Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Audi und Umicore verwenden recyceltes Kobalt und Nickel

Einklappen

Billboard

Einklappen

AdTags for bol_rotation_160x600 (6695942)

Einklappen

Automanuals.de

Einklappen
X
Einklappen
  •  

  • Audi und Umicore verwenden recyceltes Kobalt und Nickel

    Audi und Umicore verwenden recyceltes Kobalt und Nickel

    Audi und Umicore haben die Testphase ihrer Forschungskooperation abgeschlossen. Demnach können mehr als 90 Prozent des Kobalt- und Nickels aus E-Tron-Batterien recycelt werden. Ab Januar werden die recycelten Materialien in neuen Batteriezellen eingesetzt.

    Mit dem erneuten Einsatz von Kobalt und Nickel wird der Stoffkreislauf geschlossen. Die Umicore-Experten erhalten gebrauchte Audi e-tron-Zellmodule von Audi und extrahieren daraus zunächst Kobalt und Nickel. Die Batteriemodule stammen noch aus den Entwicklungsfahrzeugen. Umicore verarbeitet das recycelte Material dann zu Vorläufer- und Kathodenmaterial, aus dem neue Batteriezellen hergestellt werden können.

    "Ein geschlossener Kreislauf für Batterierohstoffe ist ein großer technologischer Sprung", so Bernd Martens, Vorstand für Beschaffung bei Audi. „Auf diese Weise kommen wir unserem Ziel einer nachhaltigen Lieferkette deutlich näher“, erklärte er.

    Die Zellen mit Recyclingmaterial werden jedoch nicht direkt in Neuwagen eingesetzt. „Mit dem Projekt wollen wir zunächst den Prozess beherrschen“, erklärt eine Audi-Sprecherin auf Nachfrage. „Im nächsten Schritt ist eine Serienfertigung denkbar.“

    Die beiden Unternehmen kündigten im Oktober 2018 die strategische Kooperation und das Closed-Loop-Projekt an. Damals war noch von einer angestrebten Recyclingquote von 95 Prozent die Rede, in der aktuellen Pressemitteilung heißt es jedoch immer noch „mehr als 90 Prozent. Das Projekt wurde jedoch auf der Grundlage der Analyse der Zellen aus dem A3-E-Tron-PHEV definiert, es wurden jedoch andere Zellen mit den Zellen aus den E-Tron-Quattro-Entwicklungsvehikeln verwendet.

    Marc Grynberg, CEO von Umicore, sieht das Projekt als „Vorreiter bei der Entwicklung einer nachhaltigen Lieferkette für den elektrifizierten Verkehr“. Für Umicore ist dies jedoch nur eines von vielen Projekten. Umicore arbeitet gemeinsam mit BMW und Northvolt an der Entwicklung einer kompletten Wertschöpfungskette für E-Auto-Batteriezellen in Europa. In diesem Herbst unterzeichnete Umicore auch Lieferverträge für Kathodenmaterial mit LG Chem und Samsung SDI .


    umicore.com (pdf)

      Einen Kommentar schreiben

      Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

      Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden

    Neue Artikel

    Einklappen

    Neue Themen

    Einklappen

    Stichworte

    Einklappen

    audi (175) batterie (331) bev (725) bmw (165) brennstoffzelle (132) china (351) daimler (101) deutschland (157) elektroauto (146) elektrobus (89) europa (172) fcev (103) frankreich (102) hpc (110) hyundai (101) ladestation (87) ladestationen (224) lieferanten (172) model 3 (106) phev (187) renault (87) startup (91) tesla (243) usa (323) volkswagen (237)
    Lädt...
    X