Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wird Daimler ab 2040 klimaneutral sein?

Einklappen

Werbung

Einklappen
X
Einklappen

  • Wird Daimler ab 2040 klimaneutral sein?

    chargepoint-daimler-mercedes-benz-eqc-concept (1)


    Der zukünftige Vorstandsvorsitzende Ola Källenius will Daimler bis zum Jahr 2040 zu einem CO2-freien Unternehmen machen, so ein Bericht des Manager Magazins. Dieser Schritt würde nicht nur die Fahrzeuge, sondern auch den Produktionsverbund einschließlich der Lieferanten betreffen.

    Das deutsche Magazin zitiert Kreise in der Nähe des Unternehmens und kommentiert die neue Unternehmensstrategie, die im Rahmen des Null-Emissions-Projekts umgesetzt wird. Dies wird zwar Zeit in Anspruch nehmen, aber das ultimative Ziel ist es, dass die Fahrzeuge, die Werke und auch die Lieferanten CO2-frei fahren und produzieren.

    Der vom Schweden geplante Übergang wird nicht ohne Kosten auskommen, und so wird Källenius voraussichtlich Arbeitsplätze abbauen, mittelfristig vielleicht 10.000 von den derzeit 298.700. Der Automobilhersteller strebt jedoch eine sozialverträglichere Art und Weise an, d.h. indem er keine offenen Stellen besetzt, sondern z.B. auch neue Rollen für Software-Experten schafft.

    Källenius wird am 22. Mai nach fast dreizehn Jahren an der Spitze den bisherigen CEO Dieter Zetsche ersetzen. Die obige Geschichte erscheint als Wille, den Autohersteller auf einen notwendigen grünen (Wasch-)Kurs zu bringen. Daimler wird derzeit von der Staatsanwaltschaft Stuttgart und den US-Behörden wegen der angeblichen Manipulation von Stickoxidemissionen von Dieselmotoren untersucht. Das Unternehmen weist die Vorwürfe zurück.

    Im Rahmen einer bestehenden E-Mobilitätsstrategie plant Mercedes, bis 2022 mehr als zehn vollelektrische Modelle in mehreren Fahrzeugsegmenten anzubieten, und rechnet damit, dass Elektroautos bis 2025 15% bis 25% des Umsatzes ausmachen werden. Konzernweit hat Daimler damit begonnen, Elektromodelle im Nutzfahrzeugbereich wie den eSprinter oder eCitaro auf den Markt zu bringen und die F&E-Ausgaben in den letzten vier Jahren vor allem aufgrund der verschärften Emissionsvorschriften um gut 60 Prozent erhöht.

    Darüber hinaus transformiert das Unternehmen derzeit sein globales Produktionsnetzwerk, um EVs und Batterien einzubinden. Auch die scheinbar unsichere Zukunft von Smart wurde schließlich gelöst, da Daimler beschlossen hat, die kleine EV-Produktion in ein Joint Venture mit Geely in China zu verlagern (wir berichteten). Der weltweite Vertrieb dieser kompakten Elektrofahrzeuge beginnt 2022. Eine weitere zu beachtende Partnerschaft ist die (Mobilitäts-)Allianz mit BMW. Die beiden benachbarten Unternehmen rücken in letzter Zeit näher zusammen und das Manager Magazin schlägt vor, dass Källenius die Zusammenarbeit erweitern möchte. Die neuesten Berichte beschränken die Partnerschaft jedoch auf ein kompaktes Elektroauto auf einer gemeinsamen Plattform aus China. Der BEV könnte bis 2024 auf den Markt kommen.



    manager-magazin.de
      Das Verfassen von Kommentaren ist für Gäste deaktiviert.

    Neue Artikel

    Einklappen

    • Hurtigruten bietet elektrische Katamaranausflüge an
      von Florida


      Die norwegische Reederei Hurtigruten baut das Startup Brim Explorer, einen batteriebetriebenen Katamaran für die Polarwasserexploration. Ab Frühjahr 2020 wird das Schiff verschiedene Tagesausflüge unter der Marke Hurtigruten Svalbard unternehmen.

      Hurtigruten nennt Spitzbergen (Mai bis Oktober), Lofoten (Frühling / Sommer / Herbst) und Tromsø (Winter) als künftige Einsatzgebiete für den 24 x 11 Meter großen Katamaran namens Brim.

      Das Schiff bietet...
      Gestern, 17:27
    • China: DHL startet Drohnenzustelldienst
      von Florida


      DHL Express und der Drohnenhersteller EHang haben eine strategische Partnerschaft geschlossen, um eine vollautomatische Drohnenlieferlösung für Chinas Ballungsräume zu entwickeln. Die Zusammenarbeit hat bereits mit einem Jungfernflug im EHang Command and Control Center in Guangzhou begonnen.

      Ab sofort werden Sendungen täglich zwischen dem DHL Service Center in Liaobu, Dongguan, Provinz Guangdong und einem acht Kilometer entfernten Kundenstandort transportiert....
      Gestern, 17:26
    • Deutschland gibt grünes Licht für elektrische Tretroller (Scooter)
      von Florida


      Der Bundesrat hat heute die Verordnung über Elektro-Kleinfahrzeuge (eKFV) verabschiedet, die in Kürze den Einsatz von Elektro-Kickrollern auf der Straße ermöglichen wird. Allerdings wird die Regierung als Voraussetzung für die endgültige Genehmigung noch einmal Änderungen vornehmen müssen.

      Das Verkehrsministerium hat sich bereit erklärt, dies zu tun. "Im Sommer" konnten die Elektroroller endlich die offizielle Genehmigung für die Straße erhalten,...
      Gestern, 17:25
    • Britische Regierung wird PHEV-Zuschuss nicht wieder einführen
      von Florida


      Nachdem die Kürzungen des Förderprogramms im vergangenen Oktober angekündigt worden waren, hat nun Jesse Norman, Staatsminister des Verkehrsministeriums, bestätigt, dass der Zuschuss nicht wieder gewährt wird.

      Die aktualisierten Zuschüsse vom letzten Jahr hatten sichergestellt, dass nur vollelektrische Fahrzeuge in den Genuss der 3500 £ Subvention kommen. Zuvor hatten die Zuschüsse in Bezug auf die elektrische Reichweite der Fahrzeuge zwischen £2500 und £4500...
      Gestern, 17:24
    • US-Demokraten unterstützen Verkaufsverbot für Verbrennungsanlagen für 2040
      von Florida


      In den USA bringen die Demokraten ein neues Gesetz auf den Weg, um den Verkauf von Autos mit Verbrennungsmotoren ab 2040 landesweit zu beenden. Als Zwischenziel sieht der Entwurf vor, dass bis 2030 die Hälfte aller neu verkauften Fahrzeuge emissionsfrei sein muss.

      Die Quote von 50 Prozent soll in den Folgejahren jeweils um fünf Prozent erhöht werden, so dass ab 2040 nur noch Elektrofahrzeuge neu zugelassen werden. Der von Senator Jeff Merkley aus Oregon vorgeschlagene...
      Gestern, 17:23
    • EMT Madrid bestellt 15 BYD-Elektrobusse
      von Florida


      EMT Madrid, einer der größten öffentlichen Verkehrsbetriebe der spanischen Hauptstadt, hat BYD mit der Lieferung von 15 Elektrobussen beauftragt. Es handelt sich um 12 Meter lange Busse, die Anfang nächsten Jahres in Madrid ankommen sollen.

      Dies ist der jüngste einer Reihe von Großaufträgen für BYD aus ganz Spanien, darunter Barcelona, Badalona, Valencia und Badajoz. In Madrid betreibt EMT Madrid derzeit eine Flotte von 2.100 Fahrzeugen, wobei die neuen Elektrobusse...
      Gestern, 17:22

    Mirando Billboard

    Einklappen

    Neue Themen

    Einklappen

    Moneytizer Skyscraper

    Einklappen

    Stichworte

    Einklappen

    audi (106) batterie (172) batterieproduktion (77) bev (524) bmw (98) brennstoffzelle (63) china (199) daimler (62) deutschland (136) e-tron (58) elektroauto (122) europa (109) fcev (52) frankreich (63) hyundai (54) konzept (55) ladestation (55) ladestationen (121) lieferanten (77) model 3 (75) phev (112) startup (61) tesla (159) usa (196) volkswagen (121)
    Lädt...
    X