Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Vernetzte Volvo-Modelle in Europa warnen sich gegenseitig vor Gefahren

Einklappen

Werbung

Einklappen
X
Einklappen

  • Vernetzte Volvo-Modelle in Europa warnen sich gegenseitig vor Gefahren

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: logo.png?v=8d3492153a6a6f6.png
Ansichten: 87
Größe: 15,0 KB
ID: 67309

    Volvo Cars stellt seine bahnbrechende, branchenweit erste vernetzte Sicherheitstechnologie europaweit zur Verfügung, als weiteren Schritt in seinem Bestreben, die Verkehrssicherheit zu verbessern.

    Die Technologie ermöglicht es Volvo-Fahrzeugen, über ein Cloud-basiertes Netzwerk miteinander zu kommunizieren und die Fahrer über rutschige Straßenverhältnisse und Gefahren in der Nähe zu informieren.

    Hazard Light Alert und Slippery Road Alert wurden erstmals 2016 für die Fahrzeuge der 90er-Serie von Volvo in Schweden und Norwegen eingeführt. Nächste Woche werden die Funktionen für Volvo-Fahrer in ganz Europa verfügbar sein. Sie sind serienmäßig bei allen neuen Volvos des Modelljahres 2020 enthalten und können bei ausgewählten früheren Modellen* nachgerüstet werden.

    "Der Austausch von Echtzeit-Sicherheitsdaten zwischen Fahrzeugen kann dazu beitragen, Unfälle zu vermeiden", sagt Malin Ekholm, Leiter des Volvo Cars Safety Centre. "Volvo-Besitzer tragen direkt dazu bei, die Straßen für andere Fahrer, die diese Funktion nutzen, sicherer zu machen, während sie gleichzeitig von Frühwarnungen vor potenziell gefährlichen Bedingungen profitieren."

    Die Sicherheitsforschung von Volvo zeigt, dass die Anpassung der Geschwindigkeiten an die tatsächliche Verkehrssituation das Unfallrisiko radikal reduzieren kann. Vernetzte Sicherheitstechnologien können ein besseres Fahrerverhalten unterstützen und die Verkehrssicherheit erhöhen, indem sie die Menschen rechtzeitig auf Gefahren aufmerksam machen und ihnen ermöglichen, sich mit der Zeit anzupassen.

    Mit der Einführung dieser Funktionen in ganz Europa wiederholt Volvo Cars auch seine Einladung an die Automobilindustrie, sich ihr anzuschließen und anonymisierte Daten über die Verkehrssicherheit zwischen den Automobilmarken auszutauschen.

    Der Austausch solcher Daten in Echtzeit kann die allgemeine Verkehrssicherheit stark erhöhen und wird umso einflussreicher, je mehr Fahrzeuge vernetzt sind. Seit letztem Jahr tauschen Volvo Cars und Volvo Trucks Daten aus, um die Fahrer über Gefahren in der Nähe in Schweden und Norwegen zu informieren.

    "Je mehr Fahrzeuge wir über Sicherheitsdaten in Echtzeit austauschen, desto sicherer werden unsere Straßen. Wir hoffen, weitere Kooperationen mit Partnern aufzubauen, die unser Engagement für die Sicherheit teilen", sagte Malin Ekholm.

    Bei der Einführung waren die Systeme von Volvo Cars die ersten ihrer Art in der Automobilindustrie. Sobald ein ausgestatteter Volvo seine Warnblinkleuchten einschaltet, sendet die Warnblinkleuchte ein Signal an alle nahen Volvo-Fahrzeuge, die mit dem Cloud-Service verbunden sind, und warnt die Fahrer, um mögliche Unfälle zu vermeiden. Dies ist besonders nützlich bei blinden Kurven und über den Hügelkamm in der Straße.

    In der Zwischenzeit erhöht Slippery Road Alert das Bewusstsein des Fahrers sowohl für den aktuellen Straßenzustand als auch für den Straßenzustand, indem es anonym Informationen über die Fahrbahnoberfläche von Autos sammelt, die weiter vorne auf der Straße fahren, und die Fahrer warnt, die sich im Voraus einem rutschigen Straßenabschnitt nähern.

    Im vergangenen Monat hat Volvo Cars eine Reihe von Ankündigungen gemacht, die darauf abzielen, ein besseres Fahrerverhalten und ein sichereres Fahren zu unterstützen. Ab 2020 werden alle Volvos bei 180 km/h geschwindigkeitsbegrenzt sein. Ab Anfang der 2020er Jahre wird das Unternehmen auch In-Car-Kameras und andere Sensoren installieren, die den Fahrer überwachen und es ihm ermöglichen, einzugreifen, wenn ein klar berauschter oder abgelenkter Fahrer einen Unfall mit schweren Verletzungen oder Tod riskiert.

    Schließlich kündigte das Unternehmen an, dass es sein Sicherheitswissen erstmals in einer zentralen digitalen Bibliothek leicht zugänglich macht, die es der Automobilindustrie nahe legt, es im Interesse sicherer Straßen für alle zu nutzen.
      Das Verfassen von Kommentaren ist für Gäste deaktiviert.

    Neue Artikel

    Einklappen

    • Dänemark: Weltweit stärkste Elektrofähre "Ellen"
      von Florida


      Die "Ellen" ist im Begriff, in den Personenverkehr einzusteigen. Die leistungsstärkste vollelektrische Fähre der Welt wird bald zwischen den dänischen Inseln Ærø und Fynshav verkehren - die längste Strecke, die eine Elektrofähre zurücklegen kann.

      Es gibt nur wenige Rekorde, die von der "Ellen" nicht gebrochen wurden. Mit einer Kapazität von 4,3 MWh verfügt sie über den größten derzeit auf einem Schiff installierten Batteriepack. Mit einer...
      13.06.2019, 17:58
    • Silent Air Taxi: Ein neues Hybridflugzeug aus Deutschland
      von Florida


      Das nächste Projekt des Aachener Elektroauto-Pioniers Günther Schuh hat einen Titel: e.SAT. Gemeinsam mit der RWTH Aachen und der Fachhochschule Aachen hat das Unternehmen das hybrid-elektrische Kleinflugzeug Silent Air Taxi vorgestellt.

      Klein, leicht und leise: Bis 2024 wollen die Aachener Entwickler das Hybrid-Kleinflugzeug in Betrieb nehmen und offiziell genehmigen. Das fünfsitzige Silent Air Taxi wird als Feeder zu den großen Flughäfen dienen und so den Verkehr...
      13.06.2019, 17:56
    • London: Lilium plant Softwareentwicklung für Lufttaxis
      von Florida


      Das Startup Lilium aus München will in London ein "erstklassiges Software-Team" aufbauen. In der britischen Hauptstadt sollen Hunderte von High-End-Software-Arbeitsplätzen entstehen. Für das Projekt holt Lilium einige prominente Manager an Bord.

      In den nächsten fünf Jahren soll das neue Team in London die notwendige Software zur Implementierung der elektrischen Lufttaxis entwickeln, da Lilium die Markteinführung bis 2025 plant. Das Team wird von Carlos...
      13.06.2019, 17:55
    • Bird zeigt ersten zweisitzigen EV
      von Florida


      Bird hat gerade den Bird Cruiser vorgestellt: ein neues, sitzendes, elektrisches Zweirad, das optional mit Fußrasten oder Pedalen ausgestattet werden kann. Das neue Fahrzeug wird in diesem Sommer als Teil der globalen Flotte von Bird's gemeinsamen Fahrzeugen sowie als Teil der Plattform-Partner eingeführt.

      Der Bird Cruiser erinnert an ein Motorrad mit großem Scheinwerfer, dicken Reifen und einem langen, gepolsterten Sitz, der groß genug für zwei Passagiere ist. Im...
      13.06.2019, 17:55
    • China will Quoten auf Nummernschildern für NEVs abschaffen
      von Florida


      Nachdem China die EV-Subventionen gekürzt hat, bevor es sie im nächsten Jahr abschafft, ist Peking immer noch für neue Energiefahrzeuge und plant die Abschaffung der Kennzeichenbeschränkungen für neu registrierte NEVs.

      Bislang hatte die chinesische Regierung nicht nur die Kennzeichenquoten für Verbrennungsmotoren sehr streng begrenzt, sondern in einigen Regionen auch neue Energiefahrzeuge aufgenommen. Um den Absatz von Elektrofahrzeugen ohne Subventionen weiter...
      13.06.2019, 17:54
    • Transport for Scotland fügt Subventionsfinanzierung hinzu
      von Florida


      Transport for Scotland hat weitere 500.000 £ in den Fördertopf für den "Plugged-In Households Grant Fund for on-demand electric vehicles through car share clubs" aufgenommen.

      Das Geld steht Sozialwohnungsanbietern und Organisationen des dritten Sektors zur Verfügung, um Mietern, Bewohnern und Mitarbeitern den Zugang zu Elektrofahrzeugen in Form von Fahrgemeinschaften zu ermöglichen.

      Dies ist die zweite Runde der Förderinitiative. Die letzte...
      13.06.2019, 17:53

    Mirando Billboard

    Einklappen

    Neue Themen

    Einklappen

    Moneytizer Skyscraper

    Einklappen

    Stichworte

    Einklappen

    audi (110) batterie (181) batterieproduktion (78) bev (564) bmw (103) brennstoffzelle (66) china (208) daimler (63) deutschland (136) e-tron (60) elektroauto (122) elektrobus (59) europa (112) fcev (62) frankreich (68) hyundai (58) ladestation (58) ladestationen (131) lieferanten (85) model 3 (79) phev (120) startup (63) tesla (166) usa (209) volkswagen (125)
    Lädt...
    X