Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

VW bündelt Lade- und Energiegeschäft

Einklappen

Werbung

Einklappen
X
Einklappen

  • VW bündelt Lade- und Energiegeschäft

    volkswagen-id-wallbox-ladestation-ladestation




    Volkswagen hat heute die Gründung einer Tochtergesellschaft für Energieangebote und Ladelösungen angekündigt: Die Elli Group GmbH mit Sitz in Berlin wird Energie- und Ladeprodukte und -dienstleistungen für die Marken der Wolfsburg-Gruppe entwickeln.

    Die Gründung von Elli - kurz für Electric Life - sieht Volkswagen als weiteren Schritt in seiner E-Mobilitätsoffensive. Elli beschäftigt derzeit rund 100 Mitarbeiter.

    Das Unternehmen konzentriert sich auf den B2B-Bereich mit Flottenbetreibern und gewerblichen Kunden sowie auf den B2C-Bereich mit Elektroautofahrern und Haushaltskunden. Nach Angaben der Initiatoren wird Elli die konzernweiten Aktivitäten bündeln und Lösungen entwickeln, die für alle Konzernmarken verfügbar sind. Volkswagen nennt Stichworte wie erneuerbare Energien, intelligente Netze, dezentrale Stromerzeugung und Integration in den Energiemarkt als Treiber für die neue Tochtergesellschaft.

    "Als einer der größten Automobilhersteller wird Volkswagen die dringend notwendige Verkehrs- und Energieverlagerung hin zur emissionsneutralen E-Mobilität beschleunigen", sagt Thomas Ulbrich, Vorstandsmitglied für E-Mobilität der Marke Volkswagen. Elli trägt dazu mit neuen Energieangeboten aus erneuerbaren Quellen und intelligenten Ladelösungen bei. "Wir besetzen damit ein strategisch relevantes, hochinteressantes Geschäftsfeld, das viele Möglichkeiten bietet, bestehende Kundengruppen zu halten und völlig neue zu erschließen", fügte er hinzu.

    Die neue Tochtergesellschaft wird von Thorsten Nicklaß geleitet, der bisher das Joint Venture Digital Energy Solutions leitete. Elli wird in einem ersten Schritt grünen, 100% CO2-freien Strom (Volkswagen Naturstrom) aus erneuerbaren Quellen anbieten - nicht nur für Kunden der Konzernmarken, sondern auch für Mitarbeiter, private Haushalte und Institutionen. Der Strom stammt unter anderem aus Wasserkraft und wurde vom TÜV zertifiziert. Aber auch die eigene Stromerzeugung aus Quellen wie der Windkraft aus Salzgitter ist enthalten.

    "Elli steht für Electric Life, weil wir einen Lebensstil ermöglichen, der das Elektroauto in den Alltag integriert - vergleichbar mit der Nutzung eines Smartphones, das heute als selbstverständlich gilt", erklärt der designierte Chef von Elli. Im Laufe des Jahres wird ein Portfolio aus intelligenten Stromtarifen, Wanddosen und Ladestationen sowie ein IT-basiertes Energiemanagementsystem sukzessive aufgebaut. Ziel ist ein nahtloses und nachhaltiges Ökosystem mit hoher Datenvernetzung.

    Was den Zeitplan betrifft, so teilt uns Volkswagen mit, dass bis zur Markteinführung der I.D.-Fahrzeugreihe im Jahr 2020 "nach und nach maßgeschneiderte Lösungen angeboten werden - von der Hardware (z.B. Wallbox-Varianten mit 11 oder 22 kW) über die Abrechnung und zusätzliche digitale Dienstleistungen bis hin zu kompletten Beratungspaketen". Hinter "@home - laden Sie zu Hause: Wallbox" verbirgt ein Angebot aus verschiedenen Wallbox-Varianten. Die kleinste Version bietet eine AC-Ladung mit bis zu 11 kW. Die Komfortversionen hingegen verfügen über attraktive Abrechnungsmodalitäten und Updatemöglichkeiten durch Konnektivität. Mit "@home - Laden zu Hause: Intelligentes Energiemanagement und Photovoltaik" Elli bietet eine DC-Ladestation mit bis zu 22 kW, bidirektionales Laden und Anschluss an ein Energiemanagementsystem mit Batteriespeicher.

    Die Angebote werden in ganz Europa verfügbar sein. Bei der Ankündigung eines vollelektrischen Carsharing-Service mit ID-Fahrzeugen nannte VW das Angebot "We Charge". In einem ersten Schritt wird Elli ab dem vierten Quartal dieses Jahres eine eigene Ladekarte anbieten. Später wird die Ladekarte zu einem "Zertifikat", mit dem Plug&Charge unterstützt wird. Details zu den ersten Tarifmodellen - zum Beispiel für die Inlandsgebühr - werden in Kürze folgen.

    Im Flottengeschäft wird Elli auch als Partner der Konzernmarken fungieren und ihre Kunden beispielsweise bei der Umstellung ihrer Flotten auf Elektromobilität unterstützen. Auch Unternehmen, die keinen Firmenwagenpark besitzen, können sich umfassend über die Energie- und Ladeinfrastruktur beraten lassen, insbesondere in Bezug auf Installation, Betrieb und Service. Elli ist derzeit in Gesprächen über Kooperationen zum Aufbau von Ladesäulen in Kundenparkplätzen bei großen Filialisten.

    Im Rahmen der Präsentation von Elli kündigt das Wolfsburger Unternehmen auch die Absicht an, den Ausbau der Ladestationen in den konzerneigenen Mitarbeiterparkplätzen voranzutreiben - von derzeit 1.000 auf über 5.000 bis 2020. Darüber hinaus sollen bis 2020 auch die derzeit 4.000 Händler und Servicepartner in der EU mit mehreren Ladestationen ausgestattet werden.

    volkswagen-newsroom.com
      Das Verfassen von Kommentaren ist für Gäste deaktiviert.

    Neue Artikel

    Einklappen

    • Dänemark: Weltweit stärkste Elektrofähre "Ellen"
      von Florida


      Die "Ellen" ist im Begriff, in den Personenverkehr einzusteigen. Die leistungsstärkste vollelektrische Fähre der Welt wird bald zwischen den dänischen Inseln Ærø und Fynshav verkehren - die längste Strecke, die eine Elektrofähre zurücklegen kann.

      Es gibt nur wenige Rekorde, die von der "Ellen" nicht gebrochen wurden. Mit einer Kapazität von 4,3 MWh verfügt sie über den größten derzeit auf einem Schiff installierten Batteriepack. Mit einer...
      13.06.2019, 17:58
    • Silent Air Taxi: Ein neues Hybridflugzeug aus Deutschland
      von Florida


      Das nächste Projekt des Aachener Elektroauto-Pioniers Günther Schuh hat einen Titel: e.SAT. Gemeinsam mit der RWTH Aachen und der Fachhochschule Aachen hat das Unternehmen das hybrid-elektrische Kleinflugzeug Silent Air Taxi vorgestellt.

      Klein, leicht und leise: Bis 2024 wollen die Aachener Entwickler das Hybrid-Kleinflugzeug in Betrieb nehmen und offiziell genehmigen. Das fünfsitzige Silent Air Taxi wird als Feeder zu den großen Flughäfen dienen und so den Verkehr...
      13.06.2019, 17:56
    • London: Lilium plant Softwareentwicklung für Lufttaxis
      von Florida


      Das Startup Lilium aus München will in London ein "erstklassiges Software-Team" aufbauen. In der britischen Hauptstadt sollen Hunderte von High-End-Software-Arbeitsplätzen entstehen. Für das Projekt holt Lilium einige prominente Manager an Bord.

      In den nächsten fünf Jahren soll das neue Team in London die notwendige Software zur Implementierung der elektrischen Lufttaxis entwickeln, da Lilium die Markteinführung bis 2025 plant. Das Team wird von Carlos...
      13.06.2019, 17:55
    • Bird zeigt ersten zweisitzigen EV
      von Florida


      Bird hat gerade den Bird Cruiser vorgestellt: ein neues, sitzendes, elektrisches Zweirad, das optional mit Fußrasten oder Pedalen ausgestattet werden kann. Das neue Fahrzeug wird in diesem Sommer als Teil der globalen Flotte von Bird's gemeinsamen Fahrzeugen sowie als Teil der Plattform-Partner eingeführt.

      Der Bird Cruiser erinnert an ein Motorrad mit großem Scheinwerfer, dicken Reifen und einem langen, gepolsterten Sitz, der groß genug für zwei Passagiere ist. Im...
      13.06.2019, 17:55
    • China will Quoten auf Nummernschildern für NEVs abschaffen
      von Florida


      Nachdem China die EV-Subventionen gekürzt hat, bevor es sie im nächsten Jahr abschafft, ist Peking immer noch für neue Energiefahrzeuge und plant die Abschaffung der Kennzeichenbeschränkungen für neu registrierte NEVs.

      Bislang hatte die chinesische Regierung nicht nur die Kennzeichenquoten für Verbrennungsmotoren sehr streng begrenzt, sondern in einigen Regionen auch neue Energiefahrzeuge aufgenommen. Um den Absatz von Elektrofahrzeugen ohne Subventionen weiter...
      13.06.2019, 17:54
    • Transport for Scotland fügt Subventionsfinanzierung hinzu
      von Florida


      Transport for Scotland hat weitere 500.000 £ in den Fördertopf für den "Plugged-In Households Grant Fund for on-demand electric vehicles through car share clubs" aufgenommen.

      Das Geld steht Sozialwohnungsanbietern und Organisationen des dritten Sektors zur Verfügung, um Mietern, Bewohnern und Mitarbeitern den Zugang zu Elektrofahrzeugen in Form von Fahrgemeinschaften zu ermöglichen.

      Dies ist die zweite Runde der Förderinitiative. Die letzte...
      13.06.2019, 17:53

    Mirando Billboard

    Einklappen

    Neue Themen

    Einklappen

    Moneytizer Skyscraper

    Einklappen

    Stichworte

    Einklappen

    audi (110) batterie (181) batterieproduktion (78) bev (564) bmw (103) brennstoffzelle (66) china (208) daimler (63) deutschland (136) e-tron (60) elektroauto (122) elektrobus (59) europa (112) fcev (62) frankreich (68) hyundai (58) ladestation (58) ladestationen (131) lieferanten (85) model 3 (79) phev (120) startup (63) tesla (166) usa (209) volkswagen (125)
    Lädt...
    X