Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

BMW 225xe PHEV erhält eine bessere Batterie

Einklappen

Billboard

Einklappen
X
Einklappen
  •  

  • BMW 225xe PHEV erhält eine bessere Batterie

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: bmw-225-xe-active-tourer-phev-plug-in-hybrid-facelift-2019-300x150.jpg
Ansichten: 342
Größe: 19,7 KB
ID: 81059
    Nach dem BMW 530e ist der BMW 225xe Active Tourer nun auch mit dem neuesten Upgrade der Batteriezellentechnologie erhältlich. Die neue Batterie erhöht die elektrische Reichweite des BMW 225xe Active Tourer um mehr als 25 Prozent auf bis zu 53 Kilometer.

    BMW gibt nun den kombinierten Verbrauch mit 1,7 bis 1,9 Liter auf 100 Kilometer oder 18,5 bis 20,1 kWh im Elektromodus an. Die elektrische Reichweite liegt je nach Ausstattung zwischen 50 und 53 Kilometern. Dies sind alles WLTP-Werte. BMW gibt auch in den auf den NEFZ zurückgeführten Kommunikationsreichweiten und Verbräuchen an, weshalb manchmal von einer Reichweite von bis zu 57 Kilometern gesprochen wird.

    Kernstück des modifizierten Antriebs ist die Batterie, die Zellen der "neuesten Generation" enthält - vermutlich die gleichen Zellen wie im BMW 530e, der kürzlich ebenfalls ein Batterie-Update erhalten hat. Damit erhöht sich die Bruttoleistung des Hochspannungsspeichers von 7,7 kWh auf 10,0 kWh bei gleichen Abmessungen, während BMW eine Netto-Nutzleistung von 8,8 kWh angibt. Die Ladezeit mit dem handelsüblichen Haushaltsstecker beträgt fünf Stunden, an einer Wandbox oder AC-Ladestation (und dem nicht mitgelieferten Typ-2-Ladekabel) ist der Akku nach 3:15 Stunden voll.

    An der Anordnung der Hybridkomponenten hat sich nichts geändert: Die Batterie ist noch unter der Rücksitzbank installiert und beeinflusst somit das Kofferraumvolumen nicht (400 bis 1.350 Liter), der Ladeanschluss befindet sich noch hinter dem Vorderrad auf der Fahrerseite.

    Der BMW 225xe Active Tourer (wie sein Schwestermodell Mini Countryman Cooper S E) ist einer der wenigen PHEVs mit Transaxle-Hybrid: Der 1,5-Liter-Dreizylinder-Benzinmotor mit 100 kW treibt ausschließlich die Vorderräder an, während der elektrische Antrieb (65 kW) im Heck des Fahrzeugs nur die Hinterräder antreibt. Daraus ergibt sich ein "hybridspezifischer Allradantrieb" - manchmal wird nur die Vorderachse, manchmal nur die Hinterachse angetrieben. Laut BMW kann die Kraft, wenn beide Achsen gleichzeitig angetrieben werden, auf die Achsen verteilt werden, um eine optimale Traktion zu gewährleisten (insbesondere bei schlechtem Wetter oder Straßenzustand).

    Wenn der Fahrer die 165 kW Systemleistung abruft, kann er in 6,7 Sekunden oder länger aus dem Stillstand auf 100 km/h bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 202 km/h beschleunigen. Das System ist mit einem integrierten Bremssystem ausgestattet, das es dem Fahrer ermöglicht, aus dem Stand auf 100 km/h oder bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 202 km/h zu beschleunigen. Im Elektromodus kann der 225x bis zu 130 km/h beschleunigen. Während VW den Fahrmodus zum Speichern des Akkustandes im Facelift des Passat GTE gelöscht hat, bietet BMW weiterhin den Modus "Save Battery" an. Das ist auch deshalb besser, weil ab 2020 die so genannten "eDrive Zones" zur Serienausstattung von BMW für Plug-in-Hybridfahrzeuge gehören.

    Serienmäßig ist ein AVAS an Bord, das mit einem speziellen Sound andere Verkehrsteilnehmer auf das Auto aufmerksam macht, wenn sie bei Geschwindigkeiten von weniger als 30 km/h elektrisch fahren. Eine stationäre Klimaanlage, die auch eine Vorklimatisierung des Innenraums über eine App ermöglicht, gehört ebenfalls zur Grundausstattung.

    Da die Umweltvorteile von PHEV immer wieder öffentlich in Frage gestellt werden (zuletzt von Stephan Kühn, einem grünen Verkehrspolitiker), lässt BMW für die Hybridversion des 2er ein zertifiziertes CO2-Zertifikat für den gesamten Zyklus von der Rohstoffbeschaffung über die Lieferkette, die Produktions- und Nutzungsphase bis zum Recycling ausstellen. Das Ergebnis: Beim Laden mit europäischem "Durchschnittsstrom" emittiert der 2er PHEV 33 Prozent weniger CO2 als der 225xi mit Benzin und 24 Prozent weniger als der Diesel 220xd während der Nutzungsphase - mit Ökostrom steigen die Einsparungen auf 56 bzw. 50 Prozent. Damit dies in die Realität umgesetzt werden kann, müssen die Fahrer ihren Teil dazu beitragen und ihren PWT so oft wie möglich aufladen.

    Der Basispreis für den 225-achsigen Active Tourer wird von BMW mit 39.650 Euro angegeben.



    bmwgroup.com

      Einen Kommentar schreiben

      Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

      Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden

    Moneytizer Recommended

    Einklappen

    Netletix Inread

    Einklappen

    Neue Artikel

    Einklappen

    • Warum das Elektroauto die Zukunft ist und die Batterie dem Wasserstoff überlegen ist
      von Florida




      Aktuell liest man in vielen deutschen Nachrichten fast täglich über Energiespeichertechnologien für Elektroautos und bekommt schnell den Eindruck, dass der Wettbewerb in der Entwicklung und Forschung auf Hochtouren läuft. Da gibt es auf der einen Seite die Batterie (BEV = Battery Electric Vehicle), welche oft als langsam ladend und umweltschädlich bezeichnet wird und auf der anderen Seite die Brennstoffzelle (FCEV = Fuel Cell Electric Vehicle), die augenscheinlich...
      07.12.2019, 18:44
    • Porsche arbeitet an viermotorigen AWD-E-SUV
      von Florida



      Porsche Engineering hat einen elektrisch angetriebenen SUV mit Allradantrieb und vier Motoren entwickelt - einen für jedes Rad. Da für die speziell entwickelte Drehmomentregelung keine zusätzlichen Sensoren erforderlich sind, kann die Software auch für unterschiedliche Fahrzeugaufbauten und Motoranordnungen verwendet werden.

      Die Forderung des nicht näher bezeichneten Kunden des Porsche Engineering-Dienstleisters lautete, dass die Lösung mit den vorhandenen...
      05.12.2019, 17:03
    • Changan-Tochter findet neue Investoren
      von Florida


      Changan New Energy Automobile, die Tochtergesellschaft für Elektrofahrzeuge des chinesischen Herstellers Changan Automobile, hat von vier strategischen Investoren eine Liquiditätsspritze in Höhe von 2,84 Milliarden Yuan erhalten - das entspricht rund 364 Millionen Euro.

      Die Tochtergesellschaft ist jetzt nur noch zu 48,95 Prozent im Besitz von Changan Automobile - zuvor war sie zu 100 Prozent im Besitz der Muttergesellschaft, aber bei den neuen Investoren war dieser...
      05.12.2019, 17:02
    • Aiways startet Elektroautoproduktion in Europa
      von Florida



      Das chinesische Elektroauto-Startup Aiways hat im Werk Shangrao die ersten Exemplare seines U5-Modells für den europäischen Markt produziert. Die offizielle Markteinführung des Aiways U5 in Europa ist für April 2020 geplant.

      Nachdem der Aiways U5 im September die Zulassung für Europa erhalten hat, geht das Unternehmen nun mit dem Produktionsstart einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung des für fünf Monate geplanten Vertriebsstarts. Die ersten Einheiten...
      05.12.2019, 17:02
    • Renault City KZ-E kommt als Dacia nach Europa
      von Florida

      Laut deutschen Medien ist die geplante modifizierte Version des in China angebotenen kleinen Elektroautos Renault City K-ZE nun auf dem Weg nach Europa. Hier soll das Elektrofahrzeug 2021 unter der Marke Dacia mit neuem Namen fahren.

      Die deutsche Automobilwoche gab bekannt, dass das Elektromodell eine WLTP-Reichweite von 250 Kilometern in Europa bieten und inklusive Batterie rund 15.000 Euro kosten würde. In Deutschland zum Beispiel wäre der Dacia mit dem kürzlich erhöhten...
      05.12.2019, 16:56
    • Hyundai enthüllt elektrische Strategie bis 2025 und darüber hinaus
      von Florida


      Die Hyundai Motor Company hat ihre Roadmap „Strategie 2025“ vorgestellt, in der die südkoreanische Gruppe auch die Rahmenbedingungen für die Elektrifizierung festlegt. Bis 2025 will Hyundai einer der drei größten EV-Hersteller der Welt mit einem facettenreichen Ansatz werden.

      Hyundai strebt bis 2025 einen Jahresumsatz von 670.000 Elektrofahrzeugen an, von denen 560.000 BEV- und 110.000 Brennstoffzellenfahrzeuge sind. Das Unternehmen will die meisten neuen Modelle...
      05.12.2019, 16:28
    Widget Similar-Threads (widgetinstanceid: 397) was skipped because product delisimilarthreads was disabled.

    Neue Themen

    Einklappen

    Stichworte

    Einklappen

    audi (142) batterie (250) batterieproduktion (81) bev (628) bmw (134) brennstoffzelle (101) china (276) daimler (85) deutschland (146) elektroauto (133) elektrobus (87) europa (141) fcev (76) frankreich (85) hpc (88) hyundai (80) ladestation (77) ladestationen (186) lieferanten (142) model 3 (94) phev (149) startup (85) tesla (194) usa (275) volkswagen (175)
    Lädt...
    X