Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die innovative Art zu Reisen: Designstudie GEN.TRAVEL feiert Weltpremiere

Einklappen

AdTags for bol_rotation_160x600 (6695942)

Einklappen
X
Einklappen
  •  

  • Die innovative Art zu Reisen: Designstudie GEN.TRAVEL feiert Weltpremiere

    Die innovative Art zu Reisen: Designstudie GEN.TRAVEL feiert Weltpremiere​Wolfsburg, 22. September 2022 – Im Rahmen der Chantilly Arts & Elegance bei Paris präsentiert der Volkswagen Konzern am 24. September eine innovative Designstudie, die die zukünftige Langstreckenmobilität neu definiert. Das vollelektrisch angetriebene Innovation Experience Vehicle (IEV) ist ein realer Prototyp, fährt autonom (Level 5) und gibt einen realistischen Ausblick auf die Mobilität im nächsten Jahrzehnt. Aufgrund seines modularen Interieur-Konzepts stellt das Fahrzeug eine flexible und nachhaltige Mobility-as-a-Service Alternative zu Kurzstreckenflügen dar. Als Forschungsfahrzeug dient der Gen.Travel dazu, das Konzept und neue Funktionalitäten auf seine Resonanz bei Kunden und Kundinnen zu testen. Auf Basis der Ergebnisse solcher Studien werden einzelne Features später in Serienfahrzeuge übertragen.

    Mit dem GEN.TRAVEL hat der Volkswagen Konzern eine ikonische, innovationsgespickte Studie entwickelt, die eine völlig neue Fahrzeugkategorie im Premium-Portfolio zwischen Limousine und MPV (Multi Purpose Vehicle) darstellt. „Mit seiner NEW AUTO Strategie definiert Volkswagen die Mobilität für die Generationen von morgen – nachhaltig und digital,“ sagt Dr. Nikolai Ardey, Leiter Volkswagen Group Innovation. „In der konzernweiten Innovationsforschung entwickeln wir diese Idee weiter und zeigen, wie unsere Kundinnen und Kunden zukünftig Mobilität erleben können – zum Beispiel als Service. Mit dem GEN.TRAVEL wird heute schon erlebbar, was in naher Zukunft mit innovativer Technologie möglich sein wird.“ Reisen von Tür zu Tür auf einem neuen Level. Emissionsfrei und stressfrei.

    Der GEN.TRAVEL fährt autonom und macht aus dem Fahrer einen entspannten Reisegast, der Zeit für andere Dinge hat: Arbeit. Entspannung. Entertainment. Familie. Klaus Zyciora, Leiter Volkswagen Konzern Design, erläutert: „Der GEN.TRAVEL ist ein Ausblick auf das Reisen der Zukunft. Er zeigt uns, wie autonomes Fahren in Zukunft aussehen kann. Der GEN.TRAVEL verkörpert das visionäre Design von übermorgen für die Mobilität von morgen. Die effiziente Formgebung prägt das extrem markante Design. So wird aus ,form follows function´ im Zeitalter technischer Perfektion und nahezu uneingeschränkter Möglichkeiten ,form follows freedom´. Das Automobil wird nicht nur besser, sondern auch aufregender als jemals zuvor.“

    Der GEN.TRAVEL verfügt über ein einzigartiges modulares Innenraumkonzept und kann für jede Reise individuell angepasst und als Mobility-as-a-Service Angebot gebucht werden. Je nach Konfiguration können bis zu vier Personen transportiert werden. Für Geschäftsreisen bietet das Konferenz-Setup mit vier bequemen Sesseln und einem großen Tisch in der Mitte des Innenraums ein entspanntes Umfeld. Dynamische Lichtquellen schaffen eine angenehme Arbeitsumgebung und vermeiden die Gefahr von Kinetose (Reisekrankheit). Eine Konfiguration im Overnight-Setup ermöglicht die Umwandlung zweier Sitze in vollständig ausklappbare Betten.
    Die innovative Art zu Reisen: Designstudie GEN.TRAVEL feiert Weltpremiere



    Ein innovatives Insassenrückhaltesystem sorgt für höchste Sicherheit auch im Liegen. Das Lichtsystem des GEN.TRAVEL beeinflusst die Melatoninausschüttung und hilft den Passagieren so, natürlich einzuschlafen und aufzuwachen. Für Reisen mit der Familie kann der GEN.TRAVEL mit Frontsitzen für das Unterhaltungsprogramm der Kinder via Augmented Reality (AR) konfiguriert werden. Der Innenraum ist hell und natürlich gestaltet. Alle HMI-Elemente (Human-Machine Interface) werden aus nachhaltigen Materialien hergestellt, kombiniert mit recycelten oder natürlichen Rohstoffen.

    Die futuristische Außenform des GEN.TRAVEL gliedert sich in zwei Teile: Die transparente, gläserne Kabine ist perfekt eingebettet in den unteren Teil, der alle technischen Features beherbergt. Die Fensterkante liegt auf Gürtellinie und damit sehr niedrig, um die Sicht nach draußen zu maximieren. Gleichzeitig spüren die Passagiere keine äußeren Einflüsse, wenn sie flach im Wagen liegen. Die Flügeltüren des GEN.TRAVEL erlauben einen besseren Ein- und Ausstieg.
    Die innovative Art zu Reisen: Designstudie GEN.TRAVEL feiert Weltpremiere



    Für maximalen Komfort verfügt der GEN.TRAVEL über das aktive Fahrwerkssystem eABC (Electric Active Body Control), das vorausschauend vertikale und laterale Bewegungen wie Beschleunigung, Bremsen oder Kurvenneigung berechnet und die Fahrweise und Bewegungsbahn optimiert. Dabei werden künstliche Intelligenz (KI) und Platooning – das automatisierte Fahren in Kolonne – eingesetzt, um die Reichweite für Langstreckenreisen weiter zu erhöhen.

      Einen Kommentar schreiben

      Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

      Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden

    Neue Artikel

    Einklappen

    • Erste Fahrt und Erfahrungen mit dem MG 5 EV Long Range 2022 (Test / Review)
      von Redaktion
      Kurz: ​Der neue Elektrokombi hat wenig Dynamik, ist aber erfrischend unkompliziert und sehr preisgünstig.

      Der MG 5 EV ist ein Erfolg des gesunden Menschenverstands: praktisch, preiswert, kein Schnickschnack.

      Es ist tatsächlich eine Erleichterung zu sehen, dass sich solche Eigenschaften auf dem Automarkt immer noch auszahlen, da der MG 5 seit seiner Einführung im Jahr 2019 eines der meistverkauften Elektroautos ist.

      Das 2022er-Facelift löst einige der...
      30.09.2022, 14:31
    • Geely kauft 7,6%ige Beteiligung an Aston Martin
      von Redaktion
      ​Der chinesische Autogigant Geely hat sich mit 7,6 Prozent an Aston Martin Lagonda beteiligt und damit dazu beigetragen, die 654 Millionen € aufzubringen, die das britische Unternehmen Anfang des Jahres als notwendig erachtet hatte. Andere Aktionäre wie Mercedes-Benz, das Yew Tree Consortium und der saudi-arabische Public Investment Fund haben sich ebenfalls an der Kapitalbeschaffung beteiligt.

      Geely hat bereits die Kontrolle über einige Autohersteller in Europa und ist entweder...
      30.09.2022, 13:49
    • Deutsches Gericht verklagt Renault wegen Fernabschaltung von Batterien
      von Redaktion
      ​Der Bundesgerichtshof verhandelt einen Fall, in dem es um die Frage geht, wie viel Macht die Hersteller bei einem Leasingvertrag über die Fahrzeugbatterien haben. Das Gericht wird entscheiden, ob es rechtmäßig ist, dass die Batterie eines Elektrofahrzeugs im Falle einer außerordentlichen Kündigung des Leasingvertrags aus der Ferne abgeschaltet werden kann.

      In den Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Renault gibt es einen Passus, der besagt, dass die Auflademöglichkeit der...
      30.09.2022, 07:30
    • Eviation Aircraft Alice absolviert Jungfernflug
      von Redaktion
      ​Eviation Aircraft hat die vollelektrische Alice auf den Markt gebracht, die gerade ihren Jungfernflug in Washington absolviert hat. Der Technologiedemonstrator wird Eviation helfen, die kommerzielle Produktion vorzubereiten, und Kunden wie DHL Express sind bereits in der Warteschlange.

      Zunächst zum Erstflug: Alice hob vom Grant County International Airport ab, flog acht Minuten lang und erreichte eine Höhe von 1.100 Metern. Der Start erfolgte später als von Eviation Aircraft in...
      30.09.2022, 07:28
    • LiveWire geht an die Börse
      von Redaktion
      ​Harley-Davidson hat den angekündigten Börsengang seiner Elektromotorradmarke LiveWire über eine SPAC-Fusion mit dem Börsenmantel AEA-Bridges Impact Corporation (ABIC) abgeschlossen. Darüber hinaus kann das zweite Serienmodell Del Mar wieder reserviert werden.

      Die Aktien von LiveWire werden seit dem 27. September an der New York Stock Exchange (NYSE) unter den Symbolen LVWR bzw. LVWR WS gehandelt. Laut einer Mitteilung ist das Unternehmen damit der erste US-amerikanische E-Motorrad-Hersteller,...
      30.09.2022, 07:27
    • Magna investiert in Yulu Mobility
      von Redaktion
      ​Magna expandiert in den Markt der Mikromobilität, indem es 77 Millionen Dollar in Yulu, Indiens größten Anbieter von Elektrorollern, investiert und ein Joint Venture für den Austausch von Batterien gründet.

      Yulu ist bekannt für seine gemeinsam nutzbaren elektrischen Zweiräder mit niedriger Geschwindigkeit, die das Unternehmen nach eigenen Angaben nutzt, um eine zugängliche, nachhaltige städtische Mobilität in Indien zu ermöglichen. Im Rahmen der Vereinbarung wird Magna...
      30.09.2022, 07:26

    Stichworte

    Einklappen

    audi (232) batterie (413) bev (959) bmw (230) brennstoffzelle (143) china (470) daimler (115) deutschland (159) elektroauto (155) europa (220) fcev (114) frankreich (119) hpc (119) hyundai (146) konzept (117) ladestationen (230) lieferanten (230) mercedes (118) phev (207) porsche (114) renault (117) startup (112) tesla (331) usa (373) volkswagen (338)
    Lädt...
    X