Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Toyota & SinoHytec gründen Joint Venture für Brennstoffzellen

Einklappen

Billboard

Einklappen

AdTags for bol_rotation_160x600 (6695942)

Einklappen

Automanuals.de

Einklappen
X
Einklappen
  •  

  • Toyota & SinoHytec gründen Joint Venture für Brennstoffzellen

    Toyota & SinoHytec gründen Joint Venture für BrennstoffzellenToyota gründet in China ein weiteres Joint Venture für Nutzfahrzeuge mit Brennstoffzellen. Das neue Joint Venture, an dem Toyota und der Brennstoffzellenspezialist SinoHytec jeweils zu 50 Prozent beteiligt sind, wird sich auf die Produktion und den Verkauf von FC-Systemen konzentrieren.

    Das geplante Joint Venture wird seinen Sitz in Peking haben und den Namen Toyota Sinohytec Fuel Cell (FCTS) tragen. Nach Angaben des japanischen Automobilherstellers wird das Unternehmen für die Produktion und den Vertrieb der Brennstoffzellensysteme für Nutzfahrzeuge verantwortlich sein, die Toyota und SinoHytec zusammen mit anderen chinesischen Partnern in einem separaten Joint Venture entwickeln.

    Bekanntlich hatte Toyota im August 2020 zusammen mit FAW, Dongfeng, GAC, BAIC und SinoHytec dieses erste Joint Venture in China mit dem Namen United Fuel Cell System R & D (FCRD) gegründet. Das japanische Unternehmen hält 65 Prozent des Unternehmens, das auf die Entwicklung von Brennstoffzellensystemen für Nutzfahrzeuge spezialisiert ist, SinoHytec 15 Prozent und die vier Automobilunternehmen jeweils fünf Prozent.

    So kümmern sich Toyota und SinoHytec nun um die künftige Produktion und den Vertrieb mit ihrer eigenen Unternehmenseinheit, die sie mit einem Investitionskapital von acht Milliarden Yen (rund 62 Millionen Euro) versorgen. Laut einer Erklärung von Toyota soll Toyota Sinohytec Fuel Cell 70 Arbeitsplätze schaffen und seine ersten Produkte vor Jahresende auf den Markt bringen. Das Herstellerduo gibt keine Angaben zur Jahreskapazität.

    Das chinesische Portal Gasgoo berichtet, dass die ersten Lösungen des chinesischen Joint Ventures auf dem Brennstoffzellensystem des FC-Pkw Toyota Mirai basieren werden. Dies würde auch die kurzfristige Markteinführung vor Ende dieses Jahres erklären. Bei neu entwickelten Brennstoffzellensystemen für Nutzfahrzeuge dürfte der Start der Serienproduktion länger dauern.

    Das wirtschafts-technologische Entwicklungsgebiet von Peking in Peking soll ab 2023 als Produktionsstandort dienen. Die Produktion dort basiert auf dem sogenannten Toyota Production System (TPS). Die chinesische Hauptstadt wird somit zu einem Hotspot für Toyotas Brennstoffzellenoffensive im Nutzfahrzeugsektor. Sowohl Joint Ventures als auch Partner SinoHytec haben ihren Sitz in Peking.

      Einen Kommentar schreiben

      Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

      Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden

    Neue Artikel

    Einklappen

    Neue Themen

    Einklappen

    Stichworte

    Einklappen

    audi (173) batterie (328) bev (723) bmw (162) brennstoffzelle (131) china (342) daimler (101) deutschland (157) elektroauto (146) elektrobus (89) europa (169) fcev (103) frankreich (101) hpc (107) hyundai (100) ladestation (86) ladestationen (222) lieferanten (170) model 3 (106) phev (184) renault (86) startup (91) tesla (243) usa (322) volkswagen (233)
    Lädt...
    X