Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

VW bündelt Lade- und Energiegeschäft

Einklappen

Werbung

Einklappen
X
Einklappen

  • VW bündelt Lade- und Energiegeschäft

    volkswagen-id-wallbox-ladestation-ladestation




    Volkswagen hat heute die Gründung einer Tochtergesellschaft für Energieangebote und Ladelösungen angekündigt: Die Elli Group GmbH mit Sitz in Berlin wird Energie- und Ladeprodukte und -dienstleistungen für die Marken der Wolfsburg-Gruppe entwickeln.

    Die Gründung von Elli - kurz für Electric Life - sieht Volkswagen als weiteren Schritt in seiner E-Mobilitätsoffensive. Elli beschäftigt derzeit rund 100 Mitarbeiter.

    Das Unternehmen konzentriert sich auf den B2B-Bereich mit Flottenbetreibern und gewerblichen Kunden sowie auf den B2C-Bereich mit Elektroautofahrern und Haushaltskunden. Nach Angaben der Initiatoren wird Elli die konzernweiten Aktivitäten bündeln und Lösungen entwickeln, die für alle Konzernmarken verfügbar sind. Volkswagen nennt Stichworte wie erneuerbare Energien, intelligente Netze, dezentrale Stromerzeugung und Integration in den Energiemarkt als Treiber für die neue Tochtergesellschaft.

    "Als einer der größten Automobilhersteller wird Volkswagen die dringend notwendige Verkehrs- und Energieverlagerung hin zur emissionsneutralen E-Mobilität beschleunigen", sagt Thomas Ulbrich, Vorstandsmitglied für E-Mobilität der Marke Volkswagen. Elli trägt dazu mit neuen Energieangeboten aus erneuerbaren Quellen und intelligenten Ladelösungen bei. "Wir besetzen damit ein strategisch relevantes, hochinteressantes Geschäftsfeld, das viele Möglichkeiten bietet, bestehende Kundengruppen zu halten und völlig neue zu erschließen", fügte er hinzu.

    Die neue Tochtergesellschaft wird von Thorsten Nicklaß geleitet, der bisher das Joint Venture Digital Energy Solutions leitete. Elli wird in einem ersten Schritt grünen, 100% CO2-freien Strom (Volkswagen Naturstrom) aus erneuerbaren Quellen anbieten - nicht nur für Kunden der Konzernmarken, sondern auch für Mitarbeiter, private Haushalte und Institutionen. Der Strom stammt unter anderem aus Wasserkraft und wurde vom TÜV zertifiziert. Aber auch die eigene Stromerzeugung aus Quellen wie der Windkraft aus Salzgitter ist enthalten.

    "Elli steht für Electric Life, weil wir einen Lebensstil ermöglichen, der das Elektroauto in den Alltag integriert - vergleichbar mit der Nutzung eines Smartphones, das heute als selbstverständlich gilt", erklärt der designierte Chef von Elli. Im Laufe des Jahres wird ein Portfolio aus intelligenten Stromtarifen, Wanddosen und Ladestationen sowie ein IT-basiertes Energiemanagementsystem sukzessive aufgebaut. Ziel ist ein nahtloses und nachhaltiges Ökosystem mit hoher Datenvernetzung.

    Was den Zeitplan betrifft, so teilt uns Volkswagen mit, dass bis zur Markteinführung der I.D.-Fahrzeugreihe im Jahr 2020 "nach und nach maßgeschneiderte Lösungen angeboten werden - von der Hardware (z.B. Wallbox-Varianten mit 11 oder 22 kW) über die Abrechnung und zusätzliche digitale Dienstleistungen bis hin zu kompletten Beratungspaketen". Hinter "@home - laden Sie zu Hause: Wallbox" verbirgt ein Angebot aus verschiedenen Wallbox-Varianten. Die kleinste Version bietet eine AC-Ladung mit bis zu 11 kW. Die Komfortversionen hingegen verfügen über attraktive Abrechnungsmodalitäten und Updatemöglichkeiten durch Konnektivität. Mit "@home - Laden zu Hause: Intelligentes Energiemanagement und Photovoltaik" Elli bietet eine DC-Ladestation mit bis zu 22 kW, bidirektionales Laden und Anschluss an ein Energiemanagementsystem mit Batteriespeicher.

    Die Angebote werden in ganz Europa verfügbar sein. Bei der Ankündigung eines vollelektrischen Carsharing-Service mit ID-Fahrzeugen nannte VW das Angebot "We Charge". In einem ersten Schritt wird Elli ab dem vierten Quartal dieses Jahres eine eigene Ladekarte anbieten. Später wird die Ladekarte zu einem "Zertifikat", mit dem Plug&Charge unterstützt wird. Details zu den ersten Tarifmodellen - zum Beispiel für die Inlandsgebühr - werden in Kürze folgen.

    Im Flottengeschäft wird Elli auch als Partner der Konzernmarken fungieren und ihre Kunden beispielsweise bei der Umstellung ihrer Flotten auf Elektromobilität unterstützen. Auch Unternehmen, die keinen Firmenwagenpark besitzen, können sich umfassend über die Energie- und Ladeinfrastruktur beraten lassen, insbesondere in Bezug auf Installation, Betrieb und Service. Elli ist derzeit in Gesprächen über Kooperationen zum Aufbau von Ladesäulen in Kundenparkplätzen bei großen Filialisten.

    Im Rahmen der Präsentation von Elli kündigt das Wolfsburger Unternehmen auch die Absicht an, den Ausbau der Ladestationen in den konzerneigenen Mitarbeiterparkplätzen voranzutreiben - von derzeit 1.000 auf über 5.000 bis 2020. Darüber hinaus sollen bis 2020 auch die derzeit 4.000 Händler und Servicepartner in der EU mit mehreren Ladestationen ausgestattet werden.

    volkswagen-newsroom.com
      Das Verfassen von Kommentaren ist für Gäste deaktiviert.

    Neue Artikel

    Einklappen

    • Wie CO 2 die Automobilindustrie verändert
      Florida
      Das volle Potenzial des Verbrennungsmotors ist noch nicht ausgeschöpft, aber der Prozess der weiteren Verbesserung der Effizienz wird immer komplexer und kostspieliger. Fahrzeughersteller und Zulieferer der Automobilindustrie auf der ganzen Welt setzen daher vor allem auf Elektro- und Hybridantriebe. Ein Überblick über die Herausforderungen, Risiken und Chancen der Elektromobilität, wobei die neuen Marktteilnehmer und die möglichen Verlierer hervorgehoben werden.

      Ein großer Aufwand...
      Gestern, 12:29
    • Von-Roll-Institut | Testlabor für Elektromobilität
      Florida

      The Von Roll Institute test lab in Breitenbach (Switzerland)
      © Von Roll Institute


      Das Von-Roll-Institut für Hochspannungsisolierung in Breitenbach (Schweiz) hat seine bestehenden Testeinrichtungen um ein neues Labor erweitert. Das neue Labor wird sich auf die Prüfung der elektrischen Isolationsmaterialien konzentrieren, die in Motoren für Elektrofahrzeuge verwendet werden. Damit können klimatische Umgebungsbedingungen wie Temperatur und Luftfeuchtigkeit simuliert...
      Gestern, 12:25
    • Nio | Batterie-Wechselstationen auf Autobahnen geöffnet
      Florida


      Der chinesische Elektroauto-Hersteller Nio hat in China ein Netz von Batteriewechselstationen aufgebaut, in dem flache Traktionsbatterien von Nio-Modellen in nur 3 Minuten gegen voll aufgeladene ausgetauscht werden können. Die Schnellstraße G4 ist eine wichtige Transitstrecke zwischen Nord- und Südchina und erstreckt sich über eine Distanz von etwa 2285 km. An 14 Servicegebieten und Standorten in der Nähe von großen Städten an der Straße wurden 18 Batteriewechselstationen...
      Gestern, 12:24
    • Nissan | Renault | Ghosn Case abgesetzt
      Florida
      Nissan hat seinen CEO Carlos Ghosn abgesetzt, nachdem er Ende November 2018 verhaftet worden war. Ghosn wird vorgeworfen, Geld missbraucht zu haben. Das Unternehmen beabsichtigt auch, seine Allianz mit Renault zu überprüfen. Laut Nissan-Chef Hiroto Saikawa ist die Zusammenarbeit zwischen den beiden Organisationen nicht gleichberechtigt. Ghosn trat daraufhin als CEO und Verwaltungsratspräsident von Renault zurück. Seine Nachfolger werden der ehemalige CEO von Michelin, Jean-Dominique Senard,...
      Gestern, 12:23
    • Toyota | PSA | Engere Zusammenarbeit
      Florida
      Ab Ende 2019 wird PSA von Toyota Motor Europe (TME) aus seinem Werk in Vigo (Spanien) einen Kompakt-Van liefern. Durch die engere Zusammenarbeit auf dem europäischen Markt sollen sowohl die Toyota Motor Corporation als auch die Groupe PSA ihre Entwicklungs- und Produktionskosten senken können. Toyota wird einen Teil der Entwicklungs- und Industrieinvestitionskosten für zukünftige leichte Nutzfahrzeuge übernehmen. Darüber hinaus wird Toyota im Januar 2021 das Werk Toyota Peugeot Citroën Automobile...
      Gestern, 12:23
    • Audi | Schot wird ab 2019 ständiger Vorsitzender
      Florida
      Bram Schot wurde am 1. Januar 2019 zum ständigen Vorsitzenden des Vorstands der Audi AG ernannt, zu der Ducati, Lamborghini und Italdesign Giugiaro sowie die Marke Audi gehören. Der 57-Jährige wird vorübergehend die Verantwortung des Vorstands behalten Für Vertrieb und Marketing, die er am 1. September 2017 übernahm. Audi Aufsichtsratsvorsitzender und VW-Konzernchef Dr. Herbert Diess lobte Schots beeindruckende Arbeit als Interim-Vorsitzender seit Juni 2018 und den von ihm eingeleiteten Kulturwandel:...
      Gestern, 12:22

    Mirando Billboard

    Einklappen

    Neue Themen

    Einklappen

    Moneytizer Skyscraper

    Einklappen

    Stichworte

    Einklappen

    audi (91) batterie (142) batterieproduktion (62) bev (406) bmw (85) brennstoffzelle (56) china (159) daimler (45) deutschland (125) e-tron (50) elektroauto (119) elektrobus (45) europa (92) frankreich (52) konzept (50) ladestation (50) ladestationen (95) lieferanten (58) model 3 (64) phev (93) renault (44) startup (52) tesla (141) usa (161) volkswagen (96)
    Lädt...
    X