Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Tesla unterzeichnet Nickel-Liefervertrag mit Talon Metals

Einklappen

Billboard

Einklappen

AdTags for bol_rotation_160x600 (6695942)

Einklappen

Automanuals.de

Einklappen
X
Einklappen
  •  

  • Tesla unterzeichnet Nickel-Liefervertrag mit Talon Metals

    Tesla unterzeichnet Nickel-Liefervertrag mit Talon MetalsTesla hat einen weiteren Liefervertrag für Nickel abgeschlossen. Das Unternehmen vereinbarte nun mit Talon Metals Corp. die Lieferung von mindestens 75.000 Tonnen Nickelkonzentrat aus dem US-Bundesstaat Minnesota über einen Zeitraum von sechs Jahren.

    Wie viel Tesla für diese Menge an Nickelkonzentrat bezahlen wird, geht aus der Mitteilung von Talon Metals nicht hervor. Das Material, das für Batterien mit hoher Energiedichte wichtig ist, soll in der Tamarack-Mine von Talon in Minnesota abgebaut werden. Talon arbeitet nach eigenen Angaben an einem Verfahren, um CO2 aus der Atmosphäre zu gewinnen und im Gestein der Tamarack-Mine zu binden. Das bedeutet, dass - je nach eingesetzter Energie - das dort geförderte Nickel unter dem Strich CO2-neutral sein könnte.

    "Talon hat sich verpflichtet, die höchsten Standards für eine verantwortungsvolle Produktion zu erfüllen, die vollständig rückverfolgbar ist und den geringsten CO2-Fußabdruck in der Branche aufweist", sagte Henri van Rooyen, CEO von Talon.

    Drew Baglino, Senior Vice President of Powertrain and Energy Engineering bei Tesla, fügt hinzu: "Das Talon-Team hat einen innovativen Ansatz bei der Entdeckung, Entwicklung und Produktion von Batteriematerialien verfolgt, einschließlich der dauerhaften Speicherung von Kohlenstoff als Teil des Minenbetriebs und der Untersuchung der neuartigen Extraktion von Batteriematerialien. Die verantwortungsvolle Beschaffung von Batteriematerialien ist seit langem ein Schwerpunkt für Tesla, und dieses Projekt verspricht, die Produktion von nachhaltigen Energieprodukten in Nordamerika zu beschleunigen."

    Für Tesla ist es nicht nur das erste Nickelgeschäft mit Talon, sondern auch das erste mit einem US-Unternehmen. Im vergangenen Jahr hat der US-Automobilhersteller zwei öffentlich bekannt gegebene Nickelbestellungen aufgegeben: Im Juli wurde eine ungenannte Menge bei BHP aus einer Mine in Westaustralien bestellt. Im Oktober wurde bekannt, dass Tesla 42.000 Tonnen Nickel bei Prony Resources in Neukaledonien bestellt hat.

    Die Batteriestrategie des US-Autobauers sieht vor, seine Volumen- und Basismodelle auf billigere, aber weniger energiereiche LFP-Zellen (Lithium-Eisenphosphat) umzustellen. Die besonders reichweiten- oder leistungsfähigen Varianten sollen jedoch Kathoden mit einem hohen Nickel- oder Mangangehalt erhalten, während der Einsatz von Kobalt immer weiter reduziert werden soll.

    In der Vergangenheit hatte Tesla-Chef Elon Musk die Nickelproduzenten immer wieder aufgefordert, ihre Abbaumengen umweltschonend zu erhöhen. Allerdings hatte Musk die US-Nickelproduktion als "objektiv sehr lahm" bezeichnet.

    Der weltweit größte Nickelproduzent ist Indonesien, wo 24 Prozent der weltweiten Nickelvorkommen liegen, wie aus den von BloombergNEF zusammengestellten Daten hervorgeht. Nach Angaben von Reuters werden in Indonesien jedoch in der Regel sehr energieintensive Abbaumethoden angewandt, und der Abraum wird oft einfach in Gewässern entsorgt.

      Einen Kommentar schreiben

      Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

      Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden

    Neue Artikel

    Einklappen

    Neue Themen

    Einklappen

    Stichworte

    Einklappen

    audi (193) batterie (370) bev (757) bmw (189) brennstoffzelle (139) china (395) daimler (113) deutschland (157) e-tron (94) elektroauto (147) europa (189) fcev (107) frankreich (113) hpc (118) hyundai (117) konzept (96) ladestationen (228) lieferanten (206) model 3 (108) phev (193) renault (97) startup (98) tesla (273) usa (346) volkswagen (263)
    Lädt...
    X