Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

UK: Ionity erweitert ultraschnelle Ladung mit der Extra MSA Group

Einklappen

Billboard

Einklappen

AdTags for bol_rotation_160x600 (6695942)

Einklappen

Automanuals.de

Einklappen
X
Einklappen
  •  

  • UK: Ionity erweitert ultraschnelle Ladung mit der Extra MSA Group

    ionity-hpc-high-power-charger-brokenlande-ost-daniel-boennighausen-03-ccs



    Der ultraschnelle EV-Ladeanbieter Ionity hat seine britische Expansion fortgesetzt, indem er einen Vertrag mit der Extra MSA Group abgeschlossen hat, die Teile des britischen Autobahnnetzes besitzt und betreibt.

    Im Rahmen der Vereinbarung wird das Gemeinschaftsunternehmen der Automobilriesen Daimler, Ford, BMW und Volkswagen seine Hochleistungsladetechnik an acht MSA-eigenen Tankstellen auf britischen Autobahnen installieren.

    Die Tankstellen werden unter der Marke "Extra" von MSA betrieben, und jeder Standort wird zunächst sechs 350 kW-Ladegeräte von Ionity umfassen.

    Die erste HPC-Station soll noch in diesem Jahr am neuen Standort von Extra an der Anschlussstelle 45 der M1 am Leeds Skelton Lake installiert werden, weitere Anlagen kommen nach Cobham, Cambridge, Beaconsfield, Cullompton, Blackburn, Baldock und Peterborough.

    In Kombination mit anderen Partnerschaften, wie beispielsweise mit Shell und der Motor Fuels Group, sagte Ionity, dass sie sich nun ihrem Ziel nähere, 40 HPC-Stationen an strategischen Standorten in Großbritannien zu entwickeln.

    "Es ist fantastisch, Extra an Bord zu haben, das uns hilft, Ladestationen an kritischen Stellen im gesamten britischen Autobahnnetz zu positionieren", sagte Marcus Groll, COO bei IONITY.

    Die Partnerschaft ist der jüngste Schritt in den Aktivitäten von Ionity in Großbritannien, nachdem im vergangenen Monat auch ein Abkommen mit Octopus Energy vorgestellt wurde. Die erste HPC-Ladestation befindet sich wie berichtet in Kent.

    Das Geschäftsmodell von Ionity sieht vor, dass das Netzwerk Partnerschaften mit Tankstellen und anderen Standortbetreibern sucht, um in den nächsten zwei Jahren ein 400 Standorte starkes Netz von Hochleistungsladestationen in 23 Ländern Europas aufzubauen. Das Gemeinschaftsunternehmen von Audi, BMW, Daimler, Ford, Porsche und Volkswagen ist zuversichtlich, den Bau der angekündigten Hochspannungs-Ladeanlagen an Autobahnen wie geplant bis Ende nächsten Jahres abzuschließen. Ionity CEO Michael Hajesch behauptet, dass sie Aufträge für rund 95 Prozent der geplanten Standorte erhalten hätten und dass ein schneller Fortschritt sowie eine Expansion zu erwarten sei.


    current-news.co.uk, fleetworld.co.u

      Einen Kommentar schreiben

      Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

      Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden

    Stichworte

    Einklappen

    audi (213) batterie (384) bev (809) bmw (209) brennstoffzelle (140) china (419) daimler (114) deutschland (159) elektroauto (152) europa (202) fcev (108) frankreich (116) hpc (119) hyundai (130) konzept (102) ladestationen (230) lieferanten (210) model 3 (110) phev (197) renault (106) startup (102) tesla (301) usa (351) volkswagen (302) volvo (100)
    Lädt...
    X