Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ford führt neue Ladedienstpläne ein

Einklappen

Billboard

Einklappen

AdTags for bol_rotation_160x600 (6695942)

Einklappen

Automanuals.de

Einklappen
X
Einklappen
  •  

  • Ford führt neue Ladedienstpläne ein

    Ford führt neue Ladedienstpläne ein
    Ford hat die Details seiner Ladestrategie für seine zukünftigen Elektromodelle veröffentlicht. In Europa sollen 125.000 Ladepunkte in den Ladedienst integriert werden, und Ford will auch eine Wallbox anbieten. Im Zuge des Ladekonzepts wird Ford auch die ersten technischen Details des für 2020 angekündigten elektrischen SUV zur Verfügung stellen.

    Mit dem System Ford Charging Solutions, in das auch die FordPass-App integriert wird, können Kunden künftig das öffentliche Ladenetz von NewMotion in Europa mit 125.000 Standorten nutzen. Und natürlich haben Ford-Kunden auch Zugang zu den Hochleistungsladegeräten des von Ford mitbegründeten Joint Ventures Ionity. Die genauen Preise für den Ladedienst nennt der Autobauer nicht in der Pressemitteilung, die sich lediglich auf "erschwingliche Ford Pass-Tarife" bezieht.

    Mit der NewMotion-Kooperation wird das Angebot von Ford in Europa deutlich besser abgedeckt als in den USA. Laut einer dort veröffentlichten Stellungnahme umfasst das FordPass Charging Network 12.000 Ladestationen mit 35.000 Ladepunkten. Ford kooperiert mit Greenlots und der VW-Tochter Electrify America bei den DC-Schnellladegeräten.

    "Eines der größten Probleme für Kunden, die ein Elektrofahrzeug in Betracht ziehen, war die Angst vor einem Stromausfall oder der Unfähigkeit, eine Steckdose zu finden", sagte Ted Cannis, Director Global Electrification der Ford Motor Company. "Indem wir branchenführenden Ladezugang bieten, einschließlich des größten Netzwerks öffentlicher Ladestationen aller Autohersteller, bauen wir diese Barrieren ab, damit mehr Kunden die Vorteile eines Elektrofahrzeugs sicher nutzen können."

    Zum Ford-Konzept gehört auch eine Wallbox für zu Hause. Die Umfragen, auf deren Grundlage Ford behauptet, die Strategie entwickelt zu haben, haben gezeigt, dass es wichtig ist, dass Kunden ihr elektrifiziertes Auto zu Hause aufladen können. Zusätzlich zum Standard-Ladekabel der Stufe 2 zum Aufladen an Haushaltssteckdosen sollte die optionale Wallbox das vollständige Aufladen des Elektroautos über Nacht ermöglichen.

    In der Mitteilung erwähnt Ford auch ein interessantes Detail zu dem für 2020 angekündigten Performance-SUV „inspired by the Mustang“: An einer Schnellladestation soll das noch namenlose Elektromodell mit „bis zu 150 kW“ genügend Energie für eine Reise von erhalten bis zu 93 Kilometer in einem 10-minütigen Schnellladevorgang “. Das Modell wird daher wahrscheinlich mit einer Batteriespannung von 400 Volt arbeiten und kann die maximale Ladekapazität der für bis zu 350 kW ausgelegten HPC-Ladegeräte nicht voll ausnutzen. Mit einer angekündigten WLTP-Reichweite von „mehr als 600 Kilometern“ würde der Ford-SUV jedoch den Audi e-tron übertreffen, der auch mit maximal 150 kW aufladen kann.

      Einen Kommentar schreiben

      Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

      Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden

    Stichworte

    Einklappen

    audi (213) batterie (384) bev (809) bmw (209) brennstoffzelle (140) china (419) daimler (114) deutschland (159) elektroauto (152) europa (202) fcev (108) frankreich (116) hpc (119) hyundai (130) konzept (102) ladestationen (230) lieferanten (210) model 3 (110) phev (197) renault (106) startup (102) tesla (301) usa (351) volkswagen (302) volvo (100)
    Lädt...
    X