Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Amsterdamer PostNL erhält 15 Renault Master ZE

Einklappen

Werbung

Einklappen
X
Einklappen

  • Amsterdamer PostNL erhält 15 Renault Master ZE

    postnl-renault-master-ze-amsterdam-01



    Im Rahmen der Feierlichkeiten zur Eröffnung eines neuen Paketsortierzentrums hat PostNL 15 Renault Master ZE in den Flottenbetrieb in Amsterdam aufgenommen. Die BEVs werden zur Lieferung von Paketen an Kunden in städtischen Gebieten der Stadt verwendet.

    Die niederländische Post erhielt im Mai dieses Jahres ihre ersten beiden Master-ZE für den Einsatz in Utrecht und Leeuwarden. Die Elektrotransporter sollen PostNL dabei helfen, bis 2025 in 25 niederländischen Innenstädten ausschließlich elektrisch zu liefern.
    • postnl-renault-master-ze-amsterdam-02
    • postnl-renault-master-ze-amsterdam-02
    • postnl-renault-master-ze-amsterdam-ladestation-ladestation
    • postnl-renault-master-ze-amsterdam-01

    Die technische Basis für den batterieelektrischen Transporter bildet der Renault Master mit Verbrennungsmotor und Frontantrieb in der Klasse von 2,8 bis 4,5 Tonnen. Der Antriebsstrang stammt vom elektrischen Kangoo. Gleiches gilt für die 33-kWh-Batterie, die den 57-kW-Elektromotor antreibt. Die Höchstgeschwindigkeit des Fahrzeugs liegt bei 100 km / h, was für den Stadtverkehr mehr als ausreichend ist. Gemäß den NEFZ-Standards soll die Reichweite bis zu 200 km betragen, Renault hat jedoch eine realistischere Schätzung von 120 km pro Tag für möglich gehalten. Eine Schnelllademöglichkeit war nicht im Lieferumfang des Transporters enthalten, so dass der Akku nur mit einem Ladegerät des Typs 2 mit bis zu 7,4 kW aufgeladen werden kann. Es wurde angekündigt, dass die Ladezeit für eine volle Ladung sechs Stunden beträgt, was im Depot über Nacht aufgeladen werden muss.

    renault.nl (auf Niederländisch)
      Das Verfassen von Kommentaren ist für Gäste deaktiviert.

    Neue Artikel

    Einklappen

    • Audi A7 Sportback ist "2019 World Luxury Car"
      von Florida


      Der Audi A7 Sportback* ist das "2019 World Luxury Car". Der A7 Sportback ist der zweite Audi, der die Auszeichnung nach dem Audi A8* im vergangenen Jahr mit nach Hause nimmt. Die Auszeichnungen wurden heute auf der New York International Auto Show verliehen.

      Die World Car Jury, bestehend aus 86 Mitgliedern aus 24 Ländern, wählte den Audi A7 Sportback als das beste neue Luxusauto auf dem Weltmarkt aus. Dies ist der zehnte Sieg für Audi in einer der World Car-Kategorien....
      19.04.2019, 08:15
    • Kanada informiert über das Subventionsprogramm für Elektrofahrzeuge iZEV
      von Florida



      Die kanadische Regierung hat die Förderpolitik für Elektrofahrzeuge weiter vor dem Start am 1. Mai 2019 präzisiert. Die Berechtigung hängt vom Listenpreis und der Anzahl der Plätze sowie von der Reichweite bei Plug-in-Hybriden ab.

      Der Plug-in-Zuschuss beträgt maximal CAD 5.000 (ca. 3.322 €), solange die Elektroautos nicht mehr als $45.000 mit sechs oder weniger Sitzen oder weniger als $55.000 für Siebensitzer kosten. Die Basis ist der empfohlene Verkaufspreis,...
      19.04.2019, 08:14
    • ELVITEN: Integration von Elektroleichtfahrzeugen in Europa
      von Florida


      Das EU-Projekt ELVITEN (Electrified L-category Vehicles Integrated into Transport and Electricity) zeigt, wie man leichte Elektrofahrzeuge in bestehende Verkehrsnetze integriert. In sechs europäischen Städten laufen Piloten.

      ELVITEN entschied sich für die italienischen Städte Rom, Genua und Bari, die griechische Stadt Trikala, Malaga in Spanien und schließlich Berlin. Das Projekt baut in all diesen Städten vor allem auf bestehenden LEV-Strukturen, d.h. Systemen...
      19.04.2019, 08:13
    • Proterra erweitert Batterie-Leasing für Busunternehmen
      von Florida


      Was ist das größte wahrgenommene Hindernis bei der Elektrifizierung öffentlicher Verkehrsmittel? Die Vorlaufkosten von Elektrobussen. So hat Proterra ein 200-Millionen-Dollar-Kreditprogramm gestartet, um Batterie-Leasing über zwölf Jahre für Verkehrsbetriebe zu ermöglichen.

      Der US-Hersteller hat sich mit der japanischen Firma Mitsui & Co. zusammengetan, um die neue Kreditlinie zu schaffen. Das Schema hilft, den Batteriepreis auszugleichen, und Proterra sagt,...
      19.04.2019, 08:12
    • Erweitert Tesla das Modell S & Modell X auf 2170 Batteriezellen?
      von Florida


      Das geplante Update von Tesla für Modell S und Modell X kann umfangreicher sein als erwartet. Quellen mit Zugriff auf Teslas neuesten Software-Code deuten darauf hin, dass die beiden Elektroautos nicht nur einen neuen Antrieb, sondern auch neue Batteriezellen erhalten werden.

      Die Batteriezellen sind nicht ganz neu, aber die 2170 Zellen, die Tesla bereits für die Stromversorgung des Modells 3 verwendet. Die Geschichte erschien erstmals in den "Heimmedien" des...
      19.04.2019, 08:12
    • Tesla arbeitet am Recycling von Batterien im geschlossenen Kreislauf
      von Florida


      Tesla hat einen Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht, in dem der Elektroauto-Hersteller auch seinen Ansatz zum Batterierecycling beschreibt. Tesla arbeitet bisher mit externen Recyclingunternehmen zusammen, sagt aber, dass dies nur eine Zwischenlösung ist.

      Der Tesla-Bericht besagt, dass das Unternehmen derzeit in der Gigafactory 1 ein "einzigartiges Batterierecycling-System" entwickelt, um die Rückgewinnung kritischer Mineralien zu maximieren. Laut Tesla...
      19.04.2019, 08:11

    Mirando Billboard

    Einklappen

    Neue Themen

    Einklappen

    Moneytizer Skyscraper

    Einklappen

    Stichworte

    Einklappen

    audi (101) batterie (160) batterieproduktion (74) bev (473) bmw (95) brennstoffzelle (58) china (191) daimler (58) deutschland (132) e-tron (56) elektroauto (120) europa (99) fcev (49) frankreich (57) hyundai (51) konzept (54) ladestation (53) ladestationen (110) lieferanten (70) model 3 (71) phev (104) startup (57) tesla (151) usa (180) volkswagen (110)
    Lädt...
    X