Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gotion High-Tech will Gerüchten zufolge ein Batteriewerk in Michigan bauen

Einklappen

AdTags for bol_rotation_160x600 (6695942)

Einklappen
X
Einklappen
  •  

  • Gotion High-Tech will Gerüchten zufolge ein Batteriewerk in Michigan bauen

    Gotion High-Tech will Gerüchten zufolge ein Batteriewerk in Michigan bauen​Der chinesische Batteriezellenhersteller und Volkswagen-Partner Gotion High-Tech plant offenbar eine Fabrik in Michigan. Das geht aus einem jetzt durchgesickerten Antrag auf Subventionen hervor, der bei dem US-Bundesstaat eingereicht wurde.

    Gotion plant nun, 2,36 Milliarden Dollar (2,41 Milliarden Euro) in die neue Anlage zu investieren und 2.350 Arbeitsplätze zu schaffen. Die Fabrik soll 2024 mit 586 Mitarbeitern in Betrieb genommen werden, das gesamte Projekt mit vier Bauphasen soll bis 2031 abgeschlossen sein. Über die geplante Produktionskapazität und die Art der Zellen gibt es noch keine Angaben.

    Aus dem Antrag an die West Michigan Economic Development Authority geht auch hervor, welchen Standort Gotion im Auge hat: Das Unternehmen (bzw. seine in Kalifornien registrierte Tochtergesellschaft Gotion Inc.) hat eine 30-jährige Genehmigung für eine grundsteuerfreie Zone beantragt. Das 211 Hektar große Gelände liegt zwischen Big Rapids Township und Green Township in Mecosta County.

    Das Portal InsideEVs kommt zu dem Schluss, dass Gotion im Falle einer Genehmigung rund 13 Millionen Dollar pro Jahr an Grundsteuern einsparen wird. Über einen Zeitraum von 30 Jahren würde sich die Subvention auf etwa 390 Millionen Dollar belaufen.

    Michigan gilt als das Herz der US-Autoindustrie und zahlreiche Elektrofahrzeugmodelle werden dort gebaut, aber wenn es um Batteriefabriken geht, haben andere US-Bundesstaaten meist den Vorzug erhalten. Ultium Cells, das Batterie-Joint-Venture von General Motors und LG Energy Solution, kündigte jedoch im Januar dieses Jahres an, dass es seine insgesamt dritte Batteriefabrik in Lansing, Michigan, bauen wird. Die ersten beiden Werke befinden sich im benachbarten Ohio und Tennessee. Auch andere Hersteller haben in der Vergangenheit südlichere US-Bundesstaaten (Ford und SK On bauen ebenfalls in Tennessee) oder Kanada (LGES und Stellantis) bevorzugt.

    Gotion High-Tech (zu 25,6 Prozent im Besitz von Volkswagen) ist auf LFP-Zellen spezialisiert. Das Unternehmen befindet sich auf einem enormen Wachstumskurs und hat den Bau zahlreicher Batteriefabriken in Auftrag gegeben oder angekündigt - bisher allerdings vor allem in China. In Deutschland ist der Produktionsstart in Göttingen für 2023 geplant. Bis 2025 will Gotion eine weltweite Produktionskapazität von 300 GWh erreichen.

    Im Dezember 2021 gab Gotion bekannt, dass es einen Liefervertrag mit einem großen börsennotierten US-Automobilhersteller unterzeichnet hat. Die Vereinbarung umfasst die Lieferung von 200 GWh LFP-Zellen von 2023 bis 2028, die in China hergestellt werden. Damals wurde jedoch auch gesagt, dass die Partner planen, die Produktion und Lieferung von LFP-Batterien in den Vereinigten Staaten zu lokalisieren. Nach den damaligen Informationen wurde Tesla als möglicher Partner in Betracht gezogen, da Tesla bereits in großem Umfang auf LFP-Zellen (hauptsächlich von CATL) zurückgreift. Ein Batteriewerk in Michigan würde für Tesla mit Werken in Kalifornien und Texas wenig Sinn machen, weshalb der börsennotierte US-Automobilhersteller ein anderes Unternehmen sein könnte.​

      Einen Kommentar schreiben

      Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

      Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden

    Neue Artikel

    Einklappen

    • Start-up Liux stellt erstes Elektroauto vor: Den "Animal"
      von Redaktion
      ​Das 2021 gegründete spanische Start-up-Unternehmen Liux enthüllt sein erstes Elektrofahrzeug, das Animal. Das Crossover-Modell soll mit weniger Einzelteilen und der Verwendung nachhaltiger Materialien punkten. Es soll ab Anfang 2024 zu Preisen ab 39.000 Euro erhältlich sein.

      Liux benötigt jedoch noch Kapital, um seine Pläne zu verwirklichen. Dies berichtet die Zeitschrift "Auto Motor und Sport". Der spanische Leasinganbieter OK Mobility ist zwar als Finanzier und potenzieller...
      Gestern, 21:01
    • Continental präsentiert "Green Caliper"-Bremse für Elektroautos
      von Redaktion
      ​Continental treibt die Entwicklung von Bremssätteln für Elektrofahrzeuge voran. Die "Green Caliper", neu entwickelte Bremssättel für Scheibenbremsen, sind deutlich leichter als frühere Konstruktionen und weisen ein geringeres Restreibungsmoment auf. In zwei bis drei Jahren könnte man dieses System in Serienfahrzeugen finden.

      In Kombination mit der Bremsscheibe ermöglichen die geringere Masse und die geringere Reibung zwischen Bremsbelag und Bremsscheibe laut Continental...
      Gestern, 20:59
    • BMWK meldet für den 9. Dezember eine Richtlinie zum Umweltbonus an
      von Redaktion
      ​Laut dem Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz soll die neue Richtlinie zum Umweltbonus am 9. Dezember im Bundesgesetzblatt veröffentlicht werden und in Kraft treten. Eine Anschlussregelung ab dem 1. Januar 2023 wäre damit sichergestellt.

      Der genaue Inhalt der Richtlinie wird also Ende nächster Woche bekannt gegeben. Bisher berichten nur die Medien über die Details der Förderung. So sollen Plug-in-Hybride zum Jahresende nicht mehr förderfähig sein und der Fördersatz...
      Gestern, 20:58
    • Der neue Ferrari Vision Gran Turismo ist ein virtuelles V6-Konzeptfahrzeug
      von Redaktion
      ​Im Jahr 2022 feiert Ferrari den 75. Jahrestag seines allerersten Rennwagens, des 125 S. Zu diesem Anlass hat das italienische Unternehmen ein virtuelles Konzeptfahrzeug namens Ferrari Vision Gran Turismo entwickelt.

      Wie der Name schon vermuten lässt, ist das Ferrari-Konzept auf das Rennspiel Gran Turismo beschränkt und tritt damit in die Fußstapfen von Mercedes-Benz AMG Vision GT, BMW Vision GT, Toyota FT-1 Vision GT, Mini Clubman Vision GT und vielen anderen. Das Konzept steht...
      Gestern, 20:56
    • Glühkerzen im Auto - Wann und wie wechseln?
      von Redaktion
      Um die Probleme beim Kaltstart zu minimieren, werden Glühkerzen eingebaut, die den Brennraum und den Motor sofort auf Betriebstemperatur bringen. Dadurch wird verhindert, dass die Zündtemperatur im Notfall, insbesondere bei niedrigen Temperaturen, nicht erreicht wird. Startet der Motor bei niedrigen Temperaturen, findet eine unsaubere Verbrennung statt, die den Verschleiß erhöht. Dieser Artikel verrät alles zur Glühkerze und über die RIDEX V 11 Glühkerze.


      Was genau kann die
      ...
      Gestern, 20:49
    • 4680-Batterien von Tesla speichern ernüchternd wenig Energie
      von Redaktion
      ​Als Teslas neue Batteriezellen 4680 vor zwei Jahren auf dem Battery Day 2020 vorgestellt wurden, hieß es, dass sie in 15 Minuten aufgeladen werden könnten und dass allein ihr neues Format die Reichweite um 16 % erhöhen würde. Die Enttäuschung der Tesla-Fans war daher groß, als das neue Model Y mit den 4680er Zellen mit einer Batteriekapazität von nur 75 kWh auf den Markt kam und die Schnellladung 32 Minuten dauerte. Nach eingehenden Recherchen ist nun klar, dass der Grund dafür in den...
      Gestern, 09:40

    Stichworte

    Einklappen

    audi (245) batterie (430) bev (1042) bmw (239) brennstoffzelle (145) china (482) deutschland (162) elektroauto (155) europa (228) fcev (117) frankreich (121) hpc (119) hyundai (153) konzept (122) ladestationen (232) lieferanten (238) meb (117) mercedes (124) phev (212) porsche (120) renault (121) startup (116) tesla (343) usa (377) volkswagen (352)
    Lädt...
    X