Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Erlkönig: Neue Mercedes E-Klasse im heißen E 53 AMG-Look gesichtet

Einklappen

AdTags for bol_rotation_160x600 (6695942)

Einklappen
X
Einklappen
  •  

  • Erlkönig: Neue Mercedes E-Klasse im heißen E 53 AMG-Look gesichtet

    Erlkönig: Neue Mercedes E-Klasse im heißen E 53 AMG-Look gesichtet​2023 wird es eine komplett neue Mercedes E-Klasse geben. Neben Diesel-, Benzin- und Hybridmotoren werden auch die leistungsorientierten AMG-Modelle in der sechsten Modellgeneration zurückkehren.

    Wir haben bereits verschiedene Versionen der neuen E-Klasse bei Testfahrten gesichtet, aber diese neuesten Spy-Shots zeigen uns, dass der heiße E 53 schon nächstes Jahr auf den Markt kommen könnte. Sie könnte auch die Plug-in-Hybridtechnologie des 402 PS starken C 43 AMG-Modells übernehmen.

    Die neue E-Klasse wird in Deutschland in der zweiten Hälfte des Jahres 2023 auf den Markt kommen und damit den BMW 5er der nächsten Generation überholen. Während der langjährige Konkurrent neben seinen Verbrennungs- und Hybridantrieben auch eine vollelektrische Variante anbieten wird, bleibt die E-Klasse bei 48-Volt-Mildhybrid-Benzin- und Dieselmotoren sowie Plug-in-Hybridantrieb. Mercedes wird stattdessen die elektrische EQE-Limousine als EV-Stallgefährte der E-Klasse in sein Programm aufnehmen.

    Die Entwicklungsfahrzeuge, die wir bei Testfahrten gesehen haben, waren kaum getarnt, was darauf hindeutet, dass das Design der neuen E-Klasse keine radikale Abkehr von der aktuellen C- und S-Klasse der Marke ist. Wie der Rest der Modellpalette wird auch der E 53 AMG neue horizontale Rückleuchten, eine glattere Oberfläche, eine aufrechtere Nase und Styling-Elemente wie bündig abstehende Türgriffe aufweisen.

    Das von uns gesichtete Modell des E 53 steht auf größeren, breiteren Rädern, und am Heck ist die für Mercedes AMG typische Auspuffanlage mit vier Endrohren zu sehen. Hinter der Tarnung an der Vorderseite sind ein maßgeschneiderter Kühlergrill und aggressivere Lufteinlässe fast schon eine Selbstverständlichkeit.

    Unsere exklusiven Hauptbilder geben einen Vorgeschmack auf die zwei Modelle, die aus einer Limousine und einem Kombi bestehen werden. Das E-Klasse Coupé und das Cabrio werden nicht weitergeführt, dafür kommt ein brandneuer CLE.

    Unsere Spione haben noch keinen Blick in den Innenraum der neuen E-Klasse geworfen, aber wie das Äußere wird auch der Innenraum eine Überarbeitung erhalten, in deren Mittelpunkt ein neues hochformatiges Touchscreen-System stehen wird, das aus der Mittelkonsole herausragt, ähnlich wie bei der C- und S-Klasse. Das Design wird für alle drei Limousinen der Marke einheitlich sein, nicht aber die Technologie, die die Bildschirme antreibt.

    Die C-Klasse und die S-Klasse unterscheiden sich durch die Größe der Displays und die dahinter stehende Technik. Die E-Klasse wird wahrscheinlich serienmäßig mit dem 11,9-Zoll-Display ausgestattet sein, das für die C-Klasse optional erhältlich ist, während das 12,9-Zoll-OLED-Display der S-Klasse mit haptischem Feedback auf der Optionsliste steht. Serienmäßig wird ein volldigitales Armaturenbrett mit 3D-Instrumenten erhältlich sein. Auch die E-Klasse dürfte ähnliche Head-up-Displays und teilautonome Fahrhilfen wie ihr größeres Geschwistermodell bieten, obwohl auch diese wahrscheinlich als Sonderausstattung angeboten werden.

    Der 48-Volt-Mild-Hybrid-Antrieb wird flächendeckend verfügbar sein. Alle Diesel- und Benzinversionen der neuen E-Klasse werden diese Technologie unterstützen, aber ein neues Plug-in-Hybridmodell mit deutlich mehr elektrischer Reichweite und verbesserter Effizienz wird die größte Anziehungskraft ausüben und die 31,2-kWh-Batterie- und Motorentechnologie des neuen GLC nutzen. Ein neuer E 300 e wird einen 2,0-Liter-Turbobenziner mit dieser neuen Technologie kombinieren, was eine Reichweite von mehr als 128 Kilometern mit Batteriestrom ermöglicht und die Firmenwagensteuer durch den Benefit-in-Kind-Satz senkt.

    Was genau AMG für die neue E-Klasse geplant hat, ist noch nicht bekannt. Allerdings werden die Hochleistungsversionen des nächsten Modells erst einige Zeit nach der Markteinführung der Basislimousine erscheinen. Der nächste AMG C 63 wird mit einem neuen Plug-in-Hybrid-Vierzylinder ausgestattet sein, der bis zu 671 PS leistet. Dieser Antriebsstrang könnte also im E 63 und in abgewandelter Form im E 53 zum Einsatz kommen.

    Jochen Hermann, Chief Technical Officer von Mercedes-AMG, hat jedoch gegenüber Bolidenforum erklärt, dass die berühmten V8-Motoren der Marke in AMG GT 4-Türern und darüber" zum Einsatz kommen werden. Der aktuelle Mercedes-AMG GT 4-Türer basiert auf der gleichen MRA-Plattform wie die alte E-Klasse. Es ist also möglich, dass der V8-Motor in die neue E-Klasse auf MRA2-Basis zurückkehrt.

    Beim Fahrwerk hat die neue C-Klasse die Luftfederung aus der Optionsliste gestrichen, aber es ist unwahrscheinlich, dass die E-Klasse diesem Beispiel folgen wird. Wie die größere S-Klasse wird auch sie mit einer neuen Hinterradlenkung angeboten. Sie bietet jedoch nicht die gleichen Möglichkeiten wie das Limousinen-Flaggschiff der Marke, das die Hinterräder um bis zu 10 Grad in die entgegengesetzte Richtung zu den Vorderrädern drehen kann, um die Agilität zu verbessern.​

      Einen Kommentar schreiben

      Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

      Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden

    Neue Artikel

    Einklappen

    • Start-up Liux stellt erstes Elektroauto vor: Den "Animal"
      von Redaktion
      ​Das 2021 gegründete spanische Start-up-Unternehmen Liux enthüllt sein erstes Elektrofahrzeug, das Animal. Das Crossover-Modell soll mit weniger Einzelteilen und der Verwendung nachhaltiger Materialien punkten. Es soll ab Anfang 2024 zu Preisen ab 39.000 Euro erhältlich sein.

      Liux benötigt jedoch noch Kapital, um seine Pläne zu verwirklichen. Dies berichtet die Zeitschrift "Auto Motor und Sport". Der spanische Leasinganbieter OK Mobility ist zwar als Finanzier und potenzieller...
      Gestern, 21:01
    • Continental präsentiert "Green Caliper"-Bremse für Elektroautos
      von Redaktion
      ​Continental treibt die Entwicklung von Bremssätteln für Elektrofahrzeuge voran. Die "Green Caliper", neu entwickelte Bremssättel für Scheibenbremsen, sind deutlich leichter als frühere Konstruktionen und weisen ein geringeres Restreibungsmoment auf. In zwei bis drei Jahren könnte man dieses System in Serienfahrzeugen finden.

      In Kombination mit der Bremsscheibe ermöglichen die geringere Masse und die geringere Reibung zwischen Bremsbelag und Bremsscheibe laut Continental...
      Gestern, 20:59
    • BMWK meldet für den 9. Dezember eine Richtlinie zum Umweltbonus an
      von Redaktion
      ​Laut dem Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz soll die neue Richtlinie zum Umweltbonus am 9. Dezember im Bundesgesetzblatt veröffentlicht werden und in Kraft treten. Eine Anschlussregelung ab dem 1. Januar 2023 wäre damit sichergestellt.

      Der genaue Inhalt der Richtlinie wird also Ende nächster Woche bekannt gegeben. Bisher berichten nur die Medien über die Details der Förderung. So sollen Plug-in-Hybride zum Jahresende nicht mehr förderfähig sein und der Fördersatz...
      Gestern, 20:58
    • Der neue Ferrari Vision Gran Turismo ist ein virtuelles V6-Konzeptfahrzeug
      von Redaktion
      ​Im Jahr 2022 feiert Ferrari den 75. Jahrestag seines allerersten Rennwagens, des 125 S. Zu diesem Anlass hat das italienische Unternehmen ein virtuelles Konzeptfahrzeug namens Ferrari Vision Gran Turismo entwickelt.

      Wie der Name schon vermuten lässt, ist das Ferrari-Konzept auf das Rennspiel Gran Turismo beschränkt und tritt damit in die Fußstapfen von Mercedes-Benz AMG Vision GT, BMW Vision GT, Toyota FT-1 Vision GT, Mini Clubman Vision GT und vielen anderen. Das Konzept steht...
      Gestern, 20:56
    • Glühkerzen im Auto - Wann und wie wechseln?
      von Redaktion
      Um die Probleme beim Kaltstart zu minimieren, werden Glühkerzen eingebaut, die den Brennraum und den Motor sofort auf Betriebstemperatur bringen. Dadurch wird verhindert, dass die Zündtemperatur im Notfall, insbesondere bei niedrigen Temperaturen, nicht erreicht wird. Startet der Motor bei niedrigen Temperaturen, findet eine unsaubere Verbrennung statt, die den Verschleiß erhöht. Dieser Artikel verrät alles zur Glühkerze und über die RIDEX V 11 Glühkerze.


      Was genau kann die
      ...
      Gestern, 20:49
    • 4680-Batterien von Tesla speichern ernüchternd wenig Energie
      von Redaktion
      ​Als Teslas neue Batteriezellen 4680 vor zwei Jahren auf dem Battery Day 2020 vorgestellt wurden, hieß es, dass sie in 15 Minuten aufgeladen werden könnten und dass allein ihr neues Format die Reichweite um 16 % erhöhen würde. Die Enttäuschung der Tesla-Fans war daher groß, als das neue Model Y mit den 4680er Zellen mit einer Batteriekapazität von nur 75 kWh auf den Markt kam und die Schnellladung 32 Minuten dauerte. Nach eingehenden Recherchen ist nun klar, dass der Grund dafür in den...
      Gestern, 09:40

    Stichworte

    Einklappen

    audi (245) batterie (430) bev (1042) bmw (239) brennstoffzelle (145) china (482) deutschland (162) elektroauto (155) europa (228) fcev (117) frankreich (121) hpc (119) hyundai (153) konzept (122) ladestationen (232) lieferanten (238) meb (117) mercedes (124) phev (212) porsche (120) renault (121) tesla (343) usa (377) volkswagen (352) volvo (116)
    Lädt...
    X