Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

ABB kauft Brennstoffzellensysteme von AFC Energy

Einklappen

Billboard

Einklappen

AdTags for bol_rotation_160x600 (6695942)

Einklappen

Automanuals.de

Einklappen
X
Einklappen
  •  

  • ABB kauft Brennstoffzellensysteme von AFC Energy

    ABB kauft Brennstoffzellensysteme von AFC EnergyABB hat bei seinem britischen Partner AFC Energy Wasserstoff-Brennstoffzellensysteme zum Antrieb von Schnellladesäulen bestellt. Der Auftrag hat nach Angaben des britischen Unternehmens ein Volumen von vier Millionen Pfund (4,75 Millionen Euro) und die Brennstoffzellensysteme sollen ab 2023 ausgeliefert werden.

    ABB und AFC Energy haben Ende 2020 eine strategische Partnerschaft geschlossen, um eine netzferne brennstoffzellenbetriebene Ladelösung für HPC-Standorte mit eingeschränktem Netzzugang zu entwickeln. Dafür wurde jetzt der Auftrag für die 200-kW-Anlage der „S“-Reihe erteilt.

    Laut AFC Energy kann das Brennstoffzellensystem entweder mit Wasserstoff oder mit Ammoniak betrieben werden. Der Brennstoffzellen-Generator wird in einen Container eingebaut, der ungefähr die Größe eines 10-Fuß-Schiffscontainers hat. Der dort erzeugte Strom kann dann über eine Schnellladesäule von ABB zum Laden von Elektroautos genutzt werden – und das in Regionen, in denen kein oder nur ein eingeschränkter Netzanschluss besteht.

    Laut AFC Energy verfügt der Generator der 'S'-Serie über die firmeneigene Anionenaustauschermembran-Technologie (AEM), die eine höhere Energiedichte ermöglicht. Neben der Verwendung für Schnellladesäulen soll sich die S-Serie auch für Anwendungen in Rechenzentren, Marineanwendungen und ähnlichen Fällen wie Schnellladesäulen eignen, die eine netzunabhängige Stromversorgung benötigen.

    „ Mit der beschleunigten Umstellung auf Elektrofahrzeuge besteht ein immer dringenderer Bedarf an zusätzlichen Schnelllademöglichkeiten, und zwar insbesondere in kostengünstigen Gebieten, die nicht an das Stromnetz angeschlossen sind oder in denen das Stromnetz eingeschränkt ist “, sagt Frank Muehlon, Leiter der E - Abteilung Mobilität. „Wir glauben, dass das emissionsfreie Wasserstoff-Brennstoffzellensystem von AFC Energy Teil der Lösung ist, die es uns ermöglicht, Elektrofahrzeuge für alle zugänglich zu machen.“

    Bei Bekanntgabe der Partnerschaft im Dezember 2020 gaben die beiden Unternehmen bekannt, dass bereits in der zweiten Jahreshälfte 2021 eine entsprechende HPC-Lösung mit Brennstoffzellen-Generator in Europa und den USA angeboten werden soll Vorne haben sie verraten, dass im Sommer dieses Jahres in ihrem Werk in Estland ein AFC-Brennstoffzellensystem der „L“-Reihe mit Energiespeicher- und Ladetechnik von ABB in Betrieb gegangen ist.

      Einen Kommentar schreiben

      Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

      Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden

    Neue Artikel

    Einklappen

    Neue Themen

    Einklappen

    Stichworte

    Einklappen

    audi (188) batterie (360) bev (740) bmw (186) brennstoffzelle (139) china (385) daimler (109) deutschland (157) elektroauto (147) europa (185) fcev (105) frankreich (110) hpc (116) hyundai (115) konzept (94) ladestationen (227) lieferanten (197) model 3 (107) phev (191) renault (97) startup (92) tesla (264) usa (336) volkswagen (256) wasserstoff (91)
    Lädt...
    X