Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Swisscom will gesamte Flotte elektrifizieren

Einklappen

Billboard

Einklappen

AdTags for bol_rotation_160x600 (6695942)

Einklappen

Automanuals.de

Einklappen
X
Einklappen
  •  

  • Swisscom will gesamte Flotte elektrifizieren

    Swisscom will gesamte Flotte elektrifizierenDer Telekommunikationskonzern Swisscom unterhält mit rund 24.000 Fahrzeugen eine der größten Firmenflotten der Schweiz. Die Gruppe beschloss nun, die Elektrifizierung voranzutreiben und erstmals vollelektrische Autos einzubeziehen. Swisscom entschied sich für den neuen e-SUV Škoda Enyaq des Volkswagen Konzerns.

    Die Elektrifizierung ist für Swisscom nichts Neues. 20 Prozent der Flotte sind Hybridfahrzeuge, rund 480 Autos. Die jetzt erworbenen 100 Elektrofahrzeuge von Škoda Enyaq sind nur der nächste Schritt auf dem Weg zu einer emissionsarmen Flotte. Swisscom möchte, dass die Hälfte ihrer Firmenwagen bis 2025 batterieelektrisch oder mit Wasserstoff betrieben wird, bevor sie bis 2030 vollständig auf emissionsfreie Mobilität umstellt.

    Swisscom behauptet, das erste Schweizer Unternehmen zu sein, das auf Elektrofahrzeuge in dieser Größenordnung umsteigt. Dies gilt nur teilweise, da der Schweizer Paketdienstleister Quickpac derzeit 176 Renault Kangoo ZE-Fahrzeuge in Betrieb hat, jedoch nicht die gleichen Ambitionen.

    Saskia Günther, Leiterin des Nachhaltigkeitsteams von Swisscom, begründet den aktuellen Zeitpunkt für die Integration der ersten rein elektrischen Fahrzeuge mit den Worten: „Bisher war kein Fahrzeug in der Lage, unsere betrieblichen Anforderungen zu erfüllen. Der Skoda Enyaq ist das erste Elektrofahrzeug auf dem Markt, das alle unsere Anforderungen erfüllt und bestehende Autos auf vergleichbarer Basis ersetzen kann. “ Bei Nutzfahrzeugen (hauptsächlich Kastenwagen und Transporter) beabsichtige die Gruppe, weiterhin „auf die Einführung geeigneter Modelle zu warten“, sagte sie.

    Swisscom gibt nicht bekannt, ob und in welchem ​​Umfang die Installation der Ladeinfrastruktur an den Konzernstandorten geplant ist. In einer begleitenden Pressemitteilung heißt es, dass Swisscom zu den Installationskosten der privaten Ladestation in den Häusern der Mitarbeiter beitragen würde.

    Die Swisscom AG ist das größte Telekommunikationsunternehmen und eines der größten IT-Unternehmen der Schweiz. Die Gruppe hat ihren Hauptsitz in Worblaufen in der Nähe der Hauptstadt Bern und beschäftigt fast 20.000 Mitarbeiter. Seit Sommer 2020 versteht sich die Swisscom AG als klimaneutrales Unternehmen. Rund 20 Prozent der Emissionen werden durch externe Klimaschutzprojekte ausgeglichen.

      Einen Kommentar schreiben

      Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

      Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden

    Neue Artikel

    Einklappen

    • Kia Navi 2021-1 EUR All GENx
      von mkkochan
      Danke SonicSpinner


      Map version name:


      RUS: EUR.13.47.47.642.403.2

      EUR: EUR.13.47.47.412.407.2



      GENx5 10,25 " WIDE ONLY
      ...
      Gestern, 19:15
    • Hyundai Navi 2021-1 EUR All GENx
      von mkkochan
      Danke SonicSpinner


      Map version name:


      RUS: EUR.13.47.47.642.403.2

      EUR: EUR.13.47.47.412.407.2



      GENx5 10,25 " WIDE ONLY
      ...
      Gestern, 19:13
    • Die Klimaanlage
      von Fan for Alfistico
      Hallo und Moin moin,
      kurz zu mir, ich fahre seit vielen vielen Jahren Alfa, Fiat und Lancia.

      Jetzt habe ich eine Frage.
      Der Meister sagte mir, bei ihrer Klimaanlage ist die Anlage...
      Gestern, 17:45
    • Das Ende von Plug-in-Hybriden in Europa?
      von Redaktion
      Neue EU-Vorschriften könnten dazu beitragen, Plug-in-Hybridfahrzeuge früher aus dem Verkehr zu ziehen, als einige Autohersteller spekuliert hatten. Entwürfe für das Inkrafttreten der „Green Finance“ -Vorschriften in diesem Jahr würden es den Herstellern verbieten, PHEVs nach 2025 als „nachhaltige Investitionen“ zu kennzeichnen.

      Entwürfe von Reuters definieren einen Rahmen, der von CO2-Einsparungen abhängt, wenn eine Investition als nachhaltig erachtet wird. Ziel ist es,...
      19.04.2021, 18:39
    • BMW plant bis 2030 Einsatz der Festkörperbatterie
      von Redaktion
      BMW hat angekündigt, bis Ende dieses Jahrzehnts eine Festkörperbatterie für den Automobileinsatz in der Serienproduktion zu realisieren. Ein erstes Demonstrationsfahrzeug mit dieser Technologie soll „lange vor 2025“ gezeigt werden. Die Finanzierung erfolgt durch Bund und Länder.

      BMW, der bereits Mittel für die erste Batterie IPCEI erhalten hat , will im Rahmen der zweiten IPCEI die Li-Ion-Zellen der „ vorletzten Generation“ einschließlich Festkörperbatterien entwickeln....
      19.04.2021, 18:38
    • Schaeffler unterzeichnet Brennstoffzellenkooperation mit Refire
      von Redaktion
      Auf der Auto Shanghai unterzeichnete Schaeffler eine strategische Kooperationsvereinbarung mit Refire, einem chinesischen Anbieter von Brennstoffzellentechnologie. Das Duo möchte die Entwicklung von FC-Komponenten wie Bipolarplatten oder Wärmemanagementsystemen vorantreiben.

      Der Hintergrund der neuen Partnerschaft bleibt ansonsten vage. Schaeffler belässt es bei allgemeinen Aussagen: Beide Unternehmen wollen durch ihre Zusammenarbeit „die Industrialisierung von Brennstoffzellen...
      19.04.2021, 18:30

    Neue Themen

    Einklappen

    Stichworte

    Einklappen

    audi (175) batterie (329) bev (723) bmw (163) brennstoffzelle (132) china (346) daimler (101) deutschland (157) elektroauto (146) elektrobus (89) europa (170) fcev (103) frankreich (101) hpc (107) hyundai (101) konzept (86) ladestationen (222) lieferanten (170) model 3 (106) phev (186) renault (86) startup (91) tesla (243) usa (322) volkswagen (234)
    Lädt...
    X