Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gigafactory 1 Ausbau auf Eis gelegt?

Einklappen

Billboard

Einklappen

AdTags for bol_rotation_160x600 (6695942)

Einklappen

Automanuals.de

Einklappen
X
Einklappen
  •  

  • Gigafactory 1 Ausbau auf Eis gelegt?

    tesla-gigafactory-usa-symbolbild-02


    Nikkei schlug gestern vor, dass die Pläne von Panasonic und Tesla, die Produktionskapazität für Batteriezellen bei Gigafactory 1 zu erhöhen, aufgrund von finanziellen Problemen in Tesla und Unsicherheiten über die zukünftige Nachfrage auf Eis gelegt wurden. Während wir und andere sich nur wundern konnten, hat Panasonic nun eine ambivalente Haltung eingenommen.

    Der Bericht in der japanischen Wirtschaftszeitung Nikkei verwies nicht auf Quellen, sondern behauptete, dass die geplante Erweiterung der Gigafactory 1 auf Eis gelegt wurde. Darüber hinaus besagt der Artikel, dass Panasonic beabsichtigt, seine Investitionen in die Gigafactory 3 auch in Shanghai einzufrieren. Dies schien zu bestätigen, dass der Bericht als potenziell fehlgeleitet angesehen wurde, da wir zum ersten Mal von einer Beteiligung von Panasonic an Tesla's China Gigafactory gehört hatten. Es gab natürlich Gerüchte, aber bisher bleiben sie unbestätigt. Was die Zellversorgung des chinesischen Tesla-Werks in Shanghai betrifft, hatte Panasonic Anfang Februar offiziell erklärt, dass noch keine Entscheidung getroffen wurde. Sicher ist, dass Tesla beabsichtigt, Zellen von mehreren Lieferanten in China zu beziehen. Gerüchten zufolge ist Lishen eine der Kandidaten.

    Dennoch gewannen die Nachrichten schnell an Fahrt, schließlich ist Nikkei meist gut informiert, und so schickte Panasonic eine Antwort: "Panasonic hat bis Ende März 2019 in Teslas Gigafactory 1 eine Batterieproduktionskapazität von 35 GWh aufgebaut, um der wachsenden Nachfrage gerecht zu werden. Panasonic wird in Zusammenarbeit mit Tesla zusätzliche Investitionen über 35GWh prüfen." Dies stellt weder eine Ablehnung noch eine Bestätigung des Nikkei-Berichts dar, sondern deutet darauf hin, dass die Beteiligung von der Nachfrage abhängt.

    Tatsache ist, dass weder Tesla noch Panasonic detaillierte Zukunftspläne für den Standort Nevada auf den Tisch gelegt haben. Im Juli 2018 erklärte Panasonic lediglich, dass weitere Investitionen in die Gigafactory in Betracht gezogen würden, wenn Tesla dies wünschte. Nikkei selbst zitiert einen Tesla-Sprecher mit den Worten: "Wir werden natürlich weiterhin neue Investitionen in die Gigafactory 1 tätigen, wie nötig."

    Das Papier fügte einige weitere Details hinzu und sagte, dass Panasonic ursprünglich beabsichtigte, zusätzliche 100 bis 150 Milliarden Yen (900 Millionen bis 1,35 Milliarden Dollar) in Gigafactory 1 zu investieren, und sagte, das Ziel sei es, die Kapazität um 50 Prozent von 35 auf 54 GWh zu erhöhen. All das soll nun vorbei sein. Tesla und Panasonic sollen zusammen in den letzten Jahren 4,5 Milliarden US-Dollar in das Werk investiert haben.

    asia.nikkei.com

      Einen Kommentar schreiben

      Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

      Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden

    Neue Artikel

    Einklappen

    Neue Themen

    Einklappen

    Stichworte

    Einklappen

    audi (175) batterie (331) bev (725) bmw (165) brennstoffzelle (132) china (351) daimler (101) deutschland (157) elektroauto (146) elektrobus (89) europa (172) fcev (103) frankreich (102) hpc (110) hyundai (101) ladestation (87) ladestationen (224) lieferanten (172) model 3 (106) phev (187) renault (87) startup (91) tesla (243) usa (323) volkswagen (237)
    Lädt...
    X