Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Tesla Modell 3 in Europa sehr beliebt

Einklappen

Werbung

Einklappen
X
Einklappen

  • Tesla Modell 3 in Europa sehr beliebt

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: red-tesla-model-3-sunset-e1549437553845.jpg
Ansichten: 290
Größe: 929,9 KB
ID: 63320




    Das Tesla Model 3 stürmt einige Wochen nach seiner Markteinführung die Verkaufscharts in Europa. In Norwegen hat das Modell 3 die Führung übernommen, in den Niederlanden ist der BEV im Februar zum meistverkauften Modell geworden und in Deutschland ist auch das Modell 3 auf dem Weg an die Spitze.

    All dies geschieht auch, obwohl Tesla bisher nur die höherpreisige Version in Europa verkauft hat. Die kleinste Version für 35.000 Dollar (netto) ist noch nicht auf dem europäischen Markt erhältlich, und die Einführung wird weitere sechs Monate dauern.

    Allein in Norwegen wurden in der ersten Märzwoche mehr als tausend Modell 3 genehmigt. Laut elbilstatistikk.no waren im März bisher nur 1.536 neue Modell 3 (Stand 14.03.2019) unterwegs. Seit der Einführung in Norwegen ist das Batterie-Elektrofahrzeug aus Kalifornien mit 2.337 Exemplaren in Norwegen angekommen. Zum Vergleich: Laut Statistik wurden im März nur 314 VW e-Golf (1.961 seit Januar) und 285 Nissan Leaf (1.892 seit Januar) neu registriert. In den Niederlanden wurde das Elektrofahrzeug mit 472 Auslieferungen im Februar auch zum meistverkauften Elektrofahrzeug.

    Und in Deutschland verzeichnete das Modell 3 im vergangenen Monat mit 959 Einheiten die höchste Zahl von Neuzulassungen. Tesla hat erst Mitte Februar mit den Lieferungen begonnen. Mit den drei Anmeldungen vom Januar kommt Tesla in Deutschland auf 961 Modell 3. In der Gesamtbilanz liegt das Batterie-Elektrofahrzeug derzeit auf dem vierten Platz hinter dem Renault Zoe (mit 1.581 Reservierungen), dem BMW i3 (1.273) und dem VW e-Golf (1.027). Wir gehen jedoch davon aus, dass das Modell 3 Anfang April mit den März-Zahlen einen Vorsprung vor seinen Wettbewerbern aufweisen wird.

    Was die Produktionszahlen betrifft, so soll Tesla bis Ende Februar die Marke von 200.000 Modell 3 überschritten haben. Mit den registrierten Fahrgestellnummern für Modell 3 sollten die Kalifornier in diesem Quartal sogar die 300.000er Marke erreichen. Tesla will in diesem Jahr insgesamt 400.000 Fahrzeuge (alle Modelle) ausliefern. Das würde eine Steigerung von mehr als 60 Prozent gegenüber 2018 bedeuten.

    Darüber hinaus führt Tesla ein Software-Update für alle Kunden eines Modells 3 mit der größten Batterieoption ein. Dieses Update sollte die Reichweite um 15 Meilen (ca. 24 km) "von 310 Meilen auf 325 Meilen" erhöhen. Tesla behauptet, dass sie einen neuen Wirkungsgrad in Motor und Umrichtern gefunden haben, die eine Reichweitenerhöhung sowie eine Erhöhung der Spitzenleistung um 5% ermöglichen.
      Das Verfassen von Kommentaren ist für Gäste deaktiviert.

    Neue Artikel

    Einklappen

    • Ballard & ABB entwickeln FC-Schlepper
      von Florida


      Ballard Power Systems gab seine Zusammenarbeit mit ABB und anderen Konsortialpartnern im Rahmen des Fuel Cells and Hydrogen Joint Undertaking (FCH JU) Projekts Flagships bekannt. Ziel ist die Entwicklung eines brennstoffzellenbetriebenen Schleppers für Binnenschiffe.

      Das von den Partnern zu erstellende Schlepperboot wird ab 2021 in Frankreich eingesetzt. Unter der Flagge der Sogestran-Tochter Compagnie Fluviale de Transport (CFT) soll sie ihren Betrieb auf der Rhône...
      24.05.2019, 09:48
    • BlackBird bestellt 110 Elektroflugzeuge von Bye Aerospace
      von Florida


      Der US-Hersteller Bye Aerospace gab einen weiteren Großauftrag für sein Elektroflugzeug bekannt. Nachdem das norwegische Unternehmen OSM Aviation kürzlich 60 Elektroflugzeuge bestellt hat, hat BlackBird nun 110 Elektroflugzeuge bestellt.

      Der On-Demand-Flugdienst, auch bekannt als eine Art "Uber für Flugzeuge", kauft 100 viersitzige eFlyer 4 und zehn zweisitzige eFlyer 2, um sie ab dem nächsten Jahr in seine Plattform zu integrieren. Der eFlyer 2 befindet...
      24.05.2019, 09:47
    • BMW hat Pläne für faltbaren elektrischen Tretroller
      von Florida


      BMW bringt im September einen elektrischen Kickroller mit einer Reichweite von bis zu zwölf Kilometern und einer Geschwindigkeit von 20 km/h auf den Markt. Der in Zusammenarbeit mit Micro Mobility Systems entwickelte Dreifach-Faltungsmechanismus ist auf Verbraucher mit hoher Mobilität ausgerichtet.

      Der neue schwarze BMW E-Scooter wiegt neun Kilo und sieht aus wie ein Leichtgewicht. Ein 150-Watt-Motor und eine nicht spezifizierte Batterie sind "fast unsichtbar in...
      24.05.2019, 09:47
    • Bosch eBike Systems kündigt R200 E-Bike Reichweitentest an
      von Florida


      Bosch eBike Systems hat Fortschritte bei der Messung der Reichweite von E-Bikes mit definierten Parametern erzielt. Der R200 wurde in Zusammenarbeit mit dem ZIV (Bundesverband der Fahrradindustrie) entwickelt und steht hinter großen Unternehmen der Fahrradbranche.

      Der so genannte "standardisierte Reichweitentest R200" Bosch eBike Systems und ZIV haben sich jetzt die Unterstützung der Accell Group, Shimano und Velotech gesichert. Darüber hinaus arbeiten die...
      24.05.2019, 09:46
    • Indien erwägt Verbot von Fahrrädern und Trikes mit fossilen Brennstoffen
      von Florida


      Um die Umweltverschmutzung einzudämmen und die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen zu verringern, drängt eine hochrangige Regierungsbehörde in Indien darauf, dass ab April 2023 nur noch elektrische Dreiräder oder Rikschas und ab April 2025 ausschließlich elektrische Zweiräder verkauft werden dürfen.

      Dies wurde mit Bezug auf ungenannte Insider berichtet. Es wurde auch vorgeschlagen, die Höhe der Subventionen für elektrische Rikschas zu verdoppeln, um die Preise...
      24.05.2019, 09:24
    • GMs Carsharing Maven zieht sich aus den wichtigsten Städten zurück
      von Florida


      GM's Maven beendet seinen elektrischen Carsharing-Service in acht großen US-Städten, darunter New York und Chigaco. GM sagt, dass der Schritt darin besteht, sich auf die verbleibenden neun Märkte in Nordamerika zu konzentrieren.

      Dennoch wird sich die Mobilitätsmarke von General Motors in acht der 17 Städte, in denen sie tätig ist, zurückziehen, darunter Boston, Chicago und New York City. Maven wird weiterhin in Detroit, Los Angeles, Washington, DC und Toronto verfügbar...
      24.05.2019, 09:23

    Mirando Billboard

    Einklappen

    Neue Themen

    Einklappen

    Moneytizer Skyscraper

    Einklappen

    Stichworte

    Einklappen

    audi (108) batterie (172) batterieproduktion (78) bev (537) bmw (100) brennstoffzelle (65) china (199) daimler (63) deutschland (136) e-tron (58) elektroauto (122) europa (109) fcev (55) frankreich (66) hyundai (54) konzept (55) ladestation (56) ladestationen (124) lieferanten (80) model 3 (75) phev (115) startup (61) tesla (159) usa (200) volkswagen (121)
    Lädt...
    X