Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

VW setzt bei Massenproduktion von Batteriezellen auf Northvolt

Einklappen

Werbung

Einklappen
X
Einklappen

  • VW setzt bei Massenproduktion von Batteriezellen auf Northvolt

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: volkswagen-id-crozz-buzz-elektroauto-konzept-2017-02-300x150.png
Ansichten: 8
Größe: 71,8 KB
ID: 71862


    Partner für die Entscheidung von Volkswagen, die Serienproduktion von Batteriezellen für Elektroautos zu starten, wird nicht der südkoreanische Hersteller SK Innovation sein, wie es Gerüchte gab. Vielmehr wendet sich der deutsche Automobilkonzern bei allen Batterieanforderungen an das schwedische Startup Northvolt.

    Die Wahl von Northvolt als Lieferant wurde in der deutschen Wirtschafts- und Fachzeitung Handelsblatt bekannt gegeben. Volkswagen wird offenbar seine im März abgeschlossene Zusammenarbeit mit Northvolt im Bereich der Batterieforschung ausbauen, um eine gemeinsame Produktionsstätte aufzubauen. Diese Zusammenarbeit firmiert derzeit unter dem Namen European Battery Union (EBU) und soll Anfang 2020 im März beginnen.

    Nach Angaben des VW-Konzerns plant das deutsche Unternehmen auch den Erwerb einer Minderheitsbeteiligung an Northvolt. Ein Joint Venture ist auch zu einem späteren Zeitpunkt geplant. Auch die deutsche Wirtschaftszeitung berichtet, dass im geplanten Werk in Salzgitter jährlich Batteriezellen mit einer Gesamtkapazität von fast zwölf Gigawattstunden produziert werden sollen. Mit steigender Nachfrage könnte die Kapazität auf rund 30 GWh pro Jahr erhöht werden, aber die Produktion müsste zunächst stabil starten.

    Skeptiker können sich darüber beschweren, dass Northvolt selbst noch keine eigene Produktion im Regelbetrieb hat. Das Startup unter der Leitung des ehemaligen Tesla-Managers Peter Carlsson plant jedoch den Bau einer Batteriezellenfabrik in Skellefteå, Schweden. Bis zur Jahresmitte will das Unternehmen rund 1,6 Milliarden Euro von insgesamt vier Milliarden Euro für den Bau der Produktionsstätte generieren. Das vor drei Jahren gegründete Unternehmen beschäftigt derzeit nur 200 Mitarbeiter.

    Bekanntlich plant Volkswagen, seine Produktpalette im großen Stil zu elektrifizieren. Betriebsratschef Bernd Osterloh sagte, durch die Zusammenarbeit mit Northvolt könne der Volkswagen zunächst fast zehn Prozent seines Bedarfs decken, in einer späteren Ausbaustufe rund 20 Prozent. Die Beschaffung von Zellen aus Asien wird daher zwangsläufig in großem Umfang fortgesetzt.

    Unterdessen ist die Vereinbarung zwischen dem schwedischen Startup und VW nicht exklusiv. Wie Reuters berichtet, hat das Unternehmen unter Berufung auf frühere Informationen von Northvolt bereits rund die Hälfte seiner insgesamt geplanten 32-Gigawatt-Kapazität bis 2023 verkauft. Zu den Kooperationspartnern gehören Siemens, Vattenfall, ABB und im Forschungsbereich BMW.

    Die schwedische Nutzfahrzeugmarke Scania von Volkswagen gab gestern bekannt, dass sie einen Vertrag mit Northvolt über die Lieferung von Batteriezellen für Elektrofahrzeuge unterzeichnet hat. Henrik Henrik Henriksson, CEO von Scania, sagte, dass die Marke eine finanzielle Beteiligung an Northvolt in Betracht zieht.
      Das Verfassen von Kommentaren ist für Gäste deaktiviert.

    Neue Artikel

    Einklappen

    • Das fünfsitzige Lufttaxi von Lilium absolviert Erstflug
      von Florida


      Lilium hat zum ersten Mal seinen neuen elektrisch angetriebenen Flugtaxi-Prototyp vorgestellt, der für fünf Passagiere ausgelegt ist. Anfang Mai absolvierte das Team zudem den Jungfernflug mit dem neuen Flugzeug.

      Lilium hat sich zum Ziel gesetzt, eine Flotte von Elektroflugzeugen in Städten auf der ganzen Welt zu positionieren, die bis 2025 einen Pay-per-Ride-Service anbieten. Die eingesetzten fünfsitzigen VTOLs sollen 36 Elektromotoren haben, eine Geschwindigkeit...
      17.05.2019, 16:17
    • Nordamerika: Proterra führt Energieversorgungssystem ein
      von Florida

      Der US-amerikanische Hersteller von Schwerlastfahrzeugen, Proterra Inc., hat gerade Proterra Energy Flottenlösungen auf den Markt gebracht, eine umfassende Palette von Optionen, die die schlüsselfertige Lieferung eines kompletten Energie-Ökosystems für schwere Elektroflotten ermöglichen, einschließlich Design, Bau, Finanzierung, Betrieb, Wartung und Energieoptimierung.

      Proterra sagt, dass sie eine umfassende Lösung entwickelt haben, um den Übergang zu Elektrofahrzeugen...
      17.05.2019, 16:16
    • Frankreich: Renault schließt sich Mall-Gruppe zum laden an
      von Florida


      Renault kooperiert mit dem französischen Shopping-Center-Betreiber Klépierre, um seinen Kunden einen Carsharing-Service mit Elektrofahrzeugen und Ladestationen anzubieten. Der Start ist für Juni in verschiedenen Regionen Frankreichs geplant.

      Renault und Klépierre werden die neuen Dienste in den Einkaufszentren von Val d'Europe (Region Paris), Blagnac (Toulouse) und Bègles Rives d'Arcin (Bordeaux) einführen, bevor sie das Programm in den kommenden Monaten landesweit...
      17.05.2019, 16:15
    • Tesla schließt Übernahme von Maxwell Technologies ab
      von Florida


      Tesla hat die im Februar angekündigte Übernahme des Energiespeicherspezialisten Maxwell Technologies formal abgeschlossen. Um die Kontrolle über das Unternehmen zu übernehmen, das auf Superkondensatoren und Batterien spezialisiert ist, überträgt Tesla Aktien im Wert von rund 235 Millionen Dollar.

      Tesla wird sich vor allem auf das geistige Eigentum des in San Diego ansässigen Unternehmens konzentrieren. Wie berichtet, hat sich Maxwell als Hersteller von Ultrakondensatoren,...
      17.05.2019, 16:14
    • Britische Regierung investiert weitere 28 Millionen Pfund in das Batteriezentrum
      von Florida


      Die Regierung des Vereinigten Königreichs plant, das im Bau befindliche UK Battery Industrialisation Centre in Coventry mit weiteren 28 Mio. £ zu unterstützen. Die geplante Batterieanlage soll Prüfeinrichtungen für neue Batterietechnologien und Schulungen für Experten bereitstellen.

      Mit der neuen Investition ist der Preis für das UK Battery Industrialisation Centre auf 80 Millionen Pfund gestiegen und soll im nächsten Jahr in Whitley, Coventry, eröffnet werden....
      17.05.2019, 16:14
    • EIB erteilt erste Genehmigung für ein Darlehen von 350 Mio. EUR für Northvolt
      von Florida


      Die Europäische Investitionsbank (EIB) hat ihre grundsätzliche Vereinbarung zur Unterstützung der Finanzierung der von Northvolt geplanten Batteriefabrik zur Herstellung von Lithium-Ionen-Zellen in Skellefteå, Schweden, mit einem Darlehen von 350 Mio EUR bekannt gegeben.

      Im Februar 2018 hatte das schwedische Unternehmen um den ehemaligen Tesla-Manager Peter Carlsson bereits eine Finanzierung der Europäischen Investitionsbank in Höhe von bis zu 52,5 Millionen Euro...
      17.05.2019, 16:13

    Mirando Billboard

    Einklappen

    Neue Themen

    Einklappen

    Moneytizer Skyscraper

    Einklappen

    Stichworte

    Einklappen

    audi (106) batterie (171) batterieproduktion (77) bev (517) bmw (97) brennstoffzelle (62) china (198) daimler (62) deutschland (136) e-tron (58) elektroauto (122) europa (108) fcev (52) frankreich (63) hyundai (54) konzept (55) ladestation (55) ladestationen (121) lieferanten (76) model 3 (75) phev (109) startup (60) tesla (158) usa (193) volkswagen (121)
    Lädt...
    X