Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Batterie und Brennstoffzelle News

Einklappen

Anzeige

Einklappen

Batterie und Brennstoffzelle

  •  
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • BMW startet 2021 Massenproduktion von Batteriemodulen

    BMW startet 2021 Massenproduktion von Batteriemodulen

    BMW baut nun wieder die Batterieproduktion in Deutschland aus. Nachdem BMW im Sommer bei BMW Brilliance Automotive ein E-Drive-Kompetenzzentrum in Deutschland und ein Batteriezentrum in China eröffnet hat, baut das BMW-Werk in Leipzig ab 2021 Batteriemodule.

    BMW wird bis 2022 mehr als 100 Millionen Euro in Leipzig investieren und eine Werksfläche von 10.000 Quadratmetern einnehmen. Bis 2022 werden insgesamt 150 Mitarbeiter in der Batteriemodulproduktion tätig sein. Dies bedeutet...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • BMW Joint Venture startet iX3-Batterieproduktion in China

    BMW Joint Venture startet iX3-Batterieproduktion in China

    In China hat das Joint Venture BMW Brilliance Automotive (BBA) am Standort Tiexi ein weiteres Batteriezentrum eröffnet, in dem nun die Batterien für den rein elektrischen BMW iX3 hergestellt werden.

    Das neue Batteriezentrum ergänzt das 2017 eröffnete „Hochspannungs-Batteriezentrum“, wie BMW in einer Pressemitteilung schreibt. Die Produktion des BMW iX3 soll laut Hersteller im September im benachbarten BBA-Werk in Dadong beginnen, so dass die Transportwege entsprechend kurz sind....
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Tesla könnte Nickel von Kanadas Giga Metal kaufen

    Tesla könnte Nickel von Kanadas Giga Metal kaufen

    "Tesla wird Ihnen über einen langen Zeitraum einen riesigen Auftrag geben, wenn Sie Nickel effizient und umweltbewusst abbauen", sagte CEO Elon Musk im Juli. Nun sieht es so aus, als hätten sie eine solche Quelle gefunden, berichtet Reuters .

    Laut der Nachrichtenagentur befindet sich Tesla in Gesprächen, um die Versorgung eines kanadischen Bergbauunternehmens namens Giga Metals mit Nickel für Batterien sicherzustellen. Quellen berichteten Reuters , dass sich die Diskussionen...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Der Wasserstoffmotor ist unterwegs

    Der Wasserstoffmotor ist unterwegs



    Über die Entwicklung des Verbrennungsmotors vor dem Hintergrund der Coronavirus-Pandemie zu schreiben, ist gar nicht so einfach. Oder ist dies genau der Moment, in dem wir über die Post-Coronavirus-Ära sprechen sollten? Sollten wir die Diskussionen über die Klimakrise, die Energiewende und alternative Antriebe wieder aufnehmen? Dies scheint besonders relevant zu sein, wenn viele Menschen die Pandemie politisieren und eine Lockerung der strengen CO 2 -Ziele fordern .

    ...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Panasonic spendiert Tesla-Batterieproduktion 100 Millionen US-Dollar

    Panasonic spendiert Tesla-Batterieproduktion 100 Millionen US-Dollar

    Die Partnerschaft zwischen Tesla und Panasonic erwärmt sich mit Expansion und Zellinnovation. Die Japaner werden 100 Millionen Dollar in die Gigafactory 1 in Nevada investieren, um eine weitere Produktionslinie einzurichten und die Kapazität um 10 Prozent zu erhöhen.

    Dies geht aus einem Bericht der in der Regel gut informierten Wirtschaftszeitung Nikkei aus Japan hervor. Nikkei schreibt : „Die Investition wird in Gigafactory 1 getätigt, ein Batteriewerk im US-Bundesstaat Nevada...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Bundesregierung finanziert das Werk in Northvolt in Schweden

    Bundesregierung finanziert das Werk in Northvolt in Schweden

    Die Bundesregierung wird die Finanzierung der Batteriezellenfabrik von Northvolt in Schweden mit einer staatlichen Garantie von 525 Millionen Dollar (443 Millionen Euro) im Rahmen des Bundesprogramms zur Förderung des Außenhandels unterstützen.

    Die Unterstützung wurde vergeben, da Autohersteller aus der deutschen Automobilindustrie an dem Projekt beteiligt sind. Das Northvolt-Projekt gilt als wichtiger Baustein für die Schaffung einer breiten und stabilen Wertschöpfungskette für...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Toyotas Flourid-Ionen-Akku mit einer Reichweite von 1.000 km

    Toyotas Flourid-Ionen-Akku mit einer Reichweite von 1.000 km

    Toyota arbeitet mit Wissenschaftlern der Universität von Kyoto an einer neuen Fluoridionenbatterie, die etwa siebenmal so viel Energie pro Gewichtseinheit bieten soll wie herkömmliche Lithiumionenbatterien und es Elektrofahrzeugen ermöglichen könnte, 1.000 Kilometer mit einer Ladung zu fahren.

    Wie die japanische Wirtschaftszeitung Nikkei berichtet, hat das Team den Prototyp einer entsprechenden wiederaufladbaren Batterie mit einem Festelektrolyten mit einer Anode aus Fluor, Kupfer...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • CATL will Akku bis 2030 überflüssig machen

    CATL will Akku bis 2030 überflüssig machen

    Der chinesische Batteriezellenhersteller CATL arbeitet an einem neuen Ansatz für leistungsstärkere Elektroautos. Nach der sogenannten "Cell-to-Pack" -Technologie, bei der die Zellen ohne Zwischenschritt der Module direkt in den Akku integriert werden, liegt der Fokus nun auf "Cell-to-Chassis".

    Dies bedeutet, dass die Batteriezellen direkt in das Fahrgestell von Elektroautos integriert werden sollen, so dass nicht nur auf die Module, sondern auch auf die Packs verzichtet...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Northvolt sichert Kredite für über 1,6 Milliarden Dollar

    Northvolt sichert Kredite für über 1,6 Milliarden Dollar

    Northvolt hat bei einer Reihe von Banken weitere Kredite in Höhe von 1,6 Milliarden US-Dollar aufgenommen, um die geplanten Batteriezellenfabriken zu finanzieren. Insgesamt hat Northvolt damit über 3 Milliarden Dollar gesichert.

    Northvolt hat die Kredite über ein Konsortium aus Geschäftsbanken, Pensionsfonds und öffentlichen Finanzinstituten aufgenommen. Aus Deutschland gehören die IPEX-Bank der KfW und die Siemens Bank zu den Kreditgebern. Die vollständige Liste aller Institutionen...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Hoppecke übernimmt Batterieservice für CATL in Europa

    Hoppecke übernimmt Batterieservice für CATL in Europa

    Der deutsche Energiespeicherspezialist Hoppecke hat ein europaweites Partnerschaftsabkommen mit dem chinesischen Batteriezellenhersteller CATL unterzeichnet. Hoppecke ist im Auftrag von CATL für das Testen, Reparieren und Ersetzen der in Elektrofahrzeugen eingebauten Lithium-Ionen-Batterien verantwortlich.

    CATL konzentriert sich zunehmend auf den europäischen Markt und investiert massiv in Anlagen, Forschung und Entwicklung, Logistik und die Entwicklung von Lieferketten. Das bekannteste...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • VWs 1,22-Milliarden-Euro-Batterievertrag mit Wanxiang A123

    VWs 1,22-Milliarden-Euro-Batterievertrag mit Wanxiang A123

    Nach bislang unbestätigten Informationen aus China hat Volkswagen Wanxiang A123 als weiteren Batteriezellenlieferanten für seine Elektroautos ausgewählt. Anscheinend plant Volkswagen den Kauf von Batterien im Wert von mindestens zehn Milliarden Yuan (1,22 Milliarden Euro).

    Laut namenlosen Branchenkennern, die in chinesischen Medien zitiert werden, soll Wanxiang bestätigt haben, dass Volkswagen bei seiner Tochtergesellschaft A123 einen Auftrag erteilt hat. Der Zeitrahmen für die...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Tesla wird in Brandenburg Batteriezellen herstellen

    Tesla wird in Brandenburg Batteriezellen herstellen

    Nach einer Reihe widersprüchlicher Berichte über die Frage, ob Tesla in seinem geplanten Werk in Grünheide, etwas außerhalb Berlins, auch Batteriezellen herstellen wird, ist jetzt klar: Tesla wird zwar Batterien an ihrem deutschen Standort herstellen, hat dies aber noch nicht bekannt gegeben wird sein.

    Die Bestätigung des anhaltenden Gerüchts kommt jetzt vom brandenburgischen Wirtschaftsministerium: „Tesla hat begonnen, die Produktion von Batteriezellen in Grünheide zu planen....
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • BIG-MAP: EU-Projekt zur Beschleunigung der Batterieentwicklung

    BIG-MAP: EU-Projekt zur Beschleunigung der Batterieentwicklung

    Das EU-Projekt BIG-MAP möchte die Geschwindigkeit der Batterieentwicklung erheblich beschleunigen und gleichzeitig die Nachhaltigkeit im Auge behalten. 34 Partner wollen den Datenaustausch und die Zusammenarbeit intensivieren und im breiteren Rahmen der Initiative BATTERY2030 + operieren.

    Die Zusammenarbeit durch Datenaustausch ist in BIG-MAP, kurz für Battery Interface Genome - Materials Acceleration Platform, von entscheidender Bedeutung. Das Projekt zielt ausdrücklich darauf ab,...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Kalifornien finanziert 2nd-Life-Projekt für Mikronetze

    Kalifornien finanziert 2nd-Life-Projekt für Mikronetze

    Die California Energy Commission hat CleanSpark und ReJoule mit rund 2,6 Millionen Euro gefördert. Die Unternehmen werden die Mittel nutzen, um ihre Forschungen zur Zweitlebensdauer von Batterien voranzutreiben, die von Ford geliefert werden.

    ReJoule ist spezialisiert auf Batteriediagnose und -optimierung. CleanSpark bietet Software und Dienstleistungen für Energiemanagementsysteme und Lösungen für Mikronetze. Die beiden Unternehmen sollen mit anderen Partnern, darunter Ford, zusammenarbeiten,...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Honda und CATL schmieden Batteriekooperation

    Honda und CATL schmieden Batteriekooperation

    Honda hat sich zu einem Prozent an CATL beteiligt, da das Unternehmen eine stabile Versorgung mit Batteriezellen und eine engere Zusammenarbeit in den Bereichen Entwicklung und Forschung sowie Recycling- und Second-Life-Ansätze anstrebt.

    Der Schritt kommt zu einer Zeit, in der sich Autohersteller zunehmend an CATL wenden , um die Zellenversorgung für kommende Elektromodelle, insbesondere für den chinesischen Markt, sicherzustellen. Honda geht in seiner jüngsten Pressemitteilung...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Volvo investiert in Circulor für Blockchain-Technologie

    Volvo investiert in Circulor für Blockchain-Technologie

    Volvo Cars hat in Circulor, einen britischen Blockchain-Spezialisten, investiert, damit der schwedische Automobilhersteller die Herkunft der Rohstoffe künftig transparenter gestalten kann. Die beiden Unternehmen haben die Höhe der Investition nicht bekannt gegeben.

    Im vergangenen Jahr hat Volvo Cars bereits Vereinbarungen mit seinen beiden Batterielieferanten CATL und LG Chem sowie deren engagierten Blockchain-Unternehmen getroffen, um die Herkunft von Kobalt mithilfe der Blockchain-Technologie...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • BASF | Batteriematerialien von Schwarzheide

    BASF | Batteriematerialien von Schwarzheide

    Die BASF wird ab 2022 an ihrem Standort in Schwarzheide (Deutschland) innovative kathodenaktive Materialien für Elektrofahrzeugbatterien herstellen. Das Unternehmen plant den Bau eines neuen Produktionsstandorts mit modularem Aufbau, der eine bedarfsgerechte Vergrößerung ermöglicht. Zunächst werden Kathodenmaterialien für rund 400.000 Batterien von Elektrofahrzeugen hergestellt. Um den Produktionsprozess so umweltfreundlich wie möglich zu gestalten, nutzt der Standort in Schwarzheide ein...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Fraunhofer IWM | Batterieelektrolyte

    Fraunhofer IWM | Batterieelektrolyte

    Keramische Festkörperelektrolyte könnten in Zukunft flüssige Elektrolyte in Batterien ersetzen. Geeignete chemische Verbindungen wurden am Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik (IWM) untersucht. Mithilfe atomistischer Simulationen konnte Dr. Daniel Mutter verschiedene Kombinationen chemischer Elemente für NZP-Keramiken identifizieren, die die Existenz von "Migrationspfaden" ermöglichen, auf denen sich Lithiumionen leicht bewegen können. Die Vorteile von Festkörperelektrolyten...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Ladekapazität VS Ladegeschwindigkeit: Was macht eine hohe Ladeleistung aus?

    Ladekapazität VS Ladegeschwindigkeit: Was macht eine hohe Ladeleistung aus?

    Mit den Modellen e-tron ** und e-tron Sportback ** verwirklicht Audi die Elektromobilität für das Langstreckenfahren - auch dank einer im Wettbewerbsumfeld einzigartigen Ladekurve. Fahrer eines vollelektrischen Audi-Modells profitieren somit von hohen Ladegeschwindigkeiten, da für einen großen Teil des Ladevorgangs eine Ladekapazität von bis zu 150 kW zur Verfügung steht. Dies ermöglicht ein ausgeklügeltes Wärmemanagement des Lithium-Ionen-Akkus. Um die Alltagstauglichkeit eines Elektroautos...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Oxis mietet Mercedes-Werk in Juiz de Fora, Brasilien

    Oxis mietet Mercedes-Werk in Juiz de Fora, Brasilien

    Der Lithium-Schwefel-Batteriespezialist Oxis Energy hat konkretere Pläne für die Serienproduktion von Li-S-Zellen in Brasilien: Das Unternehmen hat eine Produktionsanlage von Mercedes-Benz Brazil in Juiz de Fora im brasilianischen Bundesstaat Minas Gerais angemietet.

    Oxis Energy hatte bereits angekündigt, im Mai 2018 erstmals Lithium-Schwefel-Zellen in Brasilien herzustellen, und dies im Februar 2019 erneut bekräftigt . In der aktuellen Stellungnahme des Unternehmens spricht der...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen
In dieser Kategorie gibt es keine Artikel.
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
Bitte melde dich in deinem Konto an, um deine abonnierte Beiträge zu lesen.

Neue Arikel

Einklappen

  • Blackstone unterzeichnet LFP-Liefervertrag mit IBU-Tec
    von Redaktion
    Blackstone Technology, die deutsche Tochtergesellschaft des Schweizer Rohstoffkonzerns Blackstone Resources, hat einen Kooperationsvertrag mit IBU-Tec Advanced Materials unterzeichnet. Das Weimarer Unternehmen wird auf seinen Anlagen Lithium-Eisenphosphat-Kathodenmaterialien für Blackstone produzieren.

    Blackstone Technology hatte im Februar 2021 angekündigt , ab Sommer LFP-Zellen produzieren zu wollen. Diese sollen mit einer hauseigenen patentierten 3D-Drucktechnologie hergestellt...
    Gestern, 07:26
  • SK Innovation gliedert Batteriesparte aus
    von Redaktion
    SK Innovation hat beschlossen, sein Batteriegeschäft auszugliedern. Am 1. Oktober soll das neue Unternehmen mit dem vorläufigen Namen SK Battery gegründet werden. Im zweiten Quartal schrieb die Division jedoch noch rote Zahlen.

    Mit der Abspaltung will der südkoreanische Konzern es der Batteriesparte ermöglichen, sich besser auf den stark wachsenden Markt für Elektroautos und deren Batterien zu konzentrieren – unabhängig von den anderen Geschäftsbereichen des börsennotierten...
    Gestern, 07:25
  • Mercedes & GROB-WERKE intensivieren Batterie-Kooperation
    von Florida
    Mercedes-Benz intensiviert die Zusammenarbeit mit seinem langjährigen Partner GROB-WERKE GmbH, einem deutschen Spezialisten für Batteriefertigungs- und Automatisierungssysteme. Dazu gehört die Montage sowohl von Batteriemodulen als auch von Batteriepacks, die ab 2025 Mercedes-EQ-Fahrzeuge antreiben sollen.

    Neben dem Design von Batteriepacks werden die Partner gemeinsam Batterieproduktionsanlagen für das weltweite Produktionsnetzwerk von Mercedes entwickeln und bauen. Die GROB-WERKE...
    03.08.2021, 20:33
  • Bertrandt & Voelsalpine entwickeln gemeinsam Batterieplattform
    von Florida
    Der Entwicklungsdienstleister Bertrandt und Voestalpine Stahl haben gemeinsam eine skalierbare Batterieplattform mit Stahlgehäuse entwickelt. Diese steht nun Automobilherstellern und Systemlieferanten zur Verfügung.

    Die „Bertrandt Scalable Battery Platform powered by Voestalpine“, wie die Neuentwicklung offiziell heißt, lässt sich mit ihrem Stahlgehäuse einfach und effizient an unterschiedliche Batteriegrößen anpassen, schreibt Bertrandt. Darüber hinaus übernimmt das Stahlgehäuse...
    03.08.2021, 20:32
  • Lithiumlieferungen des Piemont an Tesla auf unbestimmte Zeit verschoben
    von Florida
    Piedmont Lithium hat die ersten Lieferungen von Lithiumchemikalien an Tesla auf unbestimmte Zeit verschoben. Ursprünglich sollten die Auslieferungen zwischen Juli 2022 und Juli 2023 beginnen.

    Reuters schreibt unter Berufung auf einen ungenannten Vertreter des Piemont, die Entscheidung sei im gegenseitigen Einvernehmen mit Tesla getroffen worden. Es gibt kein neues Datum oder Zeitfenster für den Beginn der Lieferungen. Tesla hat noch nicht auf Anfragen nach Kommentaren geantwortet....
    03.08.2021, 20:03

Mirando

Einklappen

Stichwortwolke

Einklappen

audi (184) batterie (347) bev (734) bmw (173) brennstoffzelle (136) china (363) daimler (103) deutschland (157) elektroauto (147) elektrobus (89) europa (178) fcev (105) frankreich (105) hpc (112) hyundai (107) konzept (90) ladestationen (225) lieferanten (188) model 3 (107) phev (189) renault (93) startup (92) tesla (254) usa (333) volkswagen (246)
Lädt...
X