Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Batterie und Brennstoffzelle News

Einklappen

Anzeige

Einklappen

Batterie und Brennstoffzelle

  •  
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Porsche plant Batteriewerk in Tübingen

    Porsche plant Batteriewerk in Tübingen

    Porsche will in Tübingen eine eigene Batteriezellenfabrik für die Herstellung von „Hochleistungsbatterien“ errichten. Obwohl der Stuttgarter Sportwagenhersteller plant, künftig Batterien für seine Elektroautos von der Muttergesellschaft Volkswagen zu kaufen, handelt es sich um Hochleistungszellen - das ist „eine Porsche-Domäne“.

    Dies zeigte Porsche-Chef Oliver Blume in einem Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung . In dem Artikel wird er auch mit den...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • CALB plant den Bau einer 50-GWh-Batterieanlage in Chengdu

    CALB plant den Bau einer 50-GWh-Batterieanlage in Chengdu

    Die Pläne des chinesischen Batterieherstellers CALB, seine Produktionskapazitäten in naher Zukunft auf 200 GWh zu verdoppeln, werden konkreter. CALB kündigt nun mehrere Projekte zur Steigerung der Produktion in China an.

    CALB steht für China Aviation Lithium Battery Technology und stellt unter anderem Batteriezellen und -module her. Das staatliche Unternehmen behauptet, Lithium-Ionen-Batterien mit NCM- und LFP-Chemie herzustellen - in der Größenordnung von 100 GWh pro Jahr. Nicht...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Factorial kündigt 40 Ah Festkörperzellen an

    Factorial kündigt 40 Ah Festkörperzellen an

    Das amerikanische Unternehmen Factorial Energy hat eine 40-Ah-Zelle mit Festelektrolyt angekündigt, die Elektroautos dabei helfen soll, ihre Reichweite um 20 bis 50 Prozent zu erhöhen. Das Managementteam und die Investoren des bisher unbekannten Unternehmens umfassen einige bekannte Namen in der Branche.

    Aber lassen Sie uns zunächst über die Zelle selbst sprechen: Das Unternehmen, das mit der Ankündigung in dieser Woche zum ersten Mal öffentlich aufgetreten ist, gibt noch nicht...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • AMG Lithium baut Lithiumhydroxid-Anlage in Deutschland

    AMG Lithium baut Lithiumhydroxid-Anlage in Deutschland

    Die AMG Lithium GmbH, eine Tochtergesellschaft der niederländischen Advanced Metallurgical Group (AMG), hat ein Grundstück im Chemiepark Bitterfeld-Wolfen erworben. Dort soll bis 2023 eine Lithiumhydroxid-Anlage unweit der geplanten Batterieanlage des Daimler-Partners Farasis errichtet werden.

    Nachdem die in den Niederlanden ansässige Advanced Metallurgical Group im Herbst 2019 den Bau einer Raffinerie für Lithiumhydroxid in Sachsen angekündigt hatte , hat ihre Tochtergesellschaft...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • BMW plant bis 2030 Einsatz der Festkörperbatterie

    BMW plant bis 2030 Einsatz der Festkörperbatterie

    BMW hat angekündigt, bis Ende dieses Jahrzehnts eine Festkörperbatterie für den Automobileinsatz in der Serienproduktion zu realisieren. Ein erstes Demonstrationsfahrzeug mit dieser Technologie soll „lange vor 2025“ gezeigt werden. Die Finanzierung erfolgt durch Bund und Länder.

    BMW, der bereits Mittel für die erste Batterie IPCEI erhalten hat , will im Rahmen der zweiten IPCEI die Li-Ion-Zellen der „ vorletzten Generation“ einschließlich Festkörperbatterien entwickeln....
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Schaeffler unterzeichnet Brennstoffzellenkooperation mit Refire

    Schaeffler unterzeichnet Brennstoffzellenkooperation mit Refire

    Auf der Auto Shanghai unterzeichnete Schaeffler eine strategische Kooperationsvereinbarung mit Refire, einem chinesischen Anbieter von Brennstoffzellentechnologie. Das Duo möchte die Entwicklung von FC-Komponenten wie Bipolarplatten oder Wärmemanagementsystemen vorantreiben.

    Der Hintergrund der neuen Partnerschaft bleibt ansonsten vage. Schaeffler belässt es bei allgemeinen Aussagen: Beide Unternehmen wollen durch ihre Zusammenarbeit „die Industrialisierung von Brennstoffzellen...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • IMMORTAL Forschungsprojekt zum Aufbau der Lebensdauer von Brennstoffzellen

    IMMORTAL Forschungsprojekt zum Aufbau der Lebensdauer von Brennstoffzellen

    Die Entwicklung leistungsfähigerer Brennstoffzellenkomponenten für schwere Lastkraftwagen mit einer Lebensdauer von mindestens 30.000 Stunden ist das Ziel eines neuen Projektkonsortiums namens IMMORTAL (Verbesserte Lebensdauerstapel für schwere Lastkraftwagen durch ultraleichte Komponenten).

    Das dreijährige Projekt hat ein Budget von 3,8 Millionen Euro und wird vom gemeinsamen Unternehmen für Brennstoffzellen und Wasserstoff (FCH 2 JU) unterstützt. Zu den Teilnehmern zählen Bosch,...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Posco liefert Anoden- und Kathodenmaterialien für Ultium

    Posco liefert Anoden- und Kathodenmaterialien für Ultium

    Das südkoreanische Unternehmen Posco Chemical wird Ultium Cells, das Joint Venture von General Motors und LG Energy Solution für die Serienproduktion von Batteriezellen, mit Anoden- und Kathodenmaterialien beliefern.

    Posco Chemical gibt an, dass im Dezember 2020 ein entsprechender Vertrag für Kathoden unterzeichnet wurde, dem nun eine zusätzliche Vereinbarung für Anoden folgt. Die vereinbarten Liefermengen oder finanziellen Details wurden nicht bekannt gegeben.

    Die...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Batteriezellen-Joint Venture zwischen Porsche und Fraunhofer-Spin-off Customcells wird konkreter

    Das geplante Batteriezellen-Joint Venture zwischen Porsche und Fraunhofer-Spin-off Customcells wird konkreter. Das Bundeskartellamt prüft die Cellforce-Gruppe mit Berichten, wonach P3 der dritte Partner des neuen Unternehmens sein wird.

    Die Nachricht von einem Zusammenschluss von Fachwissen zwischen Porsche und Customcells erreichte uns vor fast genau einem Jahr zum ersten Mal. Damals war P3 Automotive noch nicht bestätigt worden, und das Joint Venture wurde gerade neu gegründet....
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Saueressig plant US-Anlage für Trockenelektroden in der Nähe von Tesla

    Saueressig plant US-Anlage für Trockenelektroden in der Nähe von Tesla

    Saueressig Engineering scheint sich in den USA niederzulassen. Die neuen Berichte legen auch nahe, dass Saueressig einen neuen Standort für sein amerikanisches Hauptquartier in unmittelbarer Nähe zu Tesla ausgewiesen hat. Dies deutet darauf hin, dass das deutsche Unternehmen tatsächlich im Auftrag des EV-Herstellers Maschinen für die Batteriezellenproduktion baut.

    Gerüchte, dass Saueressig Engineering ein Tesla-Lieferant wird, haben uns bereits im vergangenen November erreicht...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Fraunhofer macht Fortschritte bei Brennstoffzellenstapelproduktion

    Fraunhofer macht Fortschritte bei Brennstoffzellenstapelproduktion

    Die Brennstoffzellenproduktion für wasserstoffbetriebene Fahrzeuge war bisher komplex und zu langsam. Ein Fraunhofer-Team will das ändern und arbeitet an einer kontinuierlichen Produktionslinie. Das Versprechen: Die Linie soll Brennstoffzellenkomponenten in Zyklen von nur Sekunden verarbeiten.

    Fraunhofer begründet, dass die Brennstoffzellenproduktion viel zu langsam ist, um sich den von Europa gesetzten Zielen zu nähern. Beispielsweise zielt die „Wasserstoffstrategie“ der Europäischen...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • VW investiert weitere 170 Millionen Euro in Festkörpertechnologie von QuantumScape

    VW investiert weitere 170 Millionen Euro in Festkörpertechnologie von QuantumScape

    QuantumScape hat in seinen Labors in Deutschland die neuesten Festkörperbatteriezellen getestet. Dies ist ein Meilenstein für das Unternehmen, da es die Anforderung der Volkswagen AG erfüllt, weitere 100 Mio. USD zu investieren.

    Berichten zufolge hatte VW im vergangenen Juni die Investition in Höhe von 200 Millionen US-Dollar (170 Millionen Euro) angekündigt , aber nur die erste Tranche zu diesem Zeitpunkt ausgezahlt. Damit beläuft sich die Gesamtinvestition von Volkswagen in...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Forschungsprojekt 'RoSiLIB' entwickelt neue Hochenergieanoden für Lithium-Ionen-Batterien

    Forschungsprojekt 'RoSiLIB' entwickelt neue Hochenergieanoden für Lithium-Ionen-Batterien

    Im Rahmen des neuen Projekts „RoSiLIB“ werden neue Hochenergieanoden für Lithium-Ionen-Batterien entwickelt. Dies sollte es in Zukunft ermöglichen, großformatige Hochenergie-Batteriezellen herzustellen, die mit den bisherigen Anodenmaterialien mit hoher Energiedichte nicht hergestellt werden können.

    Laut dem Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und angewandte Materialforschung (IFAM) in Dresden wird im Projekt die gezielte innovative Anode entlang der gesamten Wertschöpfungskette...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • SK Innovation überlegt Batteriegeschäft in den USA zu beenden

    SK Innovation überlegt Batteriegeschäft in den USA zu beenden

    SK Innovation erwägt, sein Batteriegeschäft in den USA zu beenden, falls Präsident Joe Biden die Entscheidung der US-Handelskommission in der Klage des südkoreanischen Batteriezellenherstellers zugunsten des SKI-Rivalen LG Chem bis zum 11. April nicht rückgängig macht.

    "Wir prüfen Optionen, um unsere US-Batterieproduktion nach Europa oder China zu verlagern", sagte ein Sprecher von SK Innovation. Das Unternehmen hatte sich mit Experten beraten, um Möglichkeiten zu...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Toyota & SinoHytec gründen Joint Venture für Brennstoffzellen

    Toyota & SinoHytec gründen Joint Venture für Brennstoffzellen

    Toyota gründet in China ein weiteres Joint Venture für Nutzfahrzeuge mit Brennstoffzellen. Das neue Joint Venture, an dem Toyota und der Brennstoffzellenspezialist SinoHytec jeweils zu 50 Prozent beteiligt sind, wird sich auf die Produktion und den Verkauf von FC-Systemen konzentrieren.

    Das geplante Joint Venture wird seinen Sitz in Peking haben und den Namen Toyota Sinohytec Fuel Cell (FCTS) tragen. Nach Angaben des japanischen Automobilherstellers wird das Unternehmen für die Produktion...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Delo | Wärmeleitender Batteriekleber

    Delo | Wärmeleitender Batteriekleber

    Delo hat einen Strukturklebstoff für Batterien vorgestellt, die in Hybridfahrzeugen verwendet werden. Der Klebstoff ist wärmeleitend und flammhemmend und für die Serienfertigung in großen Stückzahlen ausgelegt. Nach Angaben des Herstellers eignet sich Delo-Duopox TC8686 besonders für Niederspannungsbatterien, wie sie beispielsweise in milden Hybriden vorkommen. Auf diese Weise können beispielsweise Batteriezellen in das Batteriegehäuse eingebunden und gleichzeitig die während des Betriebs...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Millbrook | Batterietest im Fallturm

    Millbrook | Batterietest im Fallturm

    Millbrook hat seine umfassenden Batterietestanlagen mit der Einführung eines Fallturms erweitert. Die neue Anlage unterstützt Kunden dabei, sicherzustellen, dass ihre Produkte nach dem Abwurf aus einer Höhe von bis zu 10 m sicher und betriebsbereit sind, und simuliert so verschiedene Aufpralltests. Die neue Installation unterstützt auch Schlag- und Penetrationstests mit einem Schlagkörper, der sich unter dem Falltest befindet. Das Leitsystem des Turms ermöglicht es, den Prüfling auf ein Aufprallmedium...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Varta will den 21700-Akku in sechs Minuten aufladen

    Varta will den 21700-Akku in sechs Minuten aufladen

    Herbert Schein, CEO von Varta, hat nun das Gerücht bestätigt, dass das Unternehmen künftig auch Batteriezellen für Elektroautos herstellen will, und weitere Einzelheiten über die Initiative bekannt gegeben. Die Produktion soll spätestens 2024 beginnen. Varta präsentierte beeindruckende Leistungsdaten für die Zellen selbst und spezielle Anwendungen.

    Wie bereits bekannt , ist eine Pilotlinie für Zellen im 21700-Format (2,1 cm Durchmesser, 7 cm Länge) geplant. Tesla verwendet...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Porsche fordert nachhaltige Batteriezellenproduktion

    Porsche fordert nachhaltige Batteriezellenproduktion

    Porsche will bis 2030 bilanziell CO2-neutral über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg sein, was sich auch auf die Batterielieferanten auswirkt. Für die geplante CO2-Neutralität will der Sportwagenhersteller „nicht kompensieren, sondern vermeiden“.

    „Wer für uns Batteriezellen entwickelt, muss diese ausschließlich mit nachhaltiger Energie herstellen“, kündigt Porsche-Chef Oliver Blume an. „Batterien werden immer noch sehr energieintensiv hergestellt. Durch die Verpflichtung...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen

  • Renault schließt sich Recycling-Zusammenarbeit mit Veolia und Solvay an

    Renault schließt sich Recycling-Zusammenarbeit mit Veolia und Solvay an

    Die Renault-Gruppe wird mit dem Abfallentsorgungs- und Recycling-Spezialisten Veolia und dem Chemiekonzern Solvay bei der Entwicklung einer Kreislaufwirtschaft für Metalle aus verbrauchten Batterien von Elektrofahrzeugen zusammenarbeiten. Die drei Unternehmen haben eine Absichtserklärung vorgelegt.

    Ziel der Partnerschaft ist es laut Renault, eine sichere und nachhaltige Bezugsquelle für strategische Batterierohstoffe wie Kobalt, Nickel und Lithium zu schaffen. Veolia und Solvay hatten...
    Mehr anzeigen | Zum Beitrag gehen
In dieser Kategorie gibt es keine Artikel.
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
Bitte melde dich in deinem Konto an, um deine abonnierte Beiträge zu lesen.

Neue Arikel

Einklappen

  • Porsche plant Batteriewerk in Tübingen
    von Florida
    Porsche will in Tübingen eine eigene Batteriezellenfabrik für die Herstellung von „Hochleistungsbatterien“ errichten. Obwohl der Stuttgarter Sportwagenhersteller plant, künftig Batterien für seine Elektroautos von der Muttergesellschaft Volkswagen zu kaufen, handelt es sich um Hochleistungszellen - das ist „eine Porsche-Domäne“.

    Dies zeigte Porsche-Chef Oliver Blume in einem Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung . In dem Artikel wird er auch mit den...
    26.04.2021, 18:48
  • CALB plant den Bau einer 50-GWh-Batterieanlage in Chengdu
    von Redaktion
    Die Pläne des chinesischen Batterieherstellers CALB, seine Produktionskapazitäten in naher Zukunft auf 200 GWh zu verdoppeln, werden konkreter. CALB kündigt nun mehrere Projekte zur Steigerung der Produktion in China an.

    CALB steht für China Aviation Lithium Battery Technology und stellt unter anderem Batteriezellen und -module her. Das staatliche Unternehmen behauptet, Lithium-Ionen-Batterien mit NCM- und LFP-Chemie herzustellen - in der Größenordnung von 100 GWh pro Jahr. Nicht...
    23.04.2021, 18:26
  • Factorial kündigt 40 Ah Festkörperzellen an
    von Redaktion
    Das amerikanische Unternehmen Factorial Energy hat eine 40-Ah-Zelle mit Festelektrolyt angekündigt, die Elektroautos dabei helfen soll, ihre Reichweite um 20 bis 50 Prozent zu erhöhen. Das Managementteam und die Investoren des bisher unbekannten Unternehmens umfassen einige bekannte Namen in der Branche.

    Aber lassen Sie uns zunächst über die Zelle selbst sprechen: Das Unternehmen, das mit der Ankündigung in dieser Woche zum ersten Mal öffentlich aufgetreten ist, gibt noch nicht...
    23.04.2021, 18:25
  • AMG Lithium baut Lithiumhydroxid-Anlage in Deutschland
    von Redaktion
    Die AMG Lithium GmbH, eine Tochtergesellschaft der niederländischen Advanced Metallurgical Group (AMG), hat ein Grundstück im Chemiepark Bitterfeld-Wolfen erworben. Dort soll bis 2023 eine Lithiumhydroxid-Anlage unweit der geplanten Batterieanlage des Daimler-Partners Farasis errichtet werden.

    Nachdem die in den Niederlanden ansässige Advanced Metallurgical Group im Herbst 2019 den Bau einer Raffinerie für Lithiumhydroxid in Sachsen angekündigt hatte , hat ihre Tochtergesellschaft...
    23.04.2021, 18:25
  • BMW plant bis 2030 Einsatz der Festkörperbatterie
    von Redaktion
    BMW hat angekündigt, bis Ende dieses Jahrzehnts eine Festkörperbatterie für den Automobileinsatz in der Serienproduktion zu realisieren. Ein erstes Demonstrationsfahrzeug mit dieser Technologie soll „lange vor 2025“ gezeigt werden. Die Finanzierung erfolgt durch Bund und Länder.

    BMW, der bereits Mittel für die erste Batterie IPCEI erhalten hat , will im Rahmen der zweiten IPCEI die Li-Ion-Zellen der „ vorletzten Generation“ einschließlich Festkörperbatterien entwickeln....
    19.04.2021, 18:38

Mirando

Einklappen

Stichwortwolke

Einklappen

audi (175) batterie (331) bev (725) bmw (165) brennstoffzelle (132) china (351) daimler (101) deutschland (157) elektroauto (146) elektrobus (89) europa (172) fcev (103) frankreich (102) hpc (110) hyundai (101) ladestation (87) ladestationen (224) lieferanten (172) model 3 (106) phev (187) renault (87) startup (91) tesla (243) usa (323) volkswagen (237)
Lädt...
X