Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Hyundai führt NVIDIA DRIVE-Infotainment- und KI-Plattform für vernetzte Autos ein

Einklappen

Billboard

Einklappen

AdTags for bol_rotation_160x600 (6695942)

Einklappen

Automanuals.de

Einklappen
X
Einklappen
  •  

  • Hyundai führt NVIDIA DRIVE-Infotainment- und KI-Plattform für vernetzte Autos ein


    Hyundai führt NVIDIA DRIVE-Infotainment- und KI-Plattform für vernetzte Autos ein
    Hyundai Motor Group und NVIDIA haben heute die Einführung der NVIDIA DRIVE-Plattform "Connected Car" für alle neuen Modelle von Hyundai, Kia und Genesis ab 2022 bekannt gegeben.

    Die technische Zusammenarbeit mit NVIDIA, dem weltweit führenden Anbieter von Accelerated Computing, ermöglicht es der Hyundai Motor Group, leistungsstarke "Connected Car" -Computersysteme für ihre Modelle der nächsten Generation zu entwickeln. Alle Einstiegsmodelle werden standardmäßig mit Infotainment-Systemen (IVI) ausgestattet sein, die standardmäßig mit NVIDIA DRIVE betrieben werden. NVIDIA DRIVE enthält einen Hardware- und Software-Stack, mit dem die IVI-Systeme der Hyundai Motor Group Audio-, Video-, Navigations-, Konnektivitäts- und KI-basierte "Connected Car" -Dienste kombinieren können.

    Durch die Verwendung der leistungsstarken, energieeffizienten NVIDIA DRIVE-Plattform für ihre zukünftigen Modelle können die Marken der Gruppe ihren Kunden eine nahtlose und kontinuierlich verbesserte KI-Benutzererfahrung im Fahrzeug bieten. Kunden von Hyundai, Kia und Genesis profitieren daher von einer funktionsreichen, softwaredefinierten KI-Benutzererfahrung, die ständig aktualisiert werden kann.

    Die Hyundai Motor Group arbeitet seit 2015 mit NVIDIA zusammen. Die NVIDIA DRIVE-Plattform unterstützt bereits die fortschrittlichen IVI-Systeme der Genesis GV80 und G80. Die Unternehmen haben auch an einem fortschrittlichen integrierten digitalen Cockpit zusammengearbeitet, das Ende 2021 auf den Markt gebracht werden soll. Die heutige Ankündigung erweitert die Beziehung weiter, da die Hyundai Motor Group den Grundstein für IVI-Systeme legt, die eine breite Palette zukünftiger Apps und Funktionen unterstützen können. über die gesamte Modellpalette.

    "NVIDIA hat vor mehr als einem Jahrzehnt Unterhaltungselektronikfunktionen und eine grafikreiche Benutzeroberfläche für Infotainmentsysteme bereitgestellt", sagte Ali Kani, Vizepräsident für autonome Fahrzeuge bei NVIDIA. "Jetzt transformieren wir diese Systeme erneut durch die Kraft der KI und helfen der Hyundai Motor Group, die Sicherheit und den Wert zu steigern und die Kundenzufriedenheit während der gesamten Lebensdauer des Fahrzeugs zu steigern."

    "Bei der Hyundai Motor Group sind wir bestrebt, über die gesamte Lebensdauer des Fahrzeugs mehr Wert, Sicherheit, Funktionalität und Freude zu bieten", sagte Paul Choo, Senior Vice President der Electronics Tech Unit bei der Hyundai Motor Group. „Die NVIDIA DRIVE-Plattform hat sich bewährt - sie ist skalierbar, energieeffizient und bietet die Leistung, um unsere nächste Generation softwaredefinierter Fahrzeuge zu unterstützen.“


    Die Partnerschaft mit NVIDIA ermöglicht die Erstellung des nächsten ccOS

    Die Partnerschaft mit NVIDIA wird es der Hyundai Motor Group ermöglichen, ihr nächstes "Connected Car Operating System" (ccOS) in zukünftigen Modellen einzuführen. Das neue ccOS wurde von der Hyundai Motor Group im eigenen Haus entwickelt und wird die große Datenmenge, die vom Fahrzeug und seinem Sensornetzwerk generiert wird, sowie externe Rechenzentren für vernetzte Autos zusammenführen, um dem Fahrer und dem Fahrer eine angenehmere und bequemere Erfahrung zu bieten Insassen.

    Das ccOS wird die Software-Frameworks von NVIDIA verwenden, um vier IT-Kernkompetenzen zu implementieren:

    · 'Hochleistungsrechnen', bei dem NVIDIA-GPUs verwendet werden, um große Datenmengen innerhalb und außerhalb der Fahrzeuge zu verarbeiten und die Systemleistung zu optimieren, um fortschrittliche IT-Technologien wie Deep Learning zu unterstützen.

    · 'Seamless Computing', das unabhängig vom Online- oder Offline-Status des Fahrzeugs einen unterbrechungsfreien Betrieb bietet. Das Fahrzeug verbindet sich mit der umgebenden Infrastruktur und intelligenten Geräten, um die Benutzererfahrung von externen Geräten in die Fahrzeugumgebung zu bringen.

    · 'Intelligentes Rechnen', Bereitstellung intelligenter kundenspezifischer Dienste durch ordnungsgemäße Identifizierung der Absichten und des Zustands des Fahrers.

    · 'Secure Computing', Schutz des Systems durch Überwachung von fahrzeuginternen und externen Netzwerken und Isolierung von Daten im Zusammenhang mit der Fahrzeugsicherheit.

    Darüber hinaus haben die jüngsten Durchbrüche in der KI und im beschleunigten Rechnen die Tür für Fahrzeuge der nächsten Generation geöffnet, um von neuen Funktionen, Fähigkeiten und erweiterten Sicherheitsfunktionen zu profitieren, die nach dem Kauf des Autos hinzugefügt werden können. Mit einer zentralisierten, softwaredefinierten Computerarchitektur können zukünftige Fahrzeuge während ihres gesamten Lebens aktualisiert werden, um die neueste fortschrittliche digitale Cockpit-Technologie sowie andere Funktionen zu bieten.

    Die Hyundai Motor Group wird im Einklang mit künftigen Ankündigungen in Bezug auf bestimmte Fahrzeuge genauere Einzelheiten zu ihren bevorstehenden IVI- und ccOS-Funktionen bekannt geben.

      Einen Kommentar schreiben

      Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

      Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden

    Neue Artikel

    Einklappen

    Neue Themen

    Einklappen

    Stichworte

    Einklappen

    audi (175) batterie (331) bev (725) bmw (165) brennstoffzelle (132) china (351) daimler (101) deutschland (157) elektroauto (146) elektrobus (89) europa (172) fcev (103) frankreich (102) hpc (110) hyundai (101) ladestation (87) ladestationen (224) lieferanten (172) model 3 (106) phev (187) renault (87) startup (91) tesla (243) usa (323) volkswagen (237)
    Lädt...
    X