Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Elektro-Hydrofoil-Rennserie startet 2023 (Elektro-Rennbot-Serie)

Einklappen

Billboard

Einklappen

AdTags for bol_rotation_160x600 (6695942)

Einklappen

Automanuals.de

Einklappen
X
Einklappen
  •  

  • Elektro-Hydrofoil-Rennserie startet 2023 (Elektro-Rennbot-Serie)

    Elektro-Hydrofoil-Rennserie startet 2023Nachdem Formel-E-Gründer Alejandro Agag im vergangenen Jahr eine neue Rennserie mit elektrisch angetriebenen Rennbooten angekündigt hatte, haben die Macher der E1-Serie nun das Konzept eines elektrischen Tragflügelbootes namens „RaceBird“ vorgestellt. Die ersten Rennen sollen Anfang 2023 ausgetragen werden.

    In anderthalb Jahren sind die ersten Rennen geplant. Die Initiatoren gehen von bis zu zwölf Teams aus, die jeweils zwei Boote erwerben sollen: eines für „Solo-Events“ der E1 in europäischen Häfen und eines für Rennen an abgelegenen Orten weltweit im Rahmen der Extreme E locations Rahmenprogramm. Die Rede ist von voraussichtlich mindestens zehn Rennen im Jahr 2023, davon mindestens fünf im Windschatten des Extreme E.

    Wie in der Formel E soll auch bei den Seerennen das Energiemanagement eine wichtige Rolle spielen, indem nur eine auf die Strecke abgestimmte Energiemenge zugelassen wird. So sollen nicht nur fahrerisches Können und Risiko zu einem guten Ergebnis führen, sondern auch der besonders effiziente Umgang mit Energie. Die Rennen werden im KO-Modus ausgetragen.



    Auch für die Rennbootserie setzt Agag auf ein Konzept, das man sonst aus der Formel E und Extreme E kennt: nämlich auf standardisierte Fahrzeuge, die von den Teams gebrandet und vermarktet werden. Die Boote werden von der Firma SeaBird Technologies entworfen. Zunächst wurde ein digitaler Entwurf gezeigt, die ersten Prototypen sollen in den kommenden Monaten gebaut werden. Allerdings verrieten Agag und seine Mitinitiatoren bei der aktuellen Präsentation, dass die „RaceBirds“ 800 Kilogramm wiegen, inklusive Flügel sieben Meter lang und drei Meter breit sein werden. Und dank Kohlefaser-Chassis sollen sie Geschwindigkeiten von bis zu 50 Knoten (93 km/h) erreichen. Konkret hebt sich der Rumpf mit einer bestimmten Geschwindigkeit aus dem Wasser, während ein U-förmiger Flügel das Boot trägt. Mit dem sogenannten Foil sinkt der Reibungswiderstand des Rumpfes enorm, wodurch die Höchstgeschwindigkeit erreicht werden soll.

    Die Werte weichen deutlich von denen ab, die bei der Bekanntgabe der Serienpläne im September 2020 genannt wurden . Damals hieß es, dass die Rennboote nur 380 Kilogramm wiegen und Geschwindigkeiten von bis zu 60 Knoten (111 km/h) erreichen würden. Sie sind doch nicht ganz so kompakt und schnell.

    Neu ist auch, dass an allen Stationen des E1-Kalenders Ladestationen eingerichtet werden sollen. Finanziert wird die Infrastruktur gemeinsam mit dem saudischen Staatsfonds PIF, den die Serienveranstalter als Gesellschafter der Serie eingeführt haben. Schirmherr des E1 ist die Union Internationale Motonautique (UIM).

    „Ich freue mich sehr, PIF als neuen Partner in diesem spannenden Projekt begrüßen zu dürfen“, zitiert Agag. Wie die Formel E und Extreme E wird auch die E1-Serie Aufmerksamkeit für Elektrotechnologien erregen. „Die Unterstützung von PIF in diesem frühen Entwicklungsstadium zu erhalten, unterstreicht die Bedeutung unserer Mission, die Schiffsmobilität zu elektrifizieren. Mit dem neuen Design des RaceBird-Bootes, das Sie heute sehen, hoffen wir, den Wandel in der Schifffahrtsindustrie zu beschleunigen und nachhaltige Lösungen für zukünftige Freizeitboote bereitzustellen“, sagt Agag.

      Einen Kommentar schreiben

      Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

      Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden

    Neue Artikel

    Einklappen

    Neue Themen

    Einklappen

    Stichworte

    Einklappen

    audi (179) batterie (338) bev (728) bmw (167) brennstoffzelle (132) china (354) daimler (101) deutschland (157) elektroauto (147) elektrobus (89) europa (172) fcev (103) frankreich (103) hpc (111) hyundai (102) ladestation (88) ladestationen (224) lieferanten (179) model 3 (107) phev (187) renault (89) startup (91) tesla (245) usa (326) volkswagen (238)
    Lädt...
    X