction Europe von der Evergrande New Energy Vehicle Group gekauft und in diesem Jahr ein ehemaliges ZF-Werk in Sunderland, England, übernommen. Das Konzept des Zentralmotors geht übrigens auf die niederländische Saietta-Einheit zurück.

    Die elektrischen Antriebskonzepte von Saietta reihen sich ein in die lange Liste neuer elektrischer Achsantriebe, die auf der IAA Transportation für eine Vielzahl von Gewichtsklassen vorgestellt werden. Volvo Trucks fokussiert seine E-Achse auf Langstrecken-Lkw. Der neue eGen Power 130S von Allison Transmission ist für ein Gesamtachsgewicht von bis zu 13 Tonnen ausgelegt. Auch Cummins zielt mit seinem neuen Antriebsstrang Meritor ePowertrain 17Xe auf schwere Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht von bis zu 44 Tonnen. Der deutsche Zulieferer Bosch hatte angekündigt, dass ein neues elektrisches Antriebssystem für Transporter sowie kleine und mittlere Lkw in Serie gebaut werden soll.​

      Einen Kommentar schreiben

      Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

      Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden

    Neue Artikel

    Einklappen

    • Start-up Liux stellt erstes Elektroauto vor: Den "Animal"
      von Redaktion
      ​Das 2021 gegründete spanische Start-up-Unternehmen Liux enthüllt sein erstes Elektrofahrzeug, das Animal. Das Crossover-Modell soll mit weniger Einzelteilen und der Verwendung nachhaltiger Materialien punkten. Es soll ab Anfang 2024 zu Preisen ab 39.000 Euro erhältlich sein.

      Liux benötigt jedoch noch Kapital, um seine Pläne zu verwirklichen. Dies berichtet die Zeitschrift "Auto Motor und Sport". Der spanische Leasinganbieter OK Mobility ist zwar als Finanzier und potenzieller...
      Gestern, 21:01
    • Continental präsentiert "Green Caliper"-Bremse für Elektroautos
      von Redaktion
      ​Continental treibt die Entwicklung von Bremssätteln für Elektrofahrzeuge voran. Die "Green Caliper", neu entwickelte Bremssättel für Scheibenbremsen, sind deutlich leichter als frühere Konstruktionen und weisen ein geringeres Restreibungsmoment auf. In zwei bis drei Jahren könnte man dieses System in Serienfahrzeugen finden.

      In Kombination mit der Bremsscheibe ermöglichen die geringere Masse und die geringere Reibung zwischen Bremsbelag und Bremsscheibe laut Continental...
      Gestern, 20:59
    • BMWK meldet für den 9. Dezember eine Richtlinie zum Umweltbonus an
      von Redaktion
      ​Laut dem Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz soll die neue Richtlinie zum Umweltbonus am 9. Dezember im Bundesgesetzblatt veröffentlicht werden und in Kraft treten. Eine Anschlussregelung ab dem 1. Januar 2023 wäre damit sichergestellt.

      Der genaue Inhalt der Richtlinie wird also Ende nächster Woche bekannt gegeben. Bisher berichten nur die Medien über die Details der Förderung. So sollen Plug-in-Hybride zum Jahresende nicht mehr förderfähig sein und der Fördersatz...
      Gestern, 20:58
    • Der neue Ferrari Vision Gran Turismo ist ein virtuelles V6-Konzeptfahrzeug
      von Redaktion
      ​Im Jahr 2022 feiert Ferrari den 75. Jahrestag seines allerersten Rennwagens, des 125 S. Zu diesem Anlass hat das italienische Unternehmen ein virtuelles Konzeptfahrzeug namens Ferrari Vision Gran Turismo entwickelt.

      Wie der Name schon vermuten lässt, ist das Ferrari-Konzept auf das Rennspiel Gran Turismo beschränkt und tritt damit in die Fußstapfen von Mercedes-Benz AMG Vision GT, BMW Vision GT, Toyota FT-1 Vision GT, Mini Clubman Vision GT und vielen anderen. Das Konzept steht...
      Gestern, 20:56
    • Glühkerzen im Auto - Wann und wie wechseln?
      von Redaktion
      Um die Probleme beim Kaltstart zu minimieren, werden Glühkerzen eingebaut, die den Brennraum und den Motor sofort auf Betriebstemperatur bringen. Dadurch wird verhindert, dass die Zündtemperatur im Notfall, insbesondere bei niedrigen Temperaturen, nicht erreicht wird. Startet der Motor bei niedrigen Temperaturen, findet eine unsaubere Verbrennung statt, die den Verschleiß erhöht. Dieser Artikel verrät alles zur Glühkerze und über die RIDEX V 11 Glühkerze.


      Was genau kann die
      ...
      Gestern, 20:49
    • 4680-Batterien von Tesla speichern ernüchternd wenig Energie
      von Redaktion
      ​Als Teslas neue Batteriezellen 4680 vor zwei Jahren auf dem Battery Day 2020 vorgestellt wurden, hieß es, dass sie in 15 Minuten aufgeladen werden könnten und dass allein ihr neues Format die Reichweite um 16 % erhöhen würde. Die Enttäuschung der Tesla-Fans war daher groß, als das neue Model Y mit den 4680er Zellen mit einer Batteriekapazität von nur 75 kWh auf den Markt kam und die Schnellladung 32 Minuten dauerte. Nach eingehenden Recherchen ist nun klar, dass der Grund dafür in den...
      Gestern, 09:40

    Stichworte

    Einklappen

    audi (245) batterie (430) bev (1042) bmw (239) brennstoffzelle (145) china (482) deutschland (162) elektroauto (155) europa (228) fcev (117) frankreich (121) hpc (119) hyundai (153) konzept (122) ladestationen (232) lieferanten (238) meb (117) mercedes (124) phev (212) porsche (120) renault (121) startup (116) tesla (343) usa (377) volkswagen (352)
    Lädt...
    X