Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Smart-Home-Charge-Netzwerke anfällig für Cyberangriffe

Einklappen

Werbung

Einklappen
X
Einklappen

  • Smart-Home-Charge-Netzwerke anfällig für Cyberangriffe

    Chargepoint-Wallbox-Ladestation-Ladestation



    Kaspersky Lab, ein IT-Spezialunternehmen aus Russland, warnt davor, dass Ladegeräte für Elektrofahrzeuge, die von einem "großen Anbieter" geliefert werden, anfällig für Cyber-Angriffe sind, die das Heimnetz beschädigen könnten. Experten von Fraunhofer SIT haben sich ebenfalls mit dem Thema beschäftigt und ein Lösungsszenario entwickelt.

    Während die Fraunhofer-Experten diese Cyberangriffe auf Ladestationen modellierten, gelang es den Ingenieuren des Kaspersky Lab praktisch, die derzeit auf dem Markt befindlichen Ladesysteme für Haushalte zu durchbrechen.

    Insbesondere ein Anbieter zeigte Probleme, sagen die Experten, aber seitdem sind alle gelöst. Während in der Pressemitteilung nicht der Name des Lieferanten angegeben ist, befindet sich auf einem Papier mit einer Analyse der Analyse die Home-Ladestation von ChargePoint.

    Kaspersky Labs warnt jedoch im Allgemeinen, dass Ladestationen, vor allem wenn es sich um Fernbedienungen handelt, anfällig für Angriffe sind.

    Die Forscher fanden zum Beispiel einen Weg, um Befehle am Ladegerät auszulösen und den Ladeprozessor anzuhalten oder auf den maximal möglichen Strom einzustellen. Während die erste Option eine Person nur daran hindern könnte, das Elektroauto zu benutzen, könnte die zweite die Kabel möglicherweise auf einem Gerät überhitzen, das nicht durch eine Auslösesicherung geschützt ist.

    Ein Angreifer muss lediglich die übertragene Elektrizitätsmenge ändern, indem er Wi-Fi-Zugriff auf das Netzwerk erhält, mit dem das Ladegerät verbunden ist. Da die Geräte für den Heimgebrauch vorgesehen sind, ist die Sicherheit für das drahtlose Netzwerk wahrscheinlich begrenzt. Dies bedeutet, dass Angreifer leicht Zugang erhalten können, zum Beispiel durch Bruteforcing aller möglichen Kennwortoptionen, was ziemlich üblich ist: Laut Kaspersky-Lab-Statistiken verwendeten 94% der Angriffe auf das Internet der Dinge 2018 diese Methode. Sobald sie sich im Heimnetzwerk befinden, können die Eindringlinge die IP-Adresse des Ladegeräts leicht finden und alle Schwachstellen ausnutzen.

    Für Heimanwender empfiehlt Kaspersky Labs, alle intelligenten Geräte regelmäßig auf die neuesten Softwareversionen zu aktualisieren. Es ist außerdem ratsam, sichere Kennwörter zu verwenden, aber auch das intelligente Heimnetzwerk von dem Netzwerk zu trennen, das von den persönlichen Geräten für die einfache Internetsuche verwendet wird.

    Inzwischen haben sich Experten von Fraunfofer SIT mit ähnlichen Themen befasst, jedoch auf öffentliche Geräte konzentriert. Fraunhofer SIT geht ebenso wie Kaspersky davon aus, dass Ladestationen ein einfaches Ziel für IT-basierte Angriffe sind. In diesem Fall könnten Hacker die Ladestationen jedoch so manipulieren, dass sie unbegrenzt kostenlos aufladen oder beispielsweise personenbezogene Daten erfassen.

    Um solche Angriffe zu verhindern, wurde eine Lösung modelliert, die kürzlich auf einer Konferenz in Berlin vorgestellt wurde und als Trusted Platform Module bezeichnet wird. Die Hardware stellt eine permanente Verbindung zur Ladestation her und ermöglicht die Fernüberwachung, ob die Firmware der Ladestation in einwandfreiem Zustand bleibt.

    Die Fraunhofer-Lösung wurde im Rahmen des DELTA-Projekts (Datensicherheit und Integrität in der Elektromobilität) entwickelt, bei dem Ladungen und Abrechnungen gemäß der gesetzlichen Messtechnik (Eichrecht) untersucht werden.

    kaspersky.com , sit.fraunhofer.de
      Das Verfassen von Kommentaren ist für Gäste deaktiviert.

    Neue Artikel

    Einklappen

    • Dänemark: Weltweit stärkste Elektrofähre "Ellen"
      von Florida


      Die "Ellen" ist im Begriff, in den Personenverkehr einzusteigen. Die leistungsstärkste vollelektrische Fähre der Welt wird bald zwischen den dänischen Inseln Ærø und Fynshav verkehren - die längste Strecke, die eine Elektrofähre zurücklegen kann.

      Es gibt nur wenige Rekorde, die von der "Ellen" nicht gebrochen wurden. Mit einer Kapazität von 4,3 MWh verfügt sie über den größten derzeit auf einem Schiff installierten Batteriepack. Mit einer...
      13.06.2019, 17:58
    • Silent Air Taxi: Ein neues Hybridflugzeug aus Deutschland
      von Florida


      Das nächste Projekt des Aachener Elektroauto-Pioniers Günther Schuh hat einen Titel: e.SAT. Gemeinsam mit der RWTH Aachen und der Fachhochschule Aachen hat das Unternehmen das hybrid-elektrische Kleinflugzeug Silent Air Taxi vorgestellt.

      Klein, leicht und leise: Bis 2024 wollen die Aachener Entwickler das Hybrid-Kleinflugzeug in Betrieb nehmen und offiziell genehmigen. Das fünfsitzige Silent Air Taxi wird als Feeder zu den großen Flughäfen dienen und so den Verkehr...
      13.06.2019, 17:56
    • London: Lilium plant Softwareentwicklung für Lufttaxis
      von Florida


      Das Startup Lilium aus München will in London ein "erstklassiges Software-Team" aufbauen. In der britischen Hauptstadt sollen Hunderte von High-End-Software-Arbeitsplätzen entstehen. Für das Projekt holt Lilium einige prominente Manager an Bord.

      In den nächsten fünf Jahren soll das neue Team in London die notwendige Software zur Implementierung der elektrischen Lufttaxis entwickeln, da Lilium die Markteinführung bis 2025 plant. Das Team wird von Carlos...
      13.06.2019, 17:55
    • Bird zeigt ersten zweisitzigen EV
      von Florida


      Bird hat gerade den Bird Cruiser vorgestellt: ein neues, sitzendes, elektrisches Zweirad, das optional mit Fußrasten oder Pedalen ausgestattet werden kann. Das neue Fahrzeug wird in diesem Sommer als Teil der globalen Flotte von Bird's gemeinsamen Fahrzeugen sowie als Teil der Plattform-Partner eingeführt.

      Der Bird Cruiser erinnert an ein Motorrad mit großem Scheinwerfer, dicken Reifen und einem langen, gepolsterten Sitz, der groß genug für zwei Passagiere ist. Im...
      13.06.2019, 17:55
    • China will Quoten auf Nummernschildern für NEVs abschaffen
      von Florida


      Nachdem China die EV-Subventionen gekürzt hat, bevor es sie im nächsten Jahr abschafft, ist Peking immer noch für neue Energiefahrzeuge und plant die Abschaffung der Kennzeichenbeschränkungen für neu registrierte NEVs.

      Bislang hatte die chinesische Regierung nicht nur die Kennzeichenquoten für Verbrennungsmotoren sehr streng begrenzt, sondern in einigen Regionen auch neue Energiefahrzeuge aufgenommen. Um den Absatz von Elektrofahrzeugen ohne Subventionen weiter...
      13.06.2019, 17:54
    • Transport for Scotland fügt Subventionsfinanzierung hinzu
      von Florida


      Transport for Scotland hat weitere 500.000 £ in den Fördertopf für den "Plugged-In Households Grant Fund for on-demand electric vehicles through car share clubs" aufgenommen.

      Das Geld steht Sozialwohnungsanbietern und Organisationen des dritten Sektors zur Verfügung, um Mietern, Bewohnern und Mitarbeitern den Zugang zu Elektrofahrzeugen in Form von Fahrgemeinschaften zu ermöglichen.

      Dies ist die zweite Runde der Förderinitiative. Die letzte...
      13.06.2019, 17:53

    Mirando Billboard

    Einklappen

    Neue Themen

    Einklappen

    Moneytizer Skyscraper

    Einklappen

    Stichworte

    Einklappen

    audi (110) batterie (181) batterieproduktion (78) bev (564) bmw (103) brennstoffzelle (66) china (208) daimler (63) deutschland (136) e-tron (60) elektroauto (122) elektrobus (59) europa (112) fcev (62) frankreich (68) hyundai (58) ladestation (58) ladestationen (131) lieferanten (85) model 3 (79) phev (120) startup (63) tesla (166) usa (209) volkswagen (125)
    Lädt...
    X