Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Mercedes beginnt mit der Produktion von Komponenten für den eActros

Einklappen

Billboard

Einklappen

AdTags for bol_rotation_160x600 (6695942)

Einklappen

Automanuals.de

Einklappen
X
Einklappen
  •  

  • Mercedes beginnt mit der Produktion von Komponenten für den eActros

    aMercedes beginnt mit der Produktion von Komponenten für den eActrosDie deutschen Aggregatewerke von Mercedes-Benz starten die Produktion zentraler Komponenten für den batterieelektrischen eActros. Dazu zählen die E-Achse und die Batteriepacks, die an den Standorten Gaggenau, Kassel und Mannheim gefertigt und montiert werden.

    Die Komponenten, die in den deutschen Werken in Serie gehen , werden dann in der Serienfertigung des eActros eingesetzt , die am 7. Oktober 2021 im Mercedes-Benz Werk Wörth beginnt. Konkret hat das Werk Mannheim mit der Montage der Batteriepakete für den ankommenden Elektro-Lkw begonnen, während das Mercedes-Benz Werk Kassel die Elektroachsen montiert. Die Fertigung der dazugehörigen Getriebekomponenten übernimmt das Mercedes-Benz Werk Gaggenau.

    „Der Start der Komponentenfertigung für den ersten serienmäßigen vollelektrischen Lkw mit dem Mercedes-Stern ist für uns von großer Bedeutung. Mit unseren Batteriepaketen, elektrischen Achs- und Antriebskomponenten sind wir maßgeblich daran beteiligt, den eActros zu einem Fahrzeug in Mercedes-Benz Qualität zu machen, das lokal klimaneutral unterwegs ist“, sagt Yaris Pürsün, Head of Global Powertrain Operations Daimler Truck, bevor er hinzufügt: „Unser erster in Serie gefertigter vollelektrischer Lkw von Mercedes-Benz überzeugt somit durch seine inneren Werte, denn Schlüsselkomponenten werden an unseren deutschen Standorten nach höchsten Qualitätsstandards produziert. Damit läutet eine neue Ära für den Produktions- und Technologieverbund unserer deutschen Powertrain-Werke ein.“

    Neben der Komponentenfertigung gehen vor dem bevorstehenden Serienstart des eActros am 7. Oktober vier seriennahe Einheiten des Elektro-Lkw in Betrieb. Drei Fahrzeuge sind im Shuttle-Service für das im Nordschwarzwald ansässige Unternehmen Logistik Schmitt sowie für die Lebensmittellogistiker Simon Loos in den Niederlanden und Tevex Logistics in Nordrhein-Westfalen. Ein weiterer eActros ist als Abfallsammelfahrzeug in der Konfiguration und für Remondis geplant.

    Rainer Schmitt, geschäftsführender Gesellschafter von Logistik Schmitt, reagierte sehr positiv, das Fahrzeug vor der Produktion testen zu können und freute sich auf die Integration der Serienversion des eActros: „Ein früher Prototyp des batteriebetriebenen eActros befindet sich seit Juli 2019 bei uns im intensiven Praxistest und hat sich eindeutig bewährt. Rund 70.000 Kilometer hat dieses Fahrzeug bisher bei jedem Wetter zuverlässig zurückgelegt und auf knapp 7.000 Fahrten insgesamt mehr als 137.000 Ladeeinheiten befördert. Dabei hat sie mehr als 40.000 Tonnen Fracht transportiert. Wir freuen uns sehr, dass der Prototyp nun durch einen seriennahen eActros ersetzt wird.“

      Einen Kommentar schreiben

      Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

      Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden

    Neue Artikel

    Einklappen

    Neue Themen

    Einklappen

    Stichworte

    Einklappen

    audi (185) batterie (357) bev (738) bmw (180) brennstoffzelle (138) china (374) daimler (105) deutschland (157) elektroauto (147) europa (180) fcev (105) frankreich (109) hpc (113) hyundai (112) konzept (92) ladestationen (225) lieferanten (193) model 3 (107) phev (190) renault (96) startup (92) tesla (259) usa (335) volkswagen (254) wasserstoff (91)
    Lädt...
    X