Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Der E.ON Drive Booster von VW & E.ON

Einklappen

Billboard

Einklappen

AdTags for bol_rotation_160x600 (6695942)

Einklappen

Automanuals.de

Einklappen
X
Einklappen
  •  

  • Der E.ON Drive Booster von VW & E.ON

    Der E.ON Drive Booster von VW & E.ONDer Energiekonzern E.ON und Volkswagen haben gerade die Auftragsbücher für ihr batteriegestütztes Schnellladegerät in Deutschland geöffnet. Der E.ON Drive Booster kann zwei Elektroautos gleichzeitig mit 150 kW laden und erfordert keine Tiefbau- oder Netzanschlussanpassung.

    Solche netzunabhängigen Ladepunkte hat VW bereits 2017 auf der IAA vorgestellt. VW gab Anfang 2019 erneut einen Ausblick auf die künftige mobile Schnellladestation des Unternehmens. Die Station funktioniert nach dem Prinzip, dass durch die Kopplung der Ladestation mit einer Batterie Schnellladesäulen „fast überall und zu deutlich attraktiveren Konditionen“ ohne Tiefbau oder Netzanschluss installiert werden können. Der deutsche Automobilriese gab vor über eineinhalb Jahren bekannt, dass er beim Rollout der Hardware mit E.ON kooperiert.

    Jetzt geht es los. In Deutschland kann das Gerät ab sofort bei E.ON bestellt werden, Details zum Preis gibt es noch nicht. Auch normale Ladestationen können nach Angaben der Partner „zum Booster aufgerüstet“ werden. Beide Gruppen weisen darauf hin, dass die Lösung daher ideal ist, um schnell und kostengünstig neue Standorte zu erschließen.

    Volkswagen und E.ON haben jetzt auch den ersten E.ON Drive Booster in Essen in Betrieb genommen. Zur Funktionsweise des Modells geben die Partner an, dass die Station ihren Strom nicht direkt aus dem Netz bezieht, sondern über einen integrierten Batteriespeicher verfügt. Volkswagen erklärt, dass ein normaler Stromanschluss, wie er in jedem Supermarkt zu finden ist, und die interne Batterie zusammen den nötigen Strom liefern, um zwei Elektroautos parallel mit bis zu 150 Kilowatt Leistung zu laden.

    Während Volkswagen Group Components die Ladestation entwickelt und produziert, verantwortet das Energieunternehmen das Marketing. Besonderes Interesse erwartet das Duo nach früheren Angaben von Stadtwerken und Kommunen sowie Tankstellen und Tankstellen. Zudem ist das Angebot auf die Elektrifizierung von Fachparkhäusern und Logistikunternehmen wie Paketdiensten zugeschnitten.

    Patrick Lammers, im E.ON-Vorstand für Kundenlösungen zuständig, sagt: „Ich bin stolz, dass wir mit dem E.ON Drive Booster ein sofortiges und attraktives Angebot für Unternehmen und Kommunen haben, die Ladestationen ohne viel Geld ausgeben wollen .“

    Thomas Schmall, Mitglied des Technologievorstands der Volkswagen AG und Vorstandsvorsitzender Volkswagen Group Components, ergänzt: „Wir nehmen den Ausbau der Ladeinfrastruktur selbst in die Hand und wollen mit starken Partnern eine Verfünffachung der Ladeinfrastruktur erreichen die Zahl der Schnellladestationen in Europa bis 2025. Durch unsere Zusammenarbeit mit E.ON können die von Volkswagen Group Components entwickelten und produzierten Schnellladestationen genutzt werden. Sie sind ideal geeignet, um den schnellen Ausbau der Ladeinfrastruktur zu unterstützen, da der Installationsaufwand minimal ist.“

    E.ON und Volkswagen haben das Geschäftsmodell gemeinsam entwickelt. Allerdings sind die beiden Konzerne nicht konkurrenzlos: So kündigte beispielsweise der Energiekonzern Uniper kürzlich an, bis Ende 2024 mehr als 1.300 mobile Schnellladepunkte in Deutschland als „Infrastructure-as-a-Service“-Angebot bereitstellen zu wollen. Mehrere andere Unternehmen haben sich ebenfalls auf batteriebasierte Schnellladegeräte spezialisiert, wie beispielsweise ADS-TEC Energy und Jolt Energy .

    volkswagen-newsroom.com , eon.com

      Einen Kommentar schreiben

      Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

      Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden

    Neue Artikel

    Einklappen

    Neue Themen

    Einklappen

    Stichworte

    Einklappen

    audi (188) batterie (360) bev (740) bmw (186) brennstoffzelle (139) china (385) daimler (109) deutschland (157) elektroauto (147) europa (185) fcev (105) frankreich (110) hpc (116) hyundai (115) konzept (94) ladestationen (227) lieferanten (197) model 3 (107) phev (191) renault (97) startup (92) tesla (264) usa (336) volkswagen (256) wasserstoff (91)
    Lädt...
    X