Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Volvo entwickelt Blockchain zur Nachverfolgung der Herkunft von Kobolt

Einklappen

Billboard

Einklappen
X
Einklappen
  •  

  • Volvo entwickelt Blockchain zur Nachverfolgung der Herkunft von Kobolt

    Volvo entwickelt Blockchain zur Nachverfolgung der Herkunft von Kobolt
    Volvo möchte die Herkunft von Kobalt mithilfe der Blockchain-Technologie nachvollziehen. Der Autobauer hat inzwischen Vereinbarungen mit seinen beiden Batterielieferanten CATL und LG Chem sowie mit Blockchain-Unternehmen getroffen.

    Mit diesem Schritt möchte Volvo sicherstellen, dass „Kunden mit elektrischem Antrieb von Volvos wissen, dass das Material für die Batterien verantwortungsbewusst beschafft wurde“, so das schwedische Unternehmen.

    Die verwendete Blockchain-Technologie soll ein zuverlässiges, gemeinsames Datennetzwerk schaffen und damit die Transparenz in der Lieferkette deutlich erhöhen, da Informationen über die Herkunft des Materials nicht unbemerkt geändert werden können. Volvo Cars hat jetzt eine Vereinbarung mit seinen zwei globalen Batterielieferanten - CATL aus China und LG Chem aus Südkorea - und führenden Blockchain-Technologieunternehmen unterzeichnet, um diese Kobalt-Rückverfolgbarkeit ab diesem Jahr umzusetzen.

    Die Technologieunternehmen Circulor und Oracle werden nach einem erfolgreichen Pilotprojekt in diesem Sommer die Blockchain in der gesamten Lieferkette von CATL betreiben . Darüber hinaus wird das Responsible Sourcing Blockchain Network (RSBN) zusammen mit den Spezialisten RCS Global und IBM die Technologie in der Lieferkette von LG Chem implementieren.



    Laut der Pressemitteilung von Volvo Cars möchte der schwedische Hersteller, dass diese Transparenz seine Nachhaltigkeitsbestrebungen unterstreicht und Verantwortung übernimmt. „Wir haben uns immer zu einer ethischen Lieferkette für unsere Rohstoffe verpflichtet“, erklärt Martina Buchhauser, Einkaufsleiterin von Volvo Cars. „Mit der Blockchain-Technologie können wir in enger Zusammenarbeit mit unseren Lieferanten den nächsten Schritt zur Sicherstellung der vollständigen Rückverfolgbarkeit unserer Lieferkette und zur Minimierung der damit verbundenen Risiken tun.“

    Mit dem Volvo XC40 Recharge präsentierte der schwedische Automobilhersteller im Oktober 2019 sein erstes vollelektrisches Modell. Der kompakte SUV ist der Auftakt für eine ganze „Recharge“ -Familie: Bis 2025 will das Unternehmen die Hälfte seines weltweiten Umsatzes mit allen Fahrzeugen erwirtschaften -elektrische Autos. Parallel zum Fahrzeug hat Volvo einen ehrgeizigen Klimaschutzplan vorgelegt, der darauf abzielt, den CO2-Ausstoß bis 2025 um 40 Prozent zu senken und der ethischen Verantwortung in allen Geschäftsbereichen und in der Lieferkette Rechnung trägt.

      Einen Kommentar schreiben

      Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

      Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden

    Moneytizer Recommended

    Einklappen

    Netletix Inread

    Einklappen

    Neue Artikel

    Einklappen

    widgetinstance 397 skipped on mobile views.

    Neue Themen

    Einklappen

    Stichworte

    Einklappen

    audi (154) batterie (271) batterieproduktion (81) bev (640) bmw (144) brennstoffzelle (110) china (285) daimler (87) deutschland (148) elektroauto (140) elektrobus (87) europa (144) fcev (78) frankreich (90) hpc (96) hyundai (81) ladestation (81) ladestationen (198) lieferanten (145) model 3 (99) phev (154) startup (89) tesla (206) usa (283) volkswagen (188)
    Lädt...
    X