Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kuka baut Unterboden für VW ID.Buzz

Einklappen

Billboard

Einklappen

Automanuals.de

Einklappen
X
Einklappen
  •  

  • Kuka baut Unterboden für VW ID.Buzz

    Kuka baut Unterboden für VW ID.BuzzVolkswagen Nutzfahrzeuge hat Kuka mit der Planung, Lieferung, Montage und Inbetriebnahme eines vollautomatischen Karosseriebaus für den Unterbau des rein elektrischen Ausweises beauftragt. Summen. Das Modell wird ab 2022 im VWN-Werk in Hannover hergestellt.

    Die meisten Systeme werden bei Kuka in der Heimatbasis des Unternehmens in Augsburg montiert, in Auftrag gegeben und dann nach Hannover geliefert. Wie der chinesische Robotikhersteller erklärt, werden sie die Unterkonstruktion des ID.Buzz auf einer Fläche von rund 14.000 Quadratmetern implementieren. Dies umfasst die Unterstrukturen 1 und 2 einschließlich der zugehörigen Untergruppen. „In den 15 modularen Produktionslinien werden Prozesstechnologien wie Widerstandspunktschweißen, Kleben, Muttern- und Bolzenschweißen durchgeführt“, erklärt Kuka. Unter anderem werden Kuka-Zahnstangenwechsler verwendet, um die Karosserieteile an die Produktionslinie zu liefern. Weitere Informationen zum Bestellwert haben die Partner noch nicht bekannt gegeben.

    „Automatisierte, intelligente Systeme werden benötigt, um die Anforderungen für die kostengünstige Produktion komplexer E-Fahrzeuge zu erfüllen. Eine enge Zusammenarbeit zwischen Systemtechnik und Automobilindustrie ist hier wichtiger denn je “, sagt Gerald Mies, Vorstandsvorsitzender der Kuka Systems GmbH.

    Mit seinem Know-how möchte Kuka ausdrücklich als Partner der Automobilhersteller an der größten Transformation in der Geschichte der Automobilindustrie teilnehmen. Das Technologieunternehmen, das 2016 vom chinesischen Technologiekonzern Midea übernommen wurde, arbeitet seit langem mit Volkswagen zusammen. Obwohl Kuka nicht an der kürzlich erfolgten Auftragsvergabe für mehr als 2.200 neue Roboter für die künftige Produktion von Elektroautos in den deutschen VW-Werken in Emden und Hannover sowie im US-amerikanischen Werk in Chattanooga beteiligt war, ist das in Augsburg ansässige Unternehmen auch an anderen beteiligt Projekte. Das jüngste Beispiel ist das Karosseriebauwerk für die ID. Buzz Unterboden

    VW Commercial Vehicles wird ab 2021 in Hannover den neuen Multivan als Verbrennungsmotor und Hybrid sowie den elektrischen ID.Buzz produzieren. Die Umbauarbeiten im Werk laufen bereits seit Monaten. Vor einigen Tagen kündigte Volkswagen im Rahmen seiner jüngsten Investitionsplanungsrunde für 2021 bis 2025 an, künftig auch in Hannover drei vollelektrische D-SUV-Modelle für andere Konzernmarken zu bauen.

    kuka.com

      Einen Kommentar schreiben

      Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

      Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden

    Moneytizer Recommended

    Einklappen

    Netletix Inread

    Einklappen

    Neue Artikel

    Einklappen

    Neue Themen

    Einklappen

    Stichworte

    Einklappen

    audi (172) batterie (318) bev (718) bmw (161) brennstoffzelle (128) china (334) daimler (98) deutschland (157) elektroauto (143) elektrobus (89) europa (167) fcev (102) frankreich (100) hpc (106) hyundai (98) ladestation (85) ladestationen (221) lieferanten (165) model 3 (105) phev (184) renault (85) startup (90) tesla (236) usa (318) volkswagen (227)
    Lädt...
    X