Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

SVOLT will in China an die Börse gehen

Einklappen

AdTags for bol_rotation_160x600 (6695942)

Einklappen
X
Einklappen
  •  

  • SVOLT will in China an die Börse gehen

    SVOLT will in China an die Börse gehen​Der Batteriezellenhersteller SVOLT, der aus dem chinesischen Autohersteller Great Wall hervorgegangen ist, hat seinen Antrag auf einen Börsengang in China eingereicht. Durch die Notierung an der Technologiebörse Star Market soll SVOLT 15 Milliarden Yuan (ca. 2 Milliarden Euro) einnehmen.

    SVOLT will diese Einnahmen vor allem in den Ausbau seiner Produktionskapazitäten, aber auch in Forschung und Entwicklung investieren, wie aus dem eingereichten IPO-Prospekt hervorgeht, wie chinesische Medien berichten. Die Marktbewertung von SVOLT soll durch den Börsengang auf bis zu 60 Milliarden Yuan - umgerechnet 8,2 Milliarden Euro - steigen. Mit anderen Worten: Bei Aktien im Wert von 15 Milliarden Yuan und einer Bewertung von 60 Milliarden Yuan müssten 25 Prozent des Unternehmens an der Börse gehandelt werden.

    SVOLT gehört derzeit noch zu den kleinsten chinesischen Batterieherstellern, hat aber große Wachstumspläne. In der ersten Hälfte des Jahres 2022 lag SVOLT laut einer Analyse des Marktforschungsunternehmens SNE Research weltweit auf Platz 10 - mit einer installierten Produktionskapazität von 2,6 GWh und einem Marktanteil von 1,3 %.

    Zu den derzeitigen Kunden zählen Great Wall, Geely, Leapmotor, Dongfeng, die Marke Voyah von Geely, Seres, Hozon Auto und seit kurzem auch Xpeng. SVOLT liefert hier die Batteriezellen und -module für den Xpeng P5.

    Das Unternehmen plant, wie berichtet, einen kompletten Batterieindustriepark in der Stadt Dazhou in der chinesischen Provinz Sichuan, um dort - in Zusammenarbeit mit Partnern - die komplette Produktionskette für LFP-Batterien aufzubauen. Darüber hinaus forscht SVOLT an Festkörperzellen und expandiert auch an anderen Standorten in China: Anfang November wurde eine neue Zellfabrik in Suining (ebenfalls in der Provinz Sichuan) in Betrieb genommen.

    Im September wurde bekannt, dass SVOLT eine Fabrik im brandenburgischen Lauchhammer übernehmen wird, in der Vestas zuletzt Rotorblätter für Windkraftanlagen herstellte. Dort soll eine Produktionsstätte für Zellen eingerichtet werden. Mit einem geplanten Produktionsbeginn im Jahr 2025 sollte das Werk in Lauchhammer vor dem ersten europäischen Werk im Saarland in Betrieb genommen werden - wo sich der Produktionsbeginn auf 2027 verzögern sollte.​

      Einen Kommentar schreiben

      Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

      Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden

    Neue Artikel

    Einklappen

    • Elektromobilität: Droht ein Fahrverbot für Elektroautos in Deutschland?
      von Redaktion
      Am 12. Dezember wird entschieden, ob in der Schweiz im Extremfall ein Fahrverbot für Elektroautos verhängt wird. Ist das auch in Deutschland denkbar?

      Die ganze Idee hat hohe Wellen geschlagen: In der Schweiz wird erwogen, im Falle einer extremen Stromknappheit Fahrverbote für Elektroautos zu verhängen. Die Entscheidung über die "Verordnung über die Einschränkungen und Verbote der Nutzung elektrischer Energie" soll nächste Woche fallen. Es ist jedoch klar, dass die...
      Gestern, 21:16
    • Neuer kleiner Tesla soll VW ID.3 Konkurrenz machen
      von Redaktion
      ​Tesla beendet das Jahr 2022, ohne den stark verspäteten Cybertruck oder den neuen Roadster ausgeliefert zu haben - aber das Unternehmen konzentriert sich bereits auf die Entwicklung eines kleineren und billigeren Modells, das eine größere Rolle bei der Einführung von EVs spielen könnte.

      Gerüchte über ein Fahrzeug, das unterhalb des derzeitigen Einstiegspunkts, dem Model 3, positioniert ist, kursieren schon seit einiger Zeit. Anfang des Jahres dementierte Tesla-Chef Elon Musk,...
      Gestern, 21:12
    • Sono Motors zweifelt an Zukunft von Sion
      von Redaktion
      ​In einer Erklärung am Rande der Zahlen für das dritte Quartal kündigten die CEOs und Mitbegründer von Sono Motors, Jona Christians und Laurin Hahn, eine spezielle Reservierungskampagne für den Sion an. Sollte diese nicht von Erfolg gekrönt sein, könnte das solarbetriebene Elektroauto zum Scheitern verurteilt sein - noch bevor ein Serienfahrzeug gebaut wird.

      Nach zahlreichen Änderungen des Zeitplans sollte die Serienproduktion des Sion eigentlich in der zweiten Hälfte des...
      Gestern, 21:09
    • VW: MEB+ bekommt größere Reichweite und Ladeleistung
      von Redaktion
      ​In einem auf seiner Website veröffentlichten Dossier hat Volkswagen offiziell die Details des MEB+ bestätigt, der geplanten verbesserten Version seines Elektroauto-Kits MEB. Der MEB+ wird die neue Einheitszelle verwenden - für eine größere Reichweite und kürzere Ladeprozesse.

      Konkret spricht VW von einer Reichweite von bis zu 700 Kilometern und verspricht eine Ladeleistung von 175 bis 200 kW. Nur: Diese Zahlen hatte VW bereits im April genannt, als die ersten technischen Verbesserungen...
      Gestern, 21:08
    • Noch immer keine Annäherung im Handelsstreit zwischen EU und USA
      von Redaktion
      ​​​ Die USA haben im Streit um die geplante Subventionierung von Elektroautos den europäischen Herstellern offenbar noch keine Zugeständnisse gemacht. Im Anschluss an Gespräche zwischen zwei Delegationen der Handelspartner außerhalb der US-Hauptstadt Washington am 5. Dezember 2022 hieß es in einer Pressemitteilung lediglich: "Die EU erwartet von den USA, dass sie konstruktiv auf ihre Bedenken reagieren".

      Hintergrund des Streits ist das Klimaschutzprogramm der US-Regierung...
      06.12.2022, 16:40
    • VW-Chef Blume cancelt Audi Artemis-Projekt
      von Redaktion
      ​Der VW-Konzern verabschiedet sich offenbar von einem weiteren prestigeträchtigen Projekt der Fahrzeugentwicklung. Nach übereinstimmenden Informationen der Automobilwoche und des Handelsblatts hat der neue VW-Chef Oliver Blume die Entwicklung einer vollautomatischen Elektrolimousine der Stufe 4 durch die Konzerntochter Audi gestoppt. Laut Automobilwoche sollten die bislang geplanten Artemis-Modelle als Landjet und Landyacht ohne die bislang geplante Software VW.OS 2.0 kommen.

      Audi...
      06.12.2022, 16:35

    Stichworte

    Einklappen

    audi (248) batterie (433) bev (1062) bmw (241) brennstoffzelle (145) china (483) deutschland (163) elektroauto (156) europa (229) fcev (119) frankreich (121) hpc (120) hyundai (154) konzept (122) ladestationen (234) lieferanten (243) meb (121) mercedes (124) phev (213) porsche (120) renault (121) startup (118) tesla (345) usa (380) volkswagen (357)
    Lädt...
    X